Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Frankreich non, Volvo gå, die Autowelt ist im Wandel (trading-treff.de, Christoph Scherbaum)

Bild: © www.shutterstock.com, Logo, Volvo V40 Chatchai Somwat / Shutterstock.com

Autor:
Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> Website


>> zur Startseite mit allen Blogs

07.07.2017, 5315 Zeichen

Infolge des COP21 Abkommens, doch vor allem dem technischen Fortschritt in verschiedenen Bereichen ist es geschuldet, dass Frankreich die Verbrennungsmotoren auf das Abstellgleis schieben will. Fast parallel dazu verkündete Volvo seinen Abschied von den Verbrennungsmotoren und will ab 2019 nur noch Hybrid- und Elektrofahrzeuge verkaufen. Schon im Mai verkündete Volvo seinen Ausstieg aus der Dieseltechnologie, mit der Begründung, dass Neuentwicklungen in dem Bereich nicht mehr wirtschaftlich sinnvoll seien. Zugespitzt kann man sagen: Frankreich non, Volvo gå, die Autowelt ist im Wandel.

Frankreichs Non

Unter dem Präsidenten Macron wird sich Frankreich in den nächsten fünf Jahren in einer Umbauphase befinden. Der Fokus wird auf der Energieversorgung liegen und einen Schwenk vollziehen, weg von der Atomkraft und den Kohlekraftwerken hin zur regenerativen Energieversorgung.  Zusätzlich sollen Energiesparmaßnamen gefördert werden. Ein weiterer Punkt ist die Abkehr vom Verbrennungsmotor, die bis spätestens 2040 vollzogen sein soll. Dazu soll es Subventionen geben um den Absatz Umweltfreundlichere Modelle zu fördern. Ein anderer Schritt hierbei soll es sein, dass Diesel und Benzin steuerlich gleichgestellt werden.

Zugegeben, diese Pläne sind nicht besonders ambitioniert und die französische Autoindustrie hat bestimmt ein gewaltiges Wort mitgesprochen, doch die Symbolwirkung ist nicht zu verachten. Andere Länder gehen hier aggressiver vor, wie z.B. Indien, das bis 2030 die Verbrenner verbannen will.

Die französische Autoindustrie, sprich Renault und PSA sind für die Zukunft gar nicht mal so schlecht aufgestellt, in Bezug auf ihre bisherige Erfahrung im Bereich der E-Mobilität, ob sie jedoch zukunftsfest ist wird sich jedoch erst zeigen müssen. Das liegt vor allem an der Digitalisierung der Fabrik, die sich im Endeffekt wohl so auswirken wird, wie einst die Elektrifizierung. Neue Spieler am Markt wie Tesla haben eindeutig den Vorteil, dass sie ihre Fabriken direkt auf die neue Zeit abstellen können und nicht in bestehenden Strukturen arbeiten müssen.

Eine weitere Triebfeder sind die Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in den Städten. In Paris gilt ein absolutes Fahrverbot für Dieselfahrzeuge, die älter als 20 Jahre sind während ältere Modelle die nicht der neuesten Abgasnorm entsprechen nur noch Nachts fahren dürfen. Solche Fahrverbote werden auch in Deutschland kommen, denn die Kommunen werden durch die Gerichte dazu gezwungen. Die Gesetzeslage ist hier auch Eindeutig und die Branche hätte sich schon seit zwei Jahren darauf einstellen können, doch ihre Antwort ist Lobbyismus, klein reden und den Verbrennungsmotor weiter zu verfolgen. Eine schlechte Zukunftsstrategie möchte man meinen.

Andere gehen da konsequenter ran.

Volvos Abkehr

Schon in zwei Jahren will Volvo nur noch elektrisch angetriebene Fahrzeuge produzieren. Das ist ein radikaler Schritt. Schon im Mai verkündete Volvo die Einstellung von Neuentwicklungen im Bereich des Diesels, so ist dieser jetzige Schritt nur Konsequent und auf die Zukunft forciert. Das Glück der Schweden ist es aber auch, dass sie einen starken Aktionär in Form des Chinesischen Autoherstellers Geely haben, der bestimmt einiges mit diesen Entscheidungen zu tun hat.

Im Kurs der Volvo Aktie sieht man, dass die Marktteilnehmer diese Schritte begrüßen.

Quelle: Finanztreff

Zwar sieht Volvo für die Übergangszeit auch Hybrid Modelle vor, doch diese werden sich als obsolet erweisen. Die Batterietechnologie macht solche Fortschritte, so dass, in sehr naher Zukunft, die Entwicklung von Hybrid Modellen einer Kapitalvernichtung gleichen wird. Schon heute sind die Absatzzahlen von reinen E-Fahrzeugen höher, als die von Hybrid Fahrzeugen. Dieser Umstand ist denke ich aber auch logisch, denn es erinnert einen an die Umstellung der Schifffahrt von Wind zur Dampfkraft. Damals war die Kritik an Dampfgetriebenen Schiffen fast dieselbe, wie an den E-Fahrzeugen heute. Das Ende der Geschichte war, dass die, die auf einen Hybrid aus Wind- und Dampfkraft gesetzt haben, das falsche Pferd auf der Rennbahn ausgewählt haben.

Es wird Zeit für die Autoindustrie sich selbst neu zu erfinden, damit ihnen das Schicksal der Dinosaurier erspart bleibt, deren Sukzessor die Säugetiere sind, die wesentlich kleiner und anpassungsfähiger waren, als diese riesigen Geschöpfe, deren Schicksal jedem hinlänglich bekannt ist.

Die großen Hersteller stehen vor einer enormen Herausforderung und eine Investition in diese ist sehr riskant. Über die zukünftigen Entwicklungen der Branche berichten wir schon seit zwei Jahren, hier ein kleiner Überblick dazu:

Neue Mobilität, die Zukunft des Transportsektors

Sackgasse: Die Mobilität verändert ihr Gesicht

Die Zukunft der Mobilität

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer Seite und ein erfolgreiches investieren. Weitere Analysen können Sie bei uns an dieser Stelle.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr ORBP

Dieser Beitrag von ORBP wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

Bildquellen: Trading-Treff.de / dieboersenblogger.de


(07.07.2017)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #630: Zu Mittag kündigt sich zweitschwächster Handelstag 2024 an, Hoffnung bei Polytec und Marinomed




Geely
Akt. Indikation:  1.07 / 1.08
Uhrzeit:  22:59:56
Veränderung zu letztem SK:  -2.35%
Letzter SK:  1.10 ( -1.17%)

Tesla
Akt. Indikation:  147.66 / 148.26
Uhrzeit:  22:59:50
Veränderung zu letztem SK:  -2.88%
Letzter SK:  152.34 ( -2.03%)



 

Bildnachweis

1. Logo, Volvo V40 Chatchai Somwat / Shutterstock.com , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Flughafen Wien, EVN, Telekom Austria, Immofinanz, VIG, Bawag, Erste Group, Marinomed Biotech, Uniqa, Cleen Energy, Kostad, Lenzing, Porr, voestalpine, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, Pierer Mobility, Palfinger, Agrana, CA Immo, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Wienerberger.


Random Partner

Do&Co
Als Österreichisches, börsennotiertes Unternehmen mit den drei Geschäftsbereichen Airline Catering, internationales Event Catering und Restaurants, Lounges & Hotel bieten wir Gourmet Entertainment auf der ganzen Welt. Wir betreiben 32 Locations in 12 Ländern auf 3 Kontinenten, um die höchsten Standards im Produkt- sowie Service-Bereich umsetzen zu können.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 14. April (Cin Cin)

» BSN Spitout Wiener Börse: 11 ATX-Titel year-to-date im Plus, 9 im Minus

» Österreich-Depots: Korrektur (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 16.4.: Immofinanz, Verbund (Börse Geschichte) (BörseGesc...

» Zahlen von Marinomed und Agrana, Research zu Polytec, DO&CO-Wandlungen, ...

» Wiener Börse Party #630: Zu Mittag kündigt sich zweitschwächster Handels...

» Nachlese: Wienerberger 155, B&C überlegt Changes, Live-Blick auf fallend...

» Wiener Börse zu Mittag schwach: Warimpex, Verbund, Polytec gesucht, DAX-...

» Börsenradio Live-Blick 16/4: DAX und ATX verlieren im Frühgeschäft deutl...

» ABC Audio Business Chart #100: Worüber sich CEOs den Kopf zerbrechen (Jo...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TVZ9
AT0000A38NH3
AT0000A2QS86
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Mayr-Melnhof(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Lenzing(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Verbund(1), Porr(1)
    specialvalue zu Porr
    BSN MA-Event Fresenius
    BSN Vola-Event Warimpex
    Star der Stunde: Semperit 1.35%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.42%
    Star der Stunde: Polytec Group 0.76%, Rutsch der Stunde: Warimpex -1.03%
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 2%, Rutsch der Stunde: Lenzing -1.56%

    Featured Partner Video

    Clark Madness

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27. März 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27. ...

    Books josefchladek.com

    Jerker Andersson
    Found Diary
    2024
    Self published

    Naotaka Hirota
    La Scène de la Locomotive à Vapeur
    1975
    Yomiuri Shimbun

    Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
    Index Naturae
    2023
    Skinnerboox

    Tommaso Protti
    Terra Vermelha
    2023
    Void

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void


    07.07.2017, 5315 Zeichen

    Infolge des COP21 Abkommens, doch vor allem dem technischen Fortschritt in verschiedenen Bereichen ist es geschuldet, dass Frankreich die Verbrennungsmotoren auf das Abstellgleis schieben will. Fast parallel dazu verkündete Volvo seinen Abschied von den Verbrennungsmotoren und will ab 2019 nur noch Hybrid- und Elektrofahrzeuge verkaufen. Schon im Mai verkündete Volvo seinen Ausstieg aus der Dieseltechnologie, mit der Begründung, dass Neuentwicklungen in dem Bereich nicht mehr wirtschaftlich sinnvoll seien. Zugespitzt kann man sagen: Frankreich non, Volvo gå, die Autowelt ist im Wandel.

    Frankreichs Non

    Unter dem Präsidenten Macron wird sich Frankreich in den nächsten fünf Jahren in einer Umbauphase befinden. Der Fokus wird auf der Energieversorgung liegen und einen Schwenk vollziehen, weg von der Atomkraft und den Kohlekraftwerken hin zur regenerativen Energieversorgung.  Zusätzlich sollen Energiesparmaßnamen gefördert werden. Ein weiterer Punkt ist die Abkehr vom Verbrennungsmotor, die bis spätestens 2040 vollzogen sein soll. Dazu soll es Subventionen geben um den Absatz Umweltfreundlichere Modelle zu fördern. Ein anderer Schritt hierbei soll es sein, dass Diesel und Benzin steuerlich gleichgestellt werden.

    Zugegeben, diese Pläne sind nicht besonders ambitioniert und die französische Autoindustrie hat bestimmt ein gewaltiges Wort mitgesprochen, doch die Symbolwirkung ist nicht zu verachten. Andere Länder gehen hier aggressiver vor, wie z.B. Indien, das bis 2030 die Verbrenner verbannen will.

    Die französische Autoindustrie, sprich Renault und PSA sind für die Zukunft gar nicht mal so schlecht aufgestellt, in Bezug auf ihre bisherige Erfahrung im Bereich der E-Mobilität, ob sie jedoch zukunftsfest ist wird sich jedoch erst zeigen müssen. Das liegt vor allem an der Digitalisierung der Fabrik, die sich im Endeffekt wohl so auswirken wird, wie einst die Elektrifizierung. Neue Spieler am Markt wie Tesla haben eindeutig den Vorteil, dass sie ihre Fabriken direkt auf die neue Zeit abstellen können und nicht in bestehenden Strukturen arbeiten müssen.

    Eine weitere Triebfeder sind die Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in den Städten. In Paris gilt ein absolutes Fahrverbot für Dieselfahrzeuge, die älter als 20 Jahre sind während ältere Modelle die nicht der neuesten Abgasnorm entsprechen nur noch Nachts fahren dürfen. Solche Fahrverbote werden auch in Deutschland kommen, denn die Kommunen werden durch die Gerichte dazu gezwungen. Die Gesetzeslage ist hier auch Eindeutig und die Branche hätte sich schon seit zwei Jahren darauf einstellen können, doch ihre Antwort ist Lobbyismus, klein reden und den Verbrennungsmotor weiter zu verfolgen. Eine schlechte Zukunftsstrategie möchte man meinen.

    Andere gehen da konsequenter ran.

    Volvos Abkehr

    Schon in zwei Jahren will Volvo nur noch elektrisch angetriebene Fahrzeuge produzieren. Das ist ein radikaler Schritt. Schon im Mai verkündete Volvo die Einstellung von Neuentwicklungen im Bereich des Diesels, so ist dieser jetzige Schritt nur Konsequent und auf die Zukunft forciert. Das Glück der Schweden ist es aber auch, dass sie einen starken Aktionär in Form des Chinesischen Autoherstellers Geely haben, der bestimmt einiges mit diesen Entscheidungen zu tun hat.

    Im Kurs der Volvo Aktie sieht man, dass die Marktteilnehmer diese Schritte begrüßen.

    Quelle: Finanztreff

    Zwar sieht Volvo für die Übergangszeit auch Hybrid Modelle vor, doch diese werden sich als obsolet erweisen. Die Batterietechnologie macht solche Fortschritte, so dass, in sehr naher Zukunft, die Entwicklung von Hybrid Modellen einer Kapitalvernichtung gleichen wird. Schon heute sind die Absatzzahlen von reinen E-Fahrzeugen höher, als die von Hybrid Fahrzeugen. Dieser Umstand ist denke ich aber auch logisch, denn es erinnert einen an die Umstellung der Schifffahrt von Wind zur Dampfkraft. Damals war die Kritik an Dampfgetriebenen Schiffen fast dieselbe, wie an den E-Fahrzeugen heute. Das Ende der Geschichte war, dass die, die auf einen Hybrid aus Wind- und Dampfkraft gesetzt haben, das falsche Pferd auf der Rennbahn ausgewählt haben.

    Es wird Zeit für die Autoindustrie sich selbst neu zu erfinden, damit ihnen das Schicksal der Dinosaurier erspart bleibt, deren Sukzessor die Säugetiere sind, die wesentlich kleiner und anpassungsfähiger waren, als diese riesigen Geschöpfe, deren Schicksal jedem hinlänglich bekannt ist.

    Die großen Hersteller stehen vor einer enormen Herausforderung und eine Investition in diese ist sehr riskant. Über die zukünftigen Entwicklungen der Branche berichten wir schon seit zwei Jahren, hier ein kleiner Überblick dazu:

    Neue Mobilität, die Zukunft des Transportsektors

    Sackgasse: Die Mobilität verändert ihr Gesicht

    Die Zukunft der Mobilität

    Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen unserer Seite und ein erfolgreiches investieren. Weitere Analysen können Sie bei uns an dieser Stelle.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr ORBP

    Dieser Beitrag von ORBP wurde von trading-treff.de zur Verfügung gestellt. Dort gibt es Analysen, Wissen und Emotionen zum Trading.

    ORBP ist ein Spezialist im Währungshandel, exotischen Wertpapieren und Konjunkturanalysen. Das große Bild ist hierbei maßgeblich und wird objektiv unter die Lupe genommen. Verfolgen Sie ORBP erhalten Sie einen neuen Blick auf die Zusammenhänge der Weltmärkte.

    Bildquellen: Trading-Treff.de / dieboersenblogger.de


    (07.07.2017)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #630: Zu Mittag kündigt sich zweitschwächster Handelstag 2024 an, Hoffnung bei Polytec und Marinomed




    Geely
    Akt. Indikation:  1.07 / 1.08
    Uhrzeit:  22:59:56
    Veränderung zu letztem SK:  -2.35%
    Letzter SK:  1.10 ( -1.17%)

    Tesla
    Akt. Indikation:  147.66 / 148.26
    Uhrzeit:  22:59:50
    Veränderung zu letztem SK:  -2.88%
    Letzter SK:  152.34 ( -2.03%)



     

    Bildnachweis

    1. Logo, Volvo V40 Chatchai Somwat / Shutterstock.com , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Flughafen Wien, EVN, Telekom Austria, Immofinanz, VIG, Bawag, Erste Group, Marinomed Biotech, Uniqa, Cleen Energy, Kostad, Lenzing, Porr, voestalpine, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, Pierer Mobility, Palfinger, Agrana, CA Immo, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Wienerberger.


    Random Partner

    Do&Co
    Als Österreichisches, börsennotiertes Unternehmen mit den drei Geschäftsbereichen Airline Catering, internationales Event Catering und Restaurants, Lounges & Hotel bieten wir Gourmet Entertainment auf der ganzen Welt. Wir betreiben 32 Locations in 12 Ländern auf 3 Kontinenten, um die höchsten Standards im Produkt- sowie Service-Bereich umsetzen zu können.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Wiener Börse Party 2024 in the Making, 14. April (Cin Cin)

    » BSN Spitout Wiener Börse: 11 ATX-Titel year-to-date im Plus, 9 im Minus

    » Österreich-Depots: Korrektur (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 16.4.: Immofinanz, Verbund (Börse Geschichte) (BörseGesc...

    » Zahlen von Marinomed und Agrana, Research zu Polytec, DO&CO-Wandlungen, ...

    » Wiener Börse Party #630: Zu Mittag kündigt sich zweitschwächster Handels...

    » Nachlese: Wienerberger 155, B&C überlegt Changes, Live-Blick auf fallend...

    » Wiener Börse zu Mittag schwach: Warimpex, Verbund, Polytec gesucht, DAX-...

    » Börsenradio Live-Blick 16/4: DAX und ATX verlieren im Frühgeschäft deutl...

    » ABC Audio Business Chart #100: Worüber sich CEOs den Kopf zerbrechen (Jo...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TVZ9
    AT0000A38NH3
    AT0000A2QS86
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Mayr-Melnhof(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Lenzing(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Verbund(1), Porr(1)
      specialvalue zu Porr
      BSN MA-Event Fresenius
      BSN Vola-Event Warimpex
      Star der Stunde: Semperit 1.35%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.42%
      Star der Stunde: Polytec Group 0.76%, Rutsch der Stunde: Warimpex -1.03%
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 2%, Rutsch der Stunde: Lenzing -1.56%

      Featured Partner Video

      Clark Madness

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27. März 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27. ...

      Books josefchladek.com

      Sebastián Bruno
      Ta-ra
      2023
      ediciones anómalas

      Sergio Castañeira
      Limbo
      2023
      ediciones anómalas

      Adrianna Ault
      Levee
      2023
      Void

      Sebastián Bruno
      Duelos y Quebrantos
      2018
      ediciones anómalas

      Martin Frey & Philipp Graf
      Spurensuche 2023
      2023
      Self published