Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Uniqa versichert nun auch Drohnen


Uniqa
Akt. Indikation:  7.15 / 7.19
Uhrzeit:  13:20:00
Veränderung zu letztem SK:  -0.42%
Letzter SK:  7.20 ( 0.00%)

11.07.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Uniqa Group Communication (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Unbemannte Luftfahrzeuge - sogenannte Drohnen - erfreuen sich steigender Beliebtheit. Seit 2014 hat sich die Anzahl der bewilligten Drohnen laut Daten der Austro Control verhundertfacht. Waren es 2014 erst 150 neue Bewilligungen so werden es laut aktuellsten Hochrechnungen heuer bereits 1.550 Drohnen sein (siehe Grafik). Andreas Kößl, Vorstand UNIQA Österreich: "Die Drohnen-Versicherung ist dank der starken Nachfrage von einem individuellen zu einem Standardprodukt geworden. Wir haben auch schon davor Drohnen versichert, allerdings waren das vereinzelte Speziallösungen."

Wer in Österreich eine Drohne fliegt, die mehr als 250 Gramm hat (lt. Luftfahrtgesetz ein §24c Modell), braucht eine Fluggenehmigung von der Austro Control. "Damit verpflichtend verbunden ist eine Haftpflichtversicherung", so Kößl. Der Vorteil der aktuell aufgelegten Drohnen-Versicherung: Das Produkt kann von der Stange weg abgeschlossen werden, bietet einen optimalen Schutz und ist optimal auf das Risiko ausgerichtet - und weil die Drohnen-Versicherung jetzt standardmäßig verkauft werden kann, ist auch die Prämie günstiger geworden.

So funktioniert die Drohnen-Versicherung: Das Produkt umfasst eine maximale Versicherungssumme im Worst-Case von einer Million Euro, jedenfalls gedeckt ist aber die gesetzlich geforderte Summe. Die jährliche Prämie liegt bei 75 bzw. 60 Euro für Stammkunden pro Drohne. Die Versicherung gilt ausschließlich in Österreich; in einem Vertrag sind der VN und alle mit ihm im gleichen Haushalt lebenden Personen ab 16 Jahren versichert. Kommt es zu einem Schaden durch die Drohne, fällt ein Selbstbehalt von zehn Prozent aber maximal 2.000 Euro an. Bei Personenschäden entfällt der Selbstbehalt. "Wir schließen mit dem Produkt eine Risiko-Lücke, die die Digitalisierung mit sich bringt", freut sich Kößl.

UNIQA Österreich Rund 6.000 Mitarbeiter von UNIQA Österreich betreuen 3,5 Millionen Kunden mit rund 9,9 Millionen Versicherungsverträgen. Die ausgeprägte Serviceorientierung und Kundennähe wird durch die neun Landesdirektionen und über 400 Servicestellen unterstrichen. UNIQA Österreich erreichte 2016 einen Marktanteil von rund 21 Prozent und ist damit der größte unter den mehr als 50 in Österreich tätigen Versicherern. UNIQA ist - laut unabhängigen Untersuchungen - seit Jahren die bekannteste Versicherungsmarke in Österreich und auch jene, der die Österreicher das größte Vertrauen entgegenbringen.

Company im Artikel

Uniqa

 
Mitglied in der BSN Peer-Group ATX
Show latest Report (08.07.2017)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Uniqa-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Oddo Seydler Bank AG, Société Générale S.A., Spire Europe Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Drohne, DJI F450 QuadroCopter


Aktien auf dem Radar:CA Immo, Bawag, Wienerberger, Kapsch TrafficCom, Lenzing, Marinomed Biotech, BKS Bank Stamm, voestalpine, Andritz, Strabag, RBI, Zumtobel, Österreichische Post, Frequentis, Palfinger, Oberbank AG Stamm, FACC, Immofinanz, Deutsche Wohnen, Volkswagen Vz., Vonovia SE, Delivery Hero, Biofrontera, MorphoSys, BioNTech, S Immo, Deutsche Boerse, Deutsche Bank.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Wiener Börse
Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2MJG9
AT0000A2P469
AT0000A2QDK5
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BKS Stamm: Steiler Kursanstieg, Spekulationen und ein "Schade"
    Star der Stunde: Frequentis 2.27%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.11%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: S&T(3), Mayr-Melnhof(1), VIG(1), SBO(1), Kapsch TrafficCom(1), Fabasoft(1), UBM(1), Rosenbauer(1)
    ATX TR zu Mittag im Plus: Frequentis, UBM und vor allem Lenzing gesucht
    BSN Vola-Event Lenzing
    Star der Stunde: Bawag 0.7%, Rutsch der Stunde: SBO -1.02%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: S&T(2), OMV(1), Uniqa(1), EVN(1)
    Unser Robot findet: Deutsche Wohnen, Volkswagen, Vonovia und weitere Aktien auffällig
    Star der Stunde: Erste Group 0.68%, Rutsch der Stunde: Semperit -0.4%

    Featured Partner Video

    Tour Extreme

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14. Juli 2021

    Inbox: Uniqa versichert nun auch Drohnen


    11.07.2017

    11.07.2017

    Zugemailt von / gefunden bei: Uniqa Group Communication (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Unbemannte Luftfahrzeuge - sogenannte Drohnen - erfreuen sich steigender Beliebtheit. Seit 2014 hat sich die Anzahl der bewilligten Drohnen laut Daten der Austro Control verhundertfacht. Waren es 2014 erst 150 neue Bewilligungen so werden es laut aktuellsten Hochrechnungen heuer bereits 1.550 Drohnen sein (siehe Grafik). Andreas Kößl, Vorstand UNIQA Österreich: "Die Drohnen-Versicherung ist dank der starken Nachfrage von einem individuellen zu einem Standardprodukt geworden. Wir haben auch schon davor Drohnen versichert, allerdings waren das vereinzelte Speziallösungen."

    Wer in Österreich eine Drohne fliegt, die mehr als 250 Gramm hat (lt. Luftfahrtgesetz ein §24c Modell), braucht eine Fluggenehmigung von der Austro Control. "Damit verpflichtend verbunden ist eine Haftpflichtversicherung", so Kößl. Der Vorteil der aktuell aufgelegten Drohnen-Versicherung: Das Produkt kann von der Stange weg abgeschlossen werden, bietet einen optimalen Schutz und ist optimal auf das Risiko ausgerichtet - und weil die Drohnen-Versicherung jetzt standardmäßig verkauft werden kann, ist auch die Prämie günstiger geworden.

    So funktioniert die Drohnen-Versicherung: Das Produkt umfasst eine maximale Versicherungssumme im Worst-Case von einer Million Euro, jedenfalls gedeckt ist aber die gesetzlich geforderte Summe. Die jährliche Prämie liegt bei 75 bzw. 60 Euro für Stammkunden pro Drohne. Die Versicherung gilt ausschließlich in Österreich; in einem Vertrag sind der VN und alle mit ihm im gleichen Haushalt lebenden Personen ab 16 Jahren versichert. Kommt es zu einem Schaden durch die Drohne, fällt ein Selbstbehalt von zehn Prozent aber maximal 2.000 Euro an. Bei Personenschäden entfällt der Selbstbehalt. "Wir schließen mit dem Produkt eine Risiko-Lücke, die die Digitalisierung mit sich bringt", freut sich Kößl.

    UNIQA Österreich Rund 6.000 Mitarbeiter von UNIQA Österreich betreuen 3,5 Millionen Kunden mit rund 9,9 Millionen Versicherungsverträgen. Die ausgeprägte Serviceorientierung und Kundennähe wird durch die neun Landesdirektionen und über 400 Servicestellen unterstrichen. UNIQA Österreich erreichte 2016 einen Marktanteil von rund 21 Prozent und ist damit der größte unter den mehr als 50 in Österreich tätigen Versicherern. UNIQA ist - laut unabhängigen Untersuchungen - seit Jahren die bekannteste Versicherungsmarke in Österreich und auch jene, der die Österreicher das größte Vertrauen entgegenbringen.

    Company im Artikel

    Uniqa

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group ATX
    Show latest Report (08.07.2017)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Uniqa-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Oddo Seydler Bank AG, Société Générale S.A., Spire Europe Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Drohne, DJI F450 QuadroCopter



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: Pierer macht Ernst mit SHW-Übernahme

    Hello bank! 100 detailliert:Aixtron 7 Tage im Plus

    ATX legt 0,89% zu, Wienerberger und Andritz mehr als 2% im Plus, SBO ist Tagesverlierer

    Dieselbetrug: Ermittler nehmen nun Porsche ins Visier und Schelling: Bei Bankenabwicklung Regeln strikt einhalten (Top Media Extended)

    Inbox: Uniqa International Vorstand Johannes Porak kauft Uniqa-Aktien

    Wiener Börse COO/CTO Nießen heißt Zagreb willkommen und S Immo über die Junged und die Zukunft (Social Feeds Extended)

    Inbox: Wolford sichert sich Liquidität

    Inbox: Uniqa: Etwa 1.000 Autos von Hagelschäden betroffen

    Audio: Befinden wir uns in der Endphase eines Bullenmarktes?

    Audio: Was können Privatanleger von den Trends der ETF-Profis lernen?

    Inbox: BWT-Barabfindung: 16,51 Euro je Aktie lt. Deloitte-Gutachten, am 14.8. wird es ernst

    Inbox: voestalpine mit 100 Mio. Euro-Investition in Stranggussanlage

    Inbox: Telekom Austria hat nun 250 Mio. Euro mehr für allgemeine Zwecke





    Uniqa
    Akt. Indikation:  7.15 / 7.19
    Uhrzeit:  13:20:00
    Veränderung zu letztem SK:  -0.42%
    Letzter SK:  7.20 ( 0.00%)



     

    Bildnachweis

    1. Drohne, DJI F450 QuadroCopter   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:CA Immo, Bawag, Wienerberger, Kapsch TrafficCom, Lenzing, Marinomed Biotech, BKS Bank Stamm, voestalpine, Andritz, Strabag, RBI, Zumtobel, Österreichische Post, Frequentis, Palfinger, Oberbank AG Stamm, FACC, Immofinanz, Deutsche Wohnen, Volkswagen Vz., Vonovia SE, Delivery Hero, Biofrontera, MorphoSys, BioNTech, S Immo, Deutsche Boerse, Deutsche Bank.


    Random Partner

    Wiener Börse
    Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

    >> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Drohne, DJI F450 QuadroCopter


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2MJG9
    AT0000A2P469
    AT0000A2QDK5
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BKS Stamm: Steiler Kursanstieg, Spekulationen und ein "Schade"
      Star der Stunde: Frequentis 2.27%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.11%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: S&T(3), Mayr-Melnhof(1), VIG(1), SBO(1), Kapsch TrafficCom(1), Fabasoft(1), UBM(1), Rosenbauer(1)
      ATX TR zu Mittag im Plus: Frequentis, UBM und vor allem Lenzing gesucht
      BSN Vola-Event Lenzing
      Star der Stunde: Bawag 0.7%, Rutsch der Stunde: SBO -1.02%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: S&T(2), OMV(1), Uniqa(1), EVN(1)
      Unser Robot findet: Deutsche Wohnen, Volkswagen, Vonovia und weitere Aktien auffällig
      Star der Stunde: Erste Group 0.68%, Rutsch der Stunde: Semperit -0.4%

      Featured Partner Video

      Tour Extreme

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14. Juli 2021