Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Evotec steigert Umsatz und Ergebnis und bestätigt Prognose


Allianz
Akt. Indikation:  221.40 / 222.00
Uhrzeit:  23:00:36
Veränderung zu letztem SK:  -3.90%
Letzter SK:  230.70 ( 1.18%)

Bayer
Akt. Indikation:  70.10 / 70.30
Uhrzeit:  22:39:03
Veränderung zu letztem SK:  -5.25%
Letzter SK:  74.09 ( -0.76%)

Celgene
Akt. Indikation:  97.37 / 97.47
Uhrzeit:  19:44:15
Veränderung zu letztem SK:  -5.25%
Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

Evotec
Akt. Indikation:  22.93 / 23.17
Uhrzeit:  22:58:18
Veränderung zu letztem SK:  -9.07%
Letzter SK:  25.35 ( -1.32%)

Intel
Akt. Indikation:  56.85 / 57.19
Uhrzeit:  22:53:40
Veränderung zu letztem SK:  -4.30%
Letzter SK:  59.58 ( -1.70%)

Sanofi
Akt. Indikation:  91.51 / 91.78
Uhrzeit:  22:30:35
Veränderung zu letztem SK:  0.08%
Letzter SK:  91.57 ( -1.89%)

08.11.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Evotec (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX , ISIN: DE0005664809) gab heute die Finanzergebnisse und die Geschäftsentwicklung für die ersten neun Monate 2017 bekannt.

Der Konzernumsatz stieg in den ersten neun Monaten 2017 um 42% gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahrs auf 170,9 Mio. € an (9M 2016: 120,6 Mio. €). Dieser Anstieg ist im Wesentlichen auf drei Faktoren zurückzuführen: die sehr gute Performance des Basisgeschäfts, die Beiträge der akquirierten Unternehmen Cyprotex (17,9 Mio. €) und Aptuit (15,0 Mio. €) und höhere Meilensteinzahlungen. Die Umsätze aus Meilensteinen, Abschlagszahlungen und Lizenzen sind mit 21,1 Mio. € gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahrs (9M 2016: 15,6 Mio. €) stark angestiegen und beinhalten im Wesentlichen Meilensteine aus den Allianzen mit Bayer in den Bereichen Endometriose und Nierenerkrankungen, mit Celgene im Bereich Neurodegeneration und mit Sanofi im Bereich Diabetes. Die Bruttomarge verringerte sich leicht auf 35,1% (9M 2016: 38,5%) infolge einer Veränderung in der Zusammensetzung des Geschäfts, eines höheren EVT Execute-Anteils und der linearen Abschreibung der immateriellen Vermögenswerte von Cyprotex infolge der Kaufpreisallokation.

Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung in strategische first-in-class Innovationen liegen planmäßig bei 12,5 Mio. € (9M 2016: 12,8 Mio. €). Die Vertriebs- und Verwaltungskosten haben sich in den ersten neun Monaten 2017 erheblich um 65% auf 29,3 Mio. € erhöht (9M 2016: 17,8 Mio. €). Dieser Anstieg resultiert insbesondere aus den Aufwendungen von Cyprotex und 1,5 Monaten Aptuit und akquisitionsbedingten Kosten sowie einer gestiegenen Mitarbeiterzahl in den Bereichen Business Development (Vertrieb) und der Administration infolge des Unternehmenswachstums.

 
 

Das bereinigte Konzern-EBITDA stieg in den ersten neun Monaten 2017 um 28% auf 39,3 Mio. € an (9M 2016: 30,6 Mio. €). Evotec operatives Ergebnis für die ersten neun Monate 2017 belief sich auf 25,9 Mio. € (9M 2016: 20,4 Mio. €).

Der Bestand an liquiden Mitteln, der Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten (56,8 Mio. €) sowie Wertpapiere (32,0 Mio. €) umfasst, betrug Ende September 2017 88,8 Mio. € (31. Dezember 2016: 126,3 Mio. €). Die Liquiditätsposition wurde 2017 insbesondere von den Einzahlungen aus der Kapitalerhöhung mit Novo Holdings A/S sowie der Verwendung eigener Mittel für die Aptuit-Akquisition beeinflusst.

Die Umsätze im EVT Execute-Segment stiegen in den ersten neun Monaten 2017 erheblich gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahrs auf 165,1 Mio. € an (9M 2016: 126,6 Mio. €). Dieser Anstieg geht primär auf die starke Performance des Basisgeschäfts sowie erste Beiträge aus den akquirierten Unternehmen zurück. Darin enthalten sind auch Intersegment-Umsatzerlöse in Höhe von 27,4 Mio. € (9M 2016: 23,9 Mio. €). Der Anstieg der Umsätze im Segment EVT Innovate auf 33,2 Mio. €, die vollständig aus Umsätzen mit Dritten bestehen, resultierte im Wesentlichen aus dem Beitrag der neuen, im Jahr 2016 eingegangenen Partnerschaften mit Celgene und Bayer sowie Meilensteinerreichungen in zahlreichen Partnerschaften. Die Bruttomarge des Segments EVT Execute belief sich auf 29,0% und die Bruttomarge des Segments EVT Innovate belief sich auf 46,2%. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung im Segment EVT Innovate beliefen sich in den ersten neun Monaten 2017 auf 15,3 Mio. € (9M 2016: 17,9 Mio. €). Das bereinigte EBITDA des EVT Execute-Segments war in den ersten neun Monaten 2017 mit 41,7 Mio. € sehr hoch und verbesserte sich leicht gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahrs (9M 2016: 41,3 Mio. €). Das bereinigte EBITDA von EVT Execute wurde in den ersten neun Monaten 2017 durch einmalige, von der Aptuit- Akquisition bedingte Kosten beeinflusst. Das Segment EVT Innovate verzeichnete ein bereinigtes EBITDA von -2,4 Mio. € (9M 2016: -10,7 Mio. €).

Die starke operative Performance des EVT Execute-Segments im ersten Halbjahr 2017 hat sich im dritten Quartal 2017 fortgesetzt. Infolge der Akquisition von Aptuit hat Evotec ihre Wertschöpfungskette in der frühen Wirkstoffforschung um präklinische Services zur Einreichung eines neuen klinischen Kandidaten („INDiGO“) und hochwertige CMC- Services erweitert. Die Integration in den Evotec-Konzern verläuft planmäßig. Cyprotex konnte einen sehr guten Start verzeichnen und die Integration in den Evotec-Konzern verläuft auch planmäßig. Darüber hinaus hat Evotec in den ersten neun Monaten 2017 eine Konsolidierung ihrer Präsenz in den USA vorgenommen, um Prozesse und Services effizienter zu gestalten.

Neben weiterer Highlights ging Evotec zahlreiche neue integrierte Wirkstoffforschungsallianzen ein, unter anderem mit Abivax, Blackthorn Therapeutics, Dermira, STORM Therapeutics und Tesaro (nach Ende der Berichtsperiode).

Evotec verzeichnete zudem große Fortschritte in bestehenden Allianzen. In den ersten neun Monaten 2017 wurde ein signifikanter präklinischer Meilenstein in der Endometriose-Allianz mit Bayer erreicht. Zusätzlich wurde ein klinischer Meilenstein für die Überführung eines zweiten Programms des Allianzportfolios in die klinische Phase I erreicht. Diese Allianz wurde bis 2018 verlängert. Darüber hinaus wurde ein bestehendes Programm in einer neuen Indikation in die präklinische Entwicklung überführt (nicht bekannt gegeben).

EVT INNOVATE – GROSSER WISSENSCHAFTLICHER FORTSCHRITT UND WICHTIGE MEILENSTEINE

In den ersten neun Monaten 2017 wurden im EVT Innovate-Segment wichtige Fortschritte in strategischen Allianzen erreicht (z. B. Meilensteine in der Bayer-Allianz im Bereich Nierenerkrankungen, in der iPSC-Allianz mit Celgene im Bereich Neurodegeneration sowie in der iPSC-Allianz mit Sanofi im Bereich Diabetes). Darüber hinaus konnten Innovationen durch Evotecs Bemühungen in verschiedenen first-in-class- Ansätzen und Modellen beschleunigt werden.

In der strategischen iPSC-Allianz mit Celgene im Bereich Neurodegeneration wurden sehr gute Fortschritte verzeichnet, die durch die Erreichung eines Meilensteins in Höhe von 5,0 Mio. € belegt wurden. Der Meilenstein wurde für den erfolgreichen Abschluss des ersten Screening-Programms durch Nutzung von Evotecs iPSC-basierter Screening- Plattform erreicht. Evotec investiert kontinuierlich in die weitere Entwicklung und Erweiterung ihrer iPSC-Plattform und ist zur Stärkung ihres umfangreichen iPSC- Netzwerks neue strategische Allianzen mit Censo Biotechnologies (UK), Fraunhofer IME- SP (Deutschland) und Ncardia (Belgien/Deutschland) eingegangen.

Darüber hinaus ist Evotec dem NURTuRE (National Unified Renal Translational Research Enterprise)-Konsortium im Bereich Nierenerkrankungen beigetreten und erweitert damit ihre Bemühungen im Bereich patientenbezogener Ansätze durch die Nutzung patienteneigener Biobanken. Nach Ende der Berichtsperiode gab Evotec den Beitritt zum NEPLEX-Konsortium („Nephron-on-a-Chip with Cellular and Extracellular Matrix Complexity“) zur Beschleunigung der Erforschung neuer Zielstrukturen zur Behandlung von Nierenerkrankungen bekannt. Im strategischen NEPLEX-Konsortium wird die Mikrofluidik-Technologie mit der iPSC-Technologie kombiniert, um ein funktionales Nephron-on-a-Chip-Produkt zu entwickeln.

In Evotecs BRIDGE-Modell kann eine erhebliche Dynamik verzeichnet werden. Im September 2017 hat Evotec ihre erste nordamerikanische BRIDGE-Allianz mit MaRS Innovation in Toronto, Kanada, initiiert. Ziel dieser neuen Partnerschaft LAB150 ist es, die Dauer von Wirkstoffforschungsprojekten deutlich zu verkürzen und zukunftsfähige Start-Up-Unternehmen mit hohem Erfolgspotenzial zu etablieren oder hochwertige Lizenzvereinbarungen zu generieren. In ihrer BRIDGE-Allianz mit der Oxford University (LAB282) wurden im Jahr 2017 zwei Evaluierungsrunden durchgeführt, in denen Mittel an Projekte ausgegeben wurden.

3. CORPORATE AKQUISITION VON APTUIT

Evotec hat Aptuit, ein Partnerunternehmen für integrierte Outsourcing-Lösungen in der Wirkstoffforschung und -entwicklung (Partner Research Organisation), für 300 Mio. € (ca. 256 Mio. € bei einem €/$-Kurs von 1,17) in bar mit Wirkung zum 11. August 2017 übernommen. Die Akquisition wurde durch einen Mix aus bestehenden Liquiditäts- reserven und einer zusätzlichen neuen erstrangigen Brückenfinanzierung zu attraktiven Bedingungen in Höhe von 140 Mio. € beglichen. Die einmaligen, durch diese Akquisition bedingten Transaktionskosten belaufen sich auf ca. 4 Mio. €. Diese Akquisition stärkt Evotecs Position als global führendes Unternehmen im Bereich der externen Innovation weiter. Zudem vergrößert sie Evotecs Angebot erheblich und erweitert Evotecs Wertschöpfungskette bis zur IND-Einreichung und darüber hinaus bis zur integrierten kommerziellen Herstellung von Arzneimittelwirkstoffen und -produkten.

WEITERE AKTIVITÄTEN IM BEREICH STRATEGISCHER BETEILIGUNGEN UND UNTERNEHMENSGRÜNDUNGEN

Entlang ihrer EVT Innovate-Strategie beteiligt sich Evotec auch weiterhin an strategischen Beteiligungen und Unternehmensgründungen. Diese strategischen Beteiligungen belegen Evotecs Bereitschaft, Innovation auch durch die Beteiligung an Unternehmen zu beschleunigen, um eine ideale Balance zwischen Risiko und Ertrag zu erreichen. In diesem Sinne wurde Evotec Ende September 2017 der erste strategische Anteilseigner des britischen Unternehmens Exscientia Ltd. Exscientia ist führend in der Entwicklung von Artificial Intelligence („AI“)-Ansätzen, um bessere therapeutische Moleküle schneller und kosteneffizienter entwickeln zu können. Dieses Projekt stellt das erste Projekt dar, das von dem Darlehen der Europäischen Investitionsbank („EIB“) profitiert.

DARLEHEN DER EUROPÄISCHEN INVESTITIONSBANK ZUR UNTERSTÜTZUNG DER F+E-STRATEGIE VON INNOVATE

Im September 2017 stellte die EIB Evotec ein unbesichertes Darlehen von bis zu 75 Mio. € zur Unterstützung von Evotecs F+E-Strategie von Innovate bereit. Die EIB unterstützt die Innovate-Strategie von Evotec durch eine besonders innovative und flexible Finanzierungsstruktur, bei der ein gewisser Vergütungsanteil der EIB erfolgsabhängig ist. Das Darlehen von insgesamt 75 Mio. € soll über vier Jahre in F+E von EVT Innovate investiert werden. Sieben Jahre nach der Inanspruchnahme jeweiliger Tranchen erfolgt die Rückzahlung. Durch den langfristigen Charakter der Finanzierung sinken die Kapitalkosten für Innovationen deutlich.

4. PROGNOSE 2017 BESTÄTIGT

Am 16. August 2017 hat Evotec die Finanzprognose (Umsatz und bereinigtes Konzern- EBITDA) infolge der Aptuit-Akquisition aktualisiert. Sämtliche Bestandteile der Finanzprognose werden bestätigt.

Companies im Artikel

Allianz

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Versicherer
Show latest Report (04.11.2017)
 



Bayer

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit
Show latest Report (04.11.2017)
 



Celgene

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit
Show latest Report (04.11.2017)
 



Evotec

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit
Show latest Report (04.11.2017)
 



Intel

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Global Innovation 1000
Show latest Report (04.11.2017)
 



Sanofi

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Global Innovation 1000
Show latest Report (04.11.2017)
 



Labor, Chemie, Biotech, Pharma, Handschuh, Experiment http://www.shutterstock.com/de/pic-199033223/stock-photo-flask-in-scientist-hand-with-test-tube-in-rack.html (Bild: shutterstock.com)


Aktien auf dem Radar: Frequentis , Warimpex , Amag , Lenzing , Porr , Addiko Bank , Uniqa , Erste Group , Andritz , AT&S , CA Immo , Immofinanz , Kapsch TrafficCom , Österreichische Post , Polytec , RBI , Rosenbauer , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Agrana , AMS , Bawag , DO&CO , Fabasoft , FACC , Flughafen Wien , Heid AG , Hutter & Schrantz , OMV , Palfinger.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

OMV
Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, Energielösungen und petrochemische Produkte. Mit einem Konzernumsatz von 19 Mrd. Euro und einem Mitarbeiterstand von rund 22.500 im Jahr 2016 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr



Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: S Immo(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: RBI(1), FACC(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: S&T(4), AMS(2), Verbund(1), S Immo(1), OMV(1), FACC(1)
    MavTrade zu Frequentis
    MavTrade zu Frequentis
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(2), voestalpine(1), AMS(1), Agrana(1), Flughafen Wien(1), Österreichische Post(1), SBO(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Lenzing(3), Palfinger(2), Verbund(2), OMV(1), S&T(1), Fabasoft(1), FACC(1), Österreichische Post(1)
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.94%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -9.11%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(3), voestalpine(2), Palfinger(2), AMS(2), AT&S(2), Porr(1), Lenzing(1), OMV(1)

    Featured Partner Video

    Claudia Tornquist, CEO & President Dunnedin Ventures (WKN A1W3XF)

    - Wie waren die Bohrergebnisse beim neuen Kupferprojekt? - Wie zufrieden seid ihr mit diesen Bohrergebnissen? - Aber auch der Durchschnittsgehalt der gesamten 700 Bohrmeter ist sehr interessant? - ...

    Inbox: Evotec steigert Umsatz und Ergebnis und bestätigt Prognose


    08.11.2017

    08.11.2017

    Zugemailt von / gefunden bei: Evotec (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Evotec AG (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, TecDAX , ISIN: DE0005664809) gab heute die Finanzergebnisse und die Geschäftsentwicklung für die ersten neun Monate 2017 bekannt.

    Der Konzernumsatz stieg in den ersten neun Monaten 2017 um 42% gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahrs auf 170,9 Mio. € an (9M 2016: 120,6 Mio. €). Dieser Anstieg ist im Wesentlichen auf drei Faktoren zurückzuführen: die sehr gute Performance des Basisgeschäfts, die Beiträge der akquirierten Unternehmen Cyprotex (17,9 Mio. €) und Aptuit (15,0 Mio. €) und höhere Meilensteinzahlungen. Die Umsätze aus Meilensteinen, Abschlagszahlungen und Lizenzen sind mit 21,1 Mio. € gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahrs (9M 2016: 15,6 Mio. €) stark angestiegen und beinhalten im Wesentlichen Meilensteine aus den Allianzen mit Bayer in den Bereichen Endometriose und Nierenerkrankungen, mit Celgene im Bereich Neurodegeneration und mit Sanofi im Bereich Diabetes. Die Bruttomarge verringerte sich leicht auf 35,1% (9M 2016: 38,5%) infolge einer Veränderung in der Zusammensetzung des Geschäfts, eines höheren EVT Execute-Anteils und der linearen Abschreibung der immateriellen Vermögenswerte von Cyprotex infolge der Kaufpreisallokation.

    Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung in strategische first-in-class Innovationen liegen planmäßig bei 12,5 Mio. € (9M 2016: 12,8 Mio. €). Die Vertriebs- und Verwaltungskosten haben sich in den ersten neun Monaten 2017 erheblich um 65% auf 29,3 Mio. € erhöht (9M 2016: 17,8 Mio. €). Dieser Anstieg resultiert insbesondere aus den Aufwendungen von Cyprotex und 1,5 Monaten Aptuit und akquisitionsbedingten Kosten sowie einer gestiegenen Mitarbeiterzahl in den Bereichen Business Development (Vertrieb) und der Administration infolge des Unternehmenswachstums.

     
     

    Das bereinigte Konzern-EBITDA stieg in den ersten neun Monaten 2017 um 28% auf 39,3 Mio. € an (9M 2016: 30,6 Mio. €). Evotec operatives Ergebnis für die ersten neun Monate 2017 belief sich auf 25,9 Mio. € (9M 2016: 20,4 Mio. €).

    Der Bestand an liquiden Mitteln, der Kassenbestand und Guthaben bei Kreditinstituten (56,8 Mio. €) sowie Wertpapiere (32,0 Mio. €) umfasst, betrug Ende September 2017 88,8 Mio. € (31. Dezember 2016: 126,3 Mio. €). Die Liquiditätsposition wurde 2017 insbesondere von den Einzahlungen aus der Kapitalerhöhung mit Novo Holdings A/S sowie der Verwendung eigener Mittel für die Aptuit-Akquisition beeinflusst.

    Die Umsätze im EVT Execute-Segment stiegen in den ersten neun Monaten 2017 erheblich gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahrs auf 165,1 Mio. € an (9M 2016: 126,6 Mio. €). Dieser Anstieg geht primär auf die starke Performance des Basisgeschäfts sowie erste Beiträge aus den akquirierten Unternehmen zurück. Darin enthalten sind auch Intersegment-Umsatzerlöse in Höhe von 27,4 Mio. € (9M 2016: 23,9 Mio. €). Der Anstieg der Umsätze im Segment EVT Innovate auf 33,2 Mio. €, die vollständig aus Umsätzen mit Dritten bestehen, resultierte im Wesentlichen aus dem Beitrag der neuen, im Jahr 2016 eingegangenen Partnerschaften mit Celgene und Bayer sowie Meilensteinerreichungen in zahlreichen Partnerschaften. Die Bruttomarge des Segments EVT Execute belief sich auf 29,0% und die Bruttomarge des Segments EVT Innovate belief sich auf 46,2%. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung im Segment EVT Innovate beliefen sich in den ersten neun Monaten 2017 auf 15,3 Mio. € (9M 2016: 17,9 Mio. €). Das bereinigte EBITDA des EVT Execute-Segments war in den ersten neun Monaten 2017 mit 41,7 Mio. € sehr hoch und verbesserte sich leicht gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahrs (9M 2016: 41,3 Mio. €). Das bereinigte EBITDA von EVT Execute wurde in den ersten neun Monaten 2017 durch einmalige, von der Aptuit- Akquisition bedingte Kosten beeinflusst. Das Segment EVT Innovate verzeichnete ein bereinigtes EBITDA von -2,4 Mio. € (9M 2016: -10,7 Mio. €).

    Die starke operative Performance des EVT Execute-Segments im ersten Halbjahr 2017 hat sich im dritten Quartal 2017 fortgesetzt. Infolge der Akquisition von Aptuit hat Evotec ihre Wertschöpfungskette in der frühen Wirkstoffforschung um präklinische Services zur Einreichung eines neuen klinischen Kandidaten („INDiGO“) und hochwertige CMC- Services erweitert. Die Integration in den Evotec-Konzern verläuft planmäßig. Cyprotex konnte einen sehr guten Start verzeichnen und die Integration in den Evotec-Konzern verläuft auch planmäßig. Darüber hinaus hat Evotec in den ersten neun Monaten 2017 eine Konsolidierung ihrer Präsenz in den USA vorgenommen, um Prozesse und Services effizienter zu gestalten.

    Neben weiterer Highlights ging Evotec zahlreiche neue integrierte Wirkstoffforschungsallianzen ein, unter anderem mit Abivax, Blackthorn Therapeutics, Dermira, STORM Therapeutics und Tesaro (nach Ende der Berichtsperiode).

    Evotec verzeichnete zudem große Fortschritte in bestehenden Allianzen. In den ersten neun Monaten 2017 wurde ein signifikanter präklinischer Meilenstein in der Endometriose-Allianz mit Bayer erreicht. Zusätzlich wurde ein klinischer Meilenstein für die Überführung eines zweiten Programms des Allianzportfolios in die klinische Phase I erreicht. Diese Allianz wurde bis 2018 verlängert. Darüber hinaus wurde ein bestehendes Programm in einer neuen Indikation in die präklinische Entwicklung überführt (nicht bekannt gegeben).

    EVT INNOVATE – GROSSER WISSENSCHAFTLICHER FORTSCHRITT UND WICHTIGE MEILENSTEINE

    In den ersten neun Monaten 2017 wurden im EVT Innovate-Segment wichtige Fortschritte in strategischen Allianzen erreicht (z. B. Meilensteine in der Bayer-Allianz im Bereich Nierenerkrankungen, in der iPSC-Allianz mit Celgene im Bereich Neurodegeneration sowie in der iPSC-Allianz mit Sanofi im Bereich Diabetes). Darüber hinaus konnten Innovationen durch Evotecs Bemühungen in verschiedenen first-in-class- Ansätzen und Modellen beschleunigt werden.

    In der strategischen iPSC-Allianz mit Celgene im Bereich Neurodegeneration wurden sehr gute Fortschritte verzeichnet, die durch die Erreichung eines Meilensteins in Höhe von 5,0 Mio. € belegt wurden. Der Meilenstein wurde für den erfolgreichen Abschluss des ersten Screening-Programms durch Nutzung von Evotecs iPSC-basierter Screening- Plattform erreicht. Evotec investiert kontinuierlich in die weitere Entwicklung und Erweiterung ihrer iPSC-Plattform und ist zur Stärkung ihres umfangreichen iPSC- Netzwerks neue strategische Allianzen mit Censo Biotechnologies (UK), Fraunhofer IME- SP (Deutschland) und Ncardia (Belgien/Deutschland) eingegangen.

    Darüber hinaus ist Evotec dem NURTuRE (National Unified Renal Translational Research Enterprise)-Konsortium im Bereich Nierenerkrankungen beigetreten und erweitert damit ihre Bemühungen im Bereich patientenbezogener Ansätze durch die Nutzung patienteneigener Biobanken. Nach Ende der Berichtsperiode gab Evotec den Beitritt zum NEPLEX-Konsortium („Nephron-on-a-Chip with Cellular and Extracellular Matrix Complexity“) zur Beschleunigung der Erforschung neuer Zielstrukturen zur Behandlung von Nierenerkrankungen bekannt. Im strategischen NEPLEX-Konsortium wird die Mikrofluidik-Technologie mit der iPSC-Technologie kombiniert, um ein funktionales Nephron-on-a-Chip-Produkt zu entwickeln.

    In Evotecs BRIDGE-Modell kann eine erhebliche Dynamik verzeichnet werden. Im September 2017 hat Evotec ihre erste nordamerikanische BRIDGE-Allianz mit MaRS Innovation in Toronto, Kanada, initiiert. Ziel dieser neuen Partnerschaft LAB150 ist es, die Dauer von Wirkstoffforschungsprojekten deutlich zu verkürzen und zukunftsfähige Start-Up-Unternehmen mit hohem Erfolgspotenzial zu etablieren oder hochwertige Lizenzvereinbarungen zu generieren. In ihrer BRIDGE-Allianz mit der Oxford University (LAB282) wurden im Jahr 2017 zwei Evaluierungsrunden durchgeführt, in denen Mittel an Projekte ausgegeben wurden.

    3. CORPORATE AKQUISITION VON APTUIT

    Evotec hat Aptuit, ein Partnerunternehmen für integrierte Outsourcing-Lösungen in der Wirkstoffforschung und -entwicklung (Partner Research Organisation), für 300 Mio. € (ca. 256 Mio. € bei einem €/$-Kurs von 1,17) in bar mit Wirkung zum 11. August 2017 übernommen. Die Akquisition wurde durch einen Mix aus bestehenden Liquiditäts- reserven und einer zusätzlichen neuen erstrangigen Brückenfinanzierung zu attraktiven Bedingungen in Höhe von 140 Mio. € beglichen. Die einmaligen, durch diese Akquisition bedingten Transaktionskosten belaufen sich auf ca. 4 Mio. €. Diese Akquisition stärkt Evotecs Position als global führendes Unternehmen im Bereich der externen Innovation weiter. Zudem vergrößert sie Evotecs Angebot erheblich und erweitert Evotecs Wertschöpfungskette bis zur IND-Einreichung und darüber hinaus bis zur integrierten kommerziellen Herstellung von Arzneimittelwirkstoffen und -produkten.

    WEITERE AKTIVITÄTEN IM BEREICH STRATEGISCHER BETEILIGUNGEN UND UNTERNEHMENSGRÜNDUNGEN

    Entlang ihrer EVT Innovate-Strategie beteiligt sich Evotec auch weiterhin an strategischen Beteiligungen und Unternehmensgründungen. Diese strategischen Beteiligungen belegen Evotecs Bereitschaft, Innovation auch durch die Beteiligung an Unternehmen zu beschleunigen, um eine ideale Balance zwischen Risiko und Ertrag zu erreichen. In diesem Sinne wurde Evotec Ende September 2017 der erste strategische Anteilseigner des britischen Unternehmens Exscientia Ltd. Exscientia ist führend in der Entwicklung von Artificial Intelligence („AI“)-Ansätzen, um bessere therapeutische Moleküle schneller und kosteneffizienter entwickeln zu können. Dieses Projekt stellt das erste Projekt dar, das von dem Darlehen der Europäischen Investitionsbank („EIB“) profitiert.

    DARLEHEN DER EUROPÄISCHEN INVESTITIONSBANK ZUR UNTERSTÜTZUNG DER F+E-STRATEGIE VON INNOVATE

    Im September 2017 stellte die EIB Evotec ein unbesichertes Darlehen von bis zu 75 Mio. € zur Unterstützung von Evotecs F+E-Strategie von Innovate bereit. Die EIB unterstützt die Innovate-Strategie von Evotec durch eine besonders innovative und flexible Finanzierungsstruktur, bei der ein gewisser Vergütungsanteil der EIB erfolgsabhängig ist. Das Darlehen von insgesamt 75 Mio. € soll über vier Jahre in F+E von EVT Innovate investiert werden. Sieben Jahre nach der Inanspruchnahme jeweiliger Tranchen erfolgt die Rückzahlung. Durch den langfristigen Charakter der Finanzierung sinken die Kapitalkosten für Innovationen deutlich.

    4. PROGNOSE 2017 BESTÄTIGT

    Am 16. August 2017 hat Evotec die Finanzprognose (Umsatz und bereinigtes Konzern- EBITDA) infolge der Aptuit-Akquisition aktualisiert. Sämtliche Bestandteile der Finanzprognose werden bestätigt.

    Companies im Artikel

    Allianz

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Versicherer
    Show latest Report (04.11.2017)
     



    Bayer

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit
    Show latest Report (04.11.2017)
     



    Celgene

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit
    Show latest Report (04.11.2017)
     



    Evotec

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit
    Show latest Report (04.11.2017)
     



    Intel

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Global Innovation 1000
    Show latest Report (04.11.2017)
     



    Sanofi

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Global Innovation 1000
    Show latest Report (04.11.2017)
     



    Labor, Chemie, Biotech, Pharma, Handschuh, Experiment http://www.shutterstock.com/de/pic-199033223/stock-photo-flask-in-scientist-hand-with-test-tube-in-rack.html (Bild: shutterstock.com)






    Allianz
    Akt. Indikation:  221.40 / 222.00
    Uhrzeit:  23:00:36
    Veränderung zu letztem SK:  -3.90%
    Letzter SK:  230.70 ( 1.18%)

    Bayer
    Akt. Indikation:  70.10 / 70.30
    Uhrzeit:  22:39:03
    Veränderung zu letztem SK:  -5.25%
    Letzter SK:  74.09 ( -0.76%)

    Celgene
    Akt. Indikation:  97.37 / 97.47
    Uhrzeit:  19:44:15
    Veränderung zu letztem SK:  -5.25%
    Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

    Evotec
    Akt. Indikation:  22.93 / 23.17
    Uhrzeit:  22:58:18
    Veränderung zu letztem SK:  -9.07%
    Letzter SK:  25.35 ( -1.32%)

    Intel
    Akt. Indikation:  56.85 / 57.19
    Uhrzeit:  22:53:40
    Veränderung zu letztem SK:  -4.30%
    Letzter SK:  59.58 ( -1.70%)

    Sanofi
    Akt. Indikation:  91.51 / 91.78
    Uhrzeit:  22:30:35
    Veränderung zu letztem SK:  0.08%
    Letzter SK:  91.57 ( -1.89%)



     

    Bildnachweis

    1. Labor, Chemie, Biotech, Pharma, Handschuh, Experiment http://www.shutterstock.com/de/pic-199033223/stock-photo-flask-in-scientist-hand-with-test-tube-in-rack.html (Bild: shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Frequentis , Warimpex , Amag , Lenzing , Porr , Addiko Bank , Uniqa , Erste Group , Andritz , AT&S , CA Immo , Immofinanz , Kapsch TrafficCom , Österreichische Post , Polytec , RBI , Rosenbauer , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Agrana , AMS , Bawag , DO&CO , Fabasoft , FACC , Flughafen Wien , Heid AG , Hutter & Schrantz , OMV , Palfinger.


    Random Partner

    OMV
    Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, Energielösungen und petrochemische Produkte. Mit einem Konzernumsatz von 19 Mrd. Euro und einem Mitarbeiterstand von rund 22.500 im Jahr 2016 ist die OMV Aktiengesellschaft eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs.

    >> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Labor, Chemie, Biotech, Pharma, Handschuh, Experiment http://www.shutterstock.com/de/pic-199033223/stock-photo-flask-in-scientist-hand-with-test-tube-in-rack.html (Bild: shutterstock.com)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr



    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: S Immo(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: RBI(1), FACC(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: S&T(4), AMS(2), Verbund(1), S Immo(1), OMV(1), FACC(1)
      MavTrade zu Frequentis
      MavTrade zu Frequentis
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(2), voestalpine(1), AMS(1), Agrana(1), Flughafen Wien(1), Österreichische Post(1), SBO(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Lenzing(3), Palfinger(2), Verbund(2), OMV(1), S&T(1), Fabasoft(1), FACC(1), Österreichische Post(1)
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.94%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -9.11%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(3), voestalpine(2), Palfinger(2), AMS(2), AT&S(2), Porr(1), Lenzing(1), OMV(1)

      Featured Partner Video

      Claudia Tornquist, CEO & President Dunnedin Ventures (WKN A1W3XF)

      - Wie waren die Bohrergebnisse beim neuen Kupferprojekt? - Wie zufrieden seid ihr mit diesen Bohrergebnissen? - Aber auch der Durchschnittsgehalt der gesamten 700 Bohrmeter ist sehr interessant? - ...