Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Amazon Web Services eröffnet neue Region in Schweden

Nachrichtenquelle Business Wire



>> Weitere Nachrichten

Magazine aktuell


#gabb aktuell



14.12.2018, 26134 Zeichen

Amazon Web Services, Inc. (AWS), ein Unternehmen von Amazon.com (NASDAQ:AMZN), gab heute die Eröffnung der AWS Europe (Stockholm) Region bekannt. Damit bietet AWS nun 60 Verfügbarkeitszonen in 20 geografischen Regionen weltweit an, weitere 12 Verfügbarkeitszonen und vier Regionen werden bis zum ersten Halbjahr 2020 in Bahrain, Hongkong, Italien und Südafrika online gehen. Die AWS Europe (Stockholm) Region ist neben den bestehenden Regionen in Frankreich, Deutschland, Irland und dem Vereinigten Königreich die fünfte Region von AWS in Europa. Zehntausende von Kunden in den nordischen Ländern – Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden – nutzen AWS bereits. Ab heute können Entwickler, Start-ups und Unternehmen sowie Regierungs- , Bildungs- und Nicht-Regierungsorganisationen die neue AWS Europe (Stockholm) Region nutzen, um ihre Anwendungen in Schweden auszuführen, Endnutzer in den nordischen Ländern mit geringerer Latenzzeit zu bedienen, und modernste Technologien wie Analytik, Datenbank, mobile Dienste, Serverless und mehr wirkungsvoll einsetzen, um Innovationen voranzutreiben. Kunden können noch heute unter: https://aws.amazon.com/local/nordics/ beginnen.

„Seit den Anfängen von AWS haben nordische Organisationen Cloud-Technologien von AWS genutzt, um Branchen umzugestalten, wie zum Beispiel Supercell und Rovio im Bereich Gaming, Scania und Volvo im Bereich KFZ und Nokia und Telenor im Bereich Telekommunikation“, so Andy Jassy, Chief Executive Officer, Amazon Web Services. „Zehntausende von nordischen Kunden nutzen bereits AWS aus Regionen auf der ganzen Welt, aber viele von ihnen haben uns mitgeteilt, dass sie sich auch eine AWS-Region in den nordischen Staaten wünschen würden, damit sie problemlos ihre latenzempfindlichsten Workloads für End-Nutzer in den nordischen Ländern unter Erfüllung aller Anforderungen in Bezug auf Datenhoheit ausführen können. Wir freuen uns, heute unsere AWS Stockholm Region zu liefern, um die Wünsche dieser Kunden zu erfüllen.“

Die AWS Europe (Stockholm) Region bietet zum Start drei Verfügbarkeitszonen. AWS-Regionen bestehen aus Verfügbarkeitszonen, bei denen es sich um Technologieinfrastruktur an separaten und unterschiedlichen geografischen Standorten handelt, die sich in ausreichender Entfernung befinden, um das Risiko zu reduzieren, dass ein einzelnes Ereignis die Geschäftskontinuität beeinträchtigt, jedoch nah genug sind, um geringe Latenzzeiten für hochverfügbare Anwendungen zu bieten. Jede Verfügbarkeitszone verfügt über eine unabhängige Stromversorgung, Kühlung und physische Sicherheit. Die Zonen sind über redundante Netzwerke mit ultra-geringer Latenz miteinander verbunden. AWS-Kunden, für die hohe Verfügbarkeit oberste Priorität hat, können ihre Anwendungen entwickeln, um sie in verschiedenen Verfügbarkeitszonen zu betreiben und so eine noch größere Ausfallsicherheit zu erreichen. Darüber hinaus können lokale AWS-Kunden mit Data Residency-Anforderungen nun ihren Inhalt in Schweden mit der Gewissheit speichern, dass ihr Inhalt nicht ohne Zustimmung den Rechtsraum verlassen wird. Gleichzeitig haben Kunden, die Anwendungen bauen, die der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) entsprechen, nun Zugang zu einer weiteren sicheren AWS-Infrastrukturregion in der europäischen Union (EU), die die höchsten Sicherheits- Compliance- und Datenschutzstandards erfüllt.

Kunden und APN-Partner begrüßen die neue AWS Europe (Stockholm) Region

Millionen von aktiven Kunden nutzen AWS jeden Monat in über 190 Ländern auf der ganzen Welt, darunter Hunderttausende von Kunden in Europa und Zehntausende von Kunden in den nordischen Staaten. Organisationen in den nordischen Staaten migrieren ihre unternehmenskritischen Workloads zu AWS, um Kosteneinsparungen zu erzielen, Innovationen zu beschleunigen und die Markteinführungszeit zu verkürzen, darunter Unternehmenskunden wie Aktia Bank, Arriva, ASSA ABLOY, Bonnier, Basware, Cargotec, Den Norske Bank, F-Secure, Finnair, Fortum, Gelato, Husqvarna, Icelandair, IKEA, Modern Times Group, Nokia, Scania, Schibsted, SOK, Stockmann Oyj, Telenor Connexion, Telia, Tine SA, TopDanmark, Unibet, Visma, Volvo Group Connected Solutions, Wireless Car, Wärtsilä und XXL. AWS ist außerdem ein Wegbereiter für die erfolgreichsten nordischen Start-ups und Gaming-Unternehmen wie Bambora, Evolution Gaming, Hemnet, iZettle, KRY, LEO Innovation Lab, Lingit, Lunar Way, Mapillary, Mathem, Mojang, Paradox Interactive, Quinyx, Rovio, Supercell, Tidal, Trustpilot, Tink und Vivino. Kunden aus dem öffentlichen Sektor wie VR (Finnish Rail), die staatseigene Eisenbahngesellschaft in Finnland, und Ambita, das sich im Besitz des norwegischen Ministeriums für Handel befindet, sowie Norwegens größtes Portal für Immobiliendaten migrieren ebenfalls den Großteil ihrer lokalen Anwendungen zu AWS, um von der höheren Zuverlässigkeit und Sicherheit zu profitieren und somit ihren Bürgern einen besseren Service bieten können.

Volvo Group Connected Solutions mit Sitz im schwedischen Göteborg ist für die Entwicklung und Lieferung vernetzter Lösungen in der Volvo Group – einem der weltweit führenden Hersteller von Lastkraftwagen, Bussen, Baumaschinen sowie Schiffs- und Industriemotoren – verantwortlich. Die Volvo Group beschäftigt circa 100.000 Mitarbeiter, unterhält Produktionsanlagen in 18 Ländern und verkauft ihre Produkte in mehr als 190 Staaten. AWS ist der bevorzugte Cloud-Anbieter für Volvo Group Connected Solutions und ermöglicht dem Unternehmen, mehr als 800.000 Assets, darunter Lastkraftwagen, Busse und Baumaschinen, auf der ganzen Welt zu vernetzen. „AWS hat unser Geschäftssystem transformiert und uns geholfen, zu einer Micro-Service-Architektur zu wechseln und Infrastruktur als Code auszuführen, wodurch der Automatisierungsgrad konzernweit erhöht wurde“, sagte Stefan Berggren, VP of Technology bei Volvo Group Connected Solutions. „Seit wir die Entwicklung unserer Anwendung auf AWS ausgelagert haben, verfügen wir über eine größere Agilität und Geschwindigkeit und haben die Entwicklungsphase vom Konzept bis zur Erprobung von Wochen auf Minuten verkürzt. Wie Sie sich vielleicht vorstellen können, spielt Latenz bei der Vernetzung von Fahrzeugen und Lieferung eines umfassenden Angebots vernetzter Dienstleistungen an unsere Kunden ebenfalls eine entscheidende Rolle. Wir freuen uns darauf, die neue AWS Europe (Stockholm) Region zu nutzen, denn sie wird unsere Dienstleistungen noch näher zu unseren Kunden bringen.“

Fortum ist ein führendes Versorgungsunternehmen mit Hauptsitz in Finnland, das über 2,5 Millionen Kunden versorgt, 9.000 Mitarbeiter beschäftigt und über 150 Kraftwerke in 10 Ländern betreibt. Gemeinsam mit Tausenden von Kunden hat Fortum eine virtuelle Batterie mit einer Leistung von einem Megawatt gebaut, der größten ihrer Art in den nordischen Ländern, die komplett auf AWS betrieben wird. Die virtuelle Batterie kumuliert und kontrolliert den Verbrauch von Energie-Assets wie Haushaltswasserheizungen und elektrische Fahrzeuge, und hilft Fortum den Energieverbrauch im gesamten Energienetz besser abzustimmen. „Mit der Elastizität und nahezu unbegrenzten Speicherkapazität, die AWS liefert, können wir mehr Daten analysieren als die gesamte finnische Infrastruktur intelligenter Messgeräte zusammen, wodurch wir mehr Erkenntnisse darüber gewinnen, wie unsere Kunden Elektrizität nutzen“, sagte Per Edoff, Chief Digital Officer, Fortum. „Durch die Erfassung dieser Daten auf AWS sind wir in der Lage, effizient auf den Strombedarf zu reagieren und die Produktion entsprechend zu steuern. Dies hilft uns, Kosten zu senken und davon profitieren unsere Kunden letztendlich in Form von niedrigeren Stromrechnungen. Des Weiteren haben wir mithilfe des Amazon Elasticsearch Service auf sichere Weise einen Data Lake aufgebaut. Mithilfe von maschinellem Lernen gewinnen wir mehr Erkenntnisse aus unseren Daten. Somit werden wir in der Lage sein, den Energieverbrauch besser zu verstehen und können unseren Kunden helfen, Geld zu sparen, und unsere Auswirkung auf die Umwelt aufgrund optimierter Planung in Bezug auf das Ein- und Abschalten unserer Kraftwerke reduzieren. Nun, da die neue AWS Europe (Stockholm) Region geöffnet ist, gehen wir davon aus, dass diese Innovation schnell umgesetzt wird.“

Auch Finanzdienstleistungskunden in den nordischen Staaten vertrauen ihre unternehmenskritischen Workloads AWS an. Norwegens größter Finanzdienstleistungskonzern, Den Norske Bank (DnB), der über drei Millionen Kunden betreut, hat AWS als Haupt-Cloud-Anbieter ausgewählt. Der Konzern hat in seinem Hauptsitz in Bergen eine ganze Etage für AWS-Projekte eingerichtet, die das Banking-Erlebnis modernisieren sollen. „Wir begrüßen die Eröffnung der neue Region AWS Europe (Stockholm). Wir sind begeistert über die Vorteile, die uns aus der Möglichkeit, innerhalb der Cloud zu innovieren, entstehen. Wir können so schneller skalieren und profitieren gleichzeitig von der Sicherheit, Zuverlässigkeit und Agilität, die AWS bietet“, so Alf Otterstad, Chief Information Officer bei DnB. „AWS ist ein strategischer Partner für uns und wir arbeiten bereits an mehr als 30 Entwicklungsprojekten mit dem Ziel, Kunden eine bessere Banking-Erfahrung zu liefern. Ein Beispiel ist, wie wir mithilfe von AWS einen Chatbot eingeführt haben, um unsere über drei Millionen Kunden besser zu betreuen. Gegenwärtig werden 50 Prozent aller eingehenden Anfragen automatisch von dem Chatbot bearbeitet, der durchschnittlich 30.000 Gespräche pro Woche führen kann. Diese Lösung hat unsere Kosten reduziert und uns eine stabile und skalierbare Kundendienstlösung geliefert, die ohne AWS nicht möglich gewesen wäre.“

Ein Kunde aus dem öffentlichen Sektor ist VR (Finnish Rail), die staatseigene Eisenbahngesellschaft in Finnland. Das Unternehmen managt täglich über 250 Langstrecken- und 800 Pendlerverbindungen über ein Schienennetz von fast 6.000 Kilometern. VR wird bis Ende 2019 seine Website und alle Reiseanwendungen von seiner lokalen Infrastruktur zu AWS migrieren – ein Projekt, das bereits zu einem Drittel abgewickelt ist. „Durch die Nutzung von AWS erhalten wir Zugang zu einer Vielzahl von Funktionen und Dienstleistungen, von Computing, Speicher, künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen, dank denen unsere Entwickler zügig experimentieren, entwickeln, testen und jedem unserer Kunden personalisierte Dienstleistungen liefern können“, sagte Annika Nordbo, Data- und Analyst Manager bei Finnish Rail. „Mit AWS-Technologien haben wir die Geschwindigkeit erhöht, mit der wir Dienstleistungen erproben und liefern können, wodurch die Zeit, die benötigt wird, Reisenden neue Funktionen zugänglich zu machen, von Tagen auf Minuten verkürzt wird. Diese Zeiteffizienz bedeutet zudem Kosteneffizienz, da wir seit unserer Auslagerung auf AWS im Jahr 2017 unsere Kosten um mehr als 50 Prozent reduziert haben. Wir freuen uns darauf, die neue AWS-Region in Stockholm zu nutzen, um die Reiseerfahrungen unserer Kunden weiter zu verbessern, indem wir unsere Anwendungen und Workloads näher zu den Endnutzern bringen.“

Viele Start-up-Unternehmen in den nordischen Ländern nutzen AWS, um schnell zu skalieren. Eines davon ist KRY, ein Unternehmen, das das Gesundheitswesen revolutioniert, indem es Ärzte und Psychologen befähigt, Nutzern über ihre Smartphones per Video ärztlichen Rat zu bieten. KRY konnte dank der Sicherheits- und Compliance-Funktionen, die AWS Kunden bietet, schnell seinen Geschäftsbetrieb aufnehmen. Durch die Nutzung von Machine-Learning-Programmen auf AWS können sie besser den Gesundheitszustand von Patienten einschätzen und mit dem Arzt mit der entsprechenden Fachkenntnis verbinden. „Wir benötigten einen Cloud-Anbieter, der uns ermöglichte, unsere rasche Expansion voranzutreiben, also haben wir uns ganz auf AWS verlassen“, sagte Johannes Schildt, CEO von KRY. „Mit über 500.000 Nutzern, die medizinische Betreuung möchten, brauchen wir die Sicherheit, Zuverlässigkeit und die für das Gesundheitswesen geeigneten Dienstleistungen, die AWS bietet. Außerdem hilft uns AWS, unseren Endnutzern eine bessere Betreuung zu liefern. Mithilfe von AWS Lambda für eine schnelle Datenintegration und Amazon Redshift für skalierbare Datentransformation haben wir in weniger als einem Monat ein Prognose-Tool entwickelt und eingeführt. Das Prognose-Tool stützt sich auf historische Informationen des Kunden und kann den Patientenbedarf stundengenau vorhersagen, sodass wir unsere Krankenhäuser entsprechend mit Personal besetzen können, und den operativen Betrieb um mindestens 20 Prozent verbessern können.“

Das dänische Finanzdienstleistungsunternehmen Lunar Way ist ein weiteres Start-up, das AWS nutzt, um sicher und zuverlässig vertrauliche Dienstleistungen für Endnutzer in den nordischen Staaten zu erbringen. Lunar Way stellt eine kostenlose Banking-App bereit, mit deren Hilfe Nutzer ein Bankkonto eröffnen, eine Bankkarte erhalten, Echtzeit-Transaktionsinformationen über ihre Ausgaben beziehen und Transaktionen nach Einkaufskategorie oder Händler aufrufen können. Zudem hilft diese App Kunden, Sparziele besser festzulegen und Rechnungen zu bezahlen. „Vor drei Jahren setzten wir uns als Ziel, das Kundenverhalten in Bezug auf Kreditinstitute zu ändern, und arbeiteten daran, den Bedarf einer Generation zu erfüllen, die damit aufgewachsen ist, alles über ihre Smartphones zu erledigen – dank AWS ist uns das gelungen“, so Ken Villum Klausen, CEO von Lunar Way. „Mithilfe von AWS waren wir in der Lage, je nach Kundenbedarf das Angebot schnell zu vergrößern oder zu verkleinern, und wir konnten Monat für Monat eine Wachstumsrate von 15 bis 20 Prozent verzeichnen. AWS liefert unübertroffene Sicherheit und Hardware, die entsprechend vorkonfiguriert ist, was für uns maßgeblich war, da wir so unseren Geschäftsbetrieb rasch aufnehmen und unseren Kunden die Gewissheit geben konnten, dass ihre Finanzen mit unserer App sicher sein werden. Mit einer AWS-Region in den nordischen Ländern bietet sich uns die Chance, weiter in Schweden zu expandieren und die höchsten Sicherheitsstandards für unsere regulierten Workloads beizubehalten.“

Die Mitglieder des AWS Partner Network (APN) begrüßten die Eröffnung der AWS Europe (Stockholm) Region. Das APN umfasst Tausende von unabhängigen Software-Anbietern (Independent Software Vendors – ISV) und Systemintegratoren (Systems Integrators – SI) auf der ganzen Welt. Der Anteil der in den nordischen Ländern ansässigen Organisationen im APN ist im Laufe der letzten 12 Monate erheblich angewachsen. APN-Partner entwickeln innovative Lösungen und Dienstleistungen auf AWS und das APN hilft durch Unterstützung in den Bereichen Business, Technik, Marketing und Go-to-Market. Zu den SI-Beratungspartnern, die Unternehmen und Kunden aus dem öffentlichen Sektor in den nordischen Ländern bei der Migration zu AWS helfen, gehören Accenture, Atos, Basefarm, Capgemini, CloudPartners, Crayon Group, Cybercom, Deloitte, Digia, DXC, Eficode, Enfo Group, Evry, GoFore, Jayway, Nordcloud, Pearl Consulting, Proact IT Group, Solita, Telia Inmics-Nebula, Tieto, Webscale, Webstep, Wipro und viele andere. AWS-ISVs in den nordischen Ländern, darunter Basware, eBuilder, F-Secure, Queue-it, Xstream und viele andere, nutzen AWS bereits, um Kunden auf der ganzen Welt Software zu liefern, und werden ihre Kunden aus den nordischen Regionen bei Start von der AWS Europe (Stockholm) Region aus betreuen. Außerdem können Kunden problemlos Software-Lösungen für AWS im AWS Marketplace finden, ausprobieren, verteilen und kaufen. Die vollständige Liste der Mitglieder des AWS Partner Network finden Sie unter: https://aws.amazon.com/partners/.

Auch Cybercom, ein langjähriger Consulting-Partner begrüßte die Eröffnung der neuen AWS Europe (Stockholm) Region. Cybercom konzentriert sich im verstärkten Maße auf AWS. Das Unternehmen hat eine AWS Business Group gegründet und wird die Anzahl zertifizierter AWS-Berater von 80 auf 500 in den nächsten drei Jahren erhöhen. „Die Zahl der Kunden, die wichtige Workloads zu AWS auslagern, wächst rapide, und eine AWS-Region in Schweden wird dieses Wachstum noch weiter beschleunigen“, erklärte Niklas Flyborg, CEO von Cybercom in Schweden. „Eine AWS-Region in den nordischen Staaten ändert für uns die Spielregeln grundlegend. AWS ist unser bevorzugter Cloud-Anbieter und wir haben bereits unser eigenes Rechenzentrum geschlossen und einen Großteil unserer Anwendungen zur AWS-Cloud migriert. Jetzt, da es eine AWS-Region auf schwedischem Boden gibt, besteht unserer Meinung nach keine Notwendigkeit mehr für schwedische Unternehmen ihre eigene Server-Hardware zu besitzen und zu betreiben.“

Investieren in die Zukunft der nordischen Staaten

AWS verpflichtet sich als Unternehmen, einen positiven Beitrag in Gemeinden zu leisten, in denen seine Mitarbeiter leben und arbeiten. Um dieser Verpflichtung Nachdruck zu verleihen, startet AWS ein Programm mit dem Titel „Hackathon for Good“ in den nordischen Ländern. Im Rahmen dieses Programms wird AWS mit den Organisationen in der ganzen nordischen Region zusammenarbeiten, um gesellschaftliche Probleme zu identifizieren, für die Technologie Lösungen bieten kann, und zu deren Gunsten Hackathons organisieren. Der erste AWS „Hackathon for Good“ findet im ersten Halbjahr 2019 statt und AWS wird während des „Nordic Coastal Cleanup Day“ der „Keep Sweden Tidy Foundation“ mit besagter Stiftung kooperieren. Im letzten Jahr halfen über 40.000 Menschen in Dänemark, Finnland, Grönland, Island, Norwegen und Schweden bei der Reinigung der Küsten und sammelten fast 2.000 Kilogramm Müll. AWS lädt Entwickler in den nordischen Staaten zu einem 24-Stunden-Hackathon ein, wo sie mit anderen Entwicklern Kontakte knüpfen und kooperieren, an echten Herausforderungen für „Keep Sweden Tidy“ arbeiten, fachkundige Hilfe von AWS-Lösungsarchitekturen erhalten und das von der AWS Europe (Stockholm) Region angebotene breit gefächerte Dienstleistungs- und Funktionsspektrum nutzen können. Ziel der Aktion ist es, „Keep Sweden Tidy“ und den „Nordic Coastal Cleanup Day“ mit technologischen Lösungen zu unterstützen, die die Müllbeseitigung entlang der nordischen Küste verbessern könnten. AWS wird die Beiträge zum „Hackathon for Good“ bewerten und die Qualität der Implementierung, die technologische Auswahl und die gesamte Umsetzung bis zu einer Lösung berücksichtigen. Der prämierte Beitrag wird bei der Umsetzung der Lösung für „Keep Sweden Tidy“ mit dem technischen Know-how von AWS und AWS-Cloud-Credits unterstützt. Ausführlichere Informationen über den „Hackathon for Good“ von AWS und den „Nordic Coastal Cleanup Day“ werden zeitnah zur Veranstaltung auf der AWS-Website erhältlich sein.

AWS unterstützt Start-ups in Städten in allen nordischen Ländern, um die nächste Generation nordischer Unternehmen zu fördern. 2013 startete AWS das AWS Activate Programm, um Start-ups in den nordischen Staaten Zugang zu Beratung und persönlichen Gesprächen mit AWS-Experten zu ermöglichen sowie webbasierte Schulungen, Labore im Selbststudium, Kundensupport, Angebote von Drittanbietern und bis zu 100.000 USD in Form von AWS-Cloud-Credits zu bieten – alles kostenlos. 2018 eröffnete AWS das erste Pop-Up Loft in Stockholm, das einen Co-Working-Raum und Zugang zu Technologie- und Wirtschaftsexperten bietet, um das Wachstum nordischer Start-ups zu unterstützen. Dies geschieht zusätzlich zu der Arbeit, die AWS bereits mit der Venture-Capital-Community, Start-up-Akzeleratoren und Inkubatoren leistet, um Start-ups beim Wachstum in der Cloud zu unterstützen. AWS arbeitet in allen nordischen Ländern mit Atomico, Creandum, EQT Ventures Nordic Makers, Northzone und SUP46 zusammen, um das rasche Wachstum ihrer Portfoliounternehmen zu fördern.

Mit einer Reihe von Programmen wie AWS Academy und AWS Educate investiert AWS außerdem weiterhin in die Weiterbildung lokaler Entwickler, Studenten und der nächsten Generation von IT-Führungskräften in den nordischen Staaten. Für Studenten bietet das „AWS Educate“ Programm Zugang zu AWS-Diensten und -Inhalten, die Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich Cloud-Computing aufbauen sollen. Dutzende von Universitäten und Wirtschaftshochschulen in den nordischen Staaten nehmen bereits an dem Programm teil – in Schweden: Abb Industrigymnasium, Berzeliusskolan, Blekinge Tekniska Högskola, EC Utbildning Malmö und Jönkoping University; in Dänemark: AARHUS Tech, Mercantec, Roskilde University und Technical University of Denmark; in Finnland: Åbo Akademi University, Häme University of Applied Sciences (HAMK), JAMK University of Applied Sciences, Tampere University of Applied Sciences und University of Helsinki; und in Norwegen: Norwegian University of Science and Technology, Oslo Metropolitan University und University of Tromsø – The Arctic University of Norway. Ein weiteres Programm für Hochschuleinrichtungen ist AWS Academy,, das von AWS zugelassene Kurse für Studenten bietet, um ihnen häufig geforderte Cloud-Computing-Fähigkeiten zu vermitteln. Zu den großen Institutionen in den nordischen Ländern, die an dem Programm teilnehmen gehören HAMK Häme University of Applied Sciences, MDH – School of Innovation, Design and Engineering, Metropolia University of Applied Sciences und Uppsala Universitet/Matematiska Institutionen. AWS bietet auch eine umfassende Palette von Trainings- und Zertifizierungsprogrammen an, um Interessenten an den neuesten Cloud-Computing-Technologien, besten Vorgehensweisen und Architekturen zu helfen, ihre technischen Fähigkeiten zu verbessern und nordische Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation weiter zu unterstützen.

Entwickler und Unternehmen haben ab heute Zugang zu der AWS Europe (Stockholm) Region. Eine vollständige Liste der Dienstleistungen und Details zu den Preisen ist erhältlich unter https://aws.amazon.com/local/nordics/.

Über Amazon Web Services

Seit mehr als 12 Jahren war Amazon Web Services die weltweit umfassendste und weitläufig angenommene Cloud-Plattform. AWS bietet über 125 voll ausgestattete Dienste für Computing, Speicher, Datenbanken, Networking, Analytik, Robotertechnik, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz (KI), Internet der Dinge (IoT), Mobile, Sicherheit, Hybrid, Virtual and Augmented Reality (VR und AR), Medien und Anwendungsentwicklung, Bereitstellung und Management von 60 Verfügbarkeitszonen (Availability Zones, AZs) aus in 20 geografischen Regionen, zu denen die USA, Australien, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Irland, Japan, Korea, Singapur, Schweden und das Vereinigte Königreich gehören. Den AWS Diensten schenken Millionen aktiver Kunden weltweit ihr Vertrauen – darunter die am schnellsten wachsenden Start-ups, die größten Unternehmen und führenden Regierungsbehörden – um ihre Infrastruktur zu stärken, agiler zu machen und um Kosten zu senken. Mehr Informationen zu AWS erhalten Sie unter aws.amazon.com.

Über Amazon

Amazon orientiert sich an vier Grundsätzen: Orientierung am Kunden statt an der Konkurrenz, Leidenschaft für Neuerungen, Einsatz für betriebliche Optimierung sowie langfristiges Denken. Kundenrezensionen, 1-Klick-Einkäufe, persönliche Empfehlungen, Prime, Versand durch Amazon, AWS, Kindle Direct Publishing, Kindle, Fire-Tablets, Fire TV, Amazon Echo und Alexa sind nur einige der von Amazon angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Für weitere Informationen besuchen Sie amazon.com/about und folgen Sie @AmazonNews.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #592: Ma-Ma-Ma-Matejka zum ATX, Strabag geht es an, weiter hinten The Wild Rosinger, ganz hinten eine Frechheit




 

Aktien auf dem Radar:DO&CO, Rosenbauer, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, SBO, Rosgix, Porr, Uniqa, VIG, CA Immo, Österreichische Post, AT&S, ams-Osram, Frequentis, Kostad, Marinomed Biotech, Warimpex, S Immo, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Strabag, Zumtobel, Flughafen Wien, Athos Immobilien, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria.


Random Partner

Novomatic
Der Novomatic AG-Konzern ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 21.000 Mitarbeiter. Der Konzern verfügt über Standorte in mehr als 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 90 Staaten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A36G37
AT0000A31267
AT0000A32406
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: AT&S(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: voestalpine(2), AT&S(1), Erste Group(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(1)
    Star der Stunde: Porr 4.07%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(2), Bawag(1), RBI(1)
    Star der Stunde: Mayr-Melnhof 0.84%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.04%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Verbund(1), Kapsch TrafficCom(1)
    Star der Stunde: Strabag 0.57%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.28%
    Star der Stunde: AT&S 0.64%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1.82%

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #591: Flughafen Wien lädt ein, ein tolles börsliches Fluggäste-Sujet wurde mir zugemailt, Erste-Sondersupport weg

    Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

    Books josefchladek.com

    Shomei Tomatsu
    I am king
    1972
    Shashin Hyoronsha

    Andreas H. Bitesnich
    dots on paper
    2023
    teNeues Verlag GmbH

    Giulia Šlapková & Miroslav Šlapka
    Seeing Vyšehrad
    2023
    Self published

    Naotaka Hirota
    La Scène de la Locomotive à Vapeur
    1975
    Yomiuri Shimbun

    Peter Bialobrzeski
    Give my Regards to Elizabeth
    2020
    Hartmann Projects

    Amazon Web Services eröffnet neue Region in Schweden


    14.12.2018, 26134 Zeichen

    Amazon Web Services, Inc. (AWS), ein Unternehmen von Amazon.com (NASDAQ:AMZN), gab heute die Eröffnung der AWS Europe (Stockholm) Region bekannt. Damit bietet AWS nun 60 Verfügbarkeitszonen in 20 geografischen Regionen weltweit an, weitere 12 Verfügbarkeitszonen und vier Regionen werden bis zum ersten Halbjahr 2020 in Bahrain, Hongkong, Italien und Südafrika online gehen. Die AWS Europe (Stockholm) Region ist neben den bestehenden Regionen in Frankreich, Deutschland, Irland und dem Vereinigten Königreich die fünfte Region von AWS in Europa. Zehntausende von Kunden in den nordischen Ländern – Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden – nutzen AWS bereits. Ab heute können Entwickler, Start-ups und Unternehmen sowie Regierungs- , Bildungs- und Nicht-Regierungsorganisationen die neue AWS Europe (Stockholm) Region nutzen, um ihre Anwendungen in Schweden auszuführen, Endnutzer in den nordischen Ländern mit geringerer Latenzzeit zu bedienen, und modernste Technologien wie Analytik, Datenbank, mobile Dienste, Serverless und mehr wirkungsvoll einsetzen, um Innovationen voranzutreiben. Kunden können noch heute unter: https://aws.amazon.com/local/nordics/ beginnen.

    „Seit den Anfängen von AWS haben nordische Organisationen Cloud-Technologien von AWS genutzt, um Branchen umzugestalten, wie zum Beispiel Supercell und Rovio im Bereich Gaming, Scania und Volvo im Bereich KFZ und Nokia und Telenor im Bereich Telekommunikation“, so Andy Jassy, Chief Executive Officer, Amazon Web Services. „Zehntausende von nordischen Kunden nutzen bereits AWS aus Regionen auf der ganzen Welt, aber viele von ihnen haben uns mitgeteilt, dass sie sich auch eine AWS-Region in den nordischen Staaten wünschen würden, damit sie problemlos ihre latenzempfindlichsten Workloads für End-Nutzer in den nordischen Ländern unter Erfüllung aller Anforderungen in Bezug auf Datenhoheit ausführen können. Wir freuen uns, heute unsere AWS Stockholm Region zu liefern, um die Wünsche dieser Kunden zu erfüllen.“

    Die AWS Europe (Stockholm) Region bietet zum Start drei Verfügbarkeitszonen. AWS-Regionen bestehen aus Verfügbarkeitszonen, bei denen es sich um Technologieinfrastruktur an separaten und unterschiedlichen geografischen Standorten handelt, die sich in ausreichender Entfernung befinden, um das Risiko zu reduzieren, dass ein einzelnes Ereignis die Geschäftskontinuität beeinträchtigt, jedoch nah genug sind, um geringe Latenzzeiten für hochverfügbare Anwendungen zu bieten. Jede Verfügbarkeitszone verfügt über eine unabhängige Stromversorgung, Kühlung und physische Sicherheit. Die Zonen sind über redundante Netzwerke mit ultra-geringer Latenz miteinander verbunden. AWS-Kunden, für die hohe Verfügbarkeit oberste Priorität hat, können ihre Anwendungen entwickeln, um sie in verschiedenen Verfügbarkeitszonen zu betreiben und so eine noch größere Ausfallsicherheit zu erreichen. Darüber hinaus können lokale AWS-Kunden mit Data Residency-Anforderungen nun ihren Inhalt in Schweden mit der Gewissheit speichern, dass ihr Inhalt nicht ohne Zustimmung den Rechtsraum verlassen wird. Gleichzeitig haben Kunden, die Anwendungen bauen, die der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) entsprechen, nun Zugang zu einer weiteren sicheren AWS-Infrastrukturregion in der europäischen Union (EU), die die höchsten Sicherheits- Compliance- und Datenschutzstandards erfüllt.

    Kunden und APN-Partner begrüßen die neue AWS Europe (Stockholm) Region

    Millionen von aktiven Kunden nutzen AWS jeden Monat in über 190 Ländern auf der ganzen Welt, darunter Hunderttausende von Kunden in Europa und Zehntausende von Kunden in den nordischen Staaten. Organisationen in den nordischen Staaten migrieren ihre unternehmenskritischen Workloads zu AWS, um Kosteneinsparungen zu erzielen, Innovationen zu beschleunigen und die Markteinführungszeit zu verkürzen, darunter Unternehmenskunden wie Aktia Bank, Arriva, ASSA ABLOY, Bonnier, Basware, Cargotec, Den Norske Bank, F-Secure, Finnair, Fortum, Gelato, Husqvarna, Icelandair, IKEA, Modern Times Group, Nokia, Scania, Schibsted, SOK, Stockmann Oyj, Telenor Connexion, Telia, Tine SA, TopDanmark, Unibet, Visma, Volvo Group Connected Solutions, Wireless Car, Wärtsilä und XXL. AWS ist außerdem ein Wegbereiter für die erfolgreichsten nordischen Start-ups und Gaming-Unternehmen wie Bambora, Evolution Gaming, Hemnet, iZettle, KRY, LEO Innovation Lab, Lingit, Lunar Way, Mapillary, Mathem, Mojang, Paradox Interactive, Quinyx, Rovio, Supercell, Tidal, Trustpilot, Tink und Vivino. Kunden aus dem öffentlichen Sektor wie VR (Finnish Rail), die staatseigene Eisenbahngesellschaft in Finnland, und Ambita, das sich im Besitz des norwegischen Ministeriums für Handel befindet, sowie Norwegens größtes Portal für Immobiliendaten migrieren ebenfalls den Großteil ihrer lokalen Anwendungen zu AWS, um von der höheren Zuverlässigkeit und Sicherheit zu profitieren und somit ihren Bürgern einen besseren Service bieten können.

    Volvo Group Connected Solutions mit Sitz im schwedischen Göteborg ist für die Entwicklung und Lieferung vernetzter Lösungen in der Volvo Group – einem der weltweit führenden Hersteller von Lastkraftwagen, Bussen, Baumaschinen sowie Schiffs- und Industriemotoren – verantwortlich. Die Volvo Group beschäftigt circa 100.000 Mitarbeiter, unterhält Produktionsanlagen in 18 Ländern und verkauft ihre Produkte in mehr als 190 Staaten. AWS ist der bevorzugte Cloud-Anbieter für Volvo Group Connected Solutions und ermöglicht dem Unternehmen, mehr als 800.000 Assets, darunter Lastkraftwagen, Busse und Baumaschinen, auf der ganzen Welt zu vernetzen. „AWS hat unser Geschäftssystem transformiert und uns geholfen, zu einer Micro-Service-Architektur zu wechseln und Infrastruktur als Code auszuführen, wodurch der Automatisierungsgrad konzernweit erhöht wurde“, sagte Stefan Berggren, VP of Technology bei Volvo Group Connected Solutions. „Seit wir die Entwicklung unserer Anwendung auf AWS ausgelagert haben, verfügen wir über eine größere Agilität und Geschwindigkeit und haben die Entwicklungsphase vom Konzept bis zur Erprobung von Wochen auf Minuten verkürzt. Wie Sie sich vielleicht vorstellen können, spielt Latenz bei der Vernetzung von Fahrzeugen und Lieferung eines umfassenden Angebots vernetzter Dienstleistungen an unsere Kunden ebenfalls eine entscheidende Rolle. Wir freuen uns darauf, die neue AWS Europe (Stockholm) Region zu nutzen, denn sie wird unsere Dienstleistungen noch näher zu unseren Kunden bringen.“

    Fortum ist ein führendes Versorgungsunternehmen mit Hauptsitz in Finnland, das über 2,5 Millionen Kunden versorgt, 9.000 Mitarbeiter beschäftigt und über 150 Kraftwerke in 10 Ländern betreibt. Gemeinsam mit Tausenden von Kunden hat Fortum eine virtuelle Batterie mit einer Leistung von einem Megawatt gebaut, der größten ihrer Art in den nordischen Ländern, die komplett auf AWS betrieben wird. Die virtuelle Batterie kumuliert und kontrolliert den Verbrauch von Energie-Assets wie Haushaltswasserheizungen und elektrische Fahrzeuge, und hilft Fortum den Energieverbrauch im gesamten Energienetz besser abzustimmen. „Mit der Elastizität und nahezu unbegrenzten Speicherkapazität, die AWS liefert, können wir mehr Daten analysieren als die gesamte finnische Infrastruktur intelligenter Messgeräte zusammen, wodurch wir mehr Erkenntnisse darüber gewinnen, wie unsere Kunden Elektrizität nutzen“, sagte Per Edoff, Chief Digital Officer, Fortum. „Durch die Erfassung dieser Daten auf AWS sind wir in der Lage, effizient auf den Strombedarf zu reagieren und die Produktion entsprechend zu steuern. Dies hilft uns, Kosten zu senken und davon profitieren unsere Kunden letztendlich in Form von niedrigeren Stromrechnungen. Des Weiteren haben wir mithilfe des Amazon Elasticsearch Service auf sichere Weise einen Data Lake aufgebaut. Mithilfe von maschinellem Lernen gewinnen wir mehr Erkenntnisse aus unseren Daten. Somit werden wir in der Lage sein, den Energieverbrauch besser zu verstehen und können unseren Kunden helfen, Geld zu sparen, und unsere Auswirkung auf die Umwelt aufgrund optimierter Planung in Bezug auf das Ein- und Abschalten unserer Kraftwerke reduzieren. Nun, da die neue AWS Europe (Stockholm) Region geöffnet ist, gehen wir davon aus, dass diese Innovation schnell umgesetzt wird.“

    Auch Finanzdienstleistungskunden in den nordischen Staaten vertrauen ihre unternehmenskritischen Workloads AWS an. Norwegens größter Finanzdienstleistungskonzern, Den Norske Bank (DnB), der über drei Millionen Kunden betreut, hat AWS als Haupt-Cloud-Anbieter ausgewählt. Der Konzern hat in seinem Hauptsitz in Bergen eine ganze Etage für AWS-Projekte eingerichtet, die das Banking-Erlebnis modernisieren sollen. „Wir begrüßen die Eröffnung der neue Region AWS Europe (Stockholm). Wir sind begeistert über die Vorteile, die uns aus der Möglichkeit, innerhalb der Cloud zu innovieren, entstehen. Wir können so schneller skalieren und profitieren gleichzeitig von der Sicherheit, Zuverlässigkeit und Agilität, die AWS bietet“, so Alf Otterstad, Chief Information Officer bei DnB. „AWS ist ein strategischer Partner für uns und wir arbeiten bereits an mehr als 30 Entwicklungsprojekten mit dem Ziel, Kunden eine bessere Banking-Erfahrung zu liefern. Ein Beispiel ist, wie wir mithilfe von AWS einen Chatbot eingeführt haben, um unsere über drei Millionen Kunden besser zu betreuen. Gegenwärtig werden 50 Prozent aller eingehenden Anfragen automatisch von dem Chatbot bearbeitet, der durchschnittlich 30.000 Gespräche pro Woche führen kann. Diese Lösung hat unsere Kosten reduziert und uns eine stabile und skalierbare Kundendienstlösung geliefert, die ohne AWS nicht möglich gewesen wäre.“

    Ein Kunde aus dem öffentlichen Sektor ist VR (Finnish Rail), die staatseigene Eisenbahngesellschaft in Finnland. Das Unternehmen managt täglich über 250 Langstrecken- und 800 Pendlerverbindungen über ein Schienennetz von fast 6.000 Kilometern. VR wird bis Ende 2019 seine Website und alle Reiseanwendungen von seiner lokalen Infrastruktur zu AWS migrieren – ein Projekt, das bereits zu einem Drittel abgewickelt ist. „Durch die Nutzung von AWS erhalten wir Zugang zu einer Vielzahl von Funktionen und Dienstleistungen, von Computing, Speicher, künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen, dank denen unsere Entwickler zügig experimentieren, entwickeln, testen und jedem unserer Kunden personalisierte Dienstleistungen liefern können“, sagte Annika Nordbo, Data- und Analyst Manager bei Finnish Rail. „Mit AWS-Technologien haben wir die Geschwindigkeit erhöht, mit der wir Dienstleistungen erproben und liefern können, wodurch die Zeit, die benötigt wird, Reisenden neue Funktionen zugänglich zu machen, von Tagen auf Minuten verkürzt wird. Diese Zeiteffizienz bedeutet zudem Kosteneffizienz, da wir seit unserer Auslagerung auf AWS im Jahr 2017 unsere Kosten um mehr als 50 Prozent reduziert haben. Wir freuen uns darauf, die neue AWS-Region in Stockholm zu nutzen, um die Reiseerfahrungen unserer Kunden weiter zu verbessern, indem wir unsere Anwendungen und Workloads näher zu den Endnutzern bringen.“

    Viele Start-up-Unternehmen in den nordischen Ländern nutzen AWS, um schnell zu skalieren. Eines davon ist KRY, ein Unternehmen, das das Gesundheitswesen revolutioniert, indem es Ärzte und Psychologen befähigt, Nutzern über ihre Smartphones per Video ärztlichen Rat zu bieten. KRY konnte dank der Sicherheits- und Compliance-Funktionen, die AWS Kunden bietet, schnell seinen Geschäftsbetrieb aufnehmen. Durch die Nutzung von Machine-Learning-Programmen auf AWS können sie besser den Gesundheitszustand von Patienten einschätzen und mit dem Arzt mit der entsprechenden Fachkenntnis verbinden. „Wir benötigten einen Cloud-Anbieter, der uns ermöglichte, unsere rasche Expansion voranzutreiben, also haben wir uns ganz auf AWS verlassen“, sagte Johannes Schildt, CEO von KRY. „Mit über 500.000 Nutzern, die medizinische Betreuung möchten, brauchen wir die Sicherheit, Zuverlässigkeit und die für das Gesundheitswesen geeigneten Dienstleistungen, die AWS bietet. Außerdem hilft uns AWS, unseren Endnutzern eine bessere Betreuung zu liefern. Mithilfe von AWS Lambda für eine schnelle Datenintegration und Amazon Redshift für skalierbare Datentransformation haben wir in weniger als einem Monat ein Prognose-Tool entwickelt und eingeführt. Das Prognose-Tool stützt sich auf historische Informationen des Kunden und kann den Patientenbedarf stundengenau vorhersagen, sodass wir unsere Krankenhäuser entsprechend mit Personal besetzen können, und den operativen Betrieb um mindestens 20 Prozent verbessern können.“

    Das dänische Finanzdienstleistungsunternehmen Lunar Way ist ein weiteres Start-up, das AWS nutzt, um sicher und zuverlässig vertrauliche Dienstleistungen für Endnutzer in den nordischen Staaten zu erbringen. Lunar Way stellt eine kostenlose Banking-App bereit, mit deren Hilfe Nutzer ein Bankkonto eröffnen, eine Bankkarte erhalten, Echtzeit-Transaktionsinformationen über ihre Ausgaben beziehen und Transaktionen nach Einkaufskategorie oder Händler aufrufen können. Zudem hilft diese App Kunden, Sparziele besser festzulegen und Rechnungen zu bezahlen. „Vor drei Jahren setzten wir uns als Ziel, das Kundenverhalten in Bezug auf Kreditinstitute zu ändern, und arbeiteten daran, den Bedarf einer Generation zu erfüllen, die damit aufgewachsen ist, alles über ihre Smartphones zu erledigen – dank AWS ist uns das gelungen“, so Ken Villum Klausen, CEO von Lunar Way. „Mithilfe von AWS waren wir in der Lage, je nach Kundenbedarf das Angebot schnell zu vergrößern oder zu verkleinern, und wir konnten Monat für Monat eine Wachstumsrate von 15 bis 20 Prozent verzeichnen. AWS liefert unübertroffene Sicherheit und Hardware, die entsprechend vorkonfiguriert ist, was für uns maßgeblich war, da wir so unseren Geschäftsbetrieb rasch aufnehmen und unseren Kunden die Gewissheit geben konnten, dass ihre Finanzen mit unserer App sicher sein werden. Mit einer AWS-Region in den nordischen Ländern bietet sich uns die Chance, weiter in Schweden zu expandieren und die höchsten Sicherheitsstandards für unsere regulierten Workloads beizubehalten.“

    Die Mitglieder des AWS Partner Network (APN) begrüßten die Eröffnung der AWS Europe (Stockholm) Region. Das APN umfasst Tausende von unabhängigen Software-Anbietern (Independent Software Vendors – ISV) und Systemintegratoren (Systems Integrators – SI) auf der ganzen Welt. Der Anteil der in den nordischen Ländern ansässigen Organisationen im APN ist im Laufe der letzten 12 Monate erheblich angewachsen. APN-Partner entwickeln innovative Lösungen und Dienstleistungen auf AWS und das APN hilft durch Unterstützung in den Bereichen Business, Technik, Marketing und Go-to-Market. Zu den SI-Beratungspartnern, die Unternehmen und Kunden aus dem öffentlichen Sektor in den nordischen Ländern bei der Migration zu AWS helfen, gehören Accenture, Atos, Basefarm, Capgemini, CloudPartners, Crayon Group, Cybercom, Deloitte, Digia, DXC, Eficode, Enfo Group, Evry, GoFore, Jayway, Nordcloud, Pearl Consulting, Proact IT Group, Solita, Telia Inmics-Nebula, Tieto, Webscale, Webstep, Wipro und viele andere. AWS-ISVs in den nordischen Ländern, darunter Basware, eBuilder, F-Secure, Queue-it, Xstream und viele andere, nutzen AWS bereits, um Kunden auf der ganzen Welt Software zu liefern, und werden ihre Kunden aus den nordischen Regionen bei Start von der AWS Europe (Stockholm) Region aus betreuen. Außerdem können Kunden problemlos Software-Lösungen für AWS im AWS Marketplace finden, ausprobieren, verteilen und kaufen. Die vollständige Liste der Mitglieder des AWS Partner Network finden Sie unter: https://aws.amazon.com/partners/.

    Auch Cybercom, ein langjähriger Consulting-Partner begrüßte die Eröffnung der neuen AWS Europe (Stockholm) Region. Cybercom konzentriert sich im verstärkten Maße auf AWS. Das Unternehmen hat eine AWS Business Group gegründet und wird die Anzahl zertifizierter AWS-Berater von 80 auf 500 in den nächsten drei Jahren erhöhen. „Die Zahl der Kunden, die wichtige Workloads zu AWS auslagern, wächst rapide, und eine AWS-Region in Schweden wird dieses Wachstum noch weiter beschleunigen“, erklärte Niklas Flyborg, CEO von Cybercom in Schweden. „Eine AWS-Region in den nordischen Staaten ändert für uns die Spielregeln grundlegend. AWS ist unser bevorzugter Cloud-Anbieter und wir haben bereits unser eigenes Rechenzentrum geschlossen und einen Großteil unserer Anwendungen zur AWS-Cloud migriert. Jetzt, da es eine AWS-Region auf schwedischem Boden gibt, besteht unserer Meinung nach keine Notwendigkeit mehr für schwedische Unternehmen ihre eigene Server-Hardware zu besitzen und zu betreiben.“

    Investieren in die Zukunft der nordischen Staaten

    AWS verpflichtet sich als Unternehmen, einen positiven Beitrag in Gemeinden zu leisten, in denen seine Mitarbeiter leben und arbeiten. Um dieser Verpflichtung Nachdruck zu verleihen, startet AWS ein Programm mit dem Titel „Hackathon for Good“ in den nordischen Ländern. Im Rahmen dieses Programms wird AWS mit den Organisationen in der ganzen nordischen Region zusammenarbeiten, um gesellschaftliche Probleme zu identifizieren, für die Technologie Lösungen bieten kann, und zu deren Gunsten Hackathons organisieren. Der erste AWS „Hackathon for Good“ findet im ersten Halbjahr 2019 statt und AWS wird während des „Nordic Coastal Cleanup Day“ der „Keep Sweden Tidy Foundation“ mit besagter Stiftung kooperieren. Im letzten Jahr halfen über 40.000 Menschen in Dänemark, Finnland, Grönland, Island, Norwegen und Schweden bei der Reinigung der Küsten und sammelten fast 2.000 Kilogramm Müll. AWS lädt Entwickler in den nordischen Staaten zu einem 24-Stunden-Hackathon ein, wo sie mit anderen Entwicklern Kontakte knüpfen und kooperieren, an echten Herausforderungen für „Keep Sweden Tidy“ arbeiten, fachkundige Hilfe von AWS-Lösungsarchitekturen erhalten und das von der AWS Europe (Stockholm) Region angebotene breit gefächerte Dienstleistungs- und Funktionsspektrum nutzen können. Ziel der Aktion ist es, „Keep Sweden Tidy“ und den „Nordic Coastal Cleanup Day“ mit technologischen Lösungen zu unterstützen, die die Müllbeseitigung entlang der nordischen Küste verbessern könnten. AWS wird die Beiträge zum „Hackathon for Good“ bewerten und die Qualität der Implementierung, die technologische Auswahl und die gesamte Umsetzung bis zu einer Lösung berücksichtigen. Der prämierte Beitrag wird bei der Umsetzung der Lösung für „Keep Sweden Tidy“ mit dem technischen Know-how von AWS und AWS-Cloud-Credits unterstützt. Ausführlichere Informationen über den „Hackathon for Good“ von AWS und den „Nordic Coastal Cleanup Day“ werden zeitnah zur Veranstaltung auf der AWS-Website erhältlich sein.

    AWS unterstützt Start-ups in Städten in allen nordischen Ländern, um die nächste Generation nordischer Unternehmen zu fördern. 2013 startete AWS das AWS Activate Programm, um Start-ups in den nordischen Staaten Zugang zu Beratung und persönlichen Gesprächen mit AWS-Experten zu ermöglichen sowie webbasierte Schulungen, Labore im Selbststudium, Kundensupport, Angebote von Drittanbietern und bis zu 100.000 USD in Form von AWS-Cloud-Credits zu bieten – alles kostenlos. 2018 eröffnete AWS das erste Pop-Up Loft in Stockholm, das einen Co-Working-Raum und Zugang zu Technologie- und Wirtschaftsexperten bietet, um das Wachstum nordischer Start-ups zu unterstützen. Dies geschieht zusätzlich zu der Arbeit, die AWS bereits mit der Venture-Capital-Community, Start-up-Akzeleratoren und Inkubatoren leistet, um Start-ups beim Wachstum in der Cloud zu unterstützen. AWS arbeitet in allen nordischen Ländern mit Atomico, Creandum, EQT Ventures Nordic Makers, Northzone und SUP46 zusammen, um das rasche Wachstum ihrer Portfoliounternehmen zu fördern.

    Mit einer Reihe von Programmen wie AWS Academy und AWS Educate investiert AWS außerdem weiterhin in die Weiterbildung lokaler Entwickler, Studenten und der nächsten Generation von IT-Führungskräften in den nordischen Staaten. Für Studenten bietet das „AWS Educate“ Programm Zugang zu AWS-Diensten und -Inhalten, die Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich Cloud-Computing aufbauen sollen. Dutzende von Universitäten und Wirtschaftshochschulen in den nordischen Staaten nehmen bereits an dem Programm teil – in Schweden: Abb Industrigymnasium, Berzeliusskolan, Blekinge Tekniska Högskola, EC Utbildning Malmö und Jönkoping University; in Dänemark: AARHUS Tech, Mercantec, Roskilde University und Technical University of Denmark; in Finnland: Åbo Akademi University, Häme University of Applied Sciences (HAMK), JAMK University of Applied Sciences, Tampere University of Applied Sciences und University of Helsinki; und in Norwegen: Norwegian University of Science and Technology, Oslo Metropolitan University und University of Tromsø – The Arctic University of Norway. Ein weiteres Programm für Hochschuleinrichtungen ist AWS Academy,, das von AWS zugelassene Kurse für Studenten bietet, um ihnen häufig geforderte Cloud-Computing-Fähigkeiten zu vermitteln. Zu den großen Institutionen in den nordischen Ländern, die an dem Programm teilnehmen gehören HAMK Häme University of Applied Sciences, MDH – School of Innovation, Design and Engineering, Metropolia University of Applied Sciences und Uppsala Universitet/Matematiska Institutionen. AWS bietet auch eine umfassende Palette von Trainings- und Zertifizierungsprogrammen an, um Interessenten an den neuesten Cloud-Computing-Technologien, besten Vorgehensweisen und Architekturen zu helfen, ihre technischen Fähigkeiten zu verbessern und nordische Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation weiter zu unterstützen.

    Entwickler und Unternehmen haben ab heute Zugang zu der AWS Europe (Stockholm) Region. Eine vollständige Liste der Dienstleistungen und Details zu den Preisen ist erhältlich unter https://aws.amazon.com/local/nordics/.

    Über Amazon Web Services

    Seit mehr als 12 Jahren war Amazon Web Services die weltweit umfassendste und weitläufig angenommene Cloud-Plattform. AWS bietet über 125 voll ausgestattete Dienste für Computing, Speicher, Datenbanken, Networking, Analytik, Robotertechnik, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz (KI), Internet der Dinge (IoT), Mobile, Sicherheit, Hybrid, Virtual and Augmented Reality (VR und AR), Medien und Anwendungsentwicklung, Bereitstellung und Management von 60 Verfügbarkeitszonen (Availability Zones, AZs) aus in 20 geografischen Regionen, zu denen die USA, Australien, Brasilien, Kanada, China, Frankreich, Deutschland, Indien, Irland, Japan, Korea, Singapur, Schweden und das Vereinigte Königreich gehören. Den AWS Diensten schenken Millionen aktiver Kunden weltweit ihr Vertrauen – darunter die am schnellsten wachsenden Start-ups, die größten Unternehmen und führenden Regierungsbehörden – um ihre Infrastruktur zu stärken, agiler zu machen und um Kosten zu senken. Mehr Informationen zu AWS erhalten Sie unter aws.amazon.com.

    Über Amazon

    Amazon orientiert sich an vier Grundsätzen: Orientierung am Kunden statt an der Konkurrenz, Leidenschaft für Neuerungen, Einsatz für betriebliche Optimierung sowie langfristiges Denken. Kundenrezensionen, 1-Klick-Einkäufe, persönliche Empfehlungen, Prime, Versand durch Amazon, AWS, Kindle Direct Publishing, Kindle, Fire-Tablets, Fire TV, Amazon Echo und Alexa sind nur einige der von Amazon angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Für weitere Informationen besuchen Sie amazon.com/about und folgen Sie @AmazonNews.

    Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #592: Ma-Ma-Ma-Matejka zum ATX, Strabag geht es an, weiter hinten The Wild Rosinger, ganz hinten eine Frechheit




     

    Aktien auf dem Radar:DO&CO, Rosenbauer, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, SBO, Rosgix, Porr, Uniqa, VIG, CA Immo, Österreichische Post, AT&S, ams-Osram, Frequentis, Kostad, Marinomed Biotech, Warimpex, S Immo, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Strabag, Zumtobel, Flughafen Wien, Athos Immobilien, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria.


    Random Partner

    Novomatic
    Der Novomatic AG-Konzern ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 21.000 Mitarbeiter. Der Konzern verfügt über Standorte in mehr als 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 90 Staaten.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A36G37
    AT0000A31267
    AT0000A32406
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: AT&S(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: voestalpine(2), AT&S(1), Erste Group(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(1)
      Star der Stunde: Porr 4.07%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(2), Bawag(1), RBI(1)
      Star der Stunde: Mayr-Melnhof 0.84%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.04%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Verbund(1), Kapsch TrafficCom(1)
      Star der Stunde: Strabag 0.57%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.28%
      Star der Stunde: AT&S 0.64%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1.82%

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #591: Flughafen Wien lädt ein, ein tolles börsliches Fluggäste-Sujet wurde mir zugemailt, Erste-Sondersupport weg

      Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

      Books josefchladek.com

      Ray Mortenson
      Meadowland
      1983
      Lustrum Press

      Carlos Alba
      I’ll Bet the Devil My Head
      2023
      Void

      Shomei Tomatsu
      I am king
      1972
      Shashin Hyoronsha

      Elena Helfrecht
      Plexus
      2023
      Void

      Sebastián Bruno
      Ta-ra
      2023
      ediciones anómalas