Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





UBM-CEO: "Grundsätzlich kann ein Developer immer Geld verdienen"

26.05.2020

Der Developer UBM hat im 1. Quartal eine Gesamtleistung von 86,3 Mio. Euro erreicht, nach 71,6 Mio. Euro in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Die Gesamtleistung sei vor allem auf den Baufortschritt bereits verkaufter Immobilienprojekte zurückzuführen, so das Unternehmen. 
Das Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) lag aufgrund von "Wertaufhellungen" mit 39,3 Mio. Euro deutlich über dem Ergebnis des Vorjahres von 7,9 Mio. Euro. Der Nettogewinn in Höhe von 22,9 Mio. Euro war im Vergleich zur Vorjahreperiode (5,9 Mio.) ebenfalls höher. „Mit einer Vervierfachung des Gewinns zeigen wir, welches Potential in der UBM steckt“, so CEO Thomas G. Winkler. Der Einfluss der Corona-Krise sowohl auf das Hotelbetriebsgeschäft als auch, im geringeren Ausmaß, durch Mietausfälle würden erst im Jahresverlauf in der Gewinn- und Verlustrechnung sichtbar, so das Unternehmen. Auch der Einfluss der Pandemie auf die Wertansätze in der Bilanz könnten erst bei mehr Klarheit über die Parameter festgestellt werden.
 
Die Nettoverschuldung war mit einem Loan-to-Value Ratio von 34% "weiterhin vergleichsweise gering", so UBM, man verfüge Ende März über liquide Mittel von knapp 190 Mio. Euro. „Ein Wert, der uns auch durch eine längere Unsicherheitsphase durchtauchen lässt“, kommentiert Patric Thate, CFO der UBM.

Aktuell werden keine neuen Akquisitionen getätigt und Projekte gehen nur bei entsprechender Finanzierung und Investorennachfrage in Umsetzung. Der Fokus der Pipeline habe sich dabei klar zur Assetklasse Wohnen verschoben, die in der aktuellen Fokus-Pipeline 50% ausmacht. Büro ist mit den beiden Leuchtturmprojekten QBC 1&2 in Wien und FAZ-Tower in Frankfurt mit knapp 20% in der Pipeline vertreten. Der Hotelanteil reduziert sich in einem ersten Schritt auf 30%.
 
Aufgrund der hohen Unsicherheit in Bezug auf die weiteren wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie sei aktuell keine konkrete Prognose für das Jahr 2020 möglich. Insgesamt sei für 2020 aktuell von einem Ergebnisniveau "signifikant unter dem Rekordjahr 2019 auszugehen". Auch 2021 würden die Auswirkungen der Pandemie nach heutigem Stand noch deutlich spürbar sein. „Wir können im Moment einfach nur auf Sicht fahren. Grundsätzlich kann ein Developer immer Geld verdienen – im Boom durch Top-Preise beim Verkauf, in der Krise durch günstige Preise beim Einstieg. Jetzt geht es darum, den Übergang möglichst optimal zu managen“, so Winkler abschließend.
 




 

Bildnachweis

1. Thomas Winkler (UBM) , (© Michaela Mejta/photaq.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Marinomed Biotech, UBM, FACC, SBO, Zumtobel, DO&CO, Immofinanz, Lenzing, S Immo, Porr, Rosgix, Agrana, AT&S, Palfinger, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, AMS, Josef Manner & Comp. AG, Rath AG.


Random Partner

BNP Paribas
BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 190.000 Mitarbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. BNP Paribas ist in vielen Bereichen Marktführer oder besetzt Schlüsselpositionen am Markt und gehört weltweit zu den kapitalstärksten Banken.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Thomas Winkler (UBM), (© Michaela Mejta/photaq.com)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(2), AMS(1), Kapsch TrafficCom(1)
    BSN Vola-Event Delivery Hero
    Star der Stunde: Rosenbauer 1.88%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.68%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(1), DO&CO(1)
    Star der Stunde: Semperit 1.03%, Rutsch der Stunde: Lenzing -1.74%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Agrana(1), S&T(1), OMV(1), AMS(1), Verbund(1), Österreichische Post(1)
    Star der Stunde: OMV 0.7%, Rutsch der Stunde: Palfinger -1.9%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Verbund(1), FACC(1), RBI(1), Erste Group(1), Lenzing(1), OMV(1)

    Featured Partner Video

    Ausbildung zum Baugeräteführer/zur Baugeräteführerin bei ZÜBLIN Spezialtiefbau

    Du hast Lust die imposanten Geräte des Spezialtiefbaus zur Höchstform zu bringen? Dann bist du wie geschaffen für eine Ausbildung zur Baugeräteführerin oder zum Baugerä...

    UBM-CEO: "Grundsätzlich kann ein Developer immer Geld verdienen"


    26.05.2020

    Der Developer UBM hat im 1. Quartal eine Gesamtleistung von 86,3 Mio. Euro erreicht, nach 71,6 Mio. Euro in der Vergleichsperiode des Vorjahres. Die Gesamtleistung sei vor allem auf den Baufortschritt bereits verkaufter Immobilienprojekte zurückzuführen, so das Unternehmen. 
    Das Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) lag aufgrund von "Wertaufhellungen" mit 39,3 Mio. Euro deutlich über dem Ergebnis des Vorjahres von 7,9 Mio. Euro. Der Nettogewinn in Höhe von 22,9 Mio. Euro war im Vergleich zur Vorjahreperiode (5,9 Mio.) ebenfalls höher. „Mit einer Vervierfachung des Gewinns zeigen wir, welches Potential in der UBM steckt“, so CEO Thomas G. Winkler. Der Einfluss der Corona-Krise sowohl auf das Hotelbetriebsgeschäft als auch, im geringeren Ausmaß, durch Mietausfälle würden erst im Jahresverlauf in der Gewinn- und Verlustrechnung sichtbar, so das Unternehmen. Auch der Einfluss der Pandemie auf die Wertansätze in der Bilanz könnten erst bei mehr Klarheit über die Parameter festgestellt werden.
     
    Die Nettoverschuldung war mit einem Loan-to-Value Ratio von 34% "weiterhin vergleichsweise gering", so UBM, man verfüge Ende März über liquide Mittel von knapp 190 Mio. Euro. „Ein Wert, der uns auch durch eine längere Unsicherheitsphase durchtauchen lässt“, kommentiert Patric Thate, CFO der UBM.

    Aktuell werden keine neuen Akquisitionen getätigt und Projekte gehen nur bei entsprechender Finanzierung und Investorennachfrage in Umsetzung. Der Fokus der Pipeline habe sich dabei klar zur Assetklasse Wohnen verschoben, die in der aktuellen Fokus-Pipeline 50% ausmacht. Büro ist mit den beiden Leuchtturmprojekten QBC 1&2 in Wien und FAZ-Tower in Frankfurt mit knapp 20% in der Pipeline vertreten. Der Hotelanteil reduziert sich in einem ersten Schritt auf 30%.
     
    Aufgrund der hohen Unsicherheit in Bezug auf die weiteren wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie sei aktuell keine konkrete Prognose für das Jahr 2020 möglich. Insgesamt sei für 2020 aktuell von einem Ergebnisniveau "signifikant unter dem Rekordjahr 2019 auszugehen". Auch 2021 würden die Auswirkungen der Pandemie nach heutigem Stand noch deutlich spürbar sein. „Wir können im Moment einfach nur auf Sicht fahren. Grundsätzlich kann ein Developer immer Geld verdienen – im Boom durch Top-Preise beim Verkauf, in der Krise durch günstige Preise beim Einstieg. Jetzt geht es darum, den Übergang möglichst optimal zu managen“, so Winkler abschließend.
     




     

    Bildnachweis

    1. Thomas Winkler (UBM) , (© Michaela Mejta/photaq.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Mayr-Melnhof, Kapsch TrafficCom, Marinomed Biotech, UBM, FACC, SBO, Zumtobel, DO&CO, Immofinanz, Lenzing, S Immo, Porr, Rosgix, Agrana, AT&S, Palfinger, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, AMS, Josef Manner & Comp. AG, Rath AG.


    Random Partner

    BNP Paribas
    BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit mehr als 190.000 Mitarbeitern in 74 Ländern vertreten, davon über 146.000 in Europa. BNP Paribas ist in vielen Bereichen Marktführer oder besetzt Schlüsselpositionen am Markt und gehört weltweit zu den kapitalstärksten Banken.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Thomas Winkler (UBM), (© Michaela Mejta/photaq.com)


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Fabasoft(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(2), AMS(1), Kapsch TrafficCom(1)
      BSN Vola-Event Delivery Hero
      Star der Stunde: Rosenbauer 1.88%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.68%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(1), DO&CO(1)
      Star der Stunde: Semperit 1.03%, Rutsch der Stunde: Lenzing -1.74%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Agrana(1), S&T(1), OMV(1), AMS(1), Verbund(1), Österreichische Post(1)
      Star der Stunde: OMV 0.7%, Rutsch der Stunde: Palfinger -1.9%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Verbund(1), FACC(1), RBI(1), Erste Group(1), Lenzing(1), OMV(1)

      Featured Partner Video

      Ausbildung zum Baugeräteführer/zur Baugeräteführerin bei ZÜBLIN Spezialtiefbau

      Du hast Lust die imposanten Geräte des Spezialtiefbaus zur Höchstform zu bringen? Dann bist du wie geschaffen für eine Ausbildung zur Baugeräteführerin oder zum Baugerä...