Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Analysten: Globaler Aktienmarktindex sollte moderat ansteigen

Magazine aktuell


#gabb aktuell



23.10.2021

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: "Der globale Aktienmarktindex setzte in der letzten Woche seine Erholung fort. Er stieg in EUR um +1,8%. Der S&P 500 legte in EUR um +2,1% zu. Wesentlich geringer fielen die Anstiege beim Stoxx 600 (in EUR +0,8%) und beim Nikkei 225 (EUR +0,1% aus).

In der aktuellen Berichtssaison für das 3Q 2021 haben in Europa bisher bereits einige Unternehmen über ihre Geschäftsverläufe berichtet. 64,3% der Firmen haben positive Überraschungen bei der Gewinnentwicklung bekanntgegeben. Nur 28,6% der Firmen berichteten schlechter als erwartete Ergebnisse. Insgesamt lagen die bisher berichteten Gewinne für das 3Q +9,8% über den Erwartungen. Die Gewinnschätzungen für das 3Q und 4Q haben sich in Europa verbessert. Gemäß Konsensus-Schätzung sollte die Gewinne im 3Q um +47,6% ansteigen und im 4Q um +45%. Auch in den USA, wo schon mehr Firmen als in Europa über ihre 3Q- Ergebnisse berichtet haben, verläuft die Berichtssaison sehr gut. 80% der Firmen haben Gewinne veröffentlicht, die über den Erwartungen lagen.

Bei den Umsätzen war dies bei 83% der Firmen der Fall. Der für das 3Q erwartete Gewinnanstieg beträgt in den USA derzeit +30%. Die erwartete Gewinnwachstumsrate ist im Monatsvergleich angestiegen. Sie betrug im Vormonat +27,9%. Einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der für das 3Q erwarteten Gewinnwachstumsrate haben die sehr guten Ergebnisse der Banken in der Vorwoche geleistet.

Die erwartete Nettogewinnmarge der Firmen des S&P 500 beträgt für das 3Q +12,3%. Das ist der dritthöchste Wert seit 2008. Nur in den zwei Quarta- len zuvor wurde von den US-Unternehmen eine höhere Nettogewinn-marge erzielt. Der nachstehende Chart zeigt den Verlauf der Nettogewinnmarge der Unternehmen und die Prognose für das 3Q 2021.

Die Sektoren Energie und Rohstoffe verzeichneten im Vergleich zum 3Q 2020 den größten Anstieg der Nettogewinnmargen. Unternehmen aus dem Energiesektor berichteten im 3Q im Durchschnitt eine Marge von 8,7% (gegenüber einer negative Marge im Vergleichsquartal des Vorjahres). Die Firmen des Rohstoff-Sektors erzielten eine Nettogewinnmarge von 14% (vs. 9,5% ein Jahr zuvor). Rückgänge gab es bei den Sektoren Konsum (zyklisch und nicht zyklisch) sowie bei den Versorger-Unternehmen. Für das 4Q ist die Konsensus-Prognose, dass die Unternehmen des S&P 500 eine Net- togewinnmarge von 12,1% erzielen werden bzw. in den ersten beiden Quartalen 2022 Margen von 12,5% bzw. 12,8%. Die Aussichten für eine weitere profitable Entwicklung der Unternehmen sind demnach intakt.

Ausblick: Nächste Woche berichten einige der größten globalen Unternehmen wie Facebook, Alphabet, Microsoft, Novartis, Apple, Amazon.com und Mastercard über den Verlauf ihrer Geschäfte in 3Q. Die Ergebnisse sollte mehrheitlich gut ausfallen. Wir erwarten daher, dass der globale Aktienmarktindex weiterhin moderat ansteigen wird.


BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #25: Über Porr, Immofinanz, AT&S und Wadlstecher




 

Bildnachweis

1. Trading, Chart, Bildschirm, grün - https://de.depositphotos.com/166844682/stock-photo-business... -   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Porr, DO&CO, Polytec Group, Kapsch TrafficCom, Frequentis, Telekom Austria, SBO, VIG, Agrana, BTV AG, Andritz, Flughafen Wien, Warimpex, Wienerberger, AMS, Gurktaler AG VZ, startup300, Verbund, Zumtobel, Rosgix, Athos Immobilien, CA Immo.


Random Partner

Addiko Group
Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Trading, Chart, Bildschirm, grün - https://de.depositphotos.com/166844682/stock-photo-business-line-chart.html, (© https://depositphotos.com)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A26J44
AT0000A2SL57
AT0000A2SG62
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(2), Zumtobel(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: EVN(1), Telekom Austria(1), Verbund(1), VIG(1), Zumtobel(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Semperit(1), RBI(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: S&T(2), UBM(2), Amag(2), Frequentis(1), Bawag(1)
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.44%, Rutsch der Stunde: SBO -1.89%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(2), EVN(2), Fabasoft(2), Petro Welt Technologies(1), Semperit(1)
    Star der Stunde: Zumtobel 2.51%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.68%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(1), Bawag(1)
    Star der Stunde: Porr 2.01%, Rutsch der Stunde: VIG -0.82%

    Featured Partner Video

    Überraschungen aller Art

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 9. November 2021

    Analysten: Globaler Aktienmarktindex sollte moderat ansteigen


    23.10.2021

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group: "Der globale Aktienmarktindex setzte in der letzten Woche seine Erholung fort. Er stieg in EUR um +1,8%. Der S&P 500 legte in EUR um +2,1% zu. Wesentlich geringer fielen die Anstiege beim Stoxx 600 (in EUR +0,8%) und beim Nikkei 225 (EUR +0,1% aus).

    In der aktuellen Berichtssaison für das 3Q 2021 haben in Europa bisher bereits einige Unternehmen über ihre Geschäftsverläufe berichtet. 64,3% der Firmen haben positive Überraschungen bei der Gewinnentwicklung bekanntgegeben. Nur 28,6% der Firmen berichteten schlechter als erwartete Ergebnisse. Insgesamt lagen die bisher berichteten Gewinne für das 3Q +9,8% über den Erwartungen. Die Gewinnschätzungen für das 3Q und 4Q haben sich in Europa verbessert. Gemäß Konsensus-Schätzung sollte die Gewinne im 3Q um +47,6% ansteigen und im 4Q um +45%. Auch in den USA, wo schon mehr Firmen als in Europa über ihre 3Q- Ergebnisse berichtet haben, verläuft die Berichtssaison sehr gut. 80% der Firmen haben Gewinne veröffentlicht, die über den Erwartungen lagen.

    Bei den Umsätzen war dies bei 83% der Firmen der Fall. Der für das 3Q erwartete Gewinnanstieg beträgt in den USA derzeit +30%. Die erwartete Gewinnwachstumsrate ist im Monatsvergleich angestiegen. Sie betrug im Vormonat +27,9%. Einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der für das 3Q erwarteten Gewinnwachstumsrate haben die sehr guten Ergebnisse der Banken in der Vorwoche geleistet.

    Die erwartete Nettogewinnmarge der Firmen des S&P 500 beträgt für das 3Q +12,3%. Das ist der dritthöchste Wert seit 2008. Nur in den zwei Quarta- len zuvor wurde von den US-Unternehmen eine höhere Nettogewinn-marge erzielt. Der nachstehende Chart zeigt den Verlauf der Nettogewinnmarge der Unternehmen und die Prognose für das 3Q 2021.

    Die Sektoren Energie und Rohstoffe verzeichneten im Vergleich zum 3Q 2020 den größten Anstieg der Nettogewinnmargen. Unternehmen aus dem Energiesektor berichteten im 3Q im Durchschnitt eine Marge von 8,7% (gegenüber einer negative Marge im Vergleichsquartal des Vorjahres). Die Firmen des Rohstoff-Sektors erzielten eine Nettogewinnmarge von 14% (vs. 9,5% ein Jahr zuvor). Rückgänge gab es bei den Sektoren Konsum (zyklisch und nicht zyklisch) sowie bei den Versorger-Unternehmen. Für das 4Q ist die Konsensus-Prognose, dass die Unternehmen des S&P 500 eine Net- togewinnmarge von 12,1% erzielen werden bzw. in den ersten beiden Quartalen 2022 Margen von 12,5% bzw. 12,8%. Die Aussichten für eine weitere profitable Entwicklung der Unternehmen sind demnach intakt.

    Ausblick: Nächste Woche berichten einige der größten globalen Unternehmen wie Facebook, Alphabet, Microsoft, Novartis, Apple, Amazon.com und Mastercard über den Verlauf ihrer Geschäfte in 3Q. Die Ergebnisse sollte mehrheitlich gut ausfallen. Wir erwarten daher, dass der globale Aktienmarktindex weiterhin moderat ansteigen wird.


    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch #25: Über Porr, Immofinanz, AT&S und Wadlstecher




     

    Bildnachweis

    1. Trading, Chart, Bildschirm, grün - https://de.depositphotos.com/166844682/stock-photo-business... -   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Porr, DO&CO, Polytec Group, Kapsch TrafficCom, Frequentis, Telekom Austria, SBO, VIG, Agrana, BTV AG, Andritz, Flughafen Wien, Warimpex, Wienerberger, AMS, Gurktaler AG VZ, startup300, Verbund, Zumtobel, Rosgix, Athos Immobilien, CA Immo.


    Random Partner

    Addiko Group
    Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Trading, Chart, Bildschirm, grün - https://de.depositphotos.com/166844682/stock-photo-business-line-chart.html, (© https://depositphotos.com)


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A26J44
    AT0000A2SL57
    AT0000A2SG62
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(2), Zumtobel(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: EVN(1), Telekom Austria(1), Verbund(1), VIG(1), Zumtobel(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Semperit(1), RBI(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: S&T(2), UBM(2), Amag(2), Frequentis(1), Bawag(1)
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.44%, Rutsch der Stunde: SBO -1.89%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(2), EVN(2), Fabasoft(2), Petro Welt Technologies(1), Semperit(1)
      Star der Stunde: Zumtobel 2.51%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.68%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(1), Bawag(1)
      Star der Stunde: Porr 2.01%, Rutsch der Stunde: VIG -0.82%

      Featured Partner Video

      Überraschungen aller Art

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 9. November 2021