Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. S&T, European Lithium, Tesla, Netflix

21.04.2022, 10360 Zeichen

Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

Wiener Börse Plausch S2/10: Details zu S&T und European Lithium, den Marinomed-Marathon und die Rettung des Planeten

Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil, der "You`ll never walk alone" schätzt, über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse. In Folge S2/10 geht es um einen guten Börsetag, Präzisierendes zu S&T, den Marinomed-Marathon, ein European Lithium Update, Lob an den UBM-CEO, die Rettung des Planeten und das Ende der KESt-Stille.

 

Erwähnt werden:

 

 

Die 2022er-Folgen vom Wiener Börse Plausch sind präsentiert von Wienerberger, CEO Heimo Scheuch hat sich im Q4 ebenfalls unter die Podcaster gemischt: https://open.spotify.com/show/5D4Gz8bpAYNAI6tg7H695E . Co-Presenter im April ist Seasonax, siehe auch die überarbeitete http://www.boersenradio.at
Der Theme-Song, der eigentlich schon aus dem Jänner stammt und spontan von der Rosinger Group supportet wurde: Sound & Lyrics unter http://www.boersenradio.at/page/podcast/2734 .

 

Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.


Der Podcast für junge Anlegerinnen und Anleger jeden Alters (00:08:38), 20.04.



Rekord für Tesla und Zeitenwende bei den Streaming-Wars
21.4.2022 - Der tägliche Börsen-Shot

In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ sprechen die Finanzjournalisten Anja Ettel und Philipp Vetter über den Absturz der Tech-Aktien und ein großes Versprechen bei United Airlines. Außerdem geht es um Tesla, Spotify, Warner Bros Discovery, Paramount Global, Meta, Amazon, Alphabet, United Airlines, Infineon, Siltronic, ASML, Siemens Energy, Daimler Truck, Bayer, HelloFresh, Netflix, Apple, Disney, ishares S&P500 Consumer Staples Sector (WKN: A142NW), Lyxor Stoxx Europe 600 ETF (WKN: LYX02J), Nestlé, Diageo, Anheuser, Pernod-Ricard und Danone, Anheuser Busch InBev, Heineken, United Breweries, Molson Coors und Ambev.

 

Und abstimmen beim Deutschen Podcastpreis könnt ihr hier: https://www.deutscher-podcastpreis.de/podcasts/aaa-alles-auf-aktien/

 

Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de.

 

Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.

 

Hörtipps: Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören.

 

Außerdem bei WELT: Im werktäglichen Podcast „Kick-off Politik - Das bringt der Tag“ geben wir Ihnen im Gespräch mit WELT-Experten die wichtigsten Hintergrundinformationen zu einem politischen Top-Thema des Tages. Mehr auf welt.de/kickoff und überall, wo es Podcasts gibt.

 

Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html
Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html


Alles auf Aktien (00:18:11), 21.04.



“Ist Ethereum unterbewertet?” - Snapchat schlägt Meta und Monero schlägt die Börsen
Episode #348 vom 21.04.2022

Der DAX fliegt zum Mond, Grubhub fliegt aus Just Eat Takeaway und der CEO von Trade Desk fliegt in die Milliardärsliste. Außerdem macht Tesla alles richtig, Monero-Nerds sind paranoid und Deutschland ist das krypto-freundlichste Land ever.


Snap (WKN: A2DLMS) ist jung, lebt in Traumwelten und lässt Mark Zuckerberg alt aussehen.


Weniger ist mehr - mit diesem Motto will Ethereum endlich den Bitcoin überholen. Auf dem Weg dahin liegen 10% Zinsen und ganz viel verbrannte Krypto-Erde.


Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 21.04.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.


OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:11:59), 21.04.



Netflix kostet fast nix mehr

Über 35 Prozent ist der Streaming-Dienstanbieter Netflix am Mittwoch eingebrochen, verglichen zum Jahresbeginn kostet die Aktie 62 Prozent weniger. Die 1. Quartals-Zahlen haben tatsächlich nicht überzeugt. Erstmals seit zehn Jahren waren die Abonnentenzahlen rückläufig, 220.000 Bezahlabos im 1 .Quartal weniger. Im zweiten Quartal rechnet man mit einem weiteren Schwund um 2,5 Millionen zahlende Kunden. Die Preiserhöhung und das Abflachen der Pandemie dürfte einige Netflix-Kunden zur Kündigung bewegt haben. Vor allem aber sind 700.000 russische Kunden weggebrochen und bei den aktuell ersten Anzeichen einer Stagnation – Inflation bei kaum Wirtschaftswachstum – könnten die Konsumenten jetzt natürlich den Gürtel wieder enger schnallen. Aber nicht so viel enger, rechnet Frank Fischer, Chef der Shareholder Value Assetment AG in der aktuellen Podcastfolge der GELDMEISTERIN. Er wittert bei Netflix eine Einstiegschance, da - weniger Abonnenten hin oder her – Netflix über viel Kapital in Form von Filmrechten verfügt und mit 221,6 Millionen Kunden immer noch deutlicher Streaming-Marktführer vor Disney+ mit 130 Millionen Abonnenten ist. Auch könnte eine angedachte günstigere Abo-Variante mit Werbung neue zahlenden Nutzer bringen, ebenso wie das härtere Durchgreifen bei Mehrfachnutzungen eines Abos. Viele sehen schon den Anfang vom Ende des Streaming-Booms. Den sehe ich persönlich nicht.  Wer ans Streamen glaubt, wem Netflix aber zu heiß ist, weil man nur auf Streaming-TV setzt, der kan sich den Mitbewerber Walt Disney anschauen. Die Aktie hat gestern auch weitere 5,6 Prozent verloren, seit Jahresbeginn insgesamt 20,5 Prozent. Walt Disney hat zumindest neben dem Streamingdienst Disney+ mehrere Standbeine. Unter anderem sind die Vergnügungsparks wieder offen. 

 

Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen  Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung.

 

#Netflix #Kurseinbruch #Abonnenten #Verluste #Disney+ #Russland #FrankFischer #ShareholderAssetManagement #20er #Geldanlage #veranlagen #Podcast #Investments #Anlagestrategie #Börse #JuliaKistner #Streaming-Dienst #Stagflationen #Kunden #Vergnügungspark #WaltDisney #Marktführer


Die Börsenminute (00:02:31), 21.04.



Marktbericht Mi. 20.04.2022 - Gute Berichtssaison verdrängt Kriegssorgen, fast überall Plus, Netflix bricht ein
Marktbericht: gute Berichtssaison verdrängt Kriegssorgen, fast überall Plus, Netflix bricht ein

Wie sehr die Börse sich nach guten Impulsen sehnt, sieht man eindrücklich, wenn dann mal welche kommen. Die Berichtssaison hat einige positive Überraschungen gebracht und die entsprechenden Aktien deutlich ins Plus befördert: Bierbrauer Heineken hat den Gewinn in Q1 mehr als verdoppelt, die Aktie steigt 3,5 %, Chemiekonzern Lanxess bestätigt die Prognose trotz aller Unsicherheiten, die Aktie steigt 5,6 %. Und die Wall Street eröffnet erneut mit deutlichem Plus. Auch hier viele gute Zahlen: IBM hat bei Umsatz und Gewinnerwartungen übertroffen, Aktie +8 %. Da zieht dann auch der DAX mit: +1,5 % auf 14.362 Punkte. Der ATX in Wien legt +1,2 % zu auf 3.299 Punkte, der ATX TR auf 6.757 Punkte. Klingt nach einem wunderschönen Börsenfrühlingstag. Aber es scheint nicht nur die Sonne. Netflix bricht nach schwachem Ausblick weiter ein, über 37 % Minus. Die Konjunkturdaten bei uns fielen nicht so gut aus, der ifo-Index ist erneut gefallen. Außerdem hebt das ifo Institut seine Inflationsprognose an auf 5,1 bis 6,1 Prozent für 2022. Gewinner im DAX war Daimler Truck mit +4,1 %, Henkel mit +3,7 % und die Hannover Rück mit +3,1 %, DAX-Verlierer gab es nur zwei: Hellofresh mit -0,2 % und Schlusslicht Bayer mit -2 %. Hören Sie Vermögensverwalter Volker Schilling von Greiff aus Freiburg heute als stolzer Freiburger unter anderem zur EZB Politik, Marktexperte Andrey Wolfsbein von Freedom Finance zur geopolitischen Situation und dem Einfluss des Ukrainekriegs auf die Börsen, Dividendenexperte Thomas Rappold von Divizend zu den Aktien von L’Oréal und Mercedes, Fondsmanager Johannes Ries von Apus zum Wandel der Globalisierung durch Pandemie und Krieg und Börsenprofi Florian König zu Aktien als Inflationsschutz.


Börsenradio to go Marktbericht (00:18:18), 21.04.



Wutrede Vermögensverwalter Schilling: "EZB hat versagt - Wir werden Kapitalvernichtung sehen, Aktienmärkte werden einbre
Wutrede Vermögensverwalter Schilling: "EZB hat versagt - Wir werden Kapitalvernichtung sehen, Aktienmärkte werden einbrechen!"

Vermögensverwalter Volker Schilling: "Die EZB hat nichts gemacht und das ist ein Skandal, es gibt eine bestimmende Aufgabe, und die heißt dafür zu sorgen, dass das Geld stabil bleibt. Und das ist die einzige und vornehmste Aufgabe der EZB. Ein Sparer hat in den letzten beiden Jahren 10 % seines Sparvermögens verloren. Die Notenbank hat versagt, sie hat nichts erkannt, man hätte schon längst Zinserhöhungen in den Raum stellen bzw. durchführen müssen. Wir wissen, wenn die Inflation erst mal aus der Tube rausgedrückt ist, dass Sie sie nicht mehr reinkriegen werden. Und das ist das Schlimme, der Druck auf die Tube ist nach wie vor hoch. Wenn die Zinsen über Nacht kommen, werden die Aktienmärkte einbrechen!" Das riesige Problem der Mischfonds. - "Es ist verrückt, dass die Korrektur am Aktienmarkt eben nicht wie üblicherweise zu einer Flucht in Anleihen geführt hat, sondern im Gegenteil, wir haben eine gewaltige Flucht aus Anleihen gerade."


Wiener Börse Podcast (00:17:05), 21.04.

 

Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 


(21.04.2022)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/65: KESt-Fall beim ATX, 9 Titel vor den Vorhang, Berenberg mit AT&S-Skepsis




 

Bildnachweis

1. Podcast

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Rosenbauer, Strabag, Immofinanz, Pierer Mobility, Addiko Bank, Erste Group, Zumtobel, FACC, Marinomed Biotech, Rosgix, Lenzing, Uniqa, Amag, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Heid AG, Linz Textil Holding, SBO, Semperit, Oberbank AG Stamm, voestalpine, Flughafen Wien, S Immo, Sartorius, Zalando, HelloFresh, Qiagen, Henkel.


Random Partner

Erste Group
Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» PIR-News: Agrana-Zahlen, News zu UBM, Andritz und Warimpex, Research zu ...

» Aktienturnier Runde 1 Tag 4 von 5

» Nachlese: Die Rekordwoche jährt sich zum 15. Mal (Christian Drastil)

» Börsen-Kurier: Neues bei Heid, Abenteuerliches bei Petro Welt, Inte...

» Wiener Börse Plausch S2/65: KESt-Fall beim ATX, 9 Titel vor den Vorhang,...

» Wiener Börse zu Mittag stärker: Erste Group, RBI und Wienerberger gesucht

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Curevac, Just East, Südzucker, Sitronic...

» ATX-Trends: Wienerberger, Flughafen Wien, Agrana, AT&S ...

» BSN Spitout Wiener Börse: DO&CO und ams Osram drehen nach sechs Tagen

» Österreich-Depots: Die 1000 Prozent Plus in der Echtgeldveranlagung wack...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SST0
AT0000A2XFU5
AT0000A2RYG7
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Österreich-Depots: AT&S zugekauft (Depot Kommentar)
    BSN Vola-Event Covestro
    BSN Vola-Event Erste Group
    Star der Stunde: RBI 1%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.09%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: RBI(2), OMV(1), AT&S(1)
    Aktienturnier Runde 1 Tag 4 von 5
    Nachlese: Die Rekordwoche jährt sich zum 15. Mal
    Börsen-Kurier: Neues bei Heid, Abenteuerliches bei Petro Welt, Interview Thomas Winkler
    Star der Stunde: AT&S 1.1%, Rutsch der Stunde: voestalpine -1.01%

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch S2/56: 2 voestalpine-Käufer, Immofinanz-Update gefällt, Viagra für Valneva, 4. BBO für die Börse

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...


    21.04.2022, 10360 Zeichen

    Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

    Wiener Börse Plausch S2/10: Details zu S&T und European Lithium, den Marinomed-Marathon und die Rettung des Planeten

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil, der "You`ll never walk alone" schätzt, über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse. In Folge S2/10 geht es um einen guten Börsetag, Präzisierendes zu S&T, den Marinomed-Marathon, ein European Lithium Update, Lob an den UBM-CEO, die Rettung des Planeten und das Ende der KESt-Stille.

     

    Erwähnt werden:

     

     

    Die 2022er-Folgen vom Wiener Börse Plausch sind präsentiert von Wienerberger, CEO Heimo Scheuch hat sich im Q4 ebenfalls unter die Podcaster gemischt: https://open.spotify.com/show/5D4Gz8bpAYNAI6tg7H695E . Co-Presenter im April ist Seasonax, siehe auch die überarbeitete http://www.boersenradio.at
    Der Theme-Song, der eigentlich schon aus dem Jänner stammt und spontan von der Rosinger Group supportet wurde: Sound & Lyrics unter http://www.boersenradio.at/page/podcast/2734 .

     

    Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.


    Der Podcast für junge Anlegerinnen und Anleger jeden Alters (00:08:38), 20.04.



    Rekord für Tesla und Zeitenwende bei den Streaming-Wars
    21.4.2022 - Der tägliche Börsen-Shot

    In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ sprechen die Finanzjournalisten Anja Ettel und Philipp Vetter über den Absturz der Tech-Aktien und ein großes Versprechen bei United Airlines. Außerdem geht es um Tesla, Spotify, Warner Bros Discovery, Paramount Global, Meta, Amazon, Alphabet, United Airlines, Infineon, Siltronic, ASML, Siemens Energy, Daimler Truck, Bayer, HelloFresh, Netflix, Apple, Disney, ishares S&P500 Consumer Staples Sector (WKN: A142NW), Lyxor Stoxx Europe 600 ETF (WKN: LYX02J), Nestlé, Diageo, Anheuser, Pernod-Ricard und Danone, Anheuser Busch InBev, Heineken, United Breweries, Molson Coors und Ambev.

     

    Und abstimmen beim Deutschen Podcastpreis könnt ihr hier: https://www.deutscher-podcastpreis.de/podcasts/aaa-alles-auf-aktien/

     

    Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de.

     

    Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.

     

    Hörtipps: Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören.

     

    Außerdem bei WELT: Im werktäglichen Podcast „Kick-off Politik - Das bringt der Tag“ geben wir Ihnen im Gespräch mit WELT-Experten die wichtigsten Hintergrundinformationen zu einem politischen Top-Thema des Tages. Mehr auf welt.de/kickoff und überall, wo es Podcasts gibt.

     

    Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html
    Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html


    Alles auf Aktien (00:18:11), 21.04.



    “Ist Ethereum unterbewertet?” - Snapchat schlägt Meta und Monero schlägt die Börsen
    Episode #348 vom 21.04.2022

    Der DAX fliegt zum Mond, Grubhub fliegt aus Just Eat Takeaway und der CEO von Trade Desk fliegt in die Milliardärsliste. Außerdem macht Tesla alles richtig, Monero-Nerds sind paranoid und Deutschland ist das krypto-freundlichste Land ever.


    Snap (WKN: A2DLMS) ist jung, lebt in Traumwelten und lässt Mark Zuckerberg alt aussehen.


    Weniger ist mehr - mit diesem Motto will Ethereum endlich den Bitcoin überholen. Auf dem Weg dahin liegen 10% Zinsen und ganz viel verbrannte Krypto-Erde.


    Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 21.04.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.


    OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:11:59), 21.04.



    Netflix kostet fast nix mehr

    Über 35 Prozent ist der Streaming-Dienstanbieter Netflix am Mittwoch eingebrochen, verglichen zum Jahresbeginn kostet die Aktie 62 Prozent weniger. Die 1. Quartals-Zahlen haben tatsächlich nicht überzeugt. Erstmals seit zehn Jahren waren die Abonnentenzahlen rückläufig, 220.000 Bezahlabos im 1 .Quartal weniger. Im zweiten Quartal rechnet man mit einem weiteren Schwund um 2,5 Millionen zahlende Kunden. Die Preiserhöhung und das Abflachen der Pandemie dürfte einige Netflix-Kunden zur Kündigung bewegt haben. Vor allem aber sind 700.000 russische Kunden weggebrochen und bei den aktuell ersten Anzeichen einer Stagnation – Inflation bei kaum Wirtschaftswachstum – könnten die Konsumenten jetzt natürlich den Gürtel wieder enger schnallen. Aber nicht so viel enger, rechnet Frank Fischer, Chef der Shareholder Value Assetment AG in der aktuellen Podcastfolge der GELDMEISTERIN. Er wittert bei Netflix eine Einstiegschance, da - weniger Abonnenten hin oder her – Netflix über viel Kapital in Form von Filmrechten verfügt und mit 221,6 Millionen Kunden immer noch deutlicher Streaming-Marktführer vor Disney+ mit 130 Millionen Abonnenten ist. Auch könnte eine angedachte günstigere Abo-Variante mit Werbung neue zahlenden Nutzer bringen, ebenso wie das härtere Durchgreifen bei Mehrfachnutzungen eines Abos. Viele sehen schon den Anfang vom Ende des Streaming-Booms. Den sehe ich persönlich nicht.  Wer ans Streamen glaubt, wem Netflix aber zu heiß ist, weil man nur auf Streaming-TV setzt, der kan sich den Mitbewerber Walt Disney anschauen. Die Aktie hat gestern auch weitere 5,6 Prozent verloren, seit Jahresbeginn insgesamt 20,5 Prozent. Walt Disney hat zumindest neben dem Streamingdienst Disney+ mehrere Standbeine. Unter anderem sind die Vergnügungsparks wieder offen. 

     

    Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen  Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung.

     

    #Netflix #Kurseinbruch #Abonnenten #Verluste #Disney+ #Russland #FrankFischer #ShareholderAssetManagement #20er #Geldanlage #veranlagen #Podcast #Investments #Anlagestrategie #Börse #JuliaKistner #Streaming-Dienst #Stagflationen #Kunden #Vergnügungspark #WaltDisney #Marktführer


    Die Börsenminute (00:02:31), 21.04.



    Marktbericht Mi. 20.04.2022 - Gute Berichtssaison verdrängt Kriegssorgen, fast überall Plus, Netflix bricht ein
    Marktbericht: gute Berichtssaison verdrängt Kriegssorgen, fast überall Plus, Netflix bricht ein

    Wie sehr die Börse sich nach guten Impulsen sehnt, sieht man eindrücklich, wenn dann mal welche kommen. Die Berichtssaison hat einige positive Überraschungen gebracht und die entsprechenden Aktien deutlich ins Plus befördert: Bierbrauer Heineken hat den Gewinn in Q1 mehr als verdoppelt, die Aktie steigt 3,5 %, Chemiekonzern Lanxess bestätigt die Prognose trotz aller Unsicherheiten, die Aktie steigt 5,6 %. Und die Wall Street eröffnet erneut mit deutlichem Plus. Auch hier viele gute Zahlen: IBM hat bei Umsatz und Gewinnerwartungen übertroffen, Aktie +8 %. Da zieht dann auch der DAX mit: +1,5 % auf 14.362 Punkte. Der ATX in Wien legt +1,2 % zu auf 3.299 Punkte, der ATX TR auf 6.757 Punkte. Klingt nach einem wunderschönen Börsenfrühlingstag. Aber es scheint nicht nur die Sonne. Netflix bricht nach schwachem Ausblick weiter ein, über 37 % Minus. Die Konjunkturdaten bei uns fielen nicht so gut aus, der ifo-Index ist erneut gefallen. Außerdem hebt das ifo Institut seine Inflationsprognose an auf 5,1 bis 6,1 Prozent für 2022. Gewinner im DAX war Daimler Truck mit +4,1 %, Henkel mit +3,7 % und die Hannover Rück mit +3,1 %, DAX-Verlierer gab es nur zwei: Hellofresh mit -0,2 % und Schlusslicht Bayer mit -2 %. Hören Sie Vermögensverwalter Volker Schilling von Greiff aus Freiburg heute als stolzer Freiburger unter anderem zur EZB Politik, Marktexperte Andrey Wolfsbein von Freedom Finance zur geopolitischen Situation und dem Einfluss des Ukrainekriegs auf die Börsen, Dividendenexperte Thomas Rappold von Divizend zu den Aktien von L’Oréal und Mercedes, Fondsmanager Johannes Ries von Apus zum Wandel der Globalisierung durch Pandemie und Krieg und Börsenprofi Florian König zu Aktien als Inflationsschutz.


    Börsenradio to go Marktbericht (00:18:18), 21.04.



    Wutrede Vermögensverwalter Schilling: "EZB hat versagt - Wir werden Kapitalvernichtung sehen, Aktienmärkte werden einbre
    Wutrede Vermögensverwalter Schilling: "EZB hat versagt - Wir werden Kapitalvernichtung sehen, Aktienmärkte werden einbrechen!"

    Vermögensverwalter Volker Schilling: "Die EZB hat nichts gemacht und das ist ein Skandal, es gibt eine bestimmende Aufgabe, und die heißt dafür zu sorgen, dass das Geld stabil bleibt. Und das ist die einzige und vornehmste Aufgabe der EZB. Ein Sparer hat in den letzten beiden Jahren 10 % seines Sparvermögens verloren. Die Notenbank hat versagt, sie hat nichts erkannt, man hätte schon längst Zinserhöhungen in den Raum stellen bzw. durchführen müssen. Wir wissen, wenn die Inflation erst mal aus der Tube rausgedrückt ist, dass Sie sie nicht mehr reinkriegen werden. Und das ist das Schlimme, der Druck auf die Tube ist nach wie vor hoch. Wenn die Zinsen über Nacht kommen, werden die Aktienmärkte einbrechen!" Das riesige Problem der Mischfonds. - "Es ist verrückt, dass die Korrektur am Aktienmarkt eben nicht wie üblicherweise zu einer Flucht in Anleihen geführt hat, sondern im Gegenteil, wir haben eine gewaltige Flucht aus Anleihen gerade."


    Wiener Börse Podcast (00:17:05), 21.04.

     

    Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

    Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

    Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 


    (21.04.2022)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S2/65: KESt-Fall beim ATX, 9 Titel vor den Vorhang, Berenberg mit AT&S-Skepsis




     

    Bildnachweis

    1. Podcast

    Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Rosenbauer, Strabag, Immofinanz, Pierer Mobility, Addiko Bank, Erste Group, Zumtobel, FACC, Marinomed Biotech, Rosgix, Lenzing, Uniqa, Amag, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Heid AG, Linz Textil Holding, SBO, Semperit, Oberbank AG Stamm, voestalpine, Flughafen Wien, S Immo, Sartorius, Zalando, HelloFresh, Qiagen, Henkel.


    Random Partner

    Erste Group
    Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » PIR-News: Agrana-Zahlen, News zu UBM, Andritz und Warimpex, Research zu ...

    » Aktienturnier Runde 1 Tag 4 von 5

    » Nachlese: Die Rekordwoche jährt sich zum 15. Mal (Christian Drastil)

    » Börsen-Kurier: Neues bei Heid, Abenteuerliches bei Petro Welt, Inte...

    » Wiener Börse Plausch S2/65: KESt-Fall beim ATX, 9 Titel vor den Vorhang,...

    » Wiener Börse zu Mittag stärker: Erste Group, RBI und Wienerberger gesucht

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Curevac, Just East, Südzucker, Sitronic...

    » ATX-Trends: Wienerberger, Flughafen Wien, Agrana, AT&S ...

    » BSN Spitout Wiener Börse: DO&CO und ams Osram drehen nach sechs Tagen

    » Österreich-Depots: Die 1000 Prozent Plus in der Echtgeldveranlagung wack...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2SST0
    AT0000A2XFU5
    AT0000A2RYG7
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Österreich-Depots: AT&S zugekauft (Depot Kommentar)
      BSN Vola-Event Covestro
      BSN Vola-Event Erste Group
      Star der Stunde: RBI 1%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.09%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: RBI(2), OMV(1), AT&S(1)
      Aktienturnier Runde 1 Tag 4 von 5
      Nachlese: Die Rekordwoche jährt sich zum 15. Mal
      Börsen-Kurier: Neues bei Heid, Abenteuerliches bei Petro Welt, Interview Thomas Winkler
      Star der Stunde: AT&S 1.1%, Rutsch der Stunde: voestalpine -1.01%

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch S2/56: 2 voestalpine-Käufer, Immofinanz-Update gefällt, Viagra für Valneva, 4. BBO für die Börse

      Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...