Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Helioz bei der COP27 vor Ort: "Viel heiße Luft um nichts. Wir fordern ein globales Regelwerk zum CO2-Ausstoß"


Zugemailt von / gefunden bei: Helioz (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Welche nachhaltigen Veränderungen hat die COP27 erzielt? Das fragen sich derzeit viele. Das österreichische Social Impact Unternehmen HELIOZ war selbst vor Ort und zieht ein enttäuschtes Resümee: Klare Maßnahmen oder ein globales Regelwerk zum CO2-Ausstoß fehlen vollkommen und stehen für ein klares Scheitern der COP27.

Wien 25. November 2022
– CO2-Kompensation alleine ist keine Lösung gegen den Klimawandel. Aber es ist ein wichtiges Mittel, um jene Ausstöße, die nicht anders vermieden werden können, auszugleichen. Die Diskussion über Emissionseinsparungen und -ausgleiche kam bei den Verhandlungen der Weltklimakonferenz jedoch viel zu kurz. Niclas Schmiedmaier, HELIOZ CEO war dabei in Sharm el-Scheich vor Ort und resümiert: „Was bleibt ist viel heiße Luft, aber keine neuen Beschlüsse oder konkreten Maßnahmen, um den globalen Anforderungen unserer Zeit gerecht zu werden. Nicht einmal ein dezidiertes Aus für fossile Energien konnte beschlossen werden – aus unserer Sicht ist die Klimakonferenz klar bei der Reduktion des CO2-Ausstoßs gescheitert.“

Maßnahmen zum Artikel 6 des Klimaabkommens dringend gebraucht
Zwar ist der Unterstützungsfonds für Länder des globalen Südens, die unter den Auswirkungen des Klimawandels am meisten leiden, ein wichtiges Zeichen, darüber hinaus ist es allerdings kaum gelungen, konkrete Maßnahmen für das 1,5 Grad Ziel festzulegen.
Konkret hätte man sich bei HELIOZ Maßnahmen zum Artikel 6 des Klimaabkommens gewünscht – dem Handel mit Emissionen bzw. Emissionseinsparungen. Aber auch hier ist wenig „Implementierung“ auf der Klimakonferenz passiert, die sich die Umsetzung dieser Maßnahmen zum Ziel gemacht hat. Brandaktuelle Themen wie Bestimmungen zur Einhaltung von Menschrechten bei der benötigten Klimasenkung mussten auf nächstes Jahr vertagt werden. Damit geht wichtige Zeit verloren, um zu handeln.

Am CO2-Markt wird dringender denn je ein globales Regelwerk benötigt. Aber gerade das gibt es noch immer nicht. Es liegt nach wie vor an den beteiligen Staaten und Unternehmen, nach ihren Werten und Vorstellungen zu handeln – dass das oft nicht im Sinne einer nachhaltigen und impactstarken Kompensation abläuft, liegt auf der Hand“, so Schmiedmaier. Das führt dazu, dass CO2-Zertifikate aus alten Jahrgängen, zu Dumpingpreisen gekauft, oder Waldschutzgutschriften, die bereits aus geschützten Waldgebieten stammen, erworben werden können. Hier ist vor allem eine Marktaufsicht wünschenswert, die dazu beiträgt, die Integrität und Nachhaltigkeit des freiwilligen CO2-Markts zu wahren.


Niclas Schmiedmaier, HELIOZ CEO



Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Flughafen Wien, EVN, Telekom Austria, Immofinanz, VIG, Bawag, Erste Group, Marinomed Biotech, Uniqa, Cleen Energy, Kostad, Lenzing, Porr, voestalpine, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, Pierer Mobility, Palfinger, Agrana, CA Immo, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Wienerberger, UnitedHealth.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

RWT AG
Die Firma RWT Hornegger & Thor GmbH wurde 1999 von den beiden Geschäftsführern Hannes Hornegger und Reinhard Thor gegründet. Seitdem ist das Unternehmen kontinuierlich, auf einen derzeitigen Stand von ca. 30 Mitarbeitern, gewachsen. Das Unternehmen ist in den Bereichen Werkzeugbau, Formenbau, Prototypenbau und Baugruppenfertigung tätig und stellt des Weiteren moderne Motorkomponenten und Präzisionsteile her.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A3AGF0
AT0000A347X9
AT0000A2C5J0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Warimpex 5.65%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.54%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Immofinanz(1)
    Star der Stunde: Warimpex 5.65%, Rutsch der Stunde: Austriacard Holdings AG -1.57%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(1)
    BSN Vola-Event adidas
    BSN MA-Event MTU Aero Engines
    Star der Stunde: Warimpex 5.65%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.2%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: Lenzing(1), Verbund(1)
    BSN Vola-Event Warimpex

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Di. 16.4.24: DAX und ATX verlieren im Frühgeschäft deutlich, Good News Beiersdorf und Gold bleibt stark

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

    Books josefchladek.com

    Federico Renzaglia
    Bonifica
    2024
    Self published

    Helen Levitt
    A Way of Seeing
    1965
    The Viking Press

    François Jonquet
    Forage
    2023
    Void

    Christian Reister
    Nacht und Nebel
    2023
    Safelight

    Christian Reister
    Driftwood 15 | New York
    2023
    Self published

    Inbox: Helioz bei der COP27 vor Ort: "Viel heiße Luft um nichts. Wir fordern ein globales Regelwerk zum CO2-Ausstoß"


    25.11.2022, 3012 Zeichen

    Zugemailt von / gefunden bei: Helioz (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Welche nachhaltigen Veränderungen hat die COP27 erzielt? Das fragen sich derzeit viele. Das österreichische Social Impact Unternehmen HELIOZ war selbst vor Ort und zieht ein enttäuschtes Resümee: Klare Maßnahmen oder ein globales Regelwerk zum CO2-Ausstoß fehlen vollkommen und stehen für ein klares Scheitern der COP27.

    Wien 25. November 2022
    – CO2-Kompensation alleine ist keine Lösung gegen den Klimawandel. Aber es ist ein wichtiges Mittel, um jene Ausstöße, die nicht anders vermieden werden können, auszugleichen. Die Diskussion über Emissionseinsparungen und -ausgleiche kam bei den Verhandlungen der Weltklimakonferenz jedoch viel zu kurz. Niclas Schmiedmaier, HELIOZ CEO war dabei in Sharm el-Scheich vor Ort und resümiert: „Was bleibt ist viel heiße Luft, aber keine neuen Beschlüsse oder konkreten Maßnahmen, um den globalen Anforderungen unserer Zeit gerecht zu werden. Nicht einmal ein dezidiertes Aus für fossile Energien konnte beschlossen werden – aus unserer Sicht ist die Klimakonferenz klar bei der Reduktion des CO2-Ausstoßs gescheitert.“

    Maßnahmen zum Artikel 6 des Klimaabkommens dringend gebraucht
    Zwar ist der Unterstützungsfonds für Länder des globalen Südens, die unter den Auswirkungen des Klimawandels am meisten leiden, ein wichtiges Zeichen, darüber hinaus ist es allerdings kaum gelungen, konkrete Maßnahmen für das 1,5 Grad Ziel festzulegen.
    Konkret hätte man sich bei HELIOZ Maßnahmen zum Artikel 6 des Klimaabkommens gewünscht – dem Handel mit Emissionen bzw. Emissionseinsparungen. Aber auch hier ist wenig „Implementierung“ auf der Klimakonferenz passiert, die sich die Umsetzung dieser Maßnahmen zum Ziel gemacht hat. Brandaktuelle Themen wie Bestimmungen zur Einhaltung von Menschrechten bei der benötigten Klimasenkung mussten auf nächstes Jahr vertagt werden. Damit geht wichtige Zeit verloren, um zu handeln.

    Am CO2-Markt wird dringender denn je ein globales Regelwerk benötigt. Aber gerade das gibt es noch immer nicht. Es liegt nach wie vor an den beteiligen Staaten und Unternehmen, nach ihren Werten und Vorstellungen zu handeln – dass das oft nicht im Sinne einer nachhaltigen und impactstarken Kompensation abläuft, liegt auf der Hand“, so Schmiedmaier. Das führt dazu, dass CO2-Zertifikate aus alten Jahrgängen, zu Dumpingpreisen gekauft, oder Waldschutzgutschriften, die bereits aus geschützten Waldgebieten stammen, erworben werden können. Hier ist vor allem eine Marktaufsicht wünschenswert, die dazu beiträgt, die Integrität und Nachhaltigkeit des freiwilligen CO2-Markts zu wahren.


    Niclas Schmiedmaier, HELIOZ CEO





    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsenradio Live-Blick, Mi. 17.4.24: DAX nach schwächstem Tag zunächst neutral, adidas nach super Zahlen gesucht, Conti abverkauft




     

    Bildnachweis

    1. Niclas Schmiedmaier, HELIOZ CEO   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Flughafen Wien, EVN, Telekom Austria, Immofinanz, VIG, Bawag, Erste Group, Marinomed Biotech, Uniqa, Cleen Energy, Kostad, Lenzing, Porr, voestalpine, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, Pierer Mobility, Palfinger, Agrana, CA Immo, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Wienerberger, UnitedHealth.


    Random Partner

    RWT AG
    Die Firma RWT Hornegger & Thor GmbH wurde 1999 von den beiden Geschäftsführern Hannes Hornegger und Reinhard Thor gegründet. Seitdem ist das Unternehmen kontinuierlich, auf einen derzeitigen Stand von ca. 30 Mitarbeitern, gewachsen. Das Unternehmen ist in den Bereichen Werkzeugbau, Formenbau, Prototypenbau und Baugruppenfertigung tätig und stellt des Weiteren moderne Motorkomponenten und Präzisionsteile her.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Niclas Schmiedmaier, HELIOZ CEO


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A3AGF0
    AT0000A347X9
    AT0000A2C5J0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Warimpex 5.65%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.54%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: Immofinanz(1)
      Star der Stunde: Warimpex 5.65%, Rutsch der Stunde: Austriacard Holdings AG -1.57%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(1)
      BSN Vola-Event adidas
      BSN MA-Event MTU Aero Engines
      Star der Stunde: Warimpex 5.65%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.2%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: Lenzing(1), Verbund(1)
      BSN Vola-Event Warimpex

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Di. 16.4.24: DAX und ATX verlieren im Frühgeschäft deutlich, Good News Beiersdorf und Gold bleibt stark

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

      Books josefchladek.com

      Andreas H. Bitesnich
      India
      2019
      teNeues Verlag GmbH

      François Jonquet
      Forage
      2023
      Void

      Adrianna Ault
      Levee
      2023
      Void

      Naotaka Hirota
      La Scène de la Locomotive à Vapeur
      1975
      Yomiuri Shimbun

      Ros Boisier
      Inside
      2024
      Muga / Ediciones Posibles