Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







02.12.2023, 1200 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Silber Philharmoniker 1/1 27,43% vor Silberbarren (1000g) 1,18%, Goldbarren (100g, philoro) 0,6%, Goldbarren (1000g, philoro) 0,6%, Goldbarren (1oz, philoro) 0,58%, Gold Krugerrand 1/1 -0,04%, Goldbarren (250g, philoro) -0,76%, Gold Philharmoniker 1/1 -3,67%, Gold Maple Leaf 1/1 -6,43% und Gold Känguru 1/1 -7,04%.

In der Monatssicht ist vorne: Silber Philharmoniker 1/1 24,65% vor Silberbarren (1000g) 2,69% , Goldbarren (1000g, philoro) 2,53% , Goldbarren (100g, philoro) 2,51% , Gold Krugerrand 1/1 -0,04% , Goldbarren (250g, philoro) -0,92% , Goldbarren (1oz, philoro) -1,02% , Gold Philharmoniker 1/1 -5,72% , Gold Maple Leaf 1/1 -6,43% und Gold Känguru 1/1 -7,04% . Weitere Highlights: Silberbarren (1000g) ist nun 3 Tage im Plus (2,69% Zuwachs von 871,4 auf 894,8), ebenso Gold Krugerrand 1/1 3 Tage im Minus (3,37% Verlust von 1629,9 auf 1574,9), Goldbarren (1000g, philoro) 3 Tage im Minus (2,53% Verlust von 49832 auf 48571), Goldbarren (100g, philoro) 3 Tage im Minus (2,5% Verlust von 5033 auf 4907).

Social Trading Kommentare



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

ABC Audio Business Chart Folge #94: Welche Themen CEOs auf der Agenda haben (Josef Obergantschnig)


 

Bildnachweis

1. BSN Group Gold- und Silber-Münzen Performancevergleich YTD, Stand: 02.12.2023



Aktien auf dem Radar:Frequentis, Semperit, RHI Magnesita, Amag, Pierer Mobility, Immofinanz, Rosgix, Österreichische Post, RBI, S Immo, Rosenbauer, ams-Osram, Heid AG, Porr, UBM, Wolford, Oberbank AG Stamm, FACC, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Deutsche Post.


Random Partner

Hypo Oberösterreich
Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung sind im Bankgeschäft Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Die HYPO Oberösterreich ist sicherer Partner für mehr als 100.000 Kunden und Kundinnen. Die Bank steht zu 50,57 Prozent im Eigentum des Landes Oberösterreich. 48,59 Prozent der Aktien hält die HYPO Holding GmbH. An der HYPO Holding GmbH sind die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, die Oberösterreichische Versicherung AG sowie die Generali AG beteiligt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner