Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Personensuche Günther Ofner (Flughafen Wien, Board Member) - 291 Treffer

21.01.2021

Stopp der dritten Piste bietet Chancen in Richtung Klimahauptstadt Wien

Wien (OTS) - Die Corona-bedingten Passagiereinbrüche verursachten bei der Flughafen Wien AG große Verluste. Dies führte laut Flughafen-Vorstand Günther Ofner zur Entscheidung, den Bau der dritten Flugpiste am Wiener Flughafen vorerst auf Eis zu legen. Die Grüne Wirtschaft zeigt sich über diese dringend notwendige Möglichkeit einer ehrlichen Evaluierung im Sinne einer realistischen Chance für einen anderen, zukunftsweisenden Wiener Tourismus, sehr erfreut. Ob der von der Flughafen Wien AG für 2021 prognostizierte Anstieg der Passagiere möglich sein wird, hängt von vielen Faktoren ab. „Natürlich wünschen wir uns zur Erholung der schwer getroffenen Tourismusbetriebe, dass wieder mehr Menschen Wien als Urlaubsdestination wählen“, so Hans Arsenovic, Sprecher der Grünen Wirtschaft Wien. „Doch viele wollen nach der Krise sicher nicht genauso weitermachen wie zuvor. Auch im Sinne unserer Klimahauptstadt sollte beim 'Tourismus neu' unbedingt dem Ausbau von klimafreundlichen Anreisemöglichkeiten der Vorrang gegeben ...


21.01.2021

Flughafen Wien legt Bau der 3. Piste vorerst auf Eis

Medienberichten zufolge will der Flughafen Wien die Pläne für den Bau einer 3. Piste vorerst nicht weiter verfolgen. "Das Projekt ist nicht abgesagt. Es kann aber sein, dass es sich um einige Jahre nach hinten verschiebt.", wird Vorstand Günther Ofner zitiert.


21.01.2021

Flughafen Wien rechnet mit positivem Jahresergebnis in 2021

Der Flughafen Wien hat aufgrund der Coronavirus-Pandemie im abgelaufenen Jahr naturgemäß deutlich weniger Passagiere abgefertigt, sieht aber im 2. Halbjahr des laufenden Jahres eine Wieder-Erstarkung des Flugverkehrs. Konkret wurde 2020 in der Flughafen-Wien-Gruppe ein Passagier-Rückgang um 75 Prozent verzeichnet, in Summe waren es 9,7 Mio. Passagiere in der Gruppe bzw. 7,8 Mio. Passagiere am Standort Wien-Schwechat. „2020 ist das schwerste und wohl auch bizarrste Jahr in der Flughafen-Geschichte: Mit 7,8 Mio. Reisenden verzeichnen wir einen Passagierstand wie zuletzt vor 26 Jahren im Jahr 1994. Am passagierschwächsten Tag waren gerade 154 Reisende am Standort. Auch die ersten Monate in 2021 bleiben herausfordernd, der Aufschwung ist aber in Sicht: Die Impfung ist international angekommen und wird aus heutiger Sicht vor allem ab dem zweiten Halbjahr 2021 zu einem deutlichen Anstieg bei den Passagierzahlen führen. Für das Gesamtjahr rechnen wir mit rund 12,5 Mio. Passagiere am Standort Wien, mehr als 70 ...


21.01.2021

Flughafen Wien AG / Impfoffensive und Teststrategie sollen 2021 wieder gesundes Reisen ...

[pic1]Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. Nach Rekordjahr 2019 endete 2020 für die Flughafen-Wien-Gruppe mit rund 75% Passagierrückgang, in Summe waren es 9,7 Mio. Passagiere in der Gruppe bzw. 7,8 Mio. Passagiere am Standort Wien-Schwechat kein Stichwort/Verkehrsergebnisse 2020/Prognose 2021 Wien-Flughafen - Impfoffensive und Teststrategie sollen 2021 wieder gesundes Reisen für alle möglich machen - Flughafen Wien erwartet Wiedererstarkung des Flugverkehrs spätestens im 2. Halbjahr Nach Rekordjahr 2019 endete 2020 für die Flughafen-Wien-Gruppe mit rund 75% Passagierrückgang, in Summe waren es 9,7 Mio. Passagiere in der Gruppe bzw. 7,8 Mio. Passagiere am Standort Wien-Schwechat * Verkehrsprognose für 2021: Zweites Halbjahr soll wieder Aufschwung bringen - Flughafen-Wien-Gruppe erwartet rund 12,5 Mio. Passagiere am Standort Wien bzw. rund 15,9 Mio. Passagiere in der Gruppe, das entspricht rund 40% des Passagiervolumens von 2019 * Ergebnisausblick für ...


21.01.2021

Vaccination Drive and Testing Strategy Should Enable Healthy Travel for Everyone in 202...

[pic1]Corporate news transmitted by euro adhoc with the aim of a Europe-wide distribution. The issuer is responsible for the content of this announcement. Flughafen Wien Group Registers Approx. 75% Passenger Decline in 2020 following the Record Year 2019: 9.7 Million Passengers in the Group, 7.8 Million at Vienna Airport No Keyword/Traffic results 2020/Forecast 2021 Vienna Airport - Vaccination Drive and Testing Strategy Should Enable Healthy Travel for Everyone in 2021 - Vienna Airport Expects Recovery of Flight Traffic No Later Than in the Second Half of the Year Flughafen Wien Group Registers Approx. 75% Passenger Decline in 2020 following the Record Year 2019: 9.7 Million Passengers in the Group, 7.8 Million at Vienna Airport * Traffic forecast for 2021: upturn expected in the second half of the year - Flughafen Wien AG expects about 12.5 million passengers at Vienna Airport and 15.9 million in the Group, comprising about 40% of total passenger volume in 2019 * Earnings outlook for 2021: Successful cost ...


22.11.2020

21st Austria weekly - Vienna Airport, Rosenbauer, Porr (17/11/2020)

[pic1] Vienna Airport: Revenue of the Flughafen Wien Group (Vienna Airport Group) in Q1-3/2020 fell by 56.9% to Euro 277.0 mn. EBITDA declined by 80.1% to Euro 62.3 mn, and EBIT was down by 120.3% to minus Euro 43.6 mn. "The encouraging news about the availability of effective vaccines in the near future comprises an important glimmer of hope for reinvigorating the aviation sector. The news gives ground for optimism that 2021 will once again be characterised by an upward trend. Up until then, the aviation industry, which is also indispensable in times of crisis, requires a practical testing strategy as well as European-wide and globally uniform travel regulations. In this case, the rapid antibody tests which can be carried out at the airport before departure serve as the basis for healthy and safe flying. For this reason, they should be part of the announced testing strategy of the federal government, complementing the PCR tests offered at the airport since May", explains Günther Ofner, Member of the ...


17.11.2020

Flughafen Wien rechnet mit Verlust von 75 Mio. bis 85 Mio. Euro

Der Flughafen Wien ist weiterhin stark von der Covid19-Krise betroffen. In den ersten drei Monaten sanken die Umsatzerlöse der Flughafen-Wien-Gruppe um 56,9 Prozent auf 277,0 Mio. Euro. Das EBITDA verschlechterte sich um 80,1 Prozent auf 62,3 Mio. Euro und das EBIT um 120,3 Prozent auf -43,6 Mio. Euro. Belastet wird das Ergebnis durch die im Q3 vorgenommene Abschreibung von 6,9 Mio. Euro auf das Revitalisierungsprojekt Pier Ost, das krisenbedingt wegfällt. Das Nettoergebnis vor Minderheiten ging im Q1-3/2020 um 127,2 Prozent auf -41,3 Mio. Euro zurück. Die Nettoverschuldung erhöhte sich auf 161,9 Mio. Euro (31.12.2019: 81,4 Mio.). Der Free-Cashflow lag bei -65,3 Mio. Euro (Q1-3/2019: 143,7 Mio. Euro). „Ein wichtiger Lichtblick für das Wiedererstarken der Luftfahrt sind die ermutigenden Nachrichten über die baldige Verfügbarkeit von wirksamen Impfstoffen, das lässt hoffen, dass 2021 wieder einen Aufwärtstrend bringen wird. Bis dahin braucht es für die auch in der Krise unverzichtbare Luftfahrt eine ...


17.11.2020

Flughafen Wien AG / Q1-3/2020: Flughafen Wien Group Handles 71.2% Fewer Passengers, Rev...

[pic1]Corporate news transmitted by euro adhoc with the aim of a Europe-wide distribution. The issuer is responsible for the content of this announcement. Quarterly Report Vienna Airport - Covid-19 Crisis Continues to Massively Burden the Aviation Sector: Flughafen Wien Group Handles 71.2% Fewer Passengers, Revenue Down 56.9%, EBITDA Decline of 80.1% but Still Positive at EUR 62.3 Million, Net Q1- 3 Earnings of Minus EUR 41.3 Million # Drop in passenger volumes continues in October 2020: Decline of 86.2% in the Flughafen Wien Group (86.7% at Vienna Airport) # Massive cost savings programme of EUR 220 million, EUR 100 million reduction in investment projects and company-wide short-time work for approx. 6,000 employees are the cornerstones of crisis response efforts # Unified European-wide travel regulations are urgently required - Rapid antibody tests comprise a possible path to greater freedom of travel "The encouraging news about the availability of effective vaccines in the near future comprises an ...


17.11.2020

Flughafen Wien AG / Q1-3/2020: Flughafen-Wien-Gruppe mit 71,2% weniger Passagieren, Ums...

[pic1]Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. Quartalsbericht Wien-Flughafen - Covid-19-Krise belastet Luftfahrt weiter massiv: Flughafen- Wien-Gruppe im Q1-3/2020 mit 71,2% weniger Passagieren und einem Umsatzrückgang von 56,9%, EBITDA sinkt um 80,1%, bleibt mit EUR 62,3 Mio. aber positiv, Nettoergebnis liegt bei minus EUR 41,3 Mio. # Verkehrsrückgang setzt sich im Oktober 2020 fort: Minus 86,2% in der Flughafen-Wien-Gruppe (minus 86,7% am Standort Wien) # Massives Sparprogramm von EUR 220 Mio., das um EUR 100 Mio. reduzierte Investitionsprogramm und unternehmensweite Kurzarbeit für rund 6.000 Beschäftigte sind Eckpfeiler der Krisenbewältigung # Europaweit einheitliche Reisebestimmungen dringend erforderlich - Antigen- Schnelltests sind ein möglicher Weg zu mehr Reisefreiheit "Ein wichtiger Lichtblick für das Wiedererstarken der Luftfahrt sind die ermutigenden Nachrichten über die baldige Verfügbarkeit von wirksamen Impfstoffen, das lässt hoffen, dass 2021 ...


09.11.2020

Österreichischer Infrastrukturreport 2021: Flughafen Wien sichern und ausbauen

Wien (OTS) - Der Infrastrukturteilbereich Luftfahrt ist durch die Covid-19-Krise zwar massiv betroffen, hat für den Standort aber weiterhin entscheidende Bedeutung: Dies zeigen die Erhebungen des neuen Österreichischen Infrastrukturreports 2021 der Initiative Future Business Austria (FBA). 67 Prozent der befragten österreichischen Manager betonen in einer repräsentativen Studie für den Österreichischen Infrastrukturreport 2021, dass die Rettung der Austrian Airlines (AUA) für den Standort Österreich wichtig ist. 61 Prozent wünschen, dass die Kapazitäten der heimischen Flughäfen erhöht und multimodale Anbindungen verbessert werden. 85 Prozent unterstützen die Forderung, dass die Rolle des Flughafens Wien als internationales Flugverkehrsdrehkreuz weiter gesichert und ausgebaut werden muss. Für den Vorstand des Wiener Flughafens, Dr. Günther Ofner, sind die Ergebnisse des Österreichischen Infrastrukturreports 2021 ein klarer Auftrag, den Infrastrukturbereich Luftfahrt gezielt zu stärken: „Der Flughafen Wien ist ...



Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr