Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Semperit - Visibilität bleibt eingeschränkt


Semperit
Akt. Indikation:  26.10 / 26.40
Uhrzeit:  08:02:36
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  26.25 ( 2.34%)

28.01.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Die Erste Group-Analysten zu Semperit: Semperit hat diese Woche erneut für negative Schlagzeilen gesorgt. Auf Basis des erwarteten negativen Ergebnisses nach Steuern für das Jahr 2017 und aufgrund der Fortsetzung des Restrukturierungs- und Transformationsprozesses wird der Vorstand vorschlagen, keine Dividende auszuzahlen. Für das vierte Quartal 2017 erwartet das Unternehmen ein einstellig negatives EBIT. Der Abschluss der Transformation der Semperit Gruppe ist jetzt erst für Ende 2020 geplant (und ab diesem Zeitpunkt soll die Semperit Gruppe eine EBITDA-Marge von rund 10% erzielen). Das Jahr 2018 ist als Übergangsjahr zu sehen. Im Verlauf des Jahres 2018 wird der Vorstand entscheiden, ob es Änderungen im Portfolio der bestehenden Segmente bzw. weitere Anpassungen im Produktionsfootprint geben wird. Laut der Firma ist auch in den kommenden Quartalen mit fortlaufenden Einmaleffekten und Restrukturierungskosten zu rechnen, die für zusätzliche Volatilität im Ergebnis sorgen können.

Ausblick. Nach wie vor bleibt die Visibilität eingeschränkt. Kurzfristig scheint der Ausblick noch trüber zu sein als bisher erwartet. Die Restrukturierungsmaßnahmen werden wahrscheinlich mehr Zeit brauchen und könnten weitere erhebliche Einmalbelastungen in der Zukunft bringen. Wir bleiben wir bei unserer Reduzieren-Empfehlung.

Company im Artikel

Semperit

Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Semperit-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Hudson River Trading Europe, Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Semperit Hauptversammlung © Martina Draper für Semperit



Aktien auf dem Radar:Frequentis, Marinomed Biotech, Zumtobel, Kapsch TrafficCom, Warimpex, Agrana, Flughafen Wien, Addiko Bank, Cleen Energy, UBM, Linz Textil Holding, AMS, AT&S, CA Immo, DO&CO, FACC, Immofinanz, Palfinger, Rath AG, Rosenbauer, SBO, S Immo, Wolford, Porr, Frauenthal, Strabag, Oberbank AG Stamm, Österreichische Post, voestalpine, Polytec Group, Daimler.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Andritz
Andritz ist ein österreichischer Konzern für Maschinen- und Anlagenbau mit Hauptsitz in Graz. Benannt ist das Unternehmen nach dem Grazer Stadtbezirk Andritz. Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und unterhält weltweit mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften.

>> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A27FN0
AT0000A2LC14
AT0000A22910
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN Vola-Event Bayer
    BSN Vola-Event MTU Aero Engines
    #gabb #787

    Featured Partner Video

    Eine Weltmeisterin namens Lisa

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 21. Februar 2021

    Inbox: Semperit - Visibilität bleibt eingeschränkt


    28.01.2018

    28.01.2018

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Die Erste Group-Analysten zu Semperit: Semperit hat diese Woche erneut für negative Schlagzeilen gesorgt. Auf Basis des erwarteten negativen Ergebnisses nach Steuern für das Jahr 2017 und aufgrund der Fortsetzung des Restrukturierungs- und Transformationsprozesses wird der Vorstand vorschlagen, keine Dividende auszuzahlen. Für das vierte Quartal 2017 erwartet das Unternehmen ein einstellig negatives EBIT. Der Abschluss der Transformation der Semperit Gruppe ist jetzt erst für Ende 2020 geplant (und ab diesem Zeitpunkt soll die Semperit Gruppe eine EBITDA-Marge von rund 10% erzielen). Das Jahr 2018 ist als Übergangsjahr zu sehen. Im Verlauf des Jahres 2018 wird der Vorstand entscheiden, ob es Änderungen im Portfolio der bestehenden Segmente bzw. weitere Anpassungen im Produktionsfootprint geben wird. Laut der Firma ist auch in den kommenden Quartalen mit fortlaufenden Einmaleffekten und Restrukturierungskosten zu rechnen, die für zusätzliche Volatilität im Ergebnis sorgen können.

    Ausblick. Nach wie vor bleibt die Visibilität eingeschränkt. Kurzfristig scheint der Ausblick noch trüber zu sein als bisher erwartet. Die Restrukturierungsmaßnahmen werden wahrscheinlich mehr Zeit brauchen und könnten weitere erhebliche Einmalbelastungen in der Zukunft bringen. Wir bleiben wir bei unserer Reduzieren-Empfehlung.

    Company im Artikel

    Semperit

    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Semperit-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Hudson River Trading Europe, Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Semperit Hauptversammlung © Martina Draper für Semperit







    Semperit
    Akt. Indikation:  26.10 / 26.40
    Uhrzeit:  08:02:36
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  26.25 ( 2.34%)



     

    Bildnachweis

    1. Semperit Hauptversammlung , (© Martina Draper für Semperit)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Frequentis, Marinomed Biotech, Zumtobel, Kapsch TrafficCom, Warimpex, Agrana, Flughafen Wien, Addiko Bank, Cleen Energy, UBM, Linz Textil Holding, AMS, AT&S, CA Immo, DO&CO, FACC, Immofinanz, Palfinger, Rath AG, Rosenbauer, SBO, S Immo, Wolford, Porr, Frauenthal, Strabag, Oberbank AG Stamm, Österreichische Post, voestalpine, Polytec Group, Daimler.


    Random Partner

    Andritz
    Andritz ist ein österreichischer Konzern für Maschinen- und Anlagenbau mit Hauptsitz in Graz. Benannt ist das Unternehmen nach dem Grazer Stadtbezirk Andritz. Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und unterhält weltweit mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften.

    >> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Semperit Hauptversammlung, (© Martina Draper für Semperit)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A27FN0
    AT0000A2LC14
    AT0000A22910
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN Vola-Event Bayer
      BSN Vola-Event MTU Aero Engines
      #gabb #787

      Featured Partner Video

      Eine Weltmeisterin namens Lisa

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 21. Februar 2021