Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: ams: Einstiegsmöglichkeiten für risikobereite Investoren


AMS
Akt. Indikation:  30.67 / 30.79
Uhrzeit:  22:31:26
Veränderung zu letztem SK:  -1.47%
Letzter SK:  31.19 ( 0.35%)

Erste Group
Akt. Indikation:  36.90 / 37.38
Uhrzeit:  22:58:37
Veränderung zu letztem SK:  0.25%
Letzter SK:  37.05 ( -0.05%)

09.02.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : ams legte im GJ 2018 ein Umsatzplus von 34% auf rund USD 1.627 Mio. vor. Das bereinigte EBIT fiel allerdings um 24% auf rund USD 146 Mio. was einer EBIT-Marge von 8,9% entspricht. Diese Zahlen lagen sowohl im Rahmen des vom Unternehmen gegebenen Ausblicks, als auch erfüllten sie die Markterwartungen. Für das 1. Quartal 2019 rechnet das Management mit einem Umsatz zwischen USD 350 und 390 Mio. (-25% Q/Q, -14% J/J) und einer bereinigten EBIT-Marge im niedrigen, einstelligen Prozentbereich. Aufgrund der anhaltenden Unsicherheit hinsichtlich der zukünftigen Marktnachfrage will ams keinen längerfristigen Ausblick für die Geschäftsentwicklung geben. Auch wurde der Plan einer Zweitnotiz in Hongkong, der für das 2. Quartal 2019 angekündigt war, wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Damit kommt es auch zu keiner Kapitalerhöhung, welche mit der Zweitnotiz verknüpft war. Die Nettoverschuldung konnte zwar im Abschlussquartal deutlich reduziert werden (Nettoverschuldung/EBTIDA bei 5,3x), dennoch ist der finanzielle Spielraum aktuell eingeschränkt. Es wird daher für das GJ 2018 keine Dividende ausgezahlt.

Ausblick. Nach einer anfänglich negativen Kursreaktion kann sich die Aktie in den Tagen nach den Zahlen erholen und sogar den positiven Trend der letzten Wochen fortsetzen. Während der Ausblick für das 1Q19 im Rahmen lag, ist es vor allem die mangelnde Visibilität hinsichtlich des 2Q19, die am Markt für Unsicherheit sorgt. Das hängt vor allem mit der aktuell schwachen Nachfrage nach iPhones bzw. überhaupt Smartphones, aber auch mit einem in vielen Technologiesegmenten zu beobachtenden Nachfragerückgang, zusammen. Der Handelskonflikt USA/China spielt hier eine entscheidende Rolle. Wir sehen weiterhin aktuell keine kurzfristigen positiven Kurstreiber, die für eine schnelle Kurserholung sprechen. Mittelfristig ist in den aktuellen Kursniveaus ein zu pessimistisches Szenario eingepreist, sodass sich risikobereiten Investoren interessante Einstiegsmöglichkeiten bieten, da wir keine Anzeichen einer nachlassenden Nachfrage nach optischen/image/audio basierten Sensoriklösungen sehen.

 

Companies im Artikel

AMS Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Global Innovation 1000
Show latest Report (02.02.2019)
 



Erste Group Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Banken
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Erste Group-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Wood & Company Financial Services, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



ams wafer fab © ams


Aktien auf dem Radar: Marinomed Biotech , UBM , Kapsch TrafficCom , Agrana , FACC , Telekom Austria , ATX , Uniqa , ATX Prime , RBI , OMV , Polytec , AMS , Wienerberger , Betbull Holding , startup300 , Fabasoft , DO&CO , bet-at-home.com , Warimpex .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 49 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Apple – kommt jetzt der große Zukauf?

Betrachtet der Anleger den Apple-Kursverlauf in 2019, so kann er sich über einen 40%-igen Anstieg freuen. Nun steht bald wieder ein Quartalsbericht bevor. Diesmal dürfte nicht nur die Anz...

Inbox: ams: Einstiegsmöglichkeiten für risikobereite Investoren


09.02.2019

09.02.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : ams legte im GJ 2018 ein Umsatzplus von 34% auf rund USD 1.627 Mio. vor. Das bereinigte EBIT fiel allerdings um 24% auf rund USD 146 Mio. was einer EBIT-Marge von 8,9% entspricht. Diese Zahlen lagen sowohl im Rahmen des vom Unternehmen gegebenen Ausblicks, als auch erfüllten sie die Markterwartungen. Für das 1. Quartal 2019 rechnet das Management mit einem Umsatz zwischen USD 350 und 390 Mio. (-25% Q/Q, -14% J/J) und einer bereinigten EBIT-Marge im niedrigen, einstelligen Prozentbereich. Aufgrund der anhaltenden Unsicherheit hinsichtlich der zukünftigen Marktnachfrage will ams keinen längerfristigen Ausblick für die Geschäftsentwicklung geben. Auch wurde der Plan einer Zweitnotiz in Hongkong, der für das 2. Quartal 2019 angekündigt war, wurde auf unbestimmte Zeit verschoben. Damit kommt es auch zu keiner Kapitalerhöhung, welche mit der Zweitnotiz verknüpft war. Die Nettoverschuldung konnte zwar im Abschlussquartal deutlich reduziert werden (Nettoverschuldung/EBTIDA bei 5,3x), dennoch ist der finanzielle Spielraum aktuell eingeschränkt. Es wird daher für das GJ 2018 keine Dividende ausgezahlt.

Ausblick. Nach einer anfänglich negativen Kursreaktion kann sich die Aktie in den Tagen nach den Zahlen erholen und sogar den positiven Trend der letzten Wochen fortsetzen. Während der Ausblick für das 1Q19 im Rahmen lag, ist es vor allem die mangelnde Visibilität hinsichtlich des 2Q19, die am Markt für Unsicherheit sorgt. Das hängt vor allem mit der aktuell schwachen Nachfrage nach iPhones bzw. überhaupt Smartphones, aber auch mit einem in vielen Technologiesegmenten zu beobachtenden Nachfragerückgang, zusammen. Der Handelskonflikt USA/China spielt hier eine entscheidende Rolle. Wir sehen weiterhin aktuell keine kurzfristigen positiven Kurstreiber, die für eine schnelle Kurserholung sprechen. Mittelfristig ist in den aktuellen Kursniveaus ein zu pessimistisches Szenario eingepreist, sodass sich risikobereiten Investoren interessante Einstiegsmöglichkeiten bieten, da wir keine Anzeichen einer nachlassenden Nachfrage nach optischen/image/audio basierten Sensoriklösungen sehen.

 

Companies im Artikel

AMS Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Global Innovation 1000
Show latest Report (02.02.2019)
 



Erste Group Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Banken
Show latest Report (02.02.2019)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Erste Group-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Wood & Company Financial Services, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



ams wafer fab © ams




AMS
Akt. Indikation:  30.67 / 30.79
Uhrzeit:  22:31:26
Veränderung zu letztem SK:  -1.47%
Letzter SK:  31.19 ( 0.35%)


Erste Group
Akt. Indikation:  36.90 / 37.38
Uhrzeit:  22:58:37
Veränderung zu letztem SK:  0.25%
Letzter SK:  37.05 ( -0.05%)




Live-Kursliste, BSNgine
 
 
 
 


Bildnachweis

1. ams wafer fab , (© ams)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Marinomed Biotech , UBM , Kapsch TrafficCom , Agrana , FACC , Telekom Austria , ATX , Uniqa , ATX Prime , RBI , OMV , Polytec , AMS , Wienerberger , Betbull Holding , startup300 , Fabasoft , DO&CO , bet-at-home.com , Warimpex .


Random Partner

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 49 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


ams wafer fab, (© ams)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

Featured Partner Video

Apple – kommt jetzt der große Zukauf?

Betrachtet der Anleger den Apple-Kursverlauf in 2019, so kann er sich über einen 40%-igen Anstieg freuen. Nun steht bald wieder ein Quartalsbericht bevor. Diesmal dürfte nicht nur die Anz...