Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







14.10.2019

EU hält Johnsons Brexit-Plan für nicht gut genug vor Gipfel SoftwareOne lanciert zweitgrößten Schweizer IPO des Jahres USA erwägen Strafzölle auf Schweizer Pharmaexporte: NZZ

AIR FP - Der Flugzeugbauer Airbus will Servicetechniker für die Nutzung von Maschinendaten bezahlen lassen. Wartungsgesellschaften wie Lufthansa Technik reagieren mit Unverständnis. Denn ohne die Daten ist ihr Geschäftsmodell bedroht. Es ist ein Höhepunkt im Streit um die Datenhoheit in der Luftfahrtindustrie. (Handelsblatt S. 18)

DAI - Daimler erhält erneut Rückruf-Bescheid vom Kraftfahrt-Bundesamt

VOW3 - VW vor schweren Entscheidungen bei Marken-Neuordnung: CEO zu SZ - Volkswagen : Keine Pläne für Verkauf oder IPO von Lamborghini

DBK - Deutsche Bank will ihre Beteiligung an Turquoise verkaufen: FN FRA - Fraport September Flughafen Frankfurt Passagiere +1,3%

TUI - "Wir haben uns auf Bereiche konzentriert, in denen das Internet nicht unser direkter Konkurrent ist", Tui-Chef Friedrich Joussen. Er sieht sein Unternehmen besser aufgestellt als das des Rivalen Thomas Cook, dass Konkurs anmelden musste: "Wir sind Investor, Entwickler und Betreiber von Hotels und Kreuzfahrtunternehmen. Auch einer, der über ein Internetportal bucht, will irgendwann in einem sehr analogen Bett schlafen. Das darf uns aber nicht den Blick dafür verstellen, dass wir uns weiter ändern müssen. Hotels und Kreuzfahrten bleiben starke Säulen, aber wir werden ein echtes Digitalunternehmen. Da geht die Reise hin." (SZ S. 16)

B4B - Nach dem Verkauf der Mehrheit am China-Geschäft will Metro -Chef Olaf Koch nun auch zügig den schleppenden Verkauf der SB- Warenhauskette Real abschließen. "Mein Anliegen ist es, dass so schnell wie möglich Klarheit herrscht", sagte Koch im Interview mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung, im Hinblick auf die 34.000 Real-Beschäftigten in 277 Märkten, die um ihre Zukunft bangen. Am Freitag hatte das Bundeskartellamt den Verkauf von Real an den Immobilien-Investor Redos grundsätzlich erlaubt. "Das Konzept sieht vor, dass ein nennenswerter Anteil von Standorten an Wettbewerber übergeht", sagte Koch. (WAZ)

DBK - Die Deutsche Bank will künftig kein Geld mehr für maltesische Banken überweisen. Das Geldhaus werde bis Ende des Jahres sämtliche sogenannte Korrespondenzbank-Beziehungen mit Malta beenden, erklärte ein Unternehmenssprecher und bestätigte damit einen Bericht der Times of Malta. Bislang hatte die Bank für sechs maltesische Banken sowie die Zentralbank des Landes Geld zu Kunden in anderen Staaten weitergeleitet. Hinter vorgehaltener Hand wird in Frankfurt zur Begründung auf die vielen Geldwäsche- und Korruptionsfälle verwiesen, in die maltesische Banken zuletzt verwickelt waren. (SZ S. 18 und 33)

RHM - Der Kompromiss über einen deutsch-französischen Panzer ist in Sicht. Rheinmetall begnügt sich mit der Rolle als Zulieferer. So können

KMW und Nexter ihre Zusammenarbeit fortsetzen. Beim Luftkampfsystem FCAS hakt es dagegen noch. (FAZ S. 26)

Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.




Airbus Group
Akt. Indikation:  126.94 / 127.32
Uhrzeit:  21:59:50
Veränderung zu letztem SK:  0.10%
Letzter SK:  127.00 ( -0.77%)

Daimler
Akt. Indikation:  49.40 / 49.48
Uhrzeit:  21:59:42
Veränderung zu letztem SK:  0.37%
Letzter SK:  49.26 ( -0.69%)

Deutsche Bank
Akt. Indikation:  6.51 / 6.55
Uhrzeit:  22:02:34
Veränderung zu letztem SK:  1.24%
Letzter SK:  6.45 ( -0.37%)

Fraport
Akt. Indikation:  77.50 / 77.78
Uhrzeit:  22:00:11
Veränderung zu letztem SK:  0.86%
Letzter SK:  76.98 ( 0.21%)

Lufthansa
Akt. Indikation:  17.04 / 17.08
Uhrzeit:  21:57:01
Veränderung zu letztem SK:  1.70%
Letzter SK:  16.77 ( -0.59%)

Metro
Akt. Indikation:  4.57 / 4.62
Uhrzeit:  21:59:54
Veränderung zu letztem SK:  0.81%
Letzter SK:  4.55 ( 4.19%)

Rheinmetall
Akt. Indikation:  96.78 / 97.40
Uhrzeit:  22:00:51
Veränderung zu letztem SK:  -0.32%
Letzter SK:  97.40 ( 0.43%)

Volkswagen
Akt. Indikation:  175.70 / 176.70
Uhrzeit:  22:01:10
Veränderung zu letztem SK:  1.00%
Letzter SK:  174.45 ( 0.72%)



 

Bildnachweis

1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Bawag , Warimpex , Porr , Marinomed Biotech , Addiko Bank , FACC , Zumtobel , Frequentis , Erste Group , Mayr-Melnhof , OMV , RBI , Verbund , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Rosgix , Amag , SW Umwelttechnik , voestalpine .


Random Partner

Fabasoft
Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten




Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    Auf Sicherheit gesetzt – bevor es zu spät ist

    Thomas Pibernig, Vizepolier auf der Infineon-Baustelle 17C in Villach, Österreich, erzählt, wie er Kolleginnen und Kollegen von Sicherheit im Alltag überzeugt. Er ist damit wichtiges...

    Guten Morgen mit Airbus, Daimler, Deutsche Bank, Metro, Fraport, Lufthansa ...


    14.10.2019

    EU hält Johnsons Brexit-Plan für nicht gut genug vor Gipfel SoftwareOne lanciert zweitgrößten Schweizer IPO des Jahres USA erwägen Strafzölle auf Schweizer Pharmaexporte: NZZ

    AIR FP - Der Flugzeugbauer Airbus will Servicetechniker für die Nutzung von Maschinendaten bezahlen lassen. Wartungsgesellschaften wie Lufthansa Technik reagieren mit Unverständnis. Denn ohne die Daten ist ihr Geschäftsmodell bedroht. Es ist ein Höhepunkt im Streit um die Datenhoheit in der Luftfahrtindustrie. (Handelsblatt S. 18)

    DAI - Daimler erhält erneut Rückruf-Bescheid vom Kraftfahrt-Bundesamt

    VOW3 - VW vor schweren Entscheidungen bei Marken-Neuordnung: CEO zu SZ - Volkswagen : Keine Pläne für Verkauf oder IPO von Lamborghini

    DBK - Deutsche Bank will ihre Beteiligung an Turquoise verkaufen: FN FRA - Fraport September Flughafen Frankfurt Passagiere +1,3%

    TUI - "Wir haben uns auf Bereiche konzentriert, in denen das Internet nicht unser direkter Konkurrent ist", Tui-Chef Friedrich Joussen. Er sieht sein Unternehmen besser aufgestellt als das des Rivalen Thomas Cook, dass Konkurs anmelden musste: "Wir sind Investor, Entwickler und Betreiber von Hotels und Kreuzfahrtunternehmen. Auch einer, der über ein Internetportal bucht, will irgendwann in einem sehr analogen Bett schlafen. Das darf uns aber nicht den Blick dafür verstellen, dass wir uns weiter ändern müssen. Hotels und Kreuzfahrten bleiben starke Säulen, aber wir werden ein echtes Digitalunternehmen. Da geht die Reise hin." (SZ S. 16)

    B4B - Nach dem Verkauf der Mehrheit am China-Geschäft will Metro -Chef Olaf Koch nun auch zügig den schleppenden Verkauf der SB- Warenhauskette Real abschließen. "Mein Anliegen ist es, dass so schnell wie möglich Klarheit herrscht", sagte Koch im Interview mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung, im Hinblick auf die 34.000 Real-Beschäftigten in 277 Märkten, die um ihre Zukunft bangen. Am Freitag hatte das Bundeskartellamt den Verkauf von Real an den Immobilien-Investor Redos grundsätzlich erlaubt. "Das Konzept sieht vor, dass ein nennenswerter Anteil von Standorten an Wettbewerber übergeht", sagte Koch. (WAZ)

    DBK - Die Deutsche Bank will künftig kein Geld mehr für maltesische Banken überweisen. Das Geldhaus werde bis Ende des Jahres sämtliche sogenannte Korrespondenzbank-Beziehungen mit Malta beenden, erklärte ein Unternehmenssprecher und bestätigte damit einen Bericht der Times of Malta. Bislang hatte die Bank für sechs maltesische Banken sowie die Zentralbank des Landes Geld zu Kunden in anderen Staaten weitergeleitet. Hinter vorgehaltener Hand wird in Frankfurt zur Begründung auf die vielen Geldwäsche- und Korruptionsfälle verwiesen, in die maltesische Banken zuletzt verwickelt waren. (SZ S. 18 und 33)

    RHM - Der Kompromiss über einen deutsch-französischen Panzer ist in Sicht. Rheinmetall begnügt sich mit der Rolle als Zulieferer. So können

    KMW und Nexter ihre Zusammenarbeit fortsetzen. Beim Luftkampfsystem FCAS hakt es dagegen noch. (FAZ S. 26)

    Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.




    Airbus Group
    Akt. Indikation:  126.94 / 127.32
    Uhrzeit:  21:59:50
    Veränderung zu letztem SK:  0.10%
    Letzter SK:  127.00 ( -0.77%)

    Daimler
    Akt. Indikation:  49.40 / 49.48
    Uhrzeit:  21:59:42
    Veränderung zu letztem SK:  0.37%
    Letzter SK:  49.26 ( -0.69%)

    Deutsche Bank
    Akt. Indikation:  6.51 / 6.55
    Uhrzeit:  22:02:34
    Veränderung zu letztem SK:  1.24%
    Letzter SK:  6.45 ( -0.37%)

    Fraport
    Akt. Indikation:  77.50 / 77.78
    Uhrzeit:  22:00:11
    Veränderung zu letztem SK:  0.86%
    Letzter SK:  76.98 ( 0.21%)

    Lufthansa
    Akt. Indikation:  17.04 / 17.08
    Uhrzeit:  21:57:01
    Veränderung zu letztem SK:  1.70%
    Letzter SK:  16.77 ( -0.59%)

    Metro
    Akt. Indikation:  4.57 / 4.62
    Uhrzeit:  21:59:54
    Veränderung zu letztem SK:  0.81%
    Letzter SK:  4.55 ( 4.19%)

    Rheinmetall
    Akt. Indikation:  96.78 / 97.40
    Uhrzeit:  22:00:51
    Veränderung zu letztem SK:  -0.32%
    Letzter SK:  97.40 ( 0.43%)

    Volkswagen
    Akt. Indikation:  175.70 / 176.70
    Uhrzeit:  22:01:10
    Veränderung zu letztem SK:  1.00%
    Letzter SK:  174.45 ( 0.72%)



     

    Bildnachweis

    1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Bawag , Warimpex , Porr , Marinomed Biotech , Addiko Bank , FACC , Zumtobel , Frequentis , Erste Group , Mayr-Melnhof , OMV , RBI , Verbund , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Rosgix , Amag , SW Umwelttechnik , voestalpine .


    Random Partner

    Fabasoft
    Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten




    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      Auf Sicherheit gesetzt – bevor es zu spät ist

      Thomas Pibernig, Vizepolier auf der Infineon-Baustelle 17C in Villach, Österreich, erzählt, wie er Kolleginnen und Kollegen von Sicherheit im Alltag überzeugt. Er ist damit wichtiges...