Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Alois Wögerbauer: "Dividendentitel bleiben im Nullzinsumfeld logisch"

03.12.2019

Für 3 Banken Generali-Geschäftsführer Alois Wögerbauer bleiben Dividendentitel im Nullzinsumfeld "logisch", wie er im aktuellen Fondsjournal einmal mehr betont. Er rät, eine persönliche Aktienhöchstquote festzulegen. Seitens 3BG wird derzeit ein Ausnützungsgrad von 75 % empfohlen. Auch die Beimischung von Gold würde portfoliotechnisch Sinn machen. Und wenn wieder über die Gefahren des US-Dollars oder des Pfund geschrieben wird, dann sollte man dies nicht als Risiko, sondern auch als Chance betrachten. "Die Wahrscheinlichkeit, dass der EURO im bald beginnenden neuen Jahrzehnt sich zur stärksten Währung der Welt aufschwingt, ist gering", meint Wögerbauer.

Die 3 Banken Generali-Gruppe wird Anfang 2020 ihren Jahresausblick mit den Leitplanken veröffentlichen. "Einen Hinweis werden wir sicherlich auch in das Jahr 2020 übertragen. „Don ?t fight the FED.“ Gleiches würde für die EZB gelten, so Wögerbauer. "Die EZB wird unter Christine Lagarde politischer werden und die Staaten wohl zu mehr Investments animieren. Ob man sich - wie angekündigt - auch dem Klimathema widmen soll, ist zweifelhaft. So wichtig es auch ist, es ist nicht Aufgabe der Notenbank. Hatten wir die Notenbanken nicht mal „Währungshüter“ genannt? Wie weit wollen wir das Mandat noch ausweiten?", gibt Wögerbauer zu Bedenken.

Und weil Dividendentitel im Nullzinsumfeld so logisch sind, wird die Fondsgesellschaft ihr Produktangebot im Bereich „Dividendenaktien“ schärfen. Per 12. Dezember 2019 wird der „3 Banken Dividend Stock-Mix“ umbenannt in „3 Banken Dividend Champions“. Als Alternativangebot besteht weiterhin der 3 Banken Dividenden-Aktienstrategie.

Dividend Champions-Fondsmanager Florian Wandl erklärt im aktuellen Fondsjournal: "Als klassischen Dividenden-Champion würde ich exemplarisch Coca-Cola betrachten. Der Getränkehersteller zahlt seit dem Jahr 1920 eine Dividende und hat diese in den vergangenen 55 Jahren sogar jährlich erhöht. Das Unternehmen hat nicht nur die große Depression in den 1930er Jahren überstan- den, sondern auch den Zweiten Weltkrieg, die Dotcom-Blase und die letzte Weltwirtschaftskrise gemeistert und ist aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Wirtschaftliche Stärke und Krisenresistenz scheinen in diesem Fall mit der Fähigkeit einherzugehen, über Jahrzehnte eine solide Dividende auszuschütten."

Robert Riefler, Fondsmanager des 3 Banken Dividenden-Aktienstrategie, zu seinem Grundkonzept: "Wir investieren in etwa gleichgewichtet in etwa 50 Einzeltitel, die es ermöglichen, attraktive Renditen langfristig zu erwirtschaften. Damit ist der Fonds grundsätzlich etwas defensiver als vergleichbare globale Aktienmandate. Indexschwergewichte mit schwer prognostizierbaren Geschäftsmodellen sind untergewichtet zugunsten einer Übergewichtung von Unternehmen mit nachvollziehbarer Entwicklung, wie etwa aktuell Mayr-Melnhof ."

Die Unterschiede zur „Champions-Strategie“ erklärt Riefler folgendermaßen: "Es gibt im Wesentlichen zwei klare Unterschiede. Die Champions-Strategie ist immer investiert. In der 3 Banken Dividenden-Aktienstrategie haben wir dagegen die Möglichkeit. über Cash-Aufbau oder Absicherungen das Marktrisiko temporär deutlich zu reduzieren. Zudem haben wir in dieser die größere Flexibilität in der Titelselektion bezüglich der Historie der Dividendensteigerungen. Es kann auch in vergleichsweise junge Unternehmen wie Orsted oder Vonovia investierbar werden und es können Aktien wie die Deutsche Post oder Vinci gekauft werden, die aufgrund von konjunkturellen Schwankungen die Dividende nicht jährlich steigerten."




Coca-Cola
Akt. Indikation:  40.67 / 41.09
Uhrzeit:  12:39:19
Veränderung zu letztem SK:  -0.20%
Letzter SK:  40.96 ( 0.14%)

Deutsche Post
Akt. Indikation:  37.51 / 37.60
Uhrzeit:  12:40:19
Veränderung zu letztem SK:  -0.25%
Letzter SK:  37.65 ( -0.71%)

Gold
Akt. Indikation:  1942.22 / 1942.22
Uhrzeit:  19:59:59
Veränderung zu letztem SK:  -0.30%
Letzter SK:  1948.07 ( 0.36%)

Mayr-Melnhof
Akt. Indikation:  132.40 / 133.20
Uhrzeit:  12:37:19
Veränderung zu letztem SK:  -0.15%
Letzter SK:  133.00 ( -0.30%)

Vonovia SE
Akt. Indikation:  58.06 / 58.32
Uhrzeit:  12:49:19
Veränderung zu letztem SK:  -0.22%
Letzter SK:  58.32 ( -0.58%)



 

Bildnachweis

1. Alois Wögerbauer, Geschäftsführer 3 Banken Generali KAG, Credit: 3 Banken Generali KAG , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Semperit, Kapsch TrafficCom, Frequentis, Zumtobel, FACC, Amag, AMS, Marinomed Biotech, Andritz, CA Immo, Erste Group, Linz Textil Holding, Porr, Rosenbauer, Telekom Austria, Wienerberger, Stadlauer Malzfabrik AG.


Random Partner

CMC markets
CMC Markets ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Alois Wögerbauer, Geschäftsführer 3 Banken Generali KAG, Credit: 3 Banken Generali KAG, (© Aussender)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Marinomed Biotech
    #gabb #651

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Legenden gehen immer

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 31. Juli 2020

    Alois Wögerbauer: "Dividendentitel bleiben im Nullzinsumfeld logisch"


    03.12.2019

    Für 3 Banken Generali-Geschäftsführer Alois Wögerbauer bleiben Dividendentitel im Nullzinsumfeld "logisch", wie er im aktuellen Fondsjournal einmal mehr betont. Er rät, eine persönliche Aktienhöchstquote festzulegen. Seitens 3BG wird derzeit ein Ausnützungsgrad von 75 % empfohlen. Auch die Beimischung von Gold würde portfoliotechnisch Sinn machen. Und wenn wieder über die Gefahren des US-Dollars oder des Pfund geschrieben wird, dann sollte man dies nicht als Risiko, sondern auch als Chance betrachten. "Die Wahrscheinlichkeit, dass der EURO im bald beginnenden neuen Jahrzehnt sich zur stärksten Währung der Welt aufschwingt, ist gering", meint Wögerbauer.

    Die 3 Banken Generali-Gruppe wird Anfang 2020 ihren Jahresausblick mit den Leitplanken veröffentlichen. "Einen Hinweis werden wir sicherlich auch in das Jahr 2020 übertragen. „Don ?t fight the FED.“ Gleiches würde für die EZB gelten, so Wögerbauer. "Die EZB wird unter Christine Lagarde politischer werden und die Staaten wohl zu mehr Investments animieren. Ob man sich - wie angekündigt - auch dem Klimathema widmen soll, ist zweifelhaft. So wichtig es auch ist, es ist nicht Aufgabe der Notenbank. Hatten wir die Notenbanken nicht mal „Währungshüter“ genannt? Wie weit wollen wir das Mandat noch ausweiten?", gibt Wögerbauer zu Bedenken.

    Und weil Dividendentitel im Nullzinsumfeld so logisch sind, wird die Fondsgesellschaft ihr Produktangebot im Bereich „Dividendenaktien“ schärfen. Per 12. Dezember 2019 wird der „3 Banken Dividend Stock-Mix“ umbenannt in „3 Banken Dividend Champions“. Als Alternativangebot besteht weiterhin der 3 Banken Dividenden-Aktienstrategie.

    Dividend Champions-Fondsmanager Florian Wandl erklärt im aktuellen Fondsjournal: "Als klassischen Dividenden-Champion würde ich exemplarisch Coca-Cola betrachten. Der Getränkehersteller zahlt seit dem Jahr 1920 eine Dividende und hat diese in den vergangenen 55 Jahren sogar jährlich erhöht. Das Unternehmen hat nicht nur die große Depression in den 1930er Jahren überstan- den, sondern auch den Zweiten Weltkrieg, die Dotcom-Blase und die letzte Weltwirtschaftskrise gemeistert und ist aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Wirtschaftliche Stärke und Krisenresistenz scheinen in diesem Fall mit der Fähigkeit einherzugehen, über Jahrzehnte eine solide Dividende auszuschütten."

    Robert Riefler, Fondsmanager des 3 Banken Dividenden-Aktienstrategie, zu seinem Grundkonzept: "Wir investieren in etwa gleichgewichtet in etwa 50 Einzeltitel, die es ermöglichen, attraktive Renditen langfristig zu erwirtschaften. Damit ist der Fonds grundsätzlich etwas defensiver als vergleichbare globale Aktienmandate. Indexschwergewichte mit schwer prognostizierbaren Geschäftsmodellen sind untergewichtet zugunsten einer Übergewichtung von Unternehmen mit nachvollziehbarer Entwicklung, wie etwa aktuell Mayr-Melnhof ."

    Die Unterschiede zur „Champions-Strategie“ erklärt Riefler folgendermaßen: "Es gibt im Wesentlichen zwei klare Unterschiede. Die Champions-Strategie ist immer investiert. In der 3 Banken Dividenden-Aktienstrategie haben wir dagegen die Möglichkeit. über Cash-Aufbau oder Absicherungen das Marktrisiko temporär deutlich zu reduzieren. Zudem haben wir in dieser die größere Flexibilität in der Titelselektion bezüglich der Historie der Dividendensteigerungen. Es kann auch in vergleichsweise junge Unternehmen wie Orsted oder Vonovia investierbar werden und es können Aktien wie die Deutsche Post oder Vinci gekauft werden, die aufgrund von konjunkturellen Schwankungen die Dividende nicht jährlich steigerten."




    Coca-Cola
    Akt. Indikation:  40.67 / 41.09
    Uhrzeit:  12:39:19
    Veränderung zu letztem SK:  -0.20%
    Letzter SK:  40.96 ( 0.14%)

    Deutsche Post
    Akt. Indikation:  37.51 / 37.60
    Uhrzeit:  12:40:19
    Veränderung zu letztem SK:  -0.25%
    Letzter SK:  37.65 ( -0.71%)

    Gold
    Akt. Indikation:  1942.22 / 1942.22
    Uhrzeit:  19:59:59
    Veränderung zu letztem SK:  -0.30%
    Letzter SK:  1948.07 ( 0.36%)

    Mayr-Melnhof
    Akt. Indikation:  132.40 / 133.20
    Uhrzeit:  12:37:19
    Veränderung zu letztem SK:  -0.15%
    Letzter SK:  133.00 ( -0.30%)

    Vonovia SE
    Akt. Indikation:  58.06 / 58.32
    Uhrzeit:  12:49:19
    Veränderung zu letztem SK:  -0.22%
    Letzter SK:  58.32 ( -0.58%)



     

    Bildnachweis

    1. Alois Wögerbauer, Geschäftsführer 3 Banken Generali KAG, Credit: 3 Banken Generali KAG , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Kapsch TrafficCom, Frequentis, Zumtobel, FACC, Amag, AMS, Marinomed Biotech, Andritz, CA Immo, Erste Group, Linz Textil Holding, Porr, Rosenbauer, Telekom Austria, Wienerberger, Stadlauer Malzfabrik AG.


    Random Partner

    CMC markets
    CMC Markets ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Alois Wögerbauer, Geschäftsführer 3 Banken Generali KAG, Credit: 3 Banken Generali KAG, (© Aussender)


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Marinomed Biotech
      #gabb #651

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Legenden gehen immer

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 31. Juli 2020