Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Alphabet-A (US02079K3059)


23.02.2021:

1711.600 Euro
2060.120 ( 0.29 %)
1,732,899 Stück
(31.12.2020: 1752.640)
1710.60 / 1719.40
 
2.24%
22:59:50


» ytd | » Eine Woche» Ein Monat» Drei Monate» 12 Monate» 2013» 2014» 2015» 2016» 2017» 2018» 2019» 2020

Periode 
Start-/Enddatum
der Periode wählen

Handelstage
Am Rad drehen und
Anzahl Handelstage einstellen
Performance Periode

17.54 %

Umsatz '21/'20 %
130 %


Das ist der 18. beste von 35 Handelstagen (%-Perf.)

Das ist der 11. beste von 35 Handelstagen (Preis)

Tage Steigend/Fallend
↑ 21    → 0    ↓ 14   
1722.88  
  2118.62

Periodenhoch am 17.02.21 (Kurs: 2118.62 Δ% -2.76)


Periodentief am 06.01.21 (Kurs: 1722.88 Δ% -2.76)

Volumen (Stück)

Ø Periode: 1,951,246

Durchschnittsperformance Wochentag
Best/Worst Volumen (Stück)
03.02.2021 4,894,082
27.01.2021 4,125,631
02.02.2021 3,316,620
12.02.2021 949,525
17.02.2021 1,015,177
05.01.2021 1,017,962
Best/Worst Days
03.02.2021 7.28%
20.01.2021 5.36%
01.02.2021 3.6%
27.01.2021 -4.67%
11.01.2021 -2.31%
22.02.2021 -1.65%
Pics



finanzmarktmashup.at News

03.02.2021

Amazon & Alphabet wissen, wie man an den Märkten für Stim... Amazon und die Google-Muttergesellschaft Alphabet konnten...

16.12.2020

Alphabet: Kursziel von JPMorgan steigt über 2000 USD! Parallel zum aktuellen Kurs steigt das Kursziel der Googl...

30.10.2020

Alphabet, Amazon, Facebook und Apple: Tech-Blase vor dem ... Gleich vier Schwergewichte aus dem Tech-Bereich präsentie...

29.10.2020

Apple, Moderna, Newmont Goldcorp, Amazon, Alphabet, Faceb... Am Donnerstagabend erreicht die laufende US-Berichtssaiso...

23.10.2020

Alphabet – Aktie startet schon wieder durch Wertpapiere des US-Internetgiganten Alphabet (ehemals Goo...



Social Trading Kommentare
19.02.2021
Smartinvestor99 | 29021859
Smart Opportunities Worldwide
Reduzierung
11.02.2021
Larry | LARRY
Invest Only In The Best!
Alphabet zuletzt mit guten Zahlen... ich denke dazu muss man nichts weiter schreiben, darum nehme ich einmal Bezug zu den Aussichten von Stadia. Im Gamingbereich versuchen die großen "Gamingfremden" Giganten wie Apple, Alphabet und Amazon Fuß zu fassen. Google ist mit seinem Streamingdienst Stadia Ende 2019 gestartet um die Platzhirsche Sony, Microsoft und Nintendo herauszuforden. Auf dem Papier scheint dies ein interessantes Angebot für Gamer zu sein, nur mit Chromecast oder zu einem späteren Zeitpunkt auf einer App im Fernseher ohne teure Hardware brandaktuelle Titel streamen. Man wollte das Netflix des Gamings werden, jedoch ist der Dienst schon bei start schlichtweg gescheitert, denn neben dem Abopreis kommt noch der Preis für einzelne Blockbuster Spiele fremder Studios hinzu. Kein besonders attraktives Angebot: Spieler müssen sich ihre Spielebibliothek neu kaufen und sich quasi in eine Art Vendor-Lock-in begeben und nehmen noch höhere Latenzen (für Multiplayer tödlich) und Qualitätseinbußen beim Streaming dafür in Kauf.   Jüngst gab Google bekannt, dass das Entwicklungsstudio Stadia Games & Entertainment (SG&E) geschloßen wird und dies kommt für mich nun dem finalen Todesstoß für den Dienst gleich. Auch wenn Stadia weiterhin Streaming ermöglicht, fehlen dem Dienst die exklusiven Eigenproduktionen die den Abopreis rechtfertigen würden und Spieler sind sicherlich besorgt ob nicht der gesamte Dienst eines Tages eingestellt (und damit die teuer erworbenen Dritt-Titel auch weg sind). Damit begibt sich Google in eine Abwärtsspirale, denn warum sollten sich Spieler aufs Eis begeben und viel Geld für Spiele auf einem Dienst ausgeben der bald eingestellt werden könnte? (siehe killedbygoogle.com) Als Aktionär begrüße ich aber die Entscheidung Googles hier frühzeitig die Reißleine zu ziehen, denn auch zB Amazon zahlt aktuell ordentlich Lehrgeld in dem Bereich ohne Aussicht auf Chancen, bisherige Titel floppten völlig. Man könnte sagen: Geld schießt keine Tore! Einzig die Technik hinter Stadia könnte für andere Anbieter interessant sein.   Das Netflix des Gamings gibt es übrigens schon: nennt sich Microsoft GamePass und ermöglicht über XCloud auch Streaming auf schwache (Android) Endgeräte. Im Frühjahr kommt der Dienst wohl auch für iOS. Auch Sony hat mit Playstation Now einen Dienst, der allerdings in Aktualität, Quantität und Preisgestaltung gegenüber Microsofts Dienst zurückstecken muss. Und Nvidia mit Nvidia Now steht auch in den Startlöchern. Wer vom reinen Gaming-Boom profitieren möchte kann dies leichter über Publisher wie ATVI, EA oder TTWO. Auch Embracer, Ubisoft oder CD Projekt bieten Chancen. Microsoft hat als Gigant natürlich nur geringeres Exposure im Gaming-Segment, bietet sich aber als quasi Tech-Konglomerat ähnlich wie Google dennoch als Basispfeiler für konservativere Depots an.
11.02.2021
DanielLimper | TECHARTD
TechART DaLiKAT
„Werbung!“ Das Unternehmen ALPHABET A (Google) hat für das abgelaufene Quartal (4. Geschäftsquartal 2020; OKT-DEZ 2020) berichtet. Der Gewinn pro Aktie lag bei 22,30$, womit die Analystenerwartungen im Durchschnitt hier um 45,3% während der Quartalsumsatz um 29% mit 56,9 Mrd. $ zum Vorjahresquartal übertroffen wurde (earningwhispers.com). Lt. n-tv haben die Menschen während der Pandemie mehr auf Internetdienste gesetzt, vor allem auf YouTube, die ein wichtiger Baustein des Konzerns sind, wo die Werbeeinnahmen 6,9 Mrd. $ betrugen, was einer Steigerung von 46% ist. 31,9 Mrd. $ wurden allerdings bei der Internetsuche erlöst, was mehr als die Hälfte des Quartalsumsatzes und somit eindeutig das stärkste Geschäftsfeld des Konzern darstellt. Erwähnenswert erscheint noch, das im Cloud ein Verlust von 1,24 Mrd. $ bei dennoch steigenden Umsatz um 47% auf 3,83 Mrd. $, der mit hohen Investitionen begründet wird, was unproblematisch ist, aber wohl zu den phasenweisen Korrekturen des Aktienkurses geführt haben könnte. Andere kleine defizitäre Geschäfte sollen geschlossen worden sein.  Solange die Menschen zu Hause bleiben müssen, dabei aber im Internet Bestellungen aufgeben und Videos anschauen, könnte man böswillig sagen, dass die Pandemie für AMZN und GOOGL ein Segen ist. Die Gewinne beider Unternehmen stiegen stärker als der Umsatz, wozu weiteres Wachstum bei den auch hier überzeugenden Geschäftszahlen nur zu erwarten ist. Es wurde Kostendisziplin angekündigt, womit anzunehmen ist, dass das Unternehmen noch ernster als ohnehin schon macht. Und Investitionen müssen immer vorgenommen werden, um Gewinn zu erzielen. ALPHABET wird nicht der erste sein, für die sich Investitionen auszahlen, so dass bei steigenden Umsätzen bald auch Gewinne dem nachstehen. Beiden CEOs könnte man es nachsehen, den „LockDown“ um fünf Jahre zu verlängern, aber das wäre eben eine boshafte Unterstellung. Dessen Aktien sind im Depot, sollen gehalten werden mit dem Willen bei starken Kurszuwächsen und entstehender Kurskorrekturgefahr Gewinnmitnahmen durch Tranchen-Verkäufe vorzunehmen.
09.02.2021
sonnenbrille | SONNI360
sonnenbrille 360 Grad
Der Techriese https://www.wikifolio.com/de/de/s/us02079k3059?wikifolio=wfsonni360 hat vor einer Woche sehr gute https://abc.xyz/investor/static/pdf/2020Q4_alphabet_earnings_release.pdf?cache=9e991fd vorgelegt. Die Aktie ist seitdem um mehr als 8 Prozent nach oben geklettert und hat gestern in Euro gerechnet ein neues Hoch erreicht. Der Umsatz ist im Jahr 2020 um mehr als 12 Prozent im Vergleich zu 2019 auf über 189 Milliarden US-Dollar gestiegen. Der wachstumsstärkste Bereich von Alphabet ist die Google Cloud, die die Umsätze um 46 Prozent steigern konnte. Der Nettogewinn beträgt etwas mehr als 40 Milliarden US-Dollar, ein Plus von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gewinne pro Aktie sind sogar um 19 Prozent auf 58.61 US-Dollar pro Aktie gestiegen, da Alphabet eigene Aktien zurückkauft. Die Zahl der ausstehenden Aktien wurde so im Jahr 2020 um 1,6 Prozent verringert. Das KGV sieht aktuell mit 35 optisch hoch aus, es ist jedoch aufgrund des langfristigen Wachstums angemessen.   Vor allem im ersten Halbjahr 2020 hat Alphabet darunter gelitten, dass viele Unternehmen ihre Werbebudgets gekürzt haben, um nicht pleite zu gehen. Daher finde ich es beachtlich, dass Alphabet im Jahr 2020 trotzdem weitergewachsen ist. Die fundamentalen Daten sind top und auch der langfristige Chartverlauf sieht sehr gut aus. Die Aktie ist die größte Position im wikifolio geworden und bleibt dabei.
08.02.2021
Alasi | HAISPLUS
haidi spekulativ plus
Die Aktie wurde aufgrund der guten relativen Stärke gekauft. 

Social Trades
24.02.2021 Eric22
Trillion Dollar Companies i...
100 Stück zu 1714 (buy)
24.02.2021 IRTrader
IR Nasdaq-Werte
2 Stück zu 1715.6 (sell - Gain: 1.23% )
24.02.2021 IRTrader
IR USA
1 Stück zu 1714.2 (sell - Gain: 0.93% )
24.02.2021 KIInvestor
KI-Investor
30 Stück zu 1711.4 (sell - Gain: 6.26% )
24.02.2021 IRTrader
IR Nasdaq-Werte
1 Stück zu 1711 (sell - Gain: 0.95% )

Die letzten 20 Tage der Periode
Chart
Goldpartner
Infrastrukturpartner

BS-Hitparaden 2021
Indizes:

ATX TR:

AT:

DAX:

Dow Jones:

bankdirekt.at trending

BSN Watchlist:


Indizes
ATX TR 6069 0.53% 06:24:42 (6036 1.02% 24.02.)
DAX 14049 0.52% 06:25:19 (13976 0.80% 24.02.)
Dow 32076 0.36% 06:25:17 (31962 1.35% 24.02.)
Nikkei 30135 1.56% 06:25:18 (29672 -1.61% 24.02.)
Gold 1798 0.67% 06:25:19 (1786 -0.89% 24.02.)
Bitcoin 49823 -1.56% 06:28:06 (50615 0.36% 24.02.)

Serien 2021

Serien:
Alle aktuellen




Längste:
ATX TR | ATX Prime | DAX | DOW | bankdirekt.at trending | BSN Watchlist




Performance:
ATX TR | ATX Prime | DAX | DOW | bankdirekt.at trending | BSN Watchlist




ATX TR

ATS

BG

CAI

DOC

EBS

IIA

LNZ

MMK

OMV

RBI

SBO

SPI

TKA

UQA

VER

VIG

VOE

WIE




Österreich

AGR

AMS

ATH

BAH

BKS

BTS

CAT

DRJ

EVN

F0G

FAA

FKA

FLU

FQT

HED

LTH

MAN

OBS

PAL

POS

PYT

RAT

ROS

SEM

STM

STR

UBM

UIV

VLA

VST

WOL

WPB

WTE

WXF

ZAG


Magazine aktuell

Geschäftsberichte