Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Drägerwerk (DE0005550636)


26.02.2024:

48.000 ( 2.45 %)
16,210 Stück
(29.12.2023: 51.800)
47.60 / 48.40
 
0.00%
07:16:55


» ytd | » Eine Woche» Ein Monat» Drei Monate» 12 Monate» 2013» 2014» 2015» 2016» 2017» 2018» 2019» 2020» 2021» 2022» 2023

Periode 
Start-/Enddatum
der Periode wählen

Handelstage
Am Rad drehen und
Anzahl Handelstage einstellen
Performance Periode

-7.34 %

Umsatz '24/'23 %
106 %


Das ist der 2. beste von 40 Handelstagen (%-Perf.)

Das ist der 18. beste von 40 Handelstagen (Preis)

Tage Steigend/Fallend
↑ 18    → 2    ↓ 20   
45.95  
  52.9

Periodenhoch am 17.01.24 (Kurs: 52.9 Δ% -9.26)


Periodentief am 21.02.24 (Kurs: 45.95 Δ% -9.26)

Volumen (Stück)

Ø Periode: 12,051

Durchschnittsperformance Wochentag
Best/Worst Volumen (Stück)
25.01.2024 34,597
12.01.2024 34,289
26.01.2024 28,946
09.02.2024 3,059
20.02.2024 4,631
08.02.2024 4,759
Best/Worst Days
12.01.2024 3.35%
26.02.2024 2.45%
14.02.2024 2.16%
25.01.2024 -3.8%
23.01.2024 -2.69%
02.02.2024 -2.22%
Pics



finanzmarktmashup.at News

15.12.2023

AktienUpdate – Ein Blick auf Drägerwerk, MorphoSys, BASF und RWE
Was war zuletzt am Aktienmarkt los, von welchen Unternehmen gab es besonders wichtige Nachrichten...

14.12.2023

Drägerwerk hebt Jahresprognose erneut an – Wie reagiert die Aktie?
Wie der Medizintechnik-Spezialist Drägerwerk heute mitteilt, laufen aktuell die Geschäfte so gut,...

14.11.2023

Drägerwerk – bullische Indikatoren und jetzt kommt auch noch der Trendbruch
Seit dem Hoch im ersten Quartal 2020 korrigiert die Drägerwerk-Aktie. Diese Tendenz könnte jetzt ...

23.10.2023

Adidas, MorphoSys, Stroeer und Drägerwerk – Die Indexgewinner der vergangenen Woche
Vor dem Start in die neue Handelswoche ein kleiner Blick zurück (und gleichzeitig auch…Der ...

18.10.2023

AktienUpdate: Ein Blick auf TAKKT, Thyssenkrupp, Nel ASA, Drägerwerk und SFC Energy
Was war zuletzt am Aktienmarkt los, von welchen Unternehmen gab es besonders wichtige Nachrichten...

17.10.2023

Drägerwerk Aktie // Die Lieferketten sorgen für gute Laune
Exakt vor einem Tag haben wir zuletzt über die Drägerwerk Vorzüge (555063) berichtet. Damals noti...

17.10.2023

Drägerwerk – Wie wirken sich Quartalszahlen und Prognoseanhebung heute aus?
Erfreuliche Zahlen zum abgelaufenen dritten Quartal sowie einen optimistischeren Blick auf das Ge...

15.07.2023

Drägerwerk-Aktie auf dem Vormarsch: Umsatz und Ergebnis im ersten Halbjahr 2023
Die Drägerwerk AG & Co. KGaA, ein weltweit führender Anbieter von Medizin- und Sicherheitstec...

10.07.2023

DAX festigt sich. Drägerwerk gefragt
Der Rücksetzer von der vergangenen Woche muss erst einmal verdaut werden und zum Wochenstart gab ...

02.05.2023

Scherzer & Co. AG: Net Asset Value zum 30.04.2023
Tageswert der Portfoliopositionen der Scherzer & Co. AG zum 30.04.2023Der Tageswert der Portf...



Social Trading Kommentare
09.02.2024
TeamObermatt | OMEUVAL
Europe Value nach Obermatt
Vor einiger Zeit habe ich Drägerwerk für das Europe Value nach Obermatt Wikifolio gekauft. Hier die zugehörige Kurzanalyse https://www.obermatt.com/de/sammlung/einsichten/2024-02-08-der-beste-performer-im-bereich-der-medizinischen-geraete-draegerwerk.html
22.01.2024
Scheid | SPECIAL2
Special Situations long/short
Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern hat den Umsatz 2023 um 13,2 Prozent auf 3,4 Mrd. Euro vorangebracht und ist damit wie geplant auf den Wachstumskurs zurückgekehrt. Die Ebit-Marge drehte von minus 2,9 auf plus 4,9 Prozent und lag damit über den ursprünglichen eigenen Erwartungen. Vor diesem Hintergrund will Dräger die Dividende deutlich erhöhen. Für das laufende Jahr sehen die Planungen ein etwas gemächlicheres Tempo vor. Weil Nachholeffekte im Zuge der Verbesserung der zuvor eingeschränkten Lieferfähigkeit sowie die Nachfragewelle nach Beatmungsgeräten in China als Wachstumstreiber nun wegfallen, soll der Umsatz nur um ein bis fünf Prozent wachsen und die Ebit-Marge bei 2,5 bis 5,5 Prozent landen. Ich bleibe für die moderat bewertet Aktie dennoch positiv gestimmt.
15.01.2024
FGCapital | MNW2018
Value Nebenwerte
Drägerwerk meldet die vorläufigen Zahlen für das letzte Geschäftsjahr und kann mit guten Zahlen und auch einer Dividendenerhöhung einen positiven Start ins neue Jahr hinlegen. Die Umsätze stiegen insgesamt auf 13,2% (währungsbereinigt), besonders die Bruttomarge konnte im Vergleich zum Jahr 2022 um 3 Prozentpunkte gesteigert werden. Die endgültigen Zahlen erfolgen mit dem Dividendenvorschlag im März. Drägerwerk stellte gleichzeitig eine Prognose auf, 2023 war für die Dräger im Hinblick auf die Nachfrage und auch die verbesserten Lieferketten positiv, dies könnte sich 2024 abschwächen. Vor diesem Hintergrund erwartet Dräger einen währungsbereinigten Umsatzanstieg von 1,0 bis 5,0 Prozent. Zudem rechnet Dräger mit einer EBIT-Marge von 2,5 bis 5,5 Prozent.    Drägerwerk AG & Co. KGaA: Vorläufige Zahlen 2023: Umsatz und Ergebnis deutlich über Vorjahr – Dividendenerhöhung – Prognose 2024 Lübeck, 15. Januar 2024 – Umsatz und Ergebnis von Dräger sind im Geschäftsjahr 2023 auf Basis vorläufiger Berechnungen deutlich gestiegen. Grund hierfür war insbesondere die spürbar verbesserte Lieferfähigkeit infolge der abnehmenden globalen Lieferkettenprobleme. Dies ermöglichte Dräger ein starkes Umsatzwachstum aus dem hohen Auftragsbestand des Vorjahres und aus der weiterhin hohen Nachfrage nach Dräger-Produkten und -Services. Zum Jahresanfang profitierte Dräger außerdem von der Nachfragewelle nach Beatmungsgeräten in China. Ergebnisseitig wirkte sich neben der guten Umsatzentwicklung auch das erfolgreiche Kostenmanagement positiv aus. Der Umsatz stieg im Geschäftsjahr 2023 währungsbereinigt um 13,2 Prozent (nominal: 10,8 Prozent) auf rund 3.374 Mio. Euro (2022: 3.045,2 Mio. Euro). Das Segment Medizintechnik verzeichnete ein währungsbereinigtes Wachstum um 10,4 Prozent (nominal: 8,0 Prozent) auf rund 1.967 Mio. Euro (2022: 1.821,5 Mio. Euro) und das Segment Sicherheitstechnik einen währungsbereinigten Anstieg um 17,3 Prozent (nominal: 15,0 Prozent) auf rund 1.407 Mio. Euro (2022: 1.223,7 Mio. Euro). Die Bruttomarge des Konzerns stieg auf rund 43,3 Prozent (2022: 40,7 Prozent), insbesondere aufgrund einer höheren Produktions- und Serviceauslastung und einer wirksameren Preisdurchsetzung. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich auf rund 167 Mio. Euro (2022: -88,6 Mio. Euro). Die EBIT-Marge belief sich auf rund 4,9 Prozent (2022: -2,9 Prozent). Der vorläufig berechnete Auftragseingang erhöhte sich im Geschäftsjahr 2023 währungsbereinigt um 1,8 Prozent (nominal: -0,2 Prozent) auf rund 3.280 Mio. Euro und lag damit währungsbereinigt über dem hohen Vorjahresniveau (2022: 3.284,7 Mio. Euro). Im Segment Medizintechnik ging der Auftragseingang währungsbereinigt um 1,8 Prozent (nominal: -3,7 Prozent) auf rund 1.907 Mio. Euro zurück (2022: 1.979,3 Mio. Euro). Demgegenüber stand ein währungsbereinigter Anstieg im Segment Sicherheitstechnik um 7,3 Prozent (nominal: 5,2 Prozent) auf rund 1.373 Mio. Euro (2022: 1.305,4 Mio. Euro). Insgesamt ist Dräger im Geschäftsjahr 2023 damit wie geplant zu Wachstum und Profitabilität zurückgekehrt. Zugleich liegen die vorläufigen Zahlen mit einem währungsbereinigten Umsatzanstieg von 13,2 Prozent und einer EBIT-Marge von rund 4,9 Prozent über den ursprünglichen eigenen Erwartungen, wonach Dräger mit einem währungsbereinigten Umsatzanstieg von 7,0 bis 11,0 Prozent und einer EBIT-Marge von 0,0 bis 3,0 Prozent gerechnet hatte. Dividendenvorschlag Aufgrund der höheren Profitabilität und der starken Eigenkapitalquote von deutlich über 40 Prozent (46,0 Prozent per Ende Q3 2023) beabsichtigt Dräger, die Dividende deutlich zu erhöhen und rund 30 Prozent des Konzernjahresüberschusses auszuschütten (Dividende für Geschäftsjahr 2022: 0,19 EUR je Vorzugsaktie und 0,13 EUR je Stammaktie). Der finale Dividendenvorschlag erfolgt mit den endgültigen Geschäftszahlen für 2023. Prognose für 2024 2023 wurden Wachstum und Profitabilität durch Nachholeffekte im Zuge der Verbesserung der zuvor eingeschränkten Lieferfähigkeit unterstützt; zudem wirkte sich die Nachfragewelle nach Beatmungsgeräten in China zu Beginn des Jahres positiv auf Umsatz und Ergebnis aus. Diese beiden Effekte fehlen im laufenden Geschäftsjahr. Vor diesem Hintergrund erwartet Dräger einen währungsbereinigten Umsatzanstieg von 1,0 bis 5,0 Prozent. Zudem rechnet Dräger mit einer EBIT-Marge von 2,5 bis 5,5 Prozent. Der vollständige Geschäftsbericht 2023 wird am 7. März 2024 veröffentlicht.   https://www.eqs-news.com/de/news/adhoc/draegerwerk-ag-co-kgaa-vorlaeufige-zahlen-2023-umsatz-und-ergebnis-deutlich-ueber-vorjahr-dividendenerhoehung-prognose-2024/1977147
18.12.2023
Scheid | SPECIAL2
Special Situations long/short
Bereits im Oktober hatte der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk eine Schippe auf seine Jahresziele draufgelegt. Kurz vor Weihnachten traut sich der Vorstand nun noch einmal mehr zu. Sowohl Umsatz als auch operative Gewinnmarge werden dem Management zufolge besser ausfallen als zuletzt in Aussicht gestellt. Beim Erlös wird ein währungsbereinigtes Plus von mehr als elf Prozent angepeilt, die operative Marge soll bei über vier Prozent liegen statt wie bisher zwischen zwei und vier Prozent. Die vorläufigen Zahlen werden bereits Mitte Januar veröffentlicht. Die SDAX-Aktie reagierte mit Aufschlägen auf diese Nachricht. Der Titel ist weiterhin eine gute Halteposition.
15.12.2023
FGCapital | MNW2018
Value Nebenwerte
Draegerwerk hebt kurz vor dem Jahresende noch einmal die Prognose an. Das EBIT soll nun mehr als 4 % betragen, das Umsatzwachstum mehr als 8,5 %. Bisher war man von bei einer Ebit Marge von 0-3% bzw. von einem Umsatzwachstum von 7-11% ausgegangen. Die Aktie legt nach einer kurzfrstigen Rallye ab Oktober nun eine Pause ein. Ich bleibe ebenfalls vorerst bei den 2,1% im wikifolio.    Drägerwerk AG & Co. KGaA: Erneute Anhebung der Jahresprognose Lübeck, 13. Dezember 2023 – Umsatz und Ergebnis von Dräger liegen im laufenden vierten Quartal 2023 bislang über den eigenen Erwartungen. Grund hierfür ist eine weiterhin hohe Umsatzrealisierung mit margenstarken Produkten und ein effektives Kostenmanagement. Dräger geht daher davon aus, die bisherige Prognose für das Geschäftsjahr 2023 zu übertreffen. Demnach könnte der Umsatz währungsbereinigt sogar um mehr als 11,0 Prozent wachsen, was einem nominalen Wachstum von mehr als 8,5 Prozent entspricht, und das EBIT mehr als 4,0 Prozent des Konzernumsatzes erreichen. Im Oktober hatte Dräger die Prognose für die EBIT-Marge aufgrund der guten Geschäftsentwicklung bereits auf 2,0 bis 4,0 Prozent angehoben. Die ursprüngliche Prognosespanne für das Geschäftsjahr 2023 lag bei einem währungsbereinigten Umsatzwachstum zwischen 7,0 und 11,0 Prozent und einer EBIT-Marge von 0,0 bis 3,0 Prozent. Die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2023 werden Mitte Januar 2024 veröffentlicht. Der Geschäftsbericht 2023 wird am 7. März 2024 erscheinen.   https://www.eqs-news.com/de/news/adhoc/draegerwerk-ag-co-kgaa-erneute-anhebung-der-jahresprognose/1959723

Social Trades
26.02.2024 MareValue
Bollinger Low52W
22 Stück zu 47.85 (sell - Gain: 3.01% )
20.02.2024
Qualitaetswikifolio Welt
107 Stück zu 46.7 (buy)
14.02.2024 Assetworker
Multi Assets Strategien Wel...
1 Stück zu 47.4 (buy)

Die letzten 20 Tage der Periode
Chart

Goldpartner
Infrastrukturpartner

BS-Hitparaden 2024
Indizes:

ATX TR:

AT:

DAX:

Dow Jones:

dad.at trending

BSN Watchlist:


Indizes
ATX TR 7489 -0.00% 17:57 (7489 -0.26% 26.02.)
LSDAX 17396 -0.17% 07:18:17 (17425 0.18% 26.02.)
LSGold 2034 0.13% 07:19:39 (2031 -0.21% 26.02.)
Bitcoin 56247 -0.33% 07:21:24 (56431 9.75% 26.02.)

Serien 2024

Serien:
Alle aktuellen




Längste:
ATX TR | ATX Prime | DAX | DOW | dad.at trending | BSN Watchlist




Performance:
ATX TR | ATX Prime | DAX | DOW | dad.at trending | BSN Watchlist




ATX TR



Österreich

Magazine aktuell

Geschäftsberichte