Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Volkswagen Vz. (DE0007664039)


27.09.2022:

136.740 ( -1.07 %)
1,253,447 Stück
(30.12.2021: 177.480)
135.68 / 136.30
 
-0.55%
08:23:28


» ytd | » Eine Woche» Ein Monat» Drei Monate» 12 Monate» 2013» 2014» 2015» 2016» 2017» 2018» 2019» 2020» 2021

Periode 
Start-/Enddatum
der Periode wählen

Handelstage
Am Rad drehen und
Anzahl Handelstage einstellen
Performance Periode

-22.95 %

Umsatz '22/'21 %
78 %


Das ist der 127. beste von 188 Handelstagen (%-Perf.)

Das ist der 166. beste von 188 Handelstagen (Preis)

Tage Steigend/Fallend
↑ 87    → 1    ↓ 100   
120.64  
  193.1

Periodenhoch am 14.01.22 (Kurs: 193.1 Δ% -29.19)


Periodentief am 06.07.22 (Kurs: 120.64 Δ% -29.19)

Volumen (Stück)

Ø Periode: 1,157,476

Durchschnittsperformance Wochentag



Best/Worst Volumen (Stück)
22.02.2022 4,284,172
04.03.2022 3,043,218
09.03.2022 3,037,590
08.08.2022 77,483
18.08.2022 464,479
06.06.2022 478,241
Best/Worst Days
09.03.2022 10.66%
22.02.2022 7.84%
02.09.2022 6.69%
01.03.2022 -7.62%
04.03.2022 -6.99%
24.01.2022 -5.92%
Pics



finanzmarktmashup.at News

20.04.2021

Volkswagen VZ bleiben für Goldman ein Kauf – Kursziel steigt
Für die Analysten der US-Investmentbank Goldman Sachs bleiben die Vorzugsaktien des Wolfsburger A...

15.09.2020

Volkswagen Vz - Neue Kaufwelle scheint zu laufen!
Nach der Konsolidierung im Juni und Juli scheinen die Käufer in der Volkswagen-Aktie zurück zu se...

20.07.2020

Volkswagen VZ für Jefferies weiterhin nur Halteposition – Kursziel steigt aber deutlich
Ihre Studie zu den Vorzugsaktien von Europas größtem Autobauer Volkswagen haben die Experten des&...

02.03.2020

Volkswagen VZ bleiben für Goldman ein Kauf
Trotz der aktuellen Börsenturbulenzen blicken die Analysten der US-Investmentbank Goldman Sachs w...

04.02.2020

Volkswagen Vz - Heftiger Rückschlag für Investoren
Mit den Kursverlusten in der letzten Woche werden die bullischen Bemühungen in der VW-Aktie zurüc...

06.01.2020

Goldman: Kursziel für Volkswagen VZ angehoben
Die Analysten der US-Großbank Goldman Sachs sehen zukünftig verbesserte Chancen auf Kursgewinne f...

12.12.2019

Volkswagen VZ - Das sieht vielversprechend aus
Das Chartbild der Volkswagen-Aktie macht momentan einen relativ guten Eindruck, zumindest wenn ma...

05.06.2019

Volkswagen VZ - Was für ein Tauziehen!
Ein weiteres Mal wurde die Unterstützung bei 137,94 EUR in der Volkswagen-Aktie getestet. Ein wei...

28.03.2019

Volkswagen Vz - Neue Chance für die Bullen!
Über ihre Rendite seit Ende August können sich Trader und Anleger in der Volkswagen-Aktie nicht b...

28.03.2019

Volkswagen VZ - Comeback der VW-Aktie
Bereits seit zwei Jahren kann sich der Aktienkurs von Volkswagen stabilisieren. Läuft alles wie g...



Social Trading Kommentare
20.09.2022
Scheid | SPECIAL2
Special Situations long/short
Die Katze ist aus dem Sack: Porsche soll am 29. September an die Börse gehen. Dazu werden die Papiere in einer Preisspanne zwischen 76,50 und 82,50 Euro je Stück angeboten. Aus dem Verkauf von insgesamt knapp 114 Mio. Aktien (inkl. 15 Mio. Papiere für eine mögliche Mehrzuteilung) wird ein Bruttoerlös von bis zu 9,39 Mrd. Euro erwartet. Mit dem Geld will der Konzern Investitionen in Elektromobilität und Digitales vorantreiben. Bei der Marktkapitalisierung für Porsche wird ein Wert zwischen 70 Mrd. und 75 Mrd. Euro anvisiert. Das ist weniger als vor den jüngsten Börsenturbulenzen erwartet worden war, aber im Rahmen dessen, was Analysten zuletzt prognostiziert hatten. Damit der Börsengang ein Erfolg wird, hat Volkswagen bereits kräftig die Werbetrommel gerührt. So will der Staat Katar knapp fünf Prozent der Aktien übernehmen. Das Golf-Emirat ist bereits der drittgrößte Aktionär des Gesamtkonzerns. Ein weiterer Ankerinvestor des Porsche-Börsengangs ist der norwegische Staatsfonds, in dem die Zentralbank in Oslo die Einnahmen aus den Öl- und Gasvorkommen des Landes verwaltet und für künftige Generationen mehren will. Daneben steigen die US-Fondsgesellschaft T. Rowe Price und die staatliche Investmentgesellschaft ADQ aus Abu Dhabi ein. Im Fall eines erfolgreichen Börsengangs soll es im Dezember eine außerplanmäßige Volkswagen-Hauptversammlung geben. Dabei werde vorgeschlagen, eine „Sonderdividende in einem Umfang von 49 Prozent der Brutto-Gesamterlöse aus der Platzierung der Vorzugsaktien und dem Verkauf der Stammaktien Anfang 2023“ auszuschütten. Interessanterweise konnte die Volkswagen-Aktie bislang kaum von den Plänen profitieren. Scheinbar befürchten Börsianer, dass der Konzern das IPO der Sportwagentochter im letzten Moment doch noch absagen könnte, sofern sich die Stimmung an den internationalen Finanzmärkten weiter verschlechtert. Ich bleibe daher an der Seitenlinie!
14.09.2022
Traice | ATO0001
Active Trade One
Volkswagen erleidet neue Verluste von 560 Millionen Dollar Traton, eine Tochtergesellschaft des Konzerns, besitzt Händlerbetriebe der Lkw- und Bushersteller MAN und Scania in der Russischen Föderation. Das Unternehmen beabsichtigt nun, alle seine Vermögenswerte an lokale Partner zu verkaufen. Die Verluste aus der Abwicklung des Unternehmens werden auf 560 Millionen Dollar geschätzt. Im März stellte Volkswagen die Produktion aller Fahrzeuge in Russland ein. Es ist noch nicht bekannt, an wen das Unternehmen die Vermögenswerte verkaufen möchte.
07.09.2022
SIGAVEST | VVUMKL00
VV Umwelt- und Klimatrends
VW hat den Börsengang des Sportwagenherstellers Porsche beschlossen. Dieser soll Ende September/Anfang Oktober über die Bühne gehen. Dabei sollen 25% Porsche Vorzugsaktien am Markt platziert werden. Stammaktien gehen z.T. in den Besitz der Porsche Holding unter der Regie der Familien Porsche und Piech. Wie die Platzierung genau abläuft wird noch veröffentlicht. VW will bei erfolgreichem Börsengang Ende Dezember eine außerordentlcihe HV abhalten, um die Ausschüttung einer Sonderdividende an die Aktionäre über 49% des Veräußerungserlöses an die Aktionäre zu beschließen, die dann im Januar ausgezahlt werden soll. Das würde ein großer Zahltag werden.
22.08.2022
DanielLimper | DLWIAUST
DaLi_UmkehrTREND ohne Hebel
22.08.2022: 10 ST. Nachkauf
22.08.2022
DanielLimper | DLWIAUST
DaLi_UmkehrTREND ohne Hebel
22.08.2022: 12 ST. Nachkauf

Social Trades
27.09.2022 X374
DAX-Aktien Werte
1180 Stück zu 136.3 (sell - Gain: -7.77% )
27.09.2022 Druschinger
Druschinger Y-fach
1 Stück zu 136.3 (buy)
27.09.2022 buddykel
Zukunfsträchtige Aktien
27 Stück zu 135.3 (buy)

Die letzten 20 Tage der Periode
Chart

Goldpartner
Infrastrukturpartner

BS-Hitparaden 2022
Indizes:

ATX TR:

AT:

DAX:

Dow Jones:

dad.at trending

BSN Watchlist:


Indizes
ATX TR 5723 0.00% 17:58 (5723 -0.33% 27.09.)
LSDAX 12033 -0.66% 08:25:49 (12113 -0.88% 27.09.)
LSGold 1622 -0.42% 08:24:10 (1628 0.44% 27.09.)
Bitcoin 18773 -1.22% 08:24:58 (19005 -3.62% 27.09.)

Serien 2022

Serien:
Alle aktuellen




Längste:
ATX TR | ATX Prime | DAX | DOW | dad.at trending | BSN Watchlist




Performance:
ATX TR | ATX Prime | DAX | DOW | dad.at trending | BSN Watchlist




ATX TR



Österreich

Magazine aktuell

Geschäftsberichte