Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Volksbanken-Chef will zu DER Hausbank in Österreich werden


20.02.2018

Zugemailt von / gefunden bei: Volksbanken (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Die Ratingagentur Fitch hat gestern den Volksbanken-Verbund um eine Stufe höher mit BBB geratet. Dies gilt auch für die einzelnen Volksbanken. Den Ausblick für das Rating bewertet Fitch als stabil.

Nach den Hochstufungen auf Investment Grade im Jahr 2017 durch die Ratingagenturen Fitch und Moody´s ist dies ein weiteres Signal, dass die Volksbanken auf einem guten Weg sind. Generaldirektor DI Gerald Fleischmann freut sich über die Anerkennung: "Wir haben in den letzten beiden Jahren hart gearbeitet und teilweise auch schmerzhafte Entscheidungen und Maßnahmen getroffen. Es ist für alle Volksbanken eine schöne Auszeichnung, dass die Ratingagentur Fitch, nur ein Jahr nach dem letzten Upgrade, neuerlich unsere großen Leistungen anerkennt."

Ein zentraler Punkt in der Beurteilung ist die neue Verbundstruktur der Volksbanken. Diese umfasst unter anderem den engeren Zusammenhalt im Verbund, die eingeleiteten Effizienzschritte sowie die einheitliche Vorgangsweise bei den Produkten und im Risikomanagement. Aus diesen Gründen ist Fitch zuversichtlich, dass bei einer konsequenten und zügigen Fortsetzung dieses Weges für die Volksbanken sowohl die fristgerechte Rückzahlung des Staatsgeldes als auch eine gleichzeitige Stärkung der Kapitalbasis erreichbar sein werden.

Im Besonderen sieht Fitch gute Chancen auf der Kostenseite durch die einfachere und engere Verbundstruktur. Darüber hinaus erlaube die gute Liquidität die Wahrnehmung von Marktchancen, so Fitch. Die großen Fortschritte bei der Vereinheitlichung der Risikopolitik und bei der Verbesserung der Qualität der Aktiva werden von Fitch explizit gewürdigt. Auch die weitere Reduktion der NPL-Ratio (Non Performing Loans) von rund 3,65% auf die vom Verbund angestrebten 3% wird als realistisch erreichbar angesehen.

Positiv bewertet wurde darüber hinaus auch die Geschäftsstrategie der Volksbanken. Gerald Fleischmann dazu: "Unsere rein österreichische Präsenz und unser Geschäftsmodell - große Streuung bei Kunden und Einzelgeschäften, Konzentration auf Kernaufgaben, Partnerschaft mit exzellenten Dienstleistern wie TeamBank und Union Investment - geben uns Sicherheit und Stabilität. Gleichzeitig bestätigt aber die Ratingagentur, dass die knappen Margen in Österreich und in unseren Geschäftsfeldern ein weiterhin konsequentes Vorgehen bei unseren Effizienzmaßnahmen verlangen. Die Bereitschaft im gesamten Verbund ist groß, die Volksbank zu DER Hausbank in Österreich zu machen."

Gerald Fleischmann (GD Volksbank Wien AG): Volksbanken: 35 Fusionen „erfolgreich“ umgesetzt (C) Robert Polster © Aussender


Aktien auf dem Radar:VIG, Mayr-Melnhof, Semperit, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Flughafen Wien, Porr, Addiko Bank, Zumtobel, Polytec, ATX, ATX Prime, FACC, Wienerberger, Erste Group, CA Immo, OMV, RBI, Andritz, Bawag, BKS Bank Stamm, Gurktaler AG VZ, Wiener Privatbank, Eyemaxx Real Estate.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

BKS
Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #681

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Der Sport, eine Bank

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 10. September 2020

    Inbox: Volksbanken-Chef will zu DER Hausbank in Österreich werden


    20.02.2018

    20.02.2018

    Zugemailt von / gefunden bei: Volksbanken (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Die Ratingagentur Fitch hat gestern den Volksbanken-Verbund um eine Stufe höher mit BBB geratet. Dies gilt auch für die einzelnen Volksbanken. Den Ausblick für das Rating bewertet Fitch als stabil.

    Nach den Hochstufungen auf Investment Grade im Jahr 2017 durch die Ratingagenturen Fitch und Moody´s ist dies ein weiteres Signal, dass die Volksbanken auf einem guten Weg sind. Generaldirektor DI Gerald Fleischmann freut sich über die Anerkennung: "Wir haben in den letzten beiden Jahren hart gearbeitet und teilweise auch schmerzhafte Entscheidungen und Maßnahmen getroffen. Es ist für alle Volksbanken eine schöne Auszeichnung, dass die Ratingagentur Fitch, nur ein Jahr nach dem letzten Upgrade, neuerlich unsere großen Leistungen anerkennt."

    Ein zentraler Punkt in der Beurteilung ist die neue Verbundstruktur der Volksbanken. Diese umfasst unter anderem den engeren Zusammenhalt im Verbund, die eingeleiteten Effizienzschritte sowie die einheitliche Vorgangsweise bei den Produkten und im Risikomanagement. Aus diesen Gründen ist Fitch zuversichtlich, dass bei einer konsequenten und zügigen Fortsetzung dieses Weges für die Volksbanken sowohl die fristgerechte Rückzahlung des Staatsgeldes als auch eine gleichzeitige Stärkung der Kapitalbasis erreichbar sein werden.

    Im Besonderen sieht Fitch gute Chancen auf der Kostenseite durch die einfachere und engere Verbundstruktur. Darüber hinaus erlaube die gute Liquidität die Wahrnehmung von Marktchancen, so Fitch. Die großen Fortschritte bei der Vereinheitlichung der Risikopolitik und bei der Verbesserung der Qualität der Aktiva werden von Fitch explizit gewürdigt. Auch die weitere Reduktion der NPL-Ratio (Non Performing Loans) von rund 3,65% auf die vom Verbund angestrebten 3% wird als realistisch erreichbar angesehen.

    Positiv bewertet wurde darüber hinaus auch die Geschäftsstrategie der Volksbanken. Gerald Fleischmann dazu: "Unsere rein österreichische Präsenz und unser Geschäftsmodell - große Streuung bei Kunden und Einzelgeschäften, Konzentration auf Kernaufgaben, Partnerschaft mit exzellenten Dienstleistern wie TeamBank und Union Investment - geben uns Sicherheit und Stabilität. Gleichzeitig bestätigt aber die Ratingagentur, dass die knappen Margen in Österreich und in unseren Geschäftsfeldern ein weiterhin konsequentes Vorgehen bei unseren Effizienzmaßnahmen verlangen. Die Bereitschaft im gesamten Verbund ist groß, die Volksbank zu DER Hausbank in Österreich zu machen."

    Gerald Fleischmann (GD Volksbank Wien AG): Volksbanken: 35 Fusionen „erfolgreich“ umgesetzt (C) Robert Polster © Aussender






     

    Bildnachweis

    1. Gerald Fleischmann (GD Volksbank Wien AG): Volksbanken: 35 Fusionen „erfolgreich“ umgesetzt (C) Robert Polster , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:VIG, Mayr-Melnhof, Semperit, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Flughafen Wien, Porr, Addiko Bank, Zumtobel, Polytec, ATX, ATX Prime, FACC, Wienerberger, Erste Group, CA Immo, OMV, RBI, Andritz, Bawag, BKS Bank Stamm, Gurktaler AG VZ, Wiener Privatbank, Eyemaxx Real Estate.


    Random Partner

    BKS
    Die börsenotierte BKS Bank mit Sitz in Klagenfurt, Österreich, beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter und betreibt ihr Bank- und Leasinggeschäft in den Ländern Österreich, Slowenien, Kroatien und der Slowakei. Die BKS Bank verfügt zudem über Repräsentanzen in Ungarn und Italien. Mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg AG bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Gerald Fleischmann (GD Volksbank Wien AG): Volksbanken: 35 Fusionen „erfolgreich“ umgesetzt (C) Robert Polster, (© Aussender)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #681

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Der Sport, eine Bank

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 10. September 2020