Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Agrana rechnet mit deutlichem Ergebnis-Rückgang


Agrana
Akt. Indikation:  15.05 / 15.10
Uhrzeit:  15:03:15
Veränderung zu letztem SK:  -0.17%
Letzter SK:  15.10 ( 0.00%)

08.05.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Agrana (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

... Die Agrana Beteiligungs-AG verbesserte im Geschäftsjahr 2017|18 das Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) mit 190,6 Mio. € deutlich (Vorjahr: 172,4 Mio. €). Der Konzernumsatz lag mit 2.566,3 Mio. € auf Vorjahresniveau (Vorjahr: 2.561,3 Mio. €). „Erfreulich ist, dass alle drei Segmente zur Verbesserung beisteuerten und die Segmente Frucht sowie Stärke sogar All-time-highs erzielten. Das Segment Zucker trug aufgrund einer guten Performance im ersten Halbjahr 2017|18 ebenfalls zur EBIT-Verbesserung bei. Seit dem zweiten Halbjahr sind allerdings die Auswirkungen des Wegfalls der Zuckerquoten mit dem starken Preisdruck deutlich spürbar“, erklärt Agrana-Vorstandsvorsitzender Johann Marihart.Das Finanzergebnis betrug im Geschäftsjahr 2017|18 -14,5 Mio. € (Vorjahr: -17,9 Mio. €), Vorjahr u.a. durch eine verbesserte Kredit- und Zinsstruktur erreicht wurde. Das Ergebnis vor Ertragsteuern stieg von 154,5 Mio. € im Vorjahr auf 176,2 Mio. €. Nach einem Steueraufwand von 33,5 Mio. €, der einer Steuerquote von 19,0 % (Vorjahr: 23,7 %) entspricht, betrug das Konzernergebnis 142,6 Mio. € (Vorjahr: 117,9 Mio. €).Bei einer gegenüber dem Vorjahr um 125,0 Mio. € niedrigeren Bilanzsumme in Höhe von 2.356,4 Mio. € konnte AGRANA die Eigenkapitalquote von 56,9 % auf 61,7 % um 4,8 Prozentpunkte verbessern. Die Nettofinanzschulden zum 28. Februar 2018 lagen mit 232,5 Mio. € um 7,4 Mio. € unter dem Wert des Bilanzstichtages 2016|17. Das Gearing zum Stichtag betrug folglich 16,0 % (28.Februar 2017: 17,0 %). Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung und entsprechend AGRANAs verlässlicher Ausschüttungspolitik werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2017|18 eine Dividende von 4,50 € je Aktie vorschlagen (Vorjahresdividende: 4,00 € je Aktie).Der Umsatz im Segment Zucker sank leicht um 2,9 % auf 652,6 Mio. €. Im Jahresverlauf waren die Zuckerdurchschnittspreise im Vorjahresvergleich bis Ende September 2017 noch deutlich höher; seit dem neuen Zuckerwirtschaftsjahr 2017|18 (1. Oktober 2017 bis 30. September 2018) gab es sowohl bei den Retail- als auch Industriepreisen einen massiven Preisrückgang. Das EBIT stieg von 24,4 Mio. € auf 34,8 Mio. €. Das Segment profitierte vor allem im ersten Halbjahr noch von einem gegenüber Vorjahr höheren Verkaufspreisniveau.Der Umsatz des Segmentes Stärke lag mit 752,3 Mio. € um 2,5 % leicht über dem Vorjahreswert. Positiv wirkten sich u.a. höhere Absatzmengen bei Stärken (insbesondere native Stärken sowie Bio- und Spezialqualitäten) sowie in den ersten neun Monaten höhere Bioethanolpreise aus. Das EBIT in Höhe von 80,2 Mio. € übertraf den Rekordwert des Vorjahres um 5,2 % und resultierte in einer Profitabilität (Marge) von 10,7 % (Vorjahr: 10,4 %). Die EBIT-Steigerung konnte u.a. durch im Jahresdurchschnitt höhere Ethanolnotierungen und aufgrund gesunkener Energiepreise erreicht werden. Das Segment-EBIT erreichte mit 75,6 Mio. € einen neuen Höchstwert und stieg um 5,3 % gegenüber dem Vorjahr.AusblickAufgrund ihrer soliden Bilanzstruktur und dem diversifizierten Geschäftsmodell mit den Segmenten Frucht, Stärke und Zucker sieht sich Agrana für die Zukunft gut gerüstet. „Aus heutiger Sicht erwarten wir für das Geschäftsjahr 2018|19 einen Konzernumsatz auf Vorjahresniveau und gehen beim Konzern-EBIT aufgrund der aktuellen Herausforderungen im Segment Zucker von einem deutlichen Rückgang aus.“, so Vorstandsvorsitzender Marihart. Im Geschäftsjahr 2018|19 wird das Investitionsvolumen in den drei Segmenten mit insgesamt rund 170 Mio. € deutlich über den geplanten Abschreibungen in Höhe von rund 98 Mio. € liegen. Company im Artikel Agrana In ATX Prime auf Pos. 30 (bezogen auf YTD %). Platz 1 im Umsatzranking YTD in ATX Prime. Stephan Büttner (CFO) Johann Marihart (CEO) Hannes Haider (IR) Thomas Kölbl (Board Member) Fritz Gattermayer (Board Member) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Agrana-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Hauck & Aufhäuser, Hudson River Trading Europe, Tower Research Capital und Erste Group Bank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. Agrana, Research & Innovation Center, Zuckerl © Martina Draper 10986 agrana_rechnet_mit_deutlichem_ergebnis-ruckgang

Börse Social Network Subscription

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

Tagespass 8.00 Euro /einmalig

15.00 Euro /monatlich


Aktien auf dem Radar:Strabag, S Immo, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Frequentis, Amag, Rosenbauer, FACC, Lenzing, Verbund, VIG, Pierer Mobility, Rosgix, CA Immo, EVN, Immofinanz, AMS, BTV AG, Porr, Warimpex, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Erste Group, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Uniqa, Wienerberger, Zumtobel, Fresenius, Münchener Rück.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2S9Y3
AT0000A2SUY6
AT0000A2YNS1


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: OMV(1)
    Star der Stunde: Lenzing 0.77%, Rutsch der Stunde: Telekom Austria -0.91%
    Star der Stunde: Pierer Mobility 1.11%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -2.12%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: AT&S(1)
    Star der Stunde: Frequentis 1.28%, Rutsch der Stunde: Immofinanz -0.69%
    Star der Stunde: SBO 1.19%, Rutsch der Stunde: Immofinanz -0.89%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: OMV(2), SBO(1)
    BSN MA-Event VIG
    BSN MA-Event Telekom Austria

    Featured Partner Video

    Sonderfolge: Unsere 17 Wunsch-IPOs für Wien (Hausübung 1 Recherchegruppe presented by RA Georges Leser)

    Die Recherchegruppe ist rund um die täglichen Wiener Börse Pläusche mit den Mails an rudi@boersenradio.at entstanden. Wir hatten zu diesem Rundmail-Verteiler eingeladen, aktuell sind...

    Books josefchladek.com

    Taiyo Onorato / Nico Krebs
    Continental Drift
    2017
    Edition Patrick Frey

    Douglas Stockdale
    The Flow of Light Brushes the Shadow
    2022
    Singular Images Press

    Izis Bidermanas
    Paris Enchanted
    1951
    Harvill Press

    Jörg Colberg
    Vaterland
    2021
    Kerber Verlag

    Christian Kasners
    Woodward
    2022
    Self published

    Inbox: Agrana rechnet mit deutlichem Ergebnis-Rückgang


    08.05.2018, 4712 Zeichen

    08.05.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Agrana (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

    ... Die Agrana Beteiligungs-AG verbesserte im Geschäftsjahr 2017|18 das Ergebnis der Betriebstätigkeit (EBIT) mit 190,6 Mio. € deutlich (Vorjahr: 172,4 Mio. €). Der Konzernumsatz lag mit 2.566,3 Mio. € auf Vorjahresniveau (Vorjahr: 2.561,3 Mio. €). „Erfreulich ist, dass alle drei Segmente zur Verbesserung beisteuerten und die Segmente Frucht sowie Stärke sogar All-time-highs erzielten. Das Segment Zucker trug aufgrund einer guten Performance im ersten Halbjahr 2017|18 ebenfalls zur EBIT-Verbesserung bei. Seit dem zweiten Halbjahr sind allerdings die Auswirkungen des Wegfalls der Zuckerquoten mit dem starken Preisdruck deutlich spürbar“, erklärt Agrana-Vorstandsvorsitzender Johann Marihart.Das Finanzergebnis betrug im Geschäftsjahr 2017|18 -14,5 Mio. € (Vorjahr: -17,9 Mio. €), Vorjahr u.a. durch eine verbesserte Kredit- und Zinsstruktur erreicht wurde. Das Ergebnis vor Ertragsteuern stieg von 154,5 Mio. € im Vorjahr auf 176,2 Mio. €. Nach einem Steueraufwand von 33,5 Mio. €, der einer Steuerquote von 19,0 % (Vorjahr: 23,7 %) entspricht, betrug das Konzernergebnis 142,6 Mio. € (Vorjahr: 117,9 Mio. €).Bei einer gegenüber dem Vorjahr um 125,0 Mio. € niedrigeren Bilanzsumme in Höhe von 2.356,4 Mio. € konnte AGRANA die Eigenkapitalquote von 56,9 % auf 61,7 % um 4,8 Prozentpunkte verbessern. Die Nettofinanzschulden zum 28. Februar 2018 lagen mit 232,5 Mio. € um 7,4 Mio. € unter dem Wert des Bilanzstichtages 2016|17. Das Gearing zum Stichtag betrug folglich 16,0 % (28.Februar 2017: 17,0 %). Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung und entsprechend AGRANAs verlässlicher Ausschüttungspolitik werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2017|18 eine Dividende von 4,50 € je Aktie vorschlagen (Vorjahresdividende: 4,00 € je Aktie).Der Umsatz im Segment Zucker sank leicht um 2,9 % auf 652,6 Mio. €. Im Jahresverlauf waren die Zuckerdurchschnittspreise im Vorjahresvergleich bis Ende September 2017 noch deutlich höher; seit dem neuen Zuckerwirtschaftsjahr 2017|18 (1. Oktober 2017 bis 30. September 2018) gab es sowohl bei den Retail- als auch Industriepreisen einen massiven Preisrückgang. Das EBIT stieg von 24,4 Mio. € auf 34,8 Mio. €. Das Segment profitierte vor allem im ersten Halbjahr noch von einem gegenüber Vorjahr höheren Verkaufspreisniveau.Der Umsatz des Segmentes Stärke lag mit 752,3 Mio. € um 2,5 % leicht über dem Vorjahreswert. Positiv wirkten sich u.a. höhere Absatzmengen bei Stärken (insbesondere native Stärken sowie Bio- und Spezialqualitäten) sowie in den ersten neun Monaten höhere Bioethanolpreise aus. Das EBIT in Höhe von 80,2 Mio. € übertraf den Rekordwert des Vorjahres um 5,2 % und resultierte in einer Profitabilität (Marge) von 10,7 % (Vorjahr: 10,4 %). Die EBIT-Steigerung konnte u.a. durch im Jahresdurchschnitt höhere Ethanolnotierungen und aufgrund gesunkener Energiepreise erreicht werden. Das Segment-EBIT erreichte mit 75,6 Mio. € einen neuen Höchstwert und stieg um 5,3 % gegenüber dem Vorjahr.AusblickAufgrund ihrer soliden Bilanzstruktur und dem diversifizierten Geschäftsmodell mit den Segmenten Frucht, Stärke und Zucker sieht sich Agrana für die Zukunft gut gerüstet. „Aus heutiger Sicht erwarten wir für das Geschäftsjahr 2018|19 einen Konzernumsatz auf Vorjahresniveau und gehen beim Konzern-EBIT aufgrund der aktuellen Herausforderungen im Segment Zucker von einem deutlichen Rückgang aus.“, so Vorstandsvorsitzender Marihart. Im Geschäftsjahr 2018|19 wird das Investitionsvolumen in den drei Segmenten mit insgesamt rund 170 Mio. € deutlich über den geplanten Abschreibungen in Höhe von rund 98 Mio. € liegen. Company im Artikel Agrana In ATX Prime auf Pos. 30 (bezogen auf YTD %). Platz 1 im Umsatzranking YTD in ATX Prime. Stephan Büttner (CFO) Johann Marihart (CEO) Hannes Haider (IR) Thomas Kölbl (Board Member) Fritz Gattermayer (Board Member) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Agrana-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Hauck & Aufhäuser, Hudson River Trading Europe, Tower Research Capital und Erste Group Bank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. Agrana, Research & Innovation Center, Zuckerl © Martina Draper 10986 agrana_rechnet_mit_deutlichem_ergebnis-ruckgang

    Börse Social Network Subscription

    Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

    Tagespass 8.00 Euro /einmalig

    15.00 Euro /monatlich




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S3/57: Rosinger gefällt FESE-Jury, Kontron einem Investor und heute Abend erste Number One Entscheidungen




    Agrana
    Akt. Indikation:  15.05 / 15.10
    Uhrzeit:  15:03:15
    Veränderung zu letztem SK:  -0.17%
    Letzter SK:  15.10 ( 0.00%)



     

    Bildnachweis

    1. Agrana, Research & Innovation Center, Zuckerl , (© Martina Draper)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Strabag, S Immo, Marinomed Biotech, Flughafen Wien, Frequentis, Amag, Rosenbauer, FACC, Lenzing, Verbund, VIG, Pierer Mobility, Rosgix, CA Immo, EVN, Immofinanz, AMS, BTV AG, Porr, Warimpex, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Erste Group, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Uniqa, Wienerberger, Zumtobel, Fresenius, Münchener Rück.


    Random Partner

    Wiener Privatbank
    Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Agrana, Research & Innovation Center, Zuckerl, (© Martina Draper)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2S9Y3
    AT0000A2SUY6
    AT0000A2YNS1


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: OMV(1)
      Star der Stunde: Lenzing 0.77%, Rutsch der Stunde: Telekom Austria -0.91%
      Star der Stunde: Pierer Mobility 1.11%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -2.12%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: AT&S(1)
      Star der Stunde: Frequentis 1.28%, Rutsch der Stunde: Immofinanz -0.69%
      Star der Stunde: SBO 1.19%, Rutsch der Stunde: Immofinanz -0.89%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: OMV(2), SBO(1)
      BSN MA-Event VIG
      BSN MA-Event Telekom Austria

      Featured Partner Video

      Sonderfolge: Unsere 17 Wunsch-IPOs für Wien (Hausübung 1 Recherchegruppe presented by RA Georges Leser)

      Die Recherchegruppe ist rund um die täglichen Wiener Börse Pläusche mit den Mails an rudi@boersenradio.at entstanden. Wir hatten zu diesem Rundmail-Verteiler eingeladen, aktuell sind...

      Books josefchladek.com

      Trine Søndergaard
      Now That You Are Mine
      2003
      Steidl

      Jake Reinhart
      Laurel Mountain Laurel
      2021
      Deadbeat Club

      Ben Sakamoto & Yoshinari Nishimura
      Sonotoki, Kaze ga, Yonin no mune wo kushizashi ni shita (坂本 勉 & 西村 佳也
      1981
      West Village

      Izis Bidermanas
      Paris Enchanted
      1951
      Harvill Press

      Jörg Colberg
      Vaterland
      2021
      Kerber Verlag