Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Netflix (US64110L1061)


26.03.2020:

327.250 Euro
362.990 ( 6.02 %)
7,235,016 Stück
(31.12.2019: 323.570)
319.65 / 321.55
 
-0.17%
22:32:31


» ytd | » Eine Woche» Ein Monat» Drei Monate» 12 Monate» 2013» 2014» 2015» 2016» 2017» 2018» 2019

Periode 
Start-/Enddatum
der Periode wählen

Handelstage
Am Rad drehen und
Anzahl Handelstage einstellen
Performance Periode

12.18 %

Umsatz '20/'19 %
106 %


Das ist der 5. beste von 59 Handelstagen (%-Perf.)

Das ist der 24. beste von 59 Handelstagen (Preis)

Tage Steigend/Fallend
↑ 28    → 0    ↓ 31   
298.84  
  387.78

Periodenhoch am 18.02.20 (Kurs: 387.78 Δ% -6.39)


Periodentief am 16.03.20 (Kurs: 298.84 Δ% 21.47)

Volumen (Stück)

Ø Periode: 7,796,243

Durchschnittsperformance Wochentag
Best/Worst Volumen (Stück)
22.01.2020 21,729,959
23.01.2020 18,200,293
24.01.2020 17,939,681
14.02.2020 3,736,266
03.01.2020 3,795,466
06.02.2020 3,920,428
Best/Worst Days
23.03.2020 8.24%
23.01.2020 7.24%
17.03.2020 7%
16.03.2020 -11.14%
12.03.2020 -9.91%
09.03.2020 -6.09%
Pics



finanzmarktmashup.at News

22.01.2020

Here's what analysts are saying about Netflix following i... Netflix reported mixed fourth-quarter 2019 earnings on Tu...

10.12.2019

Netflix slides after an analyst says it could lose 4 mill... Netflix was downgraded to "underperform" by Needham analy...

22.11.2019

Netflix investors have been worried about the threat of D... Netflix shareholders have spent the better part of 2019 f...

16.10.2019

Wall Street is souring on Netflix ahead of earnings. Here... Netflix's third-quarter earnings report is going to be cr...

19.09.2019

Netflix tumbles after a Bernstein analyst says the stock ... Netflix shares fell as much as 2.8% on Thursday after a B...



Social Trading Kommentare
26.03.2020
Markus14Effzeh | MHL14
Rendite durch Wachstumsaktien
Aufgrund der aktuellen Coronakrise, in der viele Menschen zuhause bleiben müssen, sehe ich Netflix als Profiteur an. Außerdem hält sich die Aktie im schwachen Gesamtmarkt relativ gut und weist damit zurzeit ein starkes RSI aus
18.03.2020
Panikprofiteur | NOPANIC
Profit dank Panik
Netflix-Position bei sehr hoher Volatilität ausgebaut. Netflix sehe ich als solides Investment in diesen Tagen. Es ist gut möglich, dass der Markt heute bei 2400 Punkten im S&P500 dreht.
28.01.2020
APEXTUNE | APEXTEC
Das Rad der Technik
  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12105209-kurszielerhoehung Nachricht von Aktiencheck News
28.01.2020
APEXTUNE | APEXTEC
Das Rad der Technik
  https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12103757-disney-netflix-stoppen Nachricht von The Motley Fool
22.01.2020
Schlingel | SCHLING
Schlingelfolio
Quartals-Zahlen von Netflix und jetzt mal die Kommentare der Analysten dazu:   "Netflix übertrifft Erwartungen"   "Netflix geben Gewinne wieder ab - Konkurrenz in USA wird härter"   "Bernstein hebt Ziel für Netflix auf 423 Dollar - 'Outperform'"   "Netflix-Aktie nach Zahlen: Warum der Einstieg langfristig lohnt"   "JPMorgan senkt Ziel für Netflix auf 410 Dollar - 'Overweight'"   "Netflix trotzt Konkurrenzdruck von Disney & Co."   "Netflix enttäuscht bei Zahl der neuen US-Kunden - Aktie fällt"   Da sind sich ja mal wieder mal alle einig.   Ich mir auch: Analysten sollten unter der Kategorie "Werbung und Marketing" geführt werden - und nicht unter "Finanzwesen". Und was Werbung bedeutet, ist wohl hoffentlich jedem halbwegs normalem Menschen klar: Verführung - ausgeführt mit Lug und Trug plus Halbwissen, welches als wissenschaftlich verkauft wird.     Jetzt mal meine Einschätzung zu Netflix: Netflix ist Marktführer und wird es vermutlich auch bleiben, wenn sie nicht grobe Fehler machen. Das ist wie mit facebook: Vor 10 Jahren gab es ne Menge Konkurrenten - aber facebook war schneller - das reicht dann - obwohl facebook ein Chaos war und meiner Ansicht nach völlig schlecht, haben sie den Kampf gewonnen, weil sie schneller waren. Erst jetzt bekommen sie Probleme, weil sie eben schlecht sind und alt und zufrieden werden und meinen, sie könnten sich als Monopolist alles erlauben. Genauso ist es mit Netflix: natürlich wollen andere jetzt mitmischen im lukrativen Streamingmarkt. Aber sie können Netflix praktisch nicht mehr einholen. Netflix hat viel zu viel Inhalt (Content) und produziert immer weiter. Was kann dagegen Disney bieten? Alte Filme, die jeder schon gesehen hat. Die sind nicht schlecht - aber sie sind eben nicht neu. Sicherlich produziert Disney weiter neue Filme - aber wird das reichen, um den gigantischen Inhalten von Netflix (die auch regionalisiert werden) etwas entgegenzusetzen? Meine Antwort - nein. Von den anderen Konkurrenten will ich gar nicht reden - die sind vernachlässigungswert - den sie haben keine Inhalte. Apple hat einen Haufen Geld - aber wollen sie das wirklich jetzt alles in Inhalte für Apple + stecken ohne Garantie, dass die Inhalte dann auch gut werden (jeder Film oder Serie ist praktisch immer ein Riesenrisiko - es sei denn, es ist eine Fortsetzung von was Erfolgreichem - und selbst dann ist nichts garantiert). Ich glaube, da werden die Aktionäre nach mehreren Flops auf die Barrikaden gehen.  Meine Prognose: In den nächsten Jahren ist nichts zu befürchten für Netflix, wenn sie so weitermachen. Es wird diesen Konkurrenzkampf geben, er wird ein paar Jahre dauern, und dann gibt es irgendwann recht zügig eine Marktbereinigung mit Netflix als absoluten Marktführer und vielleicht noch Disney + als einzigen kleinen Nischenanbieter. Genauso wie es mit den Fernbussen in Deutschland war. Eigentlich wäre es sogar ganz gut, wenn Disney+ als kleiner Konkurrent bleibt, denn wenn Netflix Monopolist werden sollte, könnten sie dann auch selbstgefällig und faul werden - und das ist immer eigentlich das Gefährlichste, was es für ein Unternehmen gibt. Dann verpassen sie Trends, es sprießen neue Konkurrenten oder neue Technologien aus dem Boden, die man verschläft, man vergrault die Jugend (welche die kommenden Konsumenten sind) usw. Aber das ist Zukunftsmusik. In den nächsten Jahren sollte alles top laufen für Netflix, wenn sie sich nicht total bei den Inhalten vergreifen. Netflix ist zu groß und hat den besten Content - es nützt nichts - die anderen sind zu spät und haben keine Unique Selling Proposition, die wirklich ziehen würde (außer den Preis - aber der nützt auch nichts, wenn der Inhalt schwach ist).   Deswegen mache ich jetzt mal ne Progrnose - und die ist nicht nur für ein Quartal, sondern für ein paar Jahre: Wir werden noch viel Freude als Aktionäre von Netflix haben - und deswegen bleibt das Schlingelfolio auch investiert.

Social Trades
27.03.2020 TraderDeKaBe
OnursPF
3 Stück zu 330.75 (buy)
27.03.2020 PfeffersackHH
Total Value World
50 Stück zu 330.45 (buy)
27.03.2020 ChecklisteNW
Monatsbeste Werte
11 Stück zu 330.5 (buy)
27.03.2020 AndreasKipp
Eleven and Cash
2333 Stück zu 330.5 (sell - Gain: 13.59% )
27.03.2020 AndreasKipp
Global Growth & Dynamics
2 Stück zu 330.35 (sell - Gain: 4.14% )

Die letzten 20 Tage der Periode
Chart
Goldpartner
Infrastrukturpartner

BS-Hitparaden 2020
Indizes:

ATX:

AT:

DAX:

Dow Jones:

bankdirekt.at trending

BSN Watchlist:


Indizes
ATX 1968 -1.50% 23:44:12 (1998 -2.85% 27.03.)
DAX 9549 -0.87% 23:44:12 (9633 -3.68% 27.03.)
Dow 21566 -0.33% 23:44:12 (21637 -4.06% 27.03.)
Nikkei 18790 -3.09% 23:44:12 (19389 3.88% 27.03.)
Gold 1628 0.21% 21:59:55 (1624 -0.18% 27.03.)
Bitcoin 6241 -6.90% 17:45:31 (6703 -0.81% 27.03.)

Serien 2020

Serien:
Alle aktuellen




Längste:
ATX | ATX Prime | DAX | DOW | bankdirekt.at trending | BSN Watchlist




Performance:
ATX | ATX Prime | DAX | DOW | bankdirekt.at trending | BSN Watchlist




ATX

ATS

BG

CAI

DOC

EBS

IIA

LNZ

MMK

OMV

RBI

SBO

SPI

TKA

UQA

VER

VIG

VOE

WIE




Österreich

AGR

AMS

ATH

BAH

BKS

BTS

CAT

DRJ

EVN

F0G

FAA

FKA

FLU

FQT

HED

LTH

MAN

OBS

PAL

POS

PYT

RAT

ROS

SEM

STM

STR

UBM

UIV

VLA

VST

WOL

WPB

WTE

WXF

ZAG


Magazine aktuell

Geschäftsberichte