Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Suche "Stefan Schönauer" - 145 Treffer (Nur im Titel suchen: 3 Treffer)

06.04.2018

Inbox: Neuer MiFID-Market Maker für AT&S, Valneva, Polytec, Kapsch, Immofinanz, CA Immo...

06.04.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Börse (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Wie die Wiener Börse mitteilt, übernimmt mit Wirkung 9. April 2018 das Mitglied Virtu Financial Ireland Limited die Verpflichtung als MiFID Market Maker wie nachfolgend angeführt: ISIN Aktien (bzw. ADCs) AT0000969985 AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG AT0000641352 CA Immobilien Anlagen AG AT00000FACC2 FACC AG AT0000809058 IMMOFINANZ AG AT0000652250 S IMMO AG AT0000720008 Telekom Austria AG AT0000821103 UNIQA Insurance Group AG AT0000603709 AGRANA Beteiligungs-AG AT00000AMAG3 AMAG Austria Metall AG AT0000818802 DO & CO AG AT000KAPSCH9 Kapsch TrafficCom AG AT0000A00XX9 POLYTEC Holding AG AT0000609607 Porr AG AT0000922554 Rosenbauer International AG FR0004056851 Valneva SE, Stammaktien AT0000827209 Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG AT0000834007 Wolford AG AT0000776307 Sanochemia Pharmazeutika AG ...


05.04.2018

Audio: S Immo-CEO Vejdovszky: "Habe das Gefühl, das wird so weiter gehen"

05.04.2018 Beitrag von boersenradio.at (Hinweis: 2016 wurde der Umfang der Österreich-Berichterstattung im Börsen Radio Network deutlich erhöht. Dies geschieht mit finanzieller Zuwendung von http://www.boerse-social.com. Für 2017 soll dies weiter verstärkt werden. Unterstützer gesucht: Mail an office@boerse-social.com) 8:13 Audio hören boersenradio.at im Gespräch mit: Herr Mag. Ernst Vejdovszky, S IMMO AG. Thema: Für die S Immo Jahreszahlen 2017 könnte man zwei unterschiedliche Überschriften finden: S Immo-Gewinn 2017 sinkt. 133,5 Mio. Euro, nach 204,3 Mio. Euro im Jahr davor. Aber auch die Überschrift auf der S Immo Website: Zweitbestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Beides stimmt. Wichtiger sind FFO und EPRA-NAV, die beide auf neue Rekorde steigen. S Immo CEO Ernst Vejdovszky spricht im Interview außerdem über die Aktienkäufe von Immofinanz und CA Immo, Gerüchte über ein "österreichisches Super-Immo-Unternehmen" bestehend aus allen drei und die Gerüchte um den Einstieg amerikanischer Investoren. ...


05.04.2018

Inbox: S Immo mit bisher höchstem FFO I - großes Potenzial in CA Immo und Immofinanz ge...

05.04.2018 Zugemailt von / gefunden bei: S Immo (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Zahlen gibt es von der S Immo AG: Die Gesellschaft erzielte im Geschäftsjahr 2017 eigenen Angaben zufolge das zweitbeste Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Der Konzernjahresüberschuss belief sich auf EUR 133,5 Mio., wodurch in weiterer Folge der EPRA-NAV je Aktie auf EUR 17,63 per 31.12.2017 anstieg. Ernst Vejdovszky, Vorstandsvorsitzender der S Immo AG: „Im abgelaufenen Geschäftsjahr haben wir von Investitionsentscheidungen profitiert, die wir bereits vor Jahren getroffen haben. Die Verkäufe von zwei großen Objekten und ein erneut ausgesprochen positives Bewertungsergebnis waren wesentliche Treiber für die ausgezeichneten Resultate. Gleichzeitig beweist der höchste FFO I der Unternehmensgeschichte, dass wir auch operativ höchst erfolgreich waren.“ Die Erlöse des Geschäftsjahres 2017 beliefen sich auf EUR 191,4 Mio. ...


04.04.2018

Inbox: Immofinanz: Bilanz ist nun "gestärkt und wetterfest", Dividende wird um 1 Cent e...

04.04.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Immofinanz (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Die Immofinanz hat die Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 präsentiert: Das Konzernergebnis aus fortgeführten Geschäftsbereichen (exkl. Russland) konnte mit EUR 181,0 Mio. signifikant ins Plus gedreht (2016*: EUR -147,4 Mio.). Das entspricht einem Ergebnis je Aktie in Höhe von EUR 0,17 (2016*: EUR -0,15). Die Mieterlöse konnten trotz fortschreitendem Verkauf nicht strategiekonformer Immobilien leicht gesteigert werden und betrugen EUR 234,5 Mio. (2016*: EUR 233,4 Mio.). Bereinigt um Neuakquisitionen, Fertigstellungen und Verkäufe (like-for-like) sind die Mieterlöse deutlich um 4,5% auf EUR 200,0 Mio. (annualisiert) gestiegen. Beim Ergebnis aus Asset Management zeigt sich ein Zuwachs um 13,4% auf EUR 150,8 Mio. Das operative Ergebnis konnte somit um 44,4% auf EUR 107,6 Mio. (2016*: EUR 74,5 Mio.) verbessert werden. ...


01.04.2018

Inbox: Kommende Woche ist wieder für Newsflow aus dem Immobiliensektor gesorgt

01.04.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Die Leitbörsen und der ATX schlossen die Karwoche fast unverändert (S&P 500 : -0,1%, DAX : -0,03%, ATX: -0,3%). Deutliche Abschläge zum Ende letzter Woche konnten in den vergangenen Tagen wieder aufgeholt werden. Nachdem US-Präsident Trump per Dekret neue Zolltarife für eine Reihe von chinesischen Produkten beschlossen hatte, führte die Angst vor einem Handelskrieg zwischen den USA und China zunächst zu Kursrückgängen an den Börsen. Etwas gemäßigtere Töne von beiden Seiten sorgten aber wieder für Entspannung. Weiteren Druck auf die Börsen übten die Technologiewerte in den USA aus, aber auch diese Rücksetzer konnten überwunden werden. In Wien dominierte diese Woche der Immobiliensektor die Nachrichtenlage. Die Zahlen der BUWOG (0,0%) zum dritten Quartal waren stark, ...


28.03.2018

Inbox: Immofinanz mit "erfreulichen Frequenz- und Umsatzzahlen" in den STOP SHOP- und V...

28.03.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Immofinanz (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Mehr als 120 Mio. Kunden besuchten im Jahr 2017 die als STOP SHOP und VIVO! gebrandeten Einzelhandelsimmobilien der Immofinanz , die eine vermietbare Fläche von insgesamt knapp 800.000 m² aufweisen. Auf die zehn Einkaufszentren der Marke VIVO! entfielen dabei rund 50 Mio. Besucher, das ist ein Plus von rund 5% gegenüber dem Geschäftsjahr 2016. Die in den VIVO! Shopping Center vertretenen Einzelhändler konnten ihre Brutto-Verkaufsumsätze zudem um mehr als 6% im Jahresvergleich steigern. Die Frequenz der STOP SHOPs wurde 2017 erstmals flächendeckend erfasst: Insgesamt besuchten mehr als 70 Mio. Kunden die Geschäfte in den Retail Parks der Immofinanz. Die Zahl der STOP SHOP-Standorte hat sich dabei im Jahresverlauf von 58 auf 70 Standorte erhöht. „Diese erfreulichen Frequenz- und Umsatzzahlen bestätigen den Erfolg ...


27.03.2018

Audio: CA Immo mit Rekorden 2017, mehr Dividende und Übernahmegerüchten rund um US Inve...

27.03.2018 Beitrag von boersenradio.at (Hinweis: 2016 wurde der Umfang der Österreich-Berichterstattung im Börsen Radio Network deutlich erhöht. Dies geschieht mit finanzieller Zuwendung von http://www.boerse-social.com. Für 2017 soll dies weiter verstärkt werden. Unterstützer gesucht: Mail an office@boerse-social.com) 9:44 Audio hören boersenradio.at im Gespräch mit: Herr Dr. Hans Volkert Volckens, CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG. Thema: Die CA Immobilien Anlagen AG konnte 2017 neue Rekorde vorlegen: 28 % Gewinnplus auf 234,9 Mio. Euro, 16 % mehr FFO auf 106,8 Mio. Euro. Nun soll es auch mehr Dividende für die Aktionäre geben: fast ein Viertel Plus auf 80 Cent je Aktie nach 65 Cent im Vorjahr. Besonders im Fokus sind aktuell aber auch die Gerüchte, dass der US Investor Starwood Capital mit bis zu 26 % bei CA Immo einsteigen könnte. Die Fusionsgespräche mit Immofinanz sind vorerst auf Eis gelegt, die Immofinanz könnte nun ganz bei CA Immo aussteigen. Zu all diesen Themen erklärt sich CFO Dr. Hans Volkert Volckens ...


25.03.2018

Inbox: Starwood-Gebot für CA Immo und Immofinanz nicht annehmen, raten die Erste Group-...

25.03.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Der US-Investor Starwood Capital will bei CA Immo und Immofinanz einsteigen. Für bis zu 26% der CA Immo will Starwood EUR 27,50 pro Aktie bieten. Für bis zu 5% Immofinanz wäre Starwood bereit, EUR 2,10 pro Aktie zu bieten. Beide Übernahmeangebote werden unabhängig voneinander gestellt, auch seien keine kompletten Übernahmen angestrebt. Beide Unternehmen sollen börsennotiert bleiben. Kommentar der Erste Group -Analysten zu CA Immo: Der Verkauf des CA Immo Anteils macht die Immofinanz nicht unbedingt attraktiver, damit spekuliert wohl auch das Management der Immofinanz, das ihrerseits damit eventuell einen Angriff der S Immo abwehren will. Der Vorstand der CA Immo würde einen Einstieg Starwoods begrüßen, da das US-Unternehmen als langfristig agierender Investor gilt. Der Preis von EUR 27,50 pro Aktie liegt ...


24.03.2018

Inbox: Buwog, CA Immo kommende Woche mit Zahlen, Ex-Tag bei Andritz

24.03.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Während die meisten internationalen Indizes auf Wochensicht tiefrot schlossen (S&P500 -3,8%, DAX -2%), konnte der ATX mit einem leichten Plus von 0,5% aus der Woche gehen. Unterstützung für den ATX lieferten vor allem Immo- und Öl-Titel. Am Donnerstag gab der US-Investor Starwood bekannt, bei CA Immo (+4,6%) und Immofinanz (+8,3%) einsteigen zu wollen (bis zu 26% bei CA Immo und bis zu 5% bei Immofinanz). Beide Übernahmeangebote werden unabhängig voneinander gestellt, auch seien keine kompletten Übernahmen angestrebt. Beide Angebote liegen unter unseren derzeitigen Kurszielen. Wir raten daher Aktionären, nicht diese nicht anzunehmen. Die finalen Zahlen der SBO (+9,5%) brachten keine Überraschungen, das solide Ergebnis im GJ 2017 spiegelt das verbesserte Marktumfeld ...


22.03.2018

Inbox: Starwood-Angebot: Immofinanz prüft und wird zeitnah Stellung nehmen

22.03.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Immofinanz (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Die Immofinanz AG nimmt die Ankündigung der teilweisen Übernahmeangebote seitens SOF-11 Starlight 10 EUR S.à r.l. zur Kenntnis, wie die Gesellschaft mitteilt. Der Vorstand werde diese prüfen und zu den angekündigten Angeboten gegebenenfalls zeitnah Stellung nehmen, heisst es. Company im Artikel Immofinanz Mitglied in der BSN Peer-Group Immobilien Show latest Report (10.03.2018) Im ATX auf Pos. 18 (bezogen auf YTD %). Platz 8 im Umsatzranking YTD im ATX. Oliver Schumy (CEO) Dietmar Reindl (Board Member) Stefan Schönauer (CFO) Schragl Bettina (IR) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Immofinanz-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A. und Tower Research ...



Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr