Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Fairer Wert der voestalpine für Wiener Privatbank bei 53 Euro


voestalpine
Akt. Indikation:  25.26 / 25.36
Uhrzeit:  22:56:24
Veränderung zu letztem SK:  0.44%
Letzter SK:  25.20 ( -0.32%)

13.11.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Privatbank (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Dass die Q2/17-18 Ergebnisse unter unseren ambitionierten Schätzungen waren, könnte eher an saisonalen Effekten liegen. Betrachtet man die einzelnen Kundensegmente, zeigt sich ein ähnliches Bild wie im ersten Quartal: Die Nachfrage im Automobilbereich, Maschinenbau und bei Konsumgüter ist weiterhin positiv. Der Aufwärtstrend im Öl & Gas Segment ist intakt und zieht sich durch mehrere Divisionen (Grobblech in der Steel Division, Edelstahl bei HPM und Nahtlosrohre bei ME). Hingegen sieht man im Bereich Bahnsysteme keine wesentlichen Verbesserungen nachdem in den Vorqquartalen fiel investiert wurde, allen voran in Europa. Für die Firma gab es nach den Hurrikans in den USA keine größeren Auswirkungen (der Schaden wurde mit €10Mio. beziffert, wobei 50% von Versicherungen gedeckt sein sollten). Wenn man sich das wirtschaftliche Gesamtbild ansieht, konnte es kaum besser laufen für die voest. Die Stahlpreise blieben nach den Sommermonaten auf einem relativ hohen Level, während die Preise für Eisenerz einstürzten. Grund dafür könnten Schließungen von chinesischen Stahlanlagen aufgrund von Umweltbedenken sein (was zu einer Angebotsverknappung von Stahl und einem Nachfrageschwund von Eisenerz führt). Da die Firma üblicherweise große Teile ihrer Rohstoffe am Spotmarkt kauft, könnte der Druck auf die Margen, vor dem wir in unserem Q1/17 Bericht gewarnt haben, weniger dramatisch ausfallen als bisher gedacht (wenngleich wir für das FY18E trotzdem einen gewissen Druck erwarten, da die Eisenerzpreise früher oder später doch auf die höhere Stahlnachfrage in Folge des starken Wirtschaftswachstums reagieren könnten). Während abzuwarten bleibt, ob diese Schließungen dauerhafter Natur sind (chinesische Produzenten zögerten auch in der Vergangenheit nicht ihre Entscheidungen zu überdenken, sobald die Preise steigen), könnte voestalpine von dem momentanen Preisaufschwung profitieren, da große Teile der langfristigen Verträge zum Jahresende neuverhandelt werden, vor allem im Automobilbereich.

Wir errechnen einen Fairen Wert von €53,0/Aktie, deutlich über unserem letzten Bericht. Dies ist insbesondere auf ein verbessertes makroökonomisches Umfeld und eine etwas optimistischere Sicht auf die Rohstoffpreise zurückzuführen. Die voestalpine-Aktie konnte in den letzten Monaten eine gute Entwicklung verzeichnen, was unserer Meinung nach gerechtfertigt ist. Es scheint so als ob die Firma ihr jüngstes "Investitions-Bonanza" rechtzeitig zu Beginn eines globalen Aufschwungs beendet hat, wodurch sich die zukünftigen Umsätze deutlich verbessern könnten.

Company im Artikel

voestalpine

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Stahl
Show latest Report (11.11.2017)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der voestalpine-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



voestalpine © Martina Draper/photaq




Aktien auf dem Radar:DO&CO, Rosenbauer, Flughafen Wien, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Amag, VIG, Porr, Uniqa, AT&S, Frequentis, Lenzing, Mayr-Melnhof, SBO, voestalpine, Athos Immobilien, Stadlauer Malzfabrik AG, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Zumtobel, UBM, Polytec Group, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Wienerberger.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

VIG
Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und mehr als 25.000 Mitarbeitern in 30 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TVZ9
AT0000A36AT9
AT0000A38NH3
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: VIG(2)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Andritz(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: AT&S(2)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AT&S(2), Kontron(1), OMV(1), RBI(1)
    Star der Stunde: Pierer Mobility 1.77%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.88%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AT&S(5), Kontron(2), ams-Osram(1), Kapsch TrafficCom(1), Porr(1), RBI(1)
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.46%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -0.84%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(4), OMV(3), VIG(1), RBI(1), ams-Osram(1)
    Star der Stunde: EVN 0.76%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -0.96%

    Featured Partner Video

    ABC – Audio Business Chart Folge #89: Top-Risiken und ein Kommen und Gehen (Josef Obergantschnig)

    In der aktuellen Risikolandkarte werden Risiken in fünf Bereiche untergliedert. Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, was die kurz- und langfristig größten Herausforderungen für uns sein kön...

    Books josefchladek.com

    Sebastián Bruno
    Ta-ra
    2023
    ediciones anómalas

    Horst Pannwitz
    Berlin. Symphonie einer Weltstadt
    1959
    Ernst Staneck Verlag

    François Jonquet
    Forage
    2023
    Void

    Christian Reister
    Nacht und Nebel
    2023
    Safelight

    Giulia Šlapková & Miroslav Šlapka
    Seeing Vyšehrad
    2023
    Self published

    Inbox: Fairer Wert der voestalpine für Wiener Privatbank bei 53 Euro


    13.11.2017, 3601 Zeichen

    13.11.2017

    Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Privatbank (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Dass die Q2/17-18 Ergebnisse unter unseren ambitionierten Schätzungen waren, könnte eher an saisonalen Effekten liegen. Betrachtet man die einzelnen Kundensegmente, zeigt sich ein ähnliches Bild wie im ersten Quartal: Die Nachfrage im Automobilbereich, Maschinenbau und bei Konsumgüter ist weiterhin positiv. Der Aufwärtstrend im Öl & Gas Segment ist intakt und zieht sich durch mehrere Divisionen (Grobblech in der Steel Division, Edelstahl bei HPM und Nahtlosrohre bei ME). Hingegen sieht man im Bereich Bahnsysteme keine wesentlichen Verbesserungen nachdem in den Vorqquartalen fiel investiert wurde, allen voran in Europa. Für die Firma gab es nach den Hurrikans in den USA keine größeren Auswirkungen (der Schaden wurde mit €10Mio. beziffert, wobei 50% von Versicherungen gedeckt sein sollten). Wenn man sich das wirtschaftliche Gesamtbild ansieht, konnte es kaum besser laufen für die voest. Die Stahlpreise blieben nach den Sommermonaten auf einem relativ hohen Level, während die Preise für Eisenerz einstürzten. Grund dafür könnten Schließungen von chinesischen Stahlanlagen aufgrund von Umweltbedenken sein (was zu einer Angebotsverknappung von Stahl und einem Nachfrageschwund von Eisenerz führt). Da die Firma üblicherweise große Teile ihrer Rohstoffe am Spotmarkt kauft, könnte der Druck auf die Margen, vor dem wir in unserem Q1/17 Bericht gewarnt haben, weniger dramatisch ausfallen als bisher gedacht (wenngleich wir für das FY18E trotzdem einen gewissen Druck erwarten, da die Eisenerzpreise früher oder später doch auf die höhere Stahlnachfrage in Folge des starken Wirtschaftswachstums reagieren könnten). Während abzuwarten bleibt, ob diese Schließungen dauerhafter Natur sind (chinesische Produzenten zögerten auch in der Vergangenheit nicht ihre Entscheidungen zu überdenken, sobald die Preise steigen), könnte voestalpine von dem momentanen Preisaufschwung profitieren, da große Teile der langfristigen Verträge zum Jahresende neuverhandelt werden, vor allem im Automobilbereich.

    Wir errechnen einen Fairen Wert von €53,0/Aktie, deutlich über unserem letzten Bericht. Dies ist insbesondere auf ein verbessertes makroökonomisches Umfeld und eine etwas optimistischere Sicht auf die Rohstoffpreise zurückzuführen. Die voestalpine-Aktie konnte in den letzten Monaten eine gute Entwicklung verzeichnen, was unserer Meinung nach gerechtfertigt ist. Es scheint so als ob die Firma ihr jüngstes "Investitions-Bonanza" rechtzeitig zu Beginn eines globalen Aufschwungs beendet hat, wodurch sich die zukünftigen Umsätze deutlich verbessern könnten.

    Company im Artikel

    voestalpine

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Stahl
    Show latest Report (11.11.2017)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der voestalpine-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    voestalpine © Martina Draper/photaq





    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: Finanzberater: Kunden sorgen sich um Vorsorge

    Inbox: RHI Magnesita: Geschäftsverlauf deutlich verbessert

    Inbox: Rath AG verzeichnet guten Nachfrage am europäischen und amerikanischen Markt

    Investieren in Megatrends und "Sicherheits"-Aktien mit Potenzial (Top Media Extended)

    DAX-Firmen dürften 2018 rund 34 Mrd. Euro an Dividende zahlen und Zahl der E-Autos in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt (Social Feeds Extended)

    Inbox: Raiffeisen Research: "Nutzen etwaige weitere Korrektur zum Aufstocken unserer Aktienquote"

    Inbox: VIG verschmilzt Wiener Städtische und Sparkassen Versicherung

    Inbox: RHI Magnesita - Baader Helvea von den jüngsten Zahlen angetan

    Inbox: Telekom Austria-CEO Plater ad Digitalisierung: "Menschen in Österreich brauchen optimale Rahmenbedingungen"

    Inbox: Wienerberger: US-Investor hat Anteil verkleinert

    Inbox: Immofinanz: Baader Bank analysiert den Russland-Deal



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #593: Offenbar Investoren-Rotation bei Wienerberger mit dem HS-Effekt, hohe Kursziele für AT&S und Valneva




    voestalpine
    Akt. Indikation:  25.26 / 25.36
    Uhrzeit:  22:56:24
    Veränderung zu letztem SK:  0.44%
    Letzter SK:  25.20 ( -0.32%)



     

    Bildnachweis

    1. voestalpine , (© Martina Draper/photaq)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:DO&CO, Rosenbauer, Flughafen Wien, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Amag, VIG, Porr, Uniqa, AT&S, Frequentis, Lenzing, Mayr-Melnhof, SBO, voestalpine, Athos Immobilien, Stadlauer Malzfabrik AG, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Zumtobel, UBM, Polytec Group, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Wienerberger.


    Random Partner

    VIG
    Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und mehr als 25.000 Mitarbeitern in 30 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    voestalpine, (© Martina Draper/photaq)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TVZ9
    AT0000A36AT9
    AT0000A38NH3
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: VIG(2)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Andritz(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: AT&S(2)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AT&S(2), Kontron(1), OMV(1), RBI(1)
      Star der Stunde: Pierer Mobility 1.77%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.88%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AT&S(5), Kontron(2), ams-Osram(1), Kapsch TrafficCom(1), Porr(1), RBI(1)
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.46%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -0.84%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(4), OMV(3), VIG(1), RBI(1), ams-Osram(1)
      Star der Stunde: EVN 0.76%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -0.96%

      Featured Partner Video

      ABC – Audio Business Chart Folge #89: Top-Risiken und ein Kommen und Gehen (Josef Obergantschnig)

      In der aktuellen Risikolandkarte werden Risiken in fünf Bereiche untergliedert. Hast du dir schon einmal die Frage gestellt, was die kurz- und langfristig größten Herausforderungen für uns sein kön...

      Books josefchladek.com

      Igor Chekachkov
      NA4JOPM8
      2021
      ist publishing

      Cristina de Middel
      Gentlemen's Club
      2023
      This Book is True

      Shomei Tomatsu
      I am king
      1972
      Shashin Hyoronsha

      Kurama
      Koumori
      2023
      in)(between gallery

      Victor Staaf
      This city is yours!
      2022
      Self published