Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Wienerberger: Wiener Privatbank sieht fairen Wert bei 22,20 Euro


Wienerberger
Akt. Indikation:  21.68 / 21.78
Uhrzeit:  23:00:49
Veränderung zu letztem SK:  0.51%
Letzter SK:  21.62 ( -0.64%)

13.11.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Privatbank (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

... Wie bereits Charles Dickens vor über 150 Jahren schrieb: "Es war die beste und die schlimmste Zeit". Während Wienerberger eine gute Entwicklung in Osteuropa verzeichnen konnte (sowohl in CBM als auch in P&P), war das Umfeld in Westeuropa deutlich gemischter. Was CBM betrifft ist dies vor allem auf die Fortsetzung der Probleme in Belgien (wo ein Mangel an Isolationsmaterialien zu Bauverzögerungen führt) sowie in Deutschland (wo nach wie vor Fachkräftemangel das Hauptproblem ist) zurückzuführen. Während ersteres wohl eher als temporäres Problem anzusehen ist (welches im nächsten Frühjahr gelöst werden könnte), könnte letzteres eher ein strukturelles Problem sein (welches auch auf den Ergebnissen einiger Baufirmen lastet). Gleichzeitig steigt jedoch die Nachfrage in Osteuropa, da die wirtschaftliche Erholung in der Region zunehmend an Fahrt gewinnt. Wir sehen daher im Bereich CBM das Glas eher als "halb-voll" an.Was den Bereich P&P betrifft ist das "Ost-West" Gefälle ähnlich, jedoch aus unterschiedlichen Gründen. Während die Aktivität in einigen westeuropäischen Märkten solide ist (allen voran in den nordischen Staaten und den Niederlanden), zeigen vor allem Frankreich und das internationale Projektgeschäft weiterhin deutliche Schwächen. Frankreich wird dabei charakterisiert von einem hohen Wettbewerbsdruck (vor allem aus Italien und Spanien), während das internationale Projektgeschäft unter der mauen Aktivität im Öl & Gasbereich leidet. Wir gehen hier auch von keiner kurzfristigen Verbesserung aus (wie bereits in unserem Q2/17 Bericht ausgeführt), die Firma könnte jedoch eine Erholung im nächsten Jahr sehen, falls der jüngste Fokus auf den Mittleren Osten Früchte trägt. Was Frankreich betrifft rechnen wir auch mit keiner Verbesserung bis Jahresende, wir könnten jedoch im nächsten Jahr auch hier Fortschritte sehen wenn sich die Märkte in Italien und Spanien positiv entwickeln, da dadurch der Exportdruck aus diesen Ländern nachlassen könnte.Wir errechnen einen fairen Wert von €22,2/Aktie, unverändert zu unserem letzten Bericht. Während die Firma ihren EBITDA-Ausblick für das FY17E auf €405Mio. nach unten korrigierte (von €415Mio.), denken wir, dass ein Großteil der Effekte temporärer Natur sein könnte. Gleichzeitig reflektiert der aktuelle Aktienkurs aus unserer Sicht adequat die Wachstumsaussichten der Firma. Company im Artikel Wienerberger Mitglied in der BSN Peer-Group Bau & Baustoffe Show latest Report (11.11.2017) Im ATX auf Pos. 10 (bezogen auf YTD %). Platz 9 im Umsatzranking YTD im ATX. Heimo Scheuch (CEO) Willy Van Riet (CFO) Klaus Ofner (IR) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Wienerberger-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Kepler Cheuvreux, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. Wienerberger © Martina Draper/photaq 8513 wienerberger_wiener_privatbank_sieht_fairen_wert_bei_2220_euro

Börse Social Network Subscription

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

Tagespass 8.00 Euro /einmalig

15.00 Euro /monatlich


Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, Lenzing, Warimpex, S Immo, Kapsch TrafficCom, OMV, Polytec Group, UBM, Wolford, SBO, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Heid AG, Immofinanz, Josef Manner & Comp. AG, Marinomed Biotech, Oberbank AG Stamm.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Mayr-Melnhof Gruppe
Die Mayr-Melnhof Gruppe ist Europas größter Karton- und Faltschachtelproduzent. Das Unternehmen konzentriert sich konsequent auf seine Kernkompetenz, die Produktion und Verarbeitung von Karton zu Verpackungen für Konsumgüter des täglichen Bedarfes. Damit wird ein langfristig attraktives und ausgewogenes Geschäft mit überschaubarer Zyklizität verfolgt.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2XLE7
AT0000A2T4E5
AT0000A2X950


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: RBI(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: OMV(1), Flughafen Wien(1), Österreichische Post(1), Frequentis(1), Fabasoft(1)
    PIC zu RBI
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Österreichische Post(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 1.59%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -0.37%
    Star der Stunde: DO&CO 0.35%, Rutsch der Stunde: Immofinanz -1.74%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Frequentis(1)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.7%, Rutsch der Stunde: FACC -1.78%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Verbund(1), Erste Group(1), Österreichische Post(1)

    Featured Partner Video

    Überraschungspaket

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 17. September 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel -...

    Books josefchladek.com

    Martin Ogolter
    BG 15
    2020
    Self published

    Berlin Hauptstadt der DDR, 1945
    1975 (published by Berlin-Information, Abteilung Publikation)
    1975
    Berlin-Information, Abteilung Publikation

    Matt Dunne
    The Killing Sink
    2022
    Void

    Martin Ogolter
    12 conversas e uma festa
    2021
    Self published

    Ben Sakamoto & Yoshinari Nishimura
    Sonotoki, Kaze ga, Yonin no mune wo kushizashi ni shita (坂本 勉 & 西村 佳也
    1981
    West Village

    Inbox: Wienerberger: Wiener Privatbank sieht fairen Wert bei 22,20 Euro


    13.11.2017, 3593 Zeichen

    13.11.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Privatbank (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

    ... Wie bereits Charles Dickens vor über 150 Jahren schrieb: "Es war die beste und die schlimmste Zeit". Während Wienerberger eine gute Entwicklung in Osteuropa verzeichnen konnte (sowohl in CBM als auch in P&P), war das Umfeld in Westeuropa deutlich gemischter. Was CBM betrifft ist dies vor allem auf die Fortsetzung der Probleme in Belgien (wo ein Mangel an Isolationsmaterialien zu Bauverzögerungen führt) sowie in Deutschland (wo nach wie vor Fachkräftemangel das Hauptproblem ist) zurückzuführen. Während ersteres wohl eher als temporäres Problem anzusehen ist (welches im nächsten Frühjahr gelöst werden könnte), könnte letzteres eher ein strukturelles Problem sein (welches auch auf den Ergebnissen einiger Baufirmen lastet). Gleichzeitig steigt jedoch die Nachfrage in Osteuropa, da die wirtschaftliche Erholung in der Region zunehmend an Fahrt gewinnt. Wir sehen daher im Bereich CBM das Glas eher als "halb-voll" an.Was den Bereich P&P betrifft ist das "Ost-West" Gefälle ähnlich, jedoch aus unterschiedlichen Gründen. Während die Aktivität in einigen westeuropäischen Märkten solide ist (allen voran in den nordischen Staaten und den Niederlanden), zeigen vor allem Frankreich und das internationale Projektgeschäft weiterhin deutliche Schwächen. Frankreich wird dabei charakterisiert von einem hohen Wettbewerbsdruck (vor allem aus Italien und Spanien), während das internationale Projektgeschäft unter der mauen Aktivität im Öl & Gasbereich leidet. Wir gehen hier auch von keiner kurzfristigen Verbesserung aus (wie bereits in unserem Q2/17 Bericht ausgeführt), die Firma könnte jedoch eine Erholung im nächsten Jahr sehen, falls der jüngste Fokus auf den Mittleren Osten Früchte trägt. Was Frankreich betrifft rechnen wir auch mit keiner Verbesserung bis Jahresende, wir könnten jedoch im nächsten Jahr auch hier Fortschritte sehen wenn sich die Märkte in Italien und Spanien positiv entwickeln, da dadurch der Exportdruck aus diesen Ländern nachlassen könnte.Wir errechnen einen fairen Wert von €22,2/Aktie, unverändert zu unserem letzten Bericht. Während die Firma ihren EBITDA-Ausblick für das FY17E auf €405Mio. nach unten korrigierte (von €415Mio.), denken wir, dass ein Großteil der Effekte temporärer Natur sein könnte. Gleichzeitig reflektiert der aktuelle Aktienkurs aus unserer Sicht adequat die Wachstumsaussichten der Firma. Company im Artikel Wienerberger Mitglied in der BSN Peer-Group Bau & Baustoffe Show latest Report (11.11.2017) Im ATX auf Pos. 10 (bezogen auf YTD %). Platz 9 im Umsatzranking YTD im ATX. Heimo Scheuch (CEO) Willy Van Riet (CFO) Klaus Ofner (IR) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Wienerberger-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Kepler Cheuvreux, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. Wienerberger © Martina Draper/photaq 8513 wienerberger_wiener_privatbank_sieht_fairen_wert_bei_2220_euro

    Börse Social Network Subscription

    Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

    Tagespass 8.00 Euro /einmalig

    15.00 Euro /monatlich



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: Finanzberater: Kunden sorgen sich um Vorsorge

    Inbox: RHI Magnesita: Geschäftsverlauf deutlich verbessert

    Inbox: Rath AG verzeichnet guten Nachfrage am europäischen und amerikanischen Markt

    Investieren in Megatrends und "Sicherheits"-Aktien mit Potenzial (Top Media Extended)

    DAX-Firmen dürften 2018 rund 34 Mrd. Euro an Dividende zahlen und Zahl der E-Autos in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr nahezu verdoppelt (Social Feeds Extended)

    Inbox: Raiffeisen Research: "Nutzen etwaige weitere Korrektur zum Aufstocken unserer Aktienquote"

    Inbox: VIG verschmilzt Wiener Städtische und Sparkassen Versicherung

    Inbox: RHI Magnesita - Baader Helvea von den jüngsten Zahlen angetan

    Inbox: Telekom Austria-CEO Plater ad Digitalisierung: "Menschen in Österreich brauchen optimale Rahmenbedingungen"

    Inbox: Wienerberger: US-Investor hat Anteil verkleinert

    Inbox: Immofinanz: Baader Bank analysiert den Russland-Deal



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S3/18: Mutige Valneva, hohe Ziele OMV und voestalpine und ein fürchterliches Ende




    Wienerberger
    Akt. Indikation:  21.68 / 21.78
    Uhrzeit:  23:00:49
    Veränderung zu letztem SK:  0.51%
    Letzter SK:  21.62 ( -0.64%)



     

    Bildnachweis

    1. Wienerberger , (© Martina Draper/photaq)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Mayr-Melnhof, Lenzing, Warimpex, S Immo, Kapsch TrafficCom, OMV, Polytec Group, UBM, Wolford, SBO, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Heid AG, Immofinanz, Josef Manner & Comp. AG, Marinomed Biotech, Oberbank AG Stamm.


    Random Partner

    Mayr-Melnhof Gruppe
    Die Mayr-Melnhof Gruppe ist Europas größter Karton- und Faltschachtelproduzent. Das Unternehmen konzentriert sich konsequent auf seine Kernkompetenz, die Produktion und Verarbeitung von Karton zu Verpackungen für Konsumgüter des täglichen Bedarfes. Damit wird ein langfristig attraktives und ausgewogenes Geschäft mit überschaubarer Zyklizität verfolgt.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Wienerberger, (© Martina Draper/photaq)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2XLE7
    AT0000A2T4E5
    AT0000A2X950


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: RBI(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: OMV(1), Flughafen Wien(1), Österreichische Post(1), Frequentis(1), Fabasoft(1)
      PIC zu RBI
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Österreichische Post(1)
      Star der Stunde: Addiko Bank 1.59%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -0.37%
      Star der Stunde: DO&CO 0.35%, Rutsch der Stunde: Immofinanz -1.74%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Frequentis(1)
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.7%, Rutsch der Stunde: FACC -1.78%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Verbund(1), Erste Group(1), Österreichische Post(1)

      Featured Partner Video

      Überraschungspaket

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 17. September 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel -...

      Books josefchladek.com

      Paul Fusco
      RFK Funeral Train
      2000
      Umbrage Editions

      Martin Ogolter
      BG 15
      2020
      Self published

      Michel Mazzoni
      Rien, presque
      2022
      MER. B&L

      Raymond Meeks
      ciprian honey cathedral
      2020
      MACK

      Désirée van Hoek
      Notes on Downtown
      2022
      Self published