Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Ausblick: Aktienmärkte sollten mit wenig Veränderung seitwärts tendieren


Gold
Akt. Indikation:  1933.48 / 1933.48
Uhrzeit:  07:48:59
Veränderung zu letztem SK:  3.55%
Letzter SK:  1867.26 ( 0.68%)

Nikkei
Akt. Indikation:  26955.00 / 26955.00
Uhrzeit:  07:47:45
Veränderung zu letztem SK:  0.77%
Letzter SK:  26748.14 ( -0.94%)

S&P 500
Akt. Indikation:  4487.75 / 4487.75
Uhrzeit:  23:00:01
Veränderung zu letztem SK:  13.86%
Letzter SK:  3941.48 ( -0.81%)

17.03.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : In der letzten Woche stiegen die meisten Leitindizes an. Der globale Aktienmarktindex stieg in USD um +2,2%. Der S&P 500 legte um +2,2% zu und der breite europäische Aktienmarktindex befestigte sich um +1,2%. Der Nikkei 225 hingegen setzte seine Underperformance fort und fiel um -0,8%. Der globale Aktienmarktindex der Schwellenländer erzielte Zugewinne.

Er stieg in USD um +1,7%. Die Dynamik der Emerging Markets lässt im Vergleich zu den entwickelten Märkten derzeit etwas nach. Dies liegt unter anderem daran, dass die Währungen der Schwellenländer seit Ende Jänner moderat schwächer notieren. Der nachstehende Chart zeigt den Verlauf des globalen Aktienindex der entwickelten Länder bzw. jenen der Schwellen- länder seit Jahresbeginn. Die etwas schwächer werdende Aufwärtsdynamik ist nach den starken Anstiegen der Indizes in den ersten beiden Monaten des Jahres nicht überraschend.

Bei den Global Economic Surprise Indizes hält die Verbesserung der Situation bei der Eurozone an. Es überwiegen für die Eurozone zwar immer noch die negativen Überraschungen der Wirtschaftsdaten, die negativen Überraschungen werden jedoch weniger.

Auch die Konsensus-Gewinnschätzungen für europäische Aktien haben sich in den letzten Wochen leicht verbessert. Derzeit wird für 2019 mit einem Anstieg der Gewinne/Aktie in Europa um +5,2% gerechnet. Die Umsätze sollten um +2,1% ansteigen. Durch die moderate Verbesserung der Aussichten für die europäischen Unternehmen sollte die schon lange andauernde relative Schwäche des europäischen Aktienmarktes gegenüber den US-amerikanischen Markt allmählich zu Ende gehen.

Ausblick.
In der kommenden Woche sollten die globalen Aktienmärkte mit wenig Veränderung seitwärts tendieren. Die europäischen Indizes dürften sich im Einklang mit den US-amerikanischen Vorgaben entwickeln. Der Goldpreis sollte sich in der kommenden Woche ebenfalls seitwärts bewegen.

Companies im Artikel

Gold

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (16.03.2019)
 



Nikkei

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (16.03.2019)
 



S&P 500

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (16.03.2019)
 



Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG


Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Strabag, SBO, Warimpex, Kapsch TrafficCom, FACC, VIG, Cleen Energy, Frequentis, Pierer Mobility, Oberbank AG Stamm, Athos Immobilien, Telekom Austria, Semperit, Immofinanz, S Immo, Zalando, HelloFresh, Deutsche Telekom, Deutsche Boerse, Airbus Group, Delivery Hero, E.ON , Infineon, Puma, RWE, Singulus, adidas, Uniqa, CA Immo, Ahlers.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A28JG4
AT0000A2VD52
AT0000A2CMW1
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN Vola-Event Verbund
    Star der Stunde: Verbund 2.04%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.82%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Verbund(1), S&T(1)
    Star der Stunde: DO&CO 1.11%, Rutsch der Stunde: Semperit -3.46%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: AT&S(5), voestalpine(4), Erste Group(3), RBI(2), AMS(2), SBO(1), S&T(1), Verbund(1)
    Star der Stunde: CA Immo 4.27%, Rutsch der Stunde: RBI -2.59%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Österreichische Post(1), RBI(1), Fabasoft(1), Polytec Group(1)
    Halbgebauer zu AT&S
    BSN MA-Event CA Immo

    Featured Partner Video

    Zu spät, zu lange, zu heiß

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 19. Mai 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 19. M...

    Inbox: Ausblick: Aktienmärkte sollten mit wenig Veränderung seitwärts tendieren


    17.03.2019, 2876 Zeichen

    17.03.2019

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group : In der letzten Woche stiegen die meisten Leitindizes an. Der globale Aktienmarktindex stieg in USD um +2,2%. Der S&P 500 legte um +2,2% zu und der breite europäische Aktienmarktindex befestigte sich um +1,2%. Der Nikkei 225 hingegen setzte seine Underperformance fort und fiel um -0,8%. Der globale Aktienmarktindex der Schwellenländer erzielte Zugewinne.

    Er stieg in USD um +1,7%. Die Dynamik der Emerging Markets lässt im Vergleich zu den entwickelten Märkten derzeit etwas nach. Dies liegt unter anderem daran, dass die Währungen der Schwellenländer seit Ende Jänner moderat schwächer notieren. Der nachstehende Chart zeigt den Verlauf des globalen Aktienindex der entwickelten Länder bzw. jenen der Schwellen- länder seit Jahresbeginn. Die etwas schwächer werdende Aufwärtsdynamik ist nach den starken Anstiegen der Indizes in den ersten beiden Monaten des Jahres nicht überraschend.

    Bei den Global Economic Surprise Indizes hält die Verbesserung der Situation bei der Eurozone an. Es überwiegen für die Eurozone zwar immer noch die negativen Überraschungen der Wirtschaftsdaten, die negativen Überraschungen werden jedoch weniger.

    Auch die Konsensus-Gewinnschätzungen für europäische Aktien haben sich in den letzten Wochen leicht verbessert. Derzeit wird für 2019 mit einem Anstieg der Gewinne/Aktie in Europa um +5,2% gerechnet. Die Umsätze sollten um +2,1% ansteigen. Durch die moderate Verbesserung der Aussichten für die europäischen Unternehmen sollte die schon lange andauernde relative Schwäche des europäischen Aktienmarktes gegenüber den US-amerikanischen Markt allmählich zu Ende gehen.

    Ausblick.
    In der kommenden Woche sollten die globalen Aktienmärkte mit wenig Veränderung seitwärts tendieren. Die europäischen Indizes dürften sich im Einklang mit den US-amerikanischen Vorgaben entwickeln. Der Goldpreis sollte sich in der kommenden Woche ebenfalls seitwärts bewegen.

    Companies im Artikel

    Gold

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
    Show latest Report (16.03.2019)
     



    Nikkei

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
    Show latest Report (16.03.2019)
     



    S&P 500

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
    Show latest Report (16.03.2019)
     



    Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: Semperit: Negativfaktoren auf aktuellen Kursniveaus schon großteils berücksichtigt

    Inbox: SBO: Langfristige Wettbewerbsvorteile noch nicht eingepreist

    Inbox: RBI: Aktuelle Kurstiefstände interessante Einstiegsgelegenheit

    Inbox: Porr: Guten Wachstumsaussichten, Erholung der Margen und attraktive Dividendenrendite sprechen für die Aktie

    Inbox: Mayr-Melnhof: Analysten rechnen mit Umsatzschub aus Tann-Akquisition

    Inbox: Im Fokus: CA Immo, Polytec, ams, RBI, Porr, AT&S, VIG, Telekom Austria ...

    Audio: 2019 keine neuen Zinsanhebungen der Fed mehr - warum freut sich der Markt nicht darüber?

    Audio: VIG-Chefin Stadler: "Agenda 2020 läuft schneller als gedacht - Ziel für 2020 ein Jahr vorverlegt

    Inbox: Cleen Energy: Vorstand und Kernaktionäre wollen für Finanzspritze sorgen



    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch S2/34: AT&S-Attack, 10.000 Charity-Cash, S Immo-EInladung und mein Podcast-Tipp für Aktieneinsteige




    Gold
    Akt. Indikation:  1933.48 / 1933.48
    Uhrzeit:  07:48:59
    Veränderung zu letztem SK:  3.55%
    Letzter SK:  1867.26 ( 0.68%)

    Nikkei
    Akt. Indikation:  26955.00 / 26955.00
    Uhrzeit:  07:47:45
    Veränderung zu letztem SK:  0.77%
    Letzter SK:  26748.14 ( -0.94%)

    S&P 500
    Akt. Indikation:  4487.75 / 4487.75
    Uhrzeit:  23:00:01
    Veränderung zu letztem SK:  13.86%
    Letzter SK:  3941.48 ( -0.81%)



     

    Bildnachweis

    1. Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Strabag, SBO, Warimpex, Kapsch TrafficCom, FACC, VIG, Cleen Energy, Frequentis, Pierer Mobility, Oberbank AG Stamm, Athos Immobilien, Telekom Austria, Semperit, Immofinanz, S Immo, Zalando, HelloFresh, Deutsche Telekom, Deutsche Boerse, Airbus Group, Delivery Hero, E.ON , Infineon, Puma, RWE, Singulus, adidas, Uniqa, CA Immo, Ahlers.


    Random Partner

    Strabag
    Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Deutsche Börse, Xetra, Handelsdaten, Trading, Bildschirm, Credit: Deutsche Börse AG


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A28JG4
    AT0000A2VD52
    AT0000A2CMW1
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN Vola-Event Verbund
      Star der Stunde: Verbund 2.04%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -0.82%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Verbund(1), S&T(1)
      Star der Stunde: DO&CO 1.11%, Rutsch der Stunde: Semperit -3.46%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: AT&S(5), voestalpine(4), Erste Group(3), RBI(2), AMS(2), SBO(1), S&T(1), Verbund(1)
      Star der Stunde: CA Immo 4.27%, Rutsch der Stunde: RBI -2.59%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Österreichische Post(1), RBI(1), Fabasoft(1), Polytec Group(1)
      Halbgebauer zu AT&S
      BSN MA-Event CA Immo

      Featured Partner Video

      Zu spät, zu lange, zu heiß

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 19. Mai 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 19. M...