Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: voestalpine: Analysten erwarten deutliche Auswirkungen von Covid-19 auf die Ergebnisse


02.08.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Wir haben in unserer jüngsten Analyse unsere Halten-Empfehlung für die voestalpine bestätigt und unser Kursziel auf EUR 19,5 (von EUR 23,5) reduziert. Das verringerte Kursziel ergibt sich aus niedrigeren Schätzungen aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf den Stahlsektor.

Es wird erwartet, dass die Stahlnachfrage in der EU im Jahr 2020 um 15,8% zurückgeht. Der Automobilsektor, zu dem die voestalpine ein 34%-Exposure hat, wird voraussichtlich der am stärksten betroffene stahlverarbeitende Sektor sein. Aufgrund der schwachen Nachfrage befinden sich auch die Stahlpreise auf sehr niedrigem Niveau. Die Rohstoffpreise (für Eisenerz) befinden sich hingegen Nahe dem Jahreshoch, da Produzenten (Vale) in Südamerika Corona-bedingt Mienen schließen mussten.

Wir haben daher unsere Schätzungen angepasst und erwarten im aktuellen Geschäftsjahr 2020/21 einen Umsatzrückgang von 15% und ein EBITDA in Höhe von EUR 728 Mio. (auf Grund der aktuell hohen Eisenerzpreise am unteren Ende des Unternehmensausblicks von EUR 600 Mio. bis EUR 1 Mrd.)

Ausblick. Die entscheidende Frage bleibt, wie schnell die Abnehmerindust- rien wieder auf das Vorkrisenniveau zurückfinden. Der für die voestalpine wichtige Automobilsektor verzeichnete einen Einbruch der Neuwagenzulassungen von knapp 38% in Westeuropa im 1. Halbjahr 2020. Am 5. August wird voestalpine die Zahlen über das 1. Quartal 2020/21 veröffentlichen. Wir erwarten deutliche Auswirkungen von COVID-19 auf die Ergebnisse und ein EBITDA von rd. EUR 112 Mio. (-70% im Vorjahresvergleich).


voestalpine Headquarter (Bild: voestalpine)


Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Frequentis, Zumtobel, Warimpex, Amag, CA Immo, Strabag, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wolford, Bawag, Flughafen Wien, RBI, OMV, Addiko Bank, EVN, AB Effectenbeteiligungen , AMS, Cleen Energy, Pierer Mobility AG, Rosenbauer, Oberbank AG Stamm, Österreichische Post, voestalpine, Polytec Group.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Frequentis
Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

>> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(1)
    trade2win zu Fabasoft
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: S&T(1), Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(3), EVN(3), AMS(2), Fabasoft(2), FACC(1), voestalpine(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AMS(2), Lenzing(1), RBI(1), EVN(1), FACC(1)
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.7%, Rutsch der Stunde: voestalpine -1.19%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(5), Fabasoft(1), Amag(1)
    CoVaCoRo zu S&T
    BSN Vola-Event MTU Aero Engines

    Featured Partner Video

    Großartiges und Sinnloses

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 16. Februar 2021

    Inbox: voestalpine: Analysten erwarten deutliche Auswirkungen von Covid-19 auf die Ergebnisse


    02.08.2020

    02.08.2020

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Wir haben in unserer jüngsten Analyse unsere Halten-Empfehlung für die voestalpine bestätigt und unser Kursziel auf EUR 19,5 (von EUR 23,5) reduziert. Das verringerte Kursziel ergibt sich aus niedrigeren Schätzungen aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf den Stahlsektor.

    Es wird erwartet, dass die Stahlnachfrage in der EU im Jahr 2020 um 15,8% zurückgeht. Der Automobilsektor, zu dem die voestalpine ein 34%-Exposure hat, wird voraussichtlich der am stärksten betroffene stahlverarbeitende Sektor sein. Aufgrund der schwachen Nachfrage befinden sich auch die Stahlpreise auf sehr niedrigem Niveau. Die Rohstoffpreise (für Eisenerz) befinden sich hingegen Nahe dem Jahreshoch, da Produzenten (Vale) in Südamerika Corona-bedingt Mienen schließen mussten.

    Wir haben daher unsere Schätzungen angepasst und erwarten im aktuellen Geschäftsjahr 2020/21 einen Umsatzrückgang von 15% und ein EBITDA in Höhe von EUR 728 Mio. (auf Grund der aktuell hohen Eisenerzpreise am unteren Ende des Unternehmensausblicks von EUR 600 Mio. bis EUR 1 Mrd.)

    Ausblick. Die entscheidende Frage bleibt, wie schnell die Abnehmerindust- rien wieder auf das Vorkrisenniveau zurückfinden. Der für die voestalpine wichtige Automobilsektor verzeichnete einen Einbruch der Neuwagenzulassungen von knapp 38% in Westeuropa im 1. Halbjahr 2020. Am 5. August wird voestalpine die Zahlen über das 1. Quartal 2020/21 veröffentlichen. Wir erwarten deutliche Auswirkungen von COVID-19 auf die Ergebnisse und ein EBITDA von rd. EUR 112 Mio. (-70% im Vorjahresvergleich).


    voestalpine Headquarter (Bild: voestalpine)



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: VIG: Analysten gehen von einem soliden operativen Ergebnis aus

    Inbox: Verbund: Bewertung der Aktie bietet kaum Upside-Potenzial, meinen Analysten

    Inbox: Uniqa - Auf die nächste Dividende werden Aktionäre wohl fast zwei Jahre warten müssen

    Inbox: Palfinger - Jahresziel angehoben, Mittelfristziel verschoben

    Inbox: OMV - Q2-Ergebnisse deutlich rückläufig, aber über den Erwartungen

    Inbox: Kapsch TrafficCom: Gewinnwarnung zeigt düsteres Bild

    Inbox: Kommende Woche im Fokus: RBI, Do&Co, Kapsch TrafficCom, Wienerberger und Semperit

    Audio: Post IR-Manager Hagenauer: "Q2 war das Schwierigste der vergangenen 10 Jahre! Sind aber schon für Weihnachten gerüstet"

    Audio: Alois Wögerbauer: "Die Zinsen bleiben quasi abgeschafft, was Sachwerten wie Aktien Auftrieb geben wird"

    Inbox: Megathema Wasser: Triple A setzt bei aqua alpina auf einen Weltkordler

    Inbox: Raiffeisen: Kurzfristige Aktienmarkteinschätzung bleibt weiterhin auf „Halten“

    Inbox: ATX charttechnisch: Nächste bedeutende Unterstützung bei 2.080 Indexpunkten

    Inbox: Goldpreis sollte weiter moderat aufwärts tendieren

    Inbox: Ausblick: Aktienmarkt sollte in der nächsten Woche einen leichten Anstieg erzielen





     

    Bildnachweis

    1. voestalpine Headquarter (Bild: voestalpine)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Frequentis, Zumtobel, Warimpex, Amag, CA Immo, Strabag, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wolford, Bawag, Flughafen Wien, RBI, OMV, Addiko Bank, EVN, AB Effectenbeteiligungen , AMS, Cleen Energy, Pierer Mobility AG, Rosenbauer, Oberbank AG Stamm, Österreichische Post, voestalpine, Polytec Group.


    Random Partner

    Frequentis
    Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

    >> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    voestalpine Headquarter (Bild: voestalpine)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(1)
      trade2win zu Fabasoft
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: S&T(1), Fabasoft(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(3), EVN(3), AMS(2), Fabasoft(2), FACC(1), voestalpine(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AMS(2), Lenzing(1), RBI(1), EVN(1), FACC(1)
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.7%, Rutsch der Stunde: voestalpine -1.19%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(5), Fabasoft(1), Amag(1)
      CoVaCoRo zu S&T
      BSN Vola-Event MTU Aero Engines

      Featured Partner Video

      Großartiges und Sinnloses

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 16. Februar 2021