Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: Frequentis, voestalpine, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom ...

Auch die heimische Börse ist zum Wochenbeginn kurz vor Handelsschluss in die Verlustzone gerutscht und musste 0,1% abgeben. Eine der Aktien, die im Blickpunkt stand, war die Technologiefirma Frequentis, die im ersten Halbjahr ein Plus von 30 Prozent bei den Auftragseingängen verzeichnen konnte und derzeit voll ausgelastet ist, wie der Unternehmenschef Norbert Haslacher bekanntgab. Dass darüber hinaus die 30,9 Millionen Euro, die durch die Pleite der Commerzialbank Mattersburg höchstwahrscheinlich verloren sind, bereits abgeschrieben sind, liess den Titel gestern um 4,9% zulegen. Die Deutsche Bank legte eine neue Analyse zum Stahlkonzern voestalpine vor, darin wurde das Kursziel von 25,0 Euro auf 27,0 Euro angehoben und die Einstufung unverändert auf „Buy“ belassen, für den Titel hatte das keine Auswirkungen, die Aktie beendete den Handel unverändert zum Freitag. Einen guten Tag hatten die Bankentitel, die Erste Group konnte sich um 2,1% verbessern, die Bawag und die Raiffeisen erzielten jeweils ein Plus von 0,3%, lediglich die kleinere Addiko Bank musste 0,7% nachgeben. Gewinner des Tages war der Flughafen Wien, der nach den deutlichen Abgaben der letzten Zeit eine eindrucksvolle Erholungsbewegung starten konnte und mit einem Zuwachs von 5,9% aus dem Handel ging. Ebenfalls gut nachgefragt war Lenzing, für den Faserhersteller brachte der Tag ein Plus von 2,8%, auch Kapsch TrafficCom zählte zu den klaren Gewinnern, für den Anbieter von Mautsystemen ging es um 2,7% nach oben. Gesucht war auch Do & Co, das Cateringunternehmen konnte um 2,2% vorrücken. Die Liste der Verlierer wurde von Wienerberger angeführt, der Ziegelkonzern musste 2,8% abgeben, auch Polytec war wenig beliebt, für den Autozulieferer brachte der Handel einen Rückgang von 2,6%. Des Weiteren wurde auch AT&S verkauft, der Leiterplattenhersteller verbilligte sich um 2,3%.

 

(20.10.2020)



 

Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar:Semperit, FACC, DO&CO, Warimpex, Agrana, Telekom Austria, Österreichische Post, Erste Group, AT&S, Athos Immobilien, Addiko Bank, Andritz, Wienerberger, Strabag, Rosenbauer, OMV, AMS, Cleen Energy, startup300, Verbund, SW Umwelttechnik.


Random Partner

Rosinger Group
Die Rosinger Group ist einer der führenden Finanzkonzerne in Mitteleuropa und in den Geschäftsfeldern "Eigene Investments" sowie "hochspezialisierte Beratungsleistungen" aktiv. Mit bisher mehr als sechzig Börsenlistings und IPOs weltweit gehört die Rosinger Group auch an der Wiener Börse zu den maßgeblichen Playern.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» BSN Spitout AUT: Mit Verbund, Mayr-Melnhof, voestalpine und AT&S sind nu...

» Österreich-Depot bei bankdirekt.at, Blick auf Addiko und das wikifolio (...

» Ort des Tages: Wiener Gesundheitsverbund Headquarter (Leya Hempel)

» Im Newsteil: Warimpex-Zahlen, Andritz-Auftrag, Aktienverkäufe bei Aventa...

» Börsegeschichte 27.11.: EVN-Day, es begann mit Rudolf Gruber (BörseGesch...

» Immo-Bundle CA Immo, Immofinanz, S Immo; starke S&T-IR; Andritz bleibt g...

» Paul Pöltner läutet die Opening Bell für Freitag #chooseoptimism

» ATX-Trends: CA Immo, UBM, Bawag, SBO, FACC, Warimpex ...

» BSN Spitout AUT: Immofinanz geht nach 262 Tagen zurück über den MA200

» Österreich-Depot bei bankdirekt.at: ytd-Minus nur noch bei 5 Prozent (De...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Agrana(1), OMV(1), AMS(1), Österreichische Post(1), Immofinanz(1), AT&S(1), Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Österreichische Post(1), SBO(1), Strabag(1), AMS(1), Lenzing(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AT&S(2), AMS(1), Addiko Bank(1), OMV(1), Verbund(1)
    Star der Stunde: AT&S 4.53%, Rutsch der Stunde: Porr -1.11%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(3), Fabasoft(2), EVN(2), AMS(1), voestalpine(1), Mayr-Melnhof(1)
    BSN Vola-Event AT&S
    BSN Vola-Event Verbund
    Star der Stunde: Frequentis 1.45%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.57%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: EVN(2), AMS(1), FACC(1), S&T(1), Verbund(1), voestalpine(1), UBM(1)

    Featured Partner Video

    Ask me Anything - Christoph Boschan über die Wiener Börse

    Börsenvorstand Christoph Boschan spricht in diesem Q&A über das Kerngeschäft der Wiener Börse und den österreichischen Kapitalmarkt. Wie positioniert sich die Wiener B&...

    ATX-Trends: Frequentis, voestalpine, Flughafen Wien, Kapsch TrafficCom ...


    Auch die heimische Börse ist zum Wochenbeginn kurz vor Handelsschluss in die Verlustzone gerutscht und musste 0,1% abgeben. Eine der Aktien, die im Blickpunkt stand, war die Technologiefirma Frequentis, die im ersten Halbjahr ein Plus von 30 Prozent bei den Auftragseingängen verzeichnen konnte und derzeit voll ausgelastet ist, wie der Unternehmenschef Norbert Haslacher bekanntgab. Dass darüber hinaus die 30,9 Millionen Euro, die durch die Pleite der Commerzialbank Mattersburg höchstwahrscheinlich verloren sind, bereits abgeschrieben sind, liess den Titel gestern um 4,9% zulegen. Die Deutsche Bank legte eine neue Analyse zum Stahlkonzern voestalpine vor, darin wurde das Kursziel von 25,0 Euro auf 27,0 Euro angehoben und die Einstufung unverändert auf „Buy“ belassen, für den Titel hatte das keine Auswirkungen, die Aktie beendete den Handel unverändert zum Freitag. Einen guten Tag hatten die Bankentitel, die Erste Group konnte sich um 2,1% verbessern, die Bawag und die Raiffeisen erzielten jeweils ein Plus von 0,3%, lediglich die kleinere Addiko Bank musste 0,7% nachgeben. Gewinner des Tages war der Flughafen Wien, der nach den deutlichen Abgaben der letzten Zeit eine eindrucksvolle Erholungsbewegung starten konnte und mit einem Zuwachs von 5,9% aus dem Handel ging. Ebenfalls gut nachgefragt war Lenzing, für den Faserhersteller brachte der Tag ein Plus von 2,8%, auch Kapsch TrafficCom zählte zu den klaren Gewinnern, für den Anbieter von Mautsystemen ging es um 2,7% nach oben. Gesucht war auch Do & Co, das Cateringunternehmen konnte um 2,2% vorrücken. Die Liste der Verlierer wurde von Wienerberger angeführt, der Ziegelkonzern musste 2,8% abgeben, auch Polytec war wenig beliebt, für den Autozulieferer brachte der Handel einen Rückgang von 2,6%. Des Weiteren wurde auch AT&S verkauft, der Leiterplattenhersteller verbilligte sich um 2,3%.

     

    (20.10.2020)



     

    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar:Semperit, FACC, DO&CO, Warimpex, Agrana, Telekom Austria, Österreichische Post, Erste Group, AT&S, Athos Immobilien, Addiko Bank, Andritz, Wienerberger, Strabag, Rosenbauer, OMV, AMS, Cleen Energy, startup300, Verbund, SW Umwelttechnik.


    Random Partner

    Rosinger Group
    Die Rosinger Group ist einer der führenden Finanzkonzerne in Mitteleuropa und in den Geschäftsfeldern "Eigene Investments" sowie "hochspezialisierte Beratungsleistungen" aktiv. Mit bisher mehr als sechzig Börsenlistings und IPOs weltweit gehört die Rosinger Group auch an der Wiener Börse zu den maßgeblichen Playern.

    >> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




     Latest Blogs

    » BSN Spitout AUT: Mit Verbund, Mayr-Melnhof, voestalpine und AT&S sind nu...

    » Österreich-Depot bei bankdirekt.at, Blick auf Addiko und das wikifolio (...

    » Ort des Tages: Wiener Gesundheitsverbund Headquarter (Leya Hempel)

    » Im Newsteil: Warimpex-Zahlen, Andritz-Auftrag, Aktienverkäufe bei Aventa...

    » Börsegeschichte 27.11.: EVN-Day, es begann mit Rudolf Gruber (BörseGesch...

    » Immo-Bundle CA Immo, Immofinanz, S Immo; starke S&T-IR; Andritz bleibt g...

    » Paul Pöltner läutet die Opening Bell für Freitag #chooseoptimism

    » ATX-Trends: CA Immo, UBM, Bawag, SBO, FACC, Warimpex ...

    » BSN Spitout AUT: Immofinanz geht nach 262 Tagen zurück über den MA200

    » Österreich-Depot bei bankdirekt.at: ytd-Minus nur noch bei 5 Prozent (De...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Agrana(1), OMV(1), AMS(1), Österreichische Post(1), Immofinanz(1), AT&S(1), Fabasoft(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Österreichische Post(1), SBO(1), Strabag(1), AMS(1), Lenzing(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: AT&S(2), AMS(1), Addiko Bank(1), OMV(1), Verbund(1)
      Star der Stunde: AT&S 4.53%, Rutsch der Stunde: Porr -1.11%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(3), Fabasoft(2), EVN(2), AMS(1), voestalpine(1), Mayr-Melnhof(1)
      BSN Vola-Event AT&S
      BSN Vola-Event Verbund
      Star der Stunde: Frequentis 1.45%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.57%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: EVN(2), AMS(1), FACC(1), S&T(1), Verbund(1), voestalpine(1), UBM(1)

      Featured Partner Video

      Ask me Anything - Christoph Boschan über die Wiener Börse

      Börsenvorstand Christoph Boschan spricht in diesem Q&A über das Kerngeschäft der Wiener Börse und den österreichischen Kapitalmarkt. Wie positioniert sich die Wiener B&...