Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



26.01.2024, 5130 Zeichen

    SK last day   L&S- Indikation
Sartorius SRT3 301.90   (25.01.)
331.90/ 332.40
 
10.02%
10:04:04
Merck KGaA MRK 147.10   (25.01.)
156.15/ 156.25
 
6.19%
10:10:09
Siemens Healthineers SHL 51.38   (25.01.)
52.44/ 52.48
 
2.10%
10:09:21
Brenntag BNR 79.20   (25.01.)
80.36/ 80.40
 
1.49%
10:07:50
Fresenius FRE 26.60   (25.01.)
26.86/ 26.89
 
1.03%
10:09:43
 
SAP SAP 160.76   (25.01.)
158.84/ 158.88
 
-1.18%
10:09:21
Rheinmetall RHM 327.80   (25.01.)
322.20/ 322.40
 
-1.68%
10:01:34
Deutsche Telekom DTE 23.25   (25.01.)
22.83/ 22.83
 
-1.80%
10:10:09
Infineon IFX 34.65   (25.01.)
33.99/ 34.01
 
-1.86%
10:10:26
Bayer BAYN 32.63   (25.01.)
31.84/ 31.85
 
-2.41%
10:09:06
 
Sartorius
25.01 10:18
ValueHunter | DAXFIN
DAX-Werte Finest Selection
Nun hat sich doch noch Handlungsbedarf aufgetan. Sartorius musste das wikifolio aufgrund einer verschlechtern Einstufung im Levermann'schen Bewertungsschema verlassen.
SAP
25.01 06:41
Silberpfeil60 | CHANCE01
Wachstum spekulativ
Radikaler Umbau bei SAP: Der Walldorfer Softwarekonzern will sich „auf zentrale strategische Wachstumsbereiche“, vor allem Künstliche Intelligenz, konzentrieren. Man wolle die Nummer eins für Business-KI werden, sagte CEO Christian Klein. Dafür würden weltweit 8.000 Stellen wegfallen.   Die Belegschaft solle aber insgesamt konstant bleiben. Aktuell beschäftigt SAP gut 108.000 Menschen. Stellen, die wegfallen, baue der Konzern anderswo wieder auf. SAP betonte, dass bei den „meisten“ Stellen „Freiwilligenprogramme und interne Umschulungsmaßnahmen zum Tragen kommen“. Die Kosten für die Restrukturierung sollen bei rund zwei Milliarden Euro liegen, die im ersten Halbjahr anfallen werden.
24.01 20:44
MichaelB | HQDGR666
High Quality Dividend Growth
SAP delivered an earnings release and the stock is been rewarded by the market. I think SAP is a sell, because of sky high valuations, that aren't justified by their growth profile and a surging amount of stock based compensation that eats free cash flow to equity holders.  1) Valuation. SAP is now valued at 28x adjusted operating earnings. The historical median is 21,5x. The last time it traded that high was in 2006 - before the dot-com crash. FCF valuations show the same picture 28x today vs. a median of 20,5x. Fully diluted earnings multiple stands at 44x vs. 28x historical median. While basic earnings are in line with historical median numbers.  2) Stock based compensation. Stock based compensation surged in the latest years from basically nothing to $2.4B while generating "only" $6.7B in operating cash flow and $5.9B in free cash flow. The impact for shareholders is very high eating up 41% of money that belongs to the existing shareholders. All in all those are two red flags for me. I consider SAP fairly valued between $80 and $100. And I conclude my sell thesis at this time.
24.01 14:35
yannikYBbretzel | YB2020ST
Plattform Netzwerk Tech ama...
SAP Gewinnmitnahme - Teilverkauf Trade: 24.01.2024 Stück: 2 Gewichtung: 0,23 % Gewinn: 18,58 %
Rheinmetall
25.01 18:02
DanielLimper | DLWIAUST
DaLi_UmkehrTREND ohne Hebel
24.01.2024: 50 % Gewinnabsicherung  
24.01 14:36
Pilchi | LTTFOLGE
Trend Selektion
Am Mittwoch setzte der DAX im Windschatten der Wallstreet zu einem Angriff auf die Marke von 16.800 Punkten an. Trotz bullisher Signale des S&P500 und Nasdaq100 mit neuen Allzeithochs blieb eine ernsthafte Offensive gegen den Bereich von 16.800 Punkten bislang aus, wie in der gestrigen DAX-Analyse besprochen. Dank positiver Entwicklungen an den asiatischen Märkten, begünstigt durch Eingriffe der chinesischen Regierung zur Stabilisierung der stark unter Druck geratenen chinesischen Aktienmärkte, gelang es dem DAX nun erfolgreich, die 16.800er Marke anzugreifen. Dies könnte nun Aufwärtspotenzial bis zunächst etwa 17.000 Punkte freisetzen. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob die Suche nach neuen Allzeithochs an der Wallstreet weitergeht. Kurzfristig gehe ich davon aus, dass wir wie allzu oft ein "Fake-Out" sehen werden im Allzeithoch-Bereich beim DAX. Eine Eintrübung des kurzfristigen technischen Bildes sehe ich erst unter 16.500 Punkten. Eine Markierung neuer Jahrestiefs und somit ein Absinken unter 16.350 Punkte würde jedoch die Tür in Richtung 16.200 Punkte öffnen.
Bayer
24.01 14:25
Einstein | PT78PT78
Platintrader 1000% Leidensc...
***BAYN ebenfalls mein 24 Favorit***Die Aufspaltung hat sich anders als von mir Vorhergesagt entwickelt***Natürlich bleibt auch diese Rakete für 2024 bis zum Jahresende mit 5% im Wiki***
24.01 07:16
GerdHaufe | HF001
Aktie als werthaltige Anlage
Die Hoffnung stirbt zuletzt oder hat die Börse inzwischen die negativen Nachrichten zu Bayer verarbeitet? Vielleicht übertreibt die Börse auch? Ich werde jedenfalls an der Bayer Aktie festhalten und sogar ein Kauflimit bei 32 € heute setzten. Siehe auch: https://www.zum-glück-gibt-es-aktien.de/Gerds-Blog/index.php/;focus=STRATP_com_cm4all_wdn_Flatpress_38249228&path=?x=entry:entry240123-110651#C_STRATP_com_cm4all_wdn_Flatpress_38249228__-anchor

About: boerse-social.com liefert auf Basis der L&S-Indikationen die Gewinner und Verlierer intraday oder ausserhalb der Handelszeiten. Ergänzt durch Trader-Kommentare aus dem wikifolio-Universum und die bekannten Übersichtsgrafiken aus dem Börse Social Network.


Sartorius : 10.02%
Merck KGaA : 6.19%
Siemens Healthineers : 2.10%
Brenntag : 1.49%
Fresenius : 1.03%
SAP : -1.18%
Deutsche Telekom : -1.80%
Rheinmetall : -1.68%
Infineon : -1.86%
Bayer : -2.41%

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #631: XXL-Folge mit ATX in Zürs, Thieme-Einschätzung zum ATX, Missverständnis Matejka und Poetry Slam




 

Bildnachweis

1. Sartorius : 10.02%

2. Merck KGaA : 6.19%

3. Siemens Healthineers : 2.10%

4. Brenntag : 1.49%

5. Fresenius : 1.03%

6. SAP : -1.18%

7. Deutsche Telekom : -1.80%

8. Rheinmetall : -1.68%

9. Infineon : -1.86%

10. Bayer : -2.41%

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Palfinger, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, EVN, Immofinanz, AT&S, ams-Osram, Marinomed Biotech, Porr, Warimpex, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Pierer Mobility, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Zumtobel
Die Zumtobel Gruppe ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen. Seit über 50 Jahren entwickelt Zumtobel innovative und individuelle Lichtlösungen und bietet ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen für unterschiedliche Anwendungsbereiche der Gebäudebeleuchtung

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A39UT1
AT0000A2C5J0
AT0000A3AGF0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Polytec Group(1), SBO(1), AT&S(1), Amag(1), Semperit(1), Lenzing(1), UBM(1), Kapsch TrafficCom(1), Mayr-Melnhof(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Österreichische Post(1), VIG(1), Strabag(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: ams-Osram(1)
    CoVaCoRo zu Frequentis
    Star der Stunde: Warimpex 5.65%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -0.17%
    Star der Stunde: Warimpex 5.65%, Rutsch der Stunde: Lenzing -1.34%
    BSN MA-Event Hannover Rück
    Star der Stunde: Warimpex 5.65%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -0.65%
    Star der Stunde: Warimpex 5.65%, Rutsch der Stunde: voestalpine -0.63%

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Fr. 22.3.24: DAX weiter frisch, Good News Airbus, Siemens Energy, Rheinmetall, Wienerberger

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

    Books josefchladek.com

    Dominic Turner
    False friends
    2023
    Self published

    Sebastián Bruno
    Duelos y Quebrantos
    2018
    ediciones anómalas

    Ed van der Elsken
    Liebe in Saint Germain des Pres
    1956
    Rowohlt

    Kristina Syrchikova
    The Burial Dress
    2022
    Self published

    Robert Frank
    The Americans (fifth American edition)
    1978
    Aperture

    DAX-Frühmover: Sartorius, Merck KGaA, Bayer, Siemens Healthineers, Infineon, Deutsche Telekom, Rheinmetall, Brenntag, SAP und Fresenius


    26.01.2024, 5130 Zeichen

        SK last day   L&S- Indikation
    Sartorius SRT3 301.90   (25.01.)
    331.90/ 332.40
     
    10.02%
    10:04:04
    Merck KGaA MRK 147.10   (25.01.)
    156.15/ 156.25
     
    6.19%
    10:10:09
    Siemens Healthineers SHL 51.38   (25.01.)
    52.44/ 52.48
     
    2.10%
    10:09:21
    Brenntag BNR 79.20   (25.01.)
    80.36/ 80.40
     
    1.49%
    10:07:50
    Fresenius FRE 26.60   (25.01.)
    26.86/ 26.89
     
    1.03%
    10:09:43
     
    SAP SAP 160.76   (25.01.)
    158.84/ 158.88
     
    -1.18%
    10:09:21
    Rheinmetall RHM 327.80   (25.01.)
    322.20/ 322.40
     
    -1.68%
    10:01:34
    Deutsche Telekom DTE 23.25   (25.01.)
    22.83/ 22.83
     
    -1.80%
    10:10:09
    Infineon IFX 34.65   (25.01.)
    33.99/ 34.01
     
    -1.86%
    10:10:26
    Bayer BAYN 32.63   (25.01.)
    31.84/ 31.85
     
    -2.41%
    10:09:06
     
    Sartorius
    25.01 10:18
    ValueHunter | DAXFIN
    DAX-Werte Finest Selection
    Nun hat sich doch noch Handlungsbedarf aufgetan. Sartorius musste das wikifolio aufgrund einer verschlechtern Einstufung im Levermann'schen Bewertungsschema verlassen.
    SAP
    25.01 06:41
    Silberpfeil60 | CHANCE01
    Wachstum spekulativ
    Radikaler Umbau bei SAP: Der Walldorfer Softwarekonzern will sich „auf zentrale strategische Wachstumsbereiche“, vor allem Künstliche Intelligenz, konzentrieren. Man wolle die Nummer eins für Business-KI werden, sagte CEO Christian Klein. Dafür würden weltweit 8.000 Stellen wegfallen.   Die Belegschaft solle aber insgesamt konstant bleiben. Aktuell beschäftigt SAP gut 108.000 Menschen. Stellen, die wegfallen, baue der Konzern anderswo wieder auf. SAP betonte, dass bei den „meisten“ Stellen „Freiwilligenprogramme und interne Umschulungsmaßnahmen zum Tragen kommen“. Die Kosten für die Restrukturierung sollen bei rund zwei Milliarden Euro liegen, die im ersten Halbjahr anfallen werden.
    24.01 20:44
    MichaelB | HQDGR666
    High Quality Dividend Growth
    SAP delivered an earnings release and the stock is been rewarded by the market. I think SAP is a sell, because of sky high valuations, that aren't justified by their growth profile and a surging amount of stock based compensation that eats free cash flow to equity holders.  1) Valuation. SAP is now valued at 28x adjusted operating earnings. The historical median is 21,5x. The last time it traded that high was in 2006 - before the dot-com crash. FCF valuations show the same picture 28x today vs. a median of 20,5x. Fully diluted earnings multiple stands at 44x vs. 28x historical median. While basic earnings are in line with historical median numbers.  2) Stock based compensation. Stock based compensation surged in the latest years from basically nothing to $2.4B while generating "only" $6.7B in operating cash flow and $5.9B in free cash flow. The impact for shareholders is very high eating up 41% of money that belongs to the existing shareholders. All in all those are two red flags for me. I consider SAP fairly valued between $80 and $100. And I conclude my sell thesis at this time.
    24.01 14:35
    yannikYBbretzel | YB2020ST
    Plattform Netzwerk Tech ama...
    SAP Gewinnmitnahme - Teilverkauf Trade: 24.01.2024 Stück: 2 Gewichtung: 0,23 % Gewinn: 18,58 %
    Rheinmetall
    25.01 18:02
    DanielLimper | DLWIAUST
    DaLi_UmkehrTREND ohne Hebel
    24.01.2024: 50 % Gewinnabsicherung  
    24.01 14:36
    Pilchi | LTTFOLGE
    Trend Selektion
    Am Mittwoch setzte der DAX im Windschatten der Wallstreet zu einem Angriff auf die Marke von 16.800 Punkten an. Trotz bullisher Signale des S&P500 und Nasdaq100 mit neuen Allzeithochs blieb eine ernsthafte Offensive gegen den Bereich von 16.800 Punkten bislang aus, wie in der gestrigen DAX-Analyse besprochen. Dank positiver Entwicklungen an den asiatischen Märkten, begünstigt durch Eingriffe der chinesischen Regierung zur Stabilisierung der stark unter Druck geratenen chinesischen Aktienmärkte, gelang es dem DAX nun erfolgreich, die 16.800er Marke anzugreifen. Dies könnte nun Aufwärtspotenzial bis zunächst etwa 17.000 Punkte freisetzen. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob die Suche nach neuen Allzeithochs an der Wallstreet weitergeht. Kurzfristig gehe ich davon aus, dass wir wie allzu oft ein "Fake-Out" sehen werden im Allzeithoch-Bereich beim DAX. Eine Eintrübung des kurzfristigen technischen Bildes sehe ich erst unter 16.500 Punkten. Eine Markierung neuer Jahrestiefs und somit ein Absinken unter 16.350 Punkte würde jedoch die Tür in Richtung 16.200 Punkte öffnen.
    Bayer
    24.01 14:25
    Einstein | PT78PT78
    Platintrader 1000% Leidensc...
    ***BAYN ebenfalls mein 24 Favorit***Die Aufspaltung hat sich anders als von mir Vorhergesagt entwickelt***Natürlich bleibt auch diese Rakete für 2024 bis zum Jahresende mit 5% im Wiki***
    24.01 07:16
    GerdHaufe | HF001
    Aktie als werthaltige Anlage
    Die Hoffnung stirbt zuletzt oder hat die Börse inzwischen die negativen Nachrichten zu Bayer verarbeitet? Vielleicht übertreibt die Börse auch? Ich werde jedenfalls an der Bayer Aktie festhalten und sogar ein Kauflimit bei 32 € heute setzten. Siehe auch: https://www.zum-glück-gibt-es-aktien.de/Gerds-Blog/index.php/;focus=STRATP_com_cm4all_wdn_Flatpress_38249228&path=?x=entry:entry240123-110651#C_STRATP_com_cm4all_wdn_Flatpress_38249228__-anchor

    About: boerse-social.com liefert auf Basis der L&S-Indikationen die Gewinner und Verlierer intraday oder ausserhalb der Handelszeiten. Ergänzt durch Trader-Kommentare aus dem wikifolio-Universum und die bekannten Übersichtsgrafiken aus dem Börse Social Network.


    Sartorius : 10.02%
    Merck KGaA : 6.19%
    Siemens Healthineers : 2.10%
    Brenntag : 1.49%
    Fresenius : 1.03%
    SAP : -1.18%
    Deutsche Telekom : -1.80%
    Rheinmetall : -1.68%
    Infineon : -1.86%
    Bayer : -2.41%

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #631: XXL-Folge mit ATX in Zürs, Thieme-Einschätzung zum ATX, Missverständnis Matejka und Poetry Slam




     

    Bildnachweis

    1. Sartorius : 10.02%

    2. Merck KGaA : 6.19%

    3. Siemens Healthineers : 2.10%

    4. Brenntag : 1.49%

    5. Fresenius : 1.03%

    6. SAP : -1.18%

    7. Deutsche Telekom : -1.80%

    8. Rheinmetall : -1.68%

    9. Infineon : -1.86%

    10. Bayer : -2.41%

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Palfinger, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, EVN, Immofinanz, AT&S, ams-Osram, Marinomed Biotech, Porr, Warimpex, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Pierer Mobility, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    Zumtobel
    Die Zumtobel Gruppe ist ein international führender Anbieter ganzheitlicher Lichtlösungen. Seit über 50 Jahren entwickelt Zumtobel innovative und individuelle Lichtlösungen und bietet ein umfassendes Spektrum an hochwertigen Leuchten und Lichtsteuerungssystemen für unterschiedliche Anwendungsbereiche der Gebäudebeleuchtung

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A39UT1
    AT0000A2C5J0
    AT0000A3AGF0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Polytec Group(1), SBO(1), AT&S(1), Amag(1), Semperit(1), Lenzing(1), UBM(1), Kapsch TrafficCom(1), Mayr-Melnhof(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Österreichische Post(1), VIG(1), Strabag(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: ams-Osram(1)
      CoVaCoRo zu Frequentis
      Star der Stunde: Warimpex 5.65%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -0.17%
      Star der Stunde: Warimpex 5.65%, Rutsch der Stunde: Lenzing -1.34%
      BSN MA-Event Hannover Rück
      Star der Stunde: Warimpex 5.65%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -0.65%
      Star der Stunde: Warimpex 5.65%, Rutsch der Stunde: voestalpine -0.63%

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Fr. 22.3.24: DAX weiter frisch, Good News Airbus, Siemens Energy, Rheinmetall, Wienerberger

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

      Books josefchladek.com

      Kazumi Kurigami
      操上 和美
      2002
      Switch Publishing Co Ltd

      Martin Frey & Philipp Graf
      Spurensuche 2023
      2023
      Self published

      Andreas Gehrke
      Flughafen Berlin-Tegel
      2023
      Drittel Books

      Christian Reister
      Driftwood 15 | New York
      2023
      Self published

      François Jonquet
      Forage
      2023
      Void