Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Suche "Joachim Schönbeck" - 134 Treffer (Nur im Titel suchen: 2 Treffer)

19.11.2017

Inbox: Heimische Börsenotierte auf Roadshow in New York und Chicago

19.11.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Börse Veröffentlichungen (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Am Montag, 20. November 2017 findet in Kooperation zwischen Auerbach Grayson, Erste Group und Wiener Börse nunmehr bereits zum 15. Mal eine Investorenkonferenz in New York statt. Eine Reihe von Top-Unternehmen aus Österreich und der CEE-Region haben ihre Teilnahme an der Konferenz zugesagt: BUWOG, DO&CO, Erste Group, FACC , Flughafen, Immofinanz , Mayr-Melnhof , Österreichische Post, Palfinger , Uniqa ; CEE: CEME, Kofola, Krka, Triglav Am Dienstag, 21. November 2017 wird zum dritten Mal eine gemeinsame Follow-on Konferenz in Chicago mit neun Unternehmen abgehalten: Andritz , BUWOG, DO&CO (tbc), FACC, Flughafen, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Palfinger; CEE: Kofola Für beide Destinationen wurden insgesamt rund 110 Investorentermine vereinbart. Companies im Artikel Andritz Mitglied in der ...


07.11.2017

Draghi fordert gemeinsamen Abbau von Problemkrediten und Andritz zog Großauftrag von Ze...

[pic1] Draghi fordert gemeinsamen Abbau von Problemkrediten >> Bildauswahl durch die BSNgine, zum Originalzusammenhang » ECB continues a gradual path of... » Gut Gebloggtes: Mologen, Aixtron,... Europäische Zentralbank: Draghi fordert gemeinsamen Abbau von Problemkrediten EZB-Chef Mario Draghi fordert gemeinsame Anstrengungen zum Abbau fauler Kredite. Das Problem ist demnach nicht behoben und hemmt das Wachstum. Direktorin Lautenschläger sieht die Wirtschaft dagegen auf einem guten Kurs. Weiterlesen bei www.handelsblatt.com Andritz zog Großauftrag von Zellstoffwerk an Land >> Bildauswahl durch die BSNgine, zum Originalzusammenhang » Klöckner, Drägerwerk, Salzgitter,... » ATX-Trends: Polytec, Wienerberger,... Andritz zog Großauftrag von Zellstoffwerk an Land Neue Eindampfanlage und Umbau der bestehenden Anlage bis Ende 2019 Weiterlesen bei www.kleinezeitung.at Andritz Mitglied in der BSN Peer-Group Zykliker Österreich Show latest Report (04.11.2017) Im ATX auf Pos. 17 (bezogen auf YTD %). Platz 5 im ...


07.11.2017

Inbox: BlackRock hat bei Andritz leicht erhöht

07.11.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Andritz (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Die ANDRITZ AG wurde am 3. November 2017 informiert, dass bestimmte Tochtergesellschaften von BlackRock, Inc., Wilmington, USA Anteile an der an der Wiener Börse notierten ANDRITZ AG besitzen. Per 2. November 2017 wurden insgesamt 4,01% des Grundkapitals von 104.000.000 Aktien an der ANDRITZ AG gehalten. Zuvor waren es 3,99%. Company im Artikel Andritz Mitglied in der BSN Peer-Group Zykliker Österreich Show latest Report (04.11.2017) Im ATX auf Pos. 17 (bezogen auf YTD %). Platz 5 im Umsatzranking YTD im ATX. Wolfgang Leitner (CEO) Petra Wolf (IR) Wolfgang Semper (Board Member) Joachim Schönbeck (Board Member) Humbert Köfler (Board Member) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Andritz-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Baader Bank AG, Hudson River ...


06.11.2017

Inbox: Andritz - Negative Kursreaktion übertrieben, meinen Analysten

06.11.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Baader Helvea (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Nach der Bekanntgabe von Zahlen bestätigen die Baader Helvea-Analysten die Kaufempfehlung und das Kursziel in Höhe von 57 Euro für Andritz . - ANDRITZ ’s 3Q17 figures met expectations for order intake, were slightly weaker than expected in terms of sales but slightly surpassed EBITA margin expectations. ANDRITZ confirmed its FY17 guidance of a slight decline in sales, and at least the same EBITA margin as in 2016. The only major deviation vs. our expectations resulted from the financial result, which was worse than we had expected, due to lower interest income in Brazil and charges related to the call option for Yadon shares. - We are confirming our Buy rating (TP EUR 57) and consider ANDRITZ a value play in the sector. In our view the recent negative share price reaction was overdone, not least as the company ...


04.11.2017

Inbox: Andritz – Es fehlen aktuell positive Katalysatoren für die Aktie

04.11.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Das Gesamtbild zeigt für das 3Q17 J/J vom Auftragseingang bis hin zum Quartalsüberschuss eine rückläufige Geschäftsentwicklung. Im Detail offenbaren sich dennoch einige Verbesserungen: Der Hydro Bereich zeigt sich im Quartalsvergleich mit stark verbessertem Auftragseingang (+108%), die EBITA Marge steigt über den Vorjahreswert. Der Separation Bereich setzt seine positive Geschäftsdynamik fort, auch hier kann die EBITA Marge weiter verbessert werden. Der Pulp&Paper Bereich bleibt weiterhin das stärkste Segment während der Metals Bereich (Schuler) aktuell weder hinsichtlich Geschäftsvolumen noch Profitabilität nicht wirklich vom Fleck kommt. Ausblick. Andritz ‘ Strategie, um das Geschäfts weiter zu entwickeln, kommt momentan nicht in die Gänge. Demnach soll das Automobilgeschäft von Schuler auf breitere ...


04.11.2017

Inbox: ATX-Ausblick: Neue (9-Jahres) Höchststände nicht ausgeschlossen

04.11.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Wiener Börse: Der ATX konnte in dieser Woche in einem positiven Marktumfeld um 2,4% zulegen und damit etwas mehr als Stoxx50 (+1,4%) und DAX (+2,3%). International waren vor allem Ölwerte gesucht, der Preis für Rohöl stieg in dieser Woche auf über USD 60/Fass und zog damit auch die OMV mit nach oben (+6,3%). Ebenfalls gefragt war der Auto-Sektor, wovon auch die Polytec (+6,6%) profitierte. Der Gewinner der Woche hieß allerdings Verbund , der um 8,9% auf EUR 21,8 stieg, das ist der höchste Kurs der letzten fünf Jahre. Die Verbund- Aktie folgt damit den Strom-Großhandelspreisen, die in den letzten Wochen und Monaten ebenfalls stetig anstiegen. Einen etwas holprigen Börsenstart verzeichnete der ATX-Neuling BAWAG. Nachdem die Aktie bereits in der letzten Woche deutlich unter ihren Ausgabekurs von EUR 48 ...


03.11.2017

Inbox: Andritz - Bewertung laut Baader Helvea "attraktiv"

03.11.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Baader Helvea (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Following a disappointing second quarter, 3Q17 figures are characterized by sequentially improved but still relatively low order intake (-8.8% yoy, particularly weak demand at Metals) and sales (-7.7% yoy). Therefore, adj. EBITA declined vs. 3Q16. The operating margin of 7.2% is below the 3Q16 level of 7.4% but slightly surpassed expectations. ANDRITZ confirmed its outlook for FY17 of slightly declining sales and least stable EBITA margins. - We are confirming our Buy rating and our target price of EUR 57. ANDRITZ’s valuation looks attractive with an adj. P/E 18E of 15.8x and an EV/EBITA multiple of 9.6x,offering 10-20% discount vs. the peer group. Particularly attractive is the dividend yield of more than 3%. Company im Artikel Andritz Mitglied in der BSN Peer-Group Zykliker Österreich Show latest Report (28. ...


03.11.2017

Inbox: Andritz rechnet mit geringerem Umsatz, aber Marge auf Vorjahresniveau

03.11.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Andritz (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Graz, 3. November 2017. Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ verzeichnete im 3. Quartal 2017 eine den eigenen Erwartungen entsprechende Geschäftsentwicklung. Die wesentlichen Finanzkennzahlen entwickelten sich wie folgt: - Der Auftragseingang im 3. Quartal 2017 betrug 1.341,2 MEUR und verringerte sich damit um 8,8% gegenüber dem Vorjahresvergleichsquartal (Q3 2016: 1.470,1 MEUR). Dieser Rückgang ist vor allem auf die beiden Geschäftsbereiche HYDRO und METALS zurückzuführen, deren Auftragseingänge im Jahresvergleich um 9,5% bzw. 19,8% zurückgingen. In den ersten drei Quartalen 2017 lag der Auftragseingang der Gruppe mit 4.112,5 MEUR jedoch geringfügig über dem Vorjahresvergleichswert (+1,9% versus Q1-Q3 2016: 4.036,5 MEUR), was vor allem auf den Geschäftsbereich PULP & PAPER zurückzuführen ist, der sowohl im ...


01.11.2017

Inbox: Andritz mit 90 Mio. Euro-Wasserkraft-Auftrag aus Kanada

01.11.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Andritz (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ hat einen Auftrag von SaskPower, dem führenden Stromversorgungsunternehmen in der kanadischen Provinz Saskatchewan, für die Erneuerung des Wasserkraftwerks E.B. Campbell am Saskatchewan River erhalten. Der Auftragswert beträgt über 90 Millionen Euro. ANDRITZ wird sechs der acht Turbineneinheiten des Kraftwerks, die seit 1963 im Betrieb sind, erneuern; die beiden anderen Einheiten des Kraftwerks wurden von ANDRITZ bereits vor acht Jahren rehabilitiert. Der Lieferumfang beinhaltet den Modelltest und den Ersatz der sechs Francisturbinen-Generatorsätze, einschließlich der Hilfsbetriebe sowie der mechanischen und elektrischen Sekundärausrüstung. Die Francis-Laufräder werden einen Durchmesser von 4 Metern aufweisen und bei einer Nennfallhöhe von 32 Metern 35°MW Leistung pro ...


28.10.2017

Inbox: ATX kommende Woche mit Schlusskursen über 3.400?

28.10.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Wiener Börse: Durch ein Anfangs der Woche verhaltenes europäisches Börsenumfeld schloss der ATX diese Woche mit einem leichten Minus (- 0,2%). Belastend wirkte nach wie vor der schwelende Katalonien-Konflikt, nachdem die spanische Regierung in Madrid letztes Wochenende den Beschluss zum Entzug der Autonomierechte der Region gefasst hatte und der katalonische Regierungschef Carles Puigdemont daraufhin Neuwahlen ablehnte. Am Donnerstag kündigte die Europäische Zentralbank an, ihre monatlichen Käufe von Staatsanleihen und anderen Wertpapieren ab kommendem Januar zu halbieren. Mit seiner Entscheidung hat EZB-Präsident Mario Draghi den europäischen Leitbörsen deutlichen Aufwind verliehen, die Marke von 13.200 Punkten überwindet der Leitindex DAX am Freitag locker. Rückenwind erhält der europäische Aktienmarkt ...



Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr