Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





So schlecht sieht die Zukunft gar nicht aus (Ulrich W. Hanke)

Bild: © Aussender, Über Bärenmärkte

1 weitere Bilder
(mit historischen Bildtexten)

Der Aufschwung der US-Wirtschaft wird nicht an Altersschwäche sterben

Bild: © Aussender, Der Aufschwung der US-Wirtschaft wird nicht an Altersschwäche sterben

Autor:
Ulrich W. Hanke

Börsenstratege und Herausgeber von www.boersianer.info - Hankes Börsenbrief

>> Website


>> zur Startseite mit allen Blogs

Von Ulrich W. Hanke, boersianer.info – Das digitale Anlegermagazin

 

Niemand kann in die Zukunft schauen. Doch fast alle Anleger stellen sich stets die Frage, fallen oder steigen die Aktienkurse. Die Antworten sind mal mehr, mal weniger plausibel. Im Moment warten wir alle auf die Entscheidung der US-Notenbank Fed zu den Leitzinsen und die Entscheidung der Briten zum Ausstieg oder Verbleib in der Europäischen Union. Die Mehrheit rechnet wohl damit, dass die Fed die Zinsen wegen schlechter Arbeitsmarktzahlen nicht anhebt und der Brexit hauchdünn abgewendet wird. Doch oft hat die Mehrheit Unrecht. 

Ich kann und will Ihnen hier gar keine Vorhersage dazu liefern. Aber wie hat es jüngst unser Gastkolumnist Robert Halver von der Baader Bank ausgedrückt: Auf dem deutschen Rentenmarkt liege das vergleichbare Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) dank Minizinsen bei etwa 10.000. Da kommen deutsche Aktien mit einem durchschnittlichen KGV von rund 12 gar fabelhaft billig herüber. Dazu bietet der deutsche Leitindex Dax im Mittel noch eine Dividendenrendite von etwa drei Prozent. Welche Anleihe kann das bieten? Richtig, derzeit praktisch keine im Nicht-Ramsch-Bereich! Aktien sind also alternativlos, auch wenn das der ein oder andere Anleger nicht mehr hören kann. 

Das bringt mich zu einer anderen Annahme. Der Bullenmarkt, die Phase mit steigenden Kursen dauert schon sehr lange an und müsste doch mal beendet sein. Im Prinzip steigen die Aktienkurse schon seit dem Jahr 2012. Doch innerhalb eines primären Aufwärtstrends sind zyklische, meist kurzlebige Bärenmärkte nichts Ungewöhnliches. Als kurzlebige Abwärtsphase definiert Börsenstar Ned Davis Kursrückgänge von wenigstens 30 Prozent in 50 Kalendertagen oder 13 Prozent in 145 Kalendertagen (siehe Grafik). Und auch die Wirtschaftsdaten deuten auf einen langanhaltenden Aufschwung hin. Damit müsste doch nun eigentlich bald Schluss sein, könnte man denken. Allerdings steigt die Wahrscheinlichkeit mit der Dauer des Aufschwungs kaum, wie eine zweite Grafik aus einer Präsentation des Bankhauses Metzler bezüglich der US-Wirtschaft zeigt.

Wo wir wieder bei den Leitzinsen der Fed sind. Hebt die Notenbank die Zinsen beispielsweise um 0,25 Basispunkte, dann klingt das zwar nach wenig. Doch von dem Niveau von einem derzeitigen Leitzins von 0,25 bis 0,50 Prozent aus betrachtet, ist das schon ein Satz, sprich eine Erhöhung um die Hälfte auf 0,50 bis 0,75 Prozent. Steigende Zinsen machen Anleihen wieder attraktiver und sorgen für sinkende Aktienkurse und auch die Dividende, der neue Zins, wird unattraktiver. (Stichwort: Barwert. Der Barwert ist der Wert, den zukünftige Zahlungen in der Gegenwart besitzen.)

Die Zukunft bleibt also spannend, aber auch ungewiss und wenig prognostizierbar. Anleger sollten deshalb mit Aktienkäufen abwarten bis zur Fed-Entscheidung Mitte dieser Woche und der Brexit-Entscheidung am 23. Juni. 

 

Ihr Ulrich W. Hanke, boersianer.info

Jetzt gratis abonnieren: http://www.boersianer.info/anmelden

Zur Person: 12 Fragen an … Ulrich W. Hanke, boersianer.info

(12.06.2016)



 

Bildnachweis

1. Über Bärenmärkte , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

2. Der Aufschwung der US-Wirtschaft wird nicht an Altersschwäche sterben , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Zumtobel, CA Immo, Erste Group, Warimpex, Addiko Bank, UBM, Cleen Energy, Polytec Group, VIG, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wienerberger, FACC, Marinomed Biotech, Frequentis, voestalpine, OMV, AMS, Lenzing, RBI, Verbund, Wolford, Rosenbauer, RHI Magnesita, Agrana, Oberbank AG Stamm, EVN, Österreichische Post.


Random Partner

Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Der Aufschwung der US-Wirtschaft wird nicht an Altersschwäche sterben, (© Aussender)


 Latest Blogs

» 7,5 auf dem Band (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Depot bei dad.at: Information zu Andritz im Postfach (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 3.3.: Extremes zu Strabag und Frequentis

» Ort des Tages: Prinzhorn Holding GmbH Headquarter (Kaya Hempel)

» PIR-News: S Immo, Andritz, S&T, ATX-Änderungen, Do&Co, Addiko (Christine...

» Shorts auf Andritz und Post vergrössert (Christian Drastil)

» ATX TR zu Mittag erneut fester, RBI, Andritz und Wienerberger gesucht

» Abbott (ABT): Umsätze, Gewinne & Dividenden steigen – jetzt zugrei...

» ATX-Trends: FACC, Zumtobel, Frequentis, Flughafen Wien ...

» Reich durch die Börse: Die finanzielle Freiheit ist kein Hirngespinst (T...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2GU92
AT0000A26879
AT0000A2PK36
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: RBI 3.33%, Rutsch der Stunde: Lenzing -7.29%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Rosenbauer(1), voestalpine(1), Andritz(1)
    BSN Vola-Event Continental
    Star der Stunde: Zumtobel 4.58%, Rutsch der Stunde: CA Immo -0.68%
    #gabb #788

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Paris top, Kahn flop

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 5. Februar 2021


    Von Ulrich W. Hanke, boersianer.info – Das digitale Anlegermagazin

     

    Niemand kann in die Zukunft schauen. Doch fast alle Anleger stellen sich stets die Frage, fallen oder steigen die Aktienkurse. Die Antworten sind mal mehr, mal weniger plausibel. Im Moment warten wir alle auf die Entscheidung der US-Notenbank Fed zu den Leitzinsen und die Entscheidung der Briten zum Ausstieg oder Verbleib in der Europäischen Union. Die Mehrheit rechnet wohl damit, dass die Fed die Zinsen wegen schlechter Arbeitsmarktzahlen nicht anhebt und der Brexit hauchdünn abgewendet wird. Doch oft hat die Mehrheit Unrecht. 

    Ich kann und will Ihnen hier gar keine Vorhersage dazu liefern. Aber wie hat es jüngst unser Gastkolumnist Robert Halver von der Baader Bank ausgedrückt: Auf dem deutschen Rentenmarkt liege das vergleichbare Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) dank Minizinsen bei etwa 10.000. Da kommen deutsche Aktien mit einem durchschnittlichen KGV von rund 12 gar fabelhaft billig herüber. Dazu bietet der deutsche Leitindex Dax im Mittel noch eine Dividendenrendite von etwa drei Prozent. Welche Anleihe kann das bieten? Richtig, derzeit praktisch keine im Nicht-Ramsch-Bereich! Aktien sind also alternativlos, auch wenn das der ein oder andere Anleger nicht mehr hören kann. 

    Das bringt mich zu einer anderen Annahme. Der Bullenmarkt, die Phase mit steigenden Kursen dauert schon sehr lange an und müsste doch mal beendet sein. Im Prinzip steigen die Aktienkurse schon seit dem Jahr 2012. Doch innerhalb eines primären Aufwärtstrends sind zyklische, meist kurzlebige Bärenmärkte nichts Ungewöhnliches. Als kurzlebige Abwärtsphase definiert Börsenstar Ned Davis Kursrückgänge von wenigstens 30 Prozent in 50 Kalendertagen oder 13 Prozent in 145 Kalendertagen (siehe Grafik). Und auch die Wirtschaftsdaten deuten auf einen langanhaltenden Aufschwung hin. Damit müsste doch nun eigentlich bald Schluss sein, könnte man denken. Allerdings steigt die Wahrscheinlichkeit mit der Dauer des Aufschwungs kaum, wie eine zweite Grafik aus einer Präsentation des Bankhauses Metzler bezüglich der US-Wirtschaft zeigt.

    Wo wir wieder bei den Leitzinsen der Fed sind. Hebt die Notenbank die Zinsen beispielsweise um 0,25 Basispunkte, dann klingt das zwar nach wenig. Doch von dem Niveau von einem derzeitigen Leitzins von 0,25 bis 0,50 Prozent aus betrachtet, ist das schon ein Satz, sprich eine Erhöhung um die Hälfte auf 0,50 bis 0,75 Prozent. Steigende Zinsen machen Anleihen wieder attraktiver und sorgen für sinkende Aktienkurse und auch die Dividende, der neue Zins, wird unattraktiver. (Stichwort: Barwert. Der Barwert ist der Wert, den zukünftige Zahlungen in der Gegenwart besitzen.)

    Die Zukunft bleibt also spannend, aber auch ungewiss und wenig prognostizierbar. Anleger sollten deshalb mit Aktienkäufen abwarten bis zur Fed-Entscheidung Mitte dieser Woche und der Brexit-Entscheidung am 23. Juni. 

     

    Ihr Ulrich W. Hanke, boersianer.info

    Jetzt gratis abonnieren: http://www.boersianer.info/anmelden

    Zur Person: 12 Fragen an … Ulrich W. Hanke, boersianer.info

    (12.06.2016)



     

    Bildnachweis

    1. Über Bärenmärkte , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    2. Der Aufschwung der US-Wirtschaft wird nicht an Altersschwäche sterben , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Zumtobel, CA Immo, Erste Group, Warimpex, Addiko Bank, UBM, Cleen Energy, Polytec Group, VIG, ATX, ATX Prime, ATX TR, Wienerberger, FACC, Marinomed Biotech, Frequentis, voestalpine, OMV, AMS, Lenzing, RBI, Verbund, Wolford, Rosenbauer, RHI Magnesita, Agrana, Oberbank AG Stamm, EVN, Österreichische Post.


    Random Partner

    Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
    Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Der Aufschwung der US-Wirtschaft wird nicht an Altersschwäche sterben, (© Aussender)


     Latest Blogs

    » 7,5 auf dem Band (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

    » Depot bei dad.at: Information zu Andritz im Postfach (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 3.3.: Extremes zu Strabag und Frequentis

    » Ort des Tages: Prinzhorn Holding GmbH Headquarter (Kaya Hempel)

    » PIR-News: S Immo, Andritz, S&T, ATX-Änderungen, Do&Co, Addiko (Christine...

    » Shorts auf Andritz und Post vergrössert (Christian Drastil)

    » ATX TR zu Mittag erneut fester, RBI, Andritz und Wienerberger gesucht

    » Abbott (ABT): Umsätze, Gewinne & Dividenden steigen – jetzt zugrei...

    » ATX-Trends: FACC, Zumtobel, Frequentis, Flughafen Wien ...

    » Reich durch die Börse: Die finanzielle Freiheit ist kein Hirngespinst (T...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2GU92
    AT0000A26879
    AT0000A2PK36
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: RBI 3.33%, Rutsch der Stunde: Lenzing -7.29%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Rosenbauer(1), voestalpine(1), Andritz(1)
      BSN Vola-Event Continental
      Star der Stunde: Zumtobel 4.58%, Rutsch der Stunde: CA Immo -0.68%
      #gabb #788

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Paris top, Kahn flop

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 5. Februar 2021