Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: OMV, Erste Group, S Immo ... (Wiener Privatbank)

29.05.2018, 3592 Zeichen

Die gescheiterte Regierungsbildung in Italien hat nicht für die erhoffte Entspannunggesorgt. "Neuwahlen in Italien sind damit wieder wahrscheinlicher geworden und dies könnte de facto zu einem Referendum über die Euro-Mitgliedschaft werden", so die Societe Generale . Dies spiegelte auch der MIB-Index wieder, der in Mailand zur Eröffnung knapp 2 Prozent ins Plus sprang, diese Gewinne allerdings nur kurz behaupten konnte. Zum Handelsschluss verlor der Index 1,8 Prozent. Auch die italienischen Banken-Werte konnten die zunächst kräftigen Gewinne nicht behaupten. Die Aktien von Intesa Sanpaolo rutschten 3,2 Prozent ins Minus, Unicredit verloren 3,8 Prozent. Zu Handelsbeginn war es für beide Werte in der Spitze um gut 3 Prozent nach oben gegangen. Die weiter nachgebenden Ölpreise sorgten für steigende Kurse bei den Fluggesellschaften. Die Papiere der Lufthansa legten um 1,4 Prozent zu, für Air France-KLM ging es um 1,1 Prozent nach oben. Die Aktien der Swiss Re gewannen 0,4 Prozent. Damit konnte der Abbruch der Gespräche mit Softbank den Kurs nicht weiter belasten.
Der ATX schloss unverändert. gekauft wurden S-Immo (+1,2 Prozent), OMV (+1,0 Prozent) und Erste Bank (+0,8 Prozent).

Hauptverlierer waren Bankenwerte. Diese wurden von den Entwicklungen in Italien belastet. Eine Schuldenkrise des Landes würde den gesamten europäischen Bankensektor belasten, halten viele Institute doch italienische Staatsanleihen. Der Euro zeigte sich von der Entwicklung in Italien belastet, nachdem er nur kurzzeitig davon profitiert hatte. Im asiatischen Handel war er am Montag noch bis auf 1,1728 Dollar gestiegen, im späten Verlauf markierte er bei 1,1607 Dollar ein neues Jahrestief. Bestenfalls gebe es Neuwahlen in Italien, so die Commerzbank . Diese dürften kaum günstiger für die Gemeinschaftswährung ausfallen als der vergangene Urnengang. "Die Angst vor einer Euro-skeptischen Regierung wäre das Worst-Case-Szenario und treibt die Investoren um", so Analyst Vincenzo Longo von IG Italia. In Asien tendierte der Euro über der Marke von 1,16 Dollar seitwärts.

Vorbörslich sind die europ. Börsen leicht negativ indiziert.  Die asiatischen Börsen schließen uneinheitlich. Von der Makroseite ist es relativ ruhig. Von der Unternehmensseite meldete in Österreich S-Immo (Details siehe unten).

UNTERNEHMENSNACHRICHTEN

S-Immo

In den ersten drei Monaten 2018 beliefen sich die Gesamterlöse der S Immo auf 43,5 Mio. Euro (Q1 2017: 46,5 Mio. Euro). "Wie erwartet führten die großvolumigen Verkäufe der vergangenen Jahre zu einem Rückgang, der aber durch eine positive Like-for-Like-Performance der Bestandsimmobilien und Zukäufe abgefedert wurde", heisst es seitens der Gesellschaft. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Renovierung des Vienna Marriott Hotels konnten die Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung auf 10,0 Mio. Euro gesteigert werden (Q1 2017:  7,4 Mio. Euro). Das EBITDA sank von 19,5 Mio. im ersten Quartal 2017 auf 17,3 Mio. Euro im ersten Quartal 2018. Auf Grund der beschriebenen Effekte verringerte sich in weiterer Folge das EBIT von 27,2 Mio. im ersten Quartal 2017 auf numehr  24,9 Mio. Euro im ersten Quartal 2018. Das EBT stieg auf  18,1 Mio. Euro (Q1 2017: 17,9 Mio.). Auf Grund eines höheren Steueraufwands belief sich der Periodenüberschuss auf 14,7 Mio. Euro (Q1 2017: 16,2 Mio.). Das den Anteilseignern der Muttergesellschaft zuordenbare Ergebnis je Aktie stieg auf 0,22 Euro (Q1 2017: 0,21 Euro). Der Buchwert je Aktie lag zum 31.03.2018 bei 14,37 (31.12.2017: 14,21), der EPRA-NAV wurde von 17,63 zum 31.12.2017 auf  17,79 Euro zum 31.03.2018 erhöht. Der Ausblick wurde bestätigt.


(29.05.2018)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #633: Heute April Verfall, Ex-Marinomed-Investor in Troubles und die Radio-Studios A, B, C und vielleicht D




ATX
Akt. Indikation:  3536.76 / 3536.76
Uhrzeit: 
Veränderung zu letztem SK:  -0.01%
Letzter SK:  3537.00 ( -0.04%)

Commerzbank
Akt. Indikation:  13.36 / 13.40
Uhrzeit:  22:59:55
Veränderung zu letztem SK:  0.11%
Letzter SK:  13.37 ( 2.49%)

Lufthansa
Akt. Indikation:  6.65 / 6.71
Uhrzeit:  22:58:09
Veränderung zu letztem SK:  0.33%
Letzter SK:  6.66 ( 5.62%)

OMV
Akt. Indikation:  43.66 / 43.82
Uhrzeit:  22:58:06
Veränderung zu letztem SK:  0.37%
Letzter SK:  43.58 ( -0.68%)

S Immo
Akt. Indikation:  17.35 / 17.75
Uhrzeit:  22:58:06
Veränderung zu letztem SK:  -0.28%
Letzter SK:  17.60 ( 0.86%)

Societe Generale
Akt. Indikation:  24.73 / 24.90
Uhrzeit:  22:58:12
Veränderung zu letztem SK:  0.41%
Letzter SK:  24.71 ( 2.28%)

Swiss Re
Akt. Indikation:  100.40 / 101.45
Uhrzeit:  22:58:05
Veränderung zu letztem SK:  0.62%
Letzter SK:  100.30 ( -0.04%)

UniCredit Letzter SK:  100.30 ( 0.00%)


 

Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex.


Random Partner

Kostad Steuerungsbau
Kostad ist ein österreichisches Familienunternehmen, das sich auf maßgeschneiderte Elektromobilitätslösungen spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen rund um die Elektromobilität in den Bereichen Schaltschrankbau, Automatisierungstechnik, Kabelkonfektionierung, Elektroprojektierung und Software an. Kostad hat in mehreren Ländern der Welt Schnell-Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichtet.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» BSN Spitout Wiener Börse: Erste Group übernimmt year-to-date-Führung von...

» Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 19.4.: Rosenbauer (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

» Aktienkäufe bei Porr und UBM, News von VIG-Tochter, Research zu Verbund,...

» Nachlese: Warum CA Immo, Immofinanz und RBI positiv bzw. voestalpine neg...

» Wiener Börse Party #633: Heute April Verfall, Ex-Marinomed-Investor in ...

» Wiener Börse zu Mittag schwächer: Frequentis, Immofinanz, Palfinger gesu...

» Börsenradio Live-Blick 19/4: DAX eröffnet zum April-Verfall deutlich sch...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 19. April (Augarten-Zombie)

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Sartorius, Munich Re, VIG, Immofinanz, ...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VYD6
AT0000A39UT1
AT0000A34CV6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Erste Group(1), Uniqa(1), Bawag(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Uniqa(1)
    Star der Stunde: Rosenbauer 2.34%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.66%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Telekom Austria(1), Kontron(1), ams-Osram(1), Wienerberger(1), voestalpine(1), EVN(1)
    Star der Stunde: Österreichische Post 0.87%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.71%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Strabag(2), Wienerberger(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 6.87%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.6%
    BSN Vola-Event Addiko Bank
    Star der Stunde: Wienerberger 0.97%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.46%

    Featured Partner Video

    Jeder Schlag ist wertvoll

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 15. April 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 15....

    Books josefchladek.com

    Ed van der Elsken
    Liebe in Saint Germain des Pres
    1956
    Rowohlt

    Andreas Gehrke
    Flughafen Berlin-Tegel
    2023
    Drittel Books

    Christian Reister
    Driftwood 15 | New York
    2023
    Self published

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void

    Adrianna Ault
    Levee
    2023
    Void


    29.05.2018, 3592 Zeichen

    Die gescheiterte Regierungsbildung in Italien hat nicht für die erhoffte Entspannunggesorgt. "Neuwahlen in Italien sind damit wieder wahrscheinlicher geworden und dies könnte de facto zu einem Referendum über die Euro-Mitgliedschaft werden", so die Societe Generale . Dies spiegelte auch der MIB-Index wieder, der in Mailand zur Eröffnung knapp 2 Prozent ins Plus sprang, diese Gewinne allerdings nur kurz behaupten konnte. Zum Handelsschluss verlor der Index 1,8 Prozent. Auch die italienischen Banken-Werte konnten die zunächst kräftigen Gewinne nicht behaupten. Die Aktien von Intesa Sanpaolo rutschten 3,2 Prozent ins Minus, Unicredit verloren 3,8 Prozent. Zu Handelsbeginn war es für beide Werte in der Spitze um gut 3 Prozent nach oben gegangen. Die weiter nachgebenden Ölpreise sorgten für steigende Kurse bei den Fluggesellschaften. Die Papiere der Lufthansa legten um 1,4 Prozent zu, für Air France-KLM ging es um 1,1 Prozent nach oben. Die Aktien der Swiss Re gewannen 0,4 Prozent. Damit konnte der Abbruch der Gespräche mit Softbank den Kurs nicht weiter belasten.
    Der ATX schloss unverändert. gekauft wurden S-Immo (+1,2 Prozent), OMV (+1,0 Prozent) und Erste Bank (+0,8 Prozent).

    Hauptverlierer waren Bankenwerte. Diese wurden von den Entwicklungen in Italien belastet. Eine Schuldenkrise des Landes würde den gesamten europäischen Bankensektor belasten, halten viele Institute doch italienische Staatsanleihen. Der Euro zeigte sich von der Entwicklung in Italien belastet, nachdem er nur kurzzeitig davon profitiert hatte. Im asiatischen Handel war er am Montag noch bis auf 1,1728 Dollar gestiegen, im späten Verlauf markierte er bei 1,1607 Dollar ein neues Jahrestief. Bestenfalls gebe es Neuwahlen in Italien, so die Commerzbank . Diese dürften kaum günstiger für die Gemeinschaftswährung ausfallen als der vergangene Urnengang. "Die Angst vor einer Euro-skeptischen Regierung wäre das Worst-Case-Szenario und treibt die Investoren um", so Analyst Vincenzo Longo von IG Italia. In Asien tendierte der Euro über der Marke von 1,16 Dollar seitwärts.

    Vorbörslich sind die europ. Börsen leicht negativ indiziert.  Die asiatischen Börsen schließen uneinheitlich. Von der Makroseite ist es relativ ruhig. Von der Unternehmensseite meldete in Österreich S-Immo (Details siehe unten).

    UNTERNEHMENSNACHRICHTEN

    S-Immo

    In den ersten drei Monaten 2018 beliefen sich die Gesamterlöse der S Immo auf 43,5 Mio. Euro (Q1 2017: 46,5 Mio. Euro). "Wie erwartet führten die großvolumigen Verkäufe der vergangenen Jahre zu einem Rückgang, der aber durch eine positive Like-for-Like-Performance der Bestandsimmobilien und Zukäufe abgefedert wurde", heisst es seitens der Gesellschaft. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Renovierung des Vienna Marriott Hotels konnten die Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung auf 10,0 Mio. Euro gesteigert werden (Q1 2017:  7,4 Mio. Euro). Das EBITDA sank von 19,5 Mio. im ersten Quartal 2017 auf 17,3 Mio. Euro im ersten Quartal 2018. Auf Grund der beschriebenen Effekte verringerte sich in weiterer Folge das EBIT von 27,2 Mio. im ersten Quartal 2017 auf numehr  24,9 Mio. Euro im ersten Quartal 2018. Das EBT stieg auf  18,1 Mio. Euro (Q1 2017: 17,9 Mio.). Auf Grund eines höheren Steueraufwands belief sich der Periodenüberschuss auf 14,7 Mio. Euro (Q1 2017: 16,2 Mio.). Das den Anteilseignern der Muttergesellschaft zuordenbare Ergebnis je Aktie stieg auf 0,22 Euro (Q1 2017: 0,21 Euro). Der Buchwert je Aktie lag zum 31.03.2018 bei 14,37 (31.12.2017: 14,21), der EPRA-NAV wurde von 17,63 zum 31.12.2017 auf  17,79 Euro zum 31.03.2018 erhöht. Der Ausblick wurde bestätigt.


    (29.05.2018)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #633: Heute April Verfall, Ex-Marinomed-Investor in Troubles und die Radio-Studios A, B, C und vielleicht D




    ATX
    Akt. Indikation:  3536.76 / 3536.76
    Uhrzeit: 
    Veränderung zu letztem SK:  -0.01%
    Letzter SK:  3537.00 ( -0.04%)

    Commerzbank
    Akt. Indikation:  13.36 / 13.40
    Uhrzeit:  22:59:55
    Veränderung zu letztem SK:  0.11%
    Letzter SK:  13.37 ( 2.49%)

    Lufthansa
    Akt. Indikation:  6.65 / 6.71
    Uhrzeit:  22:58:09
    Veränderung zu letztem SK:  0.33%
    Letzter SK:  6.66 ( 5.62%)

    OMV
    Akt. Indikation:  43.66 / 43.82
    Uhrzeit:  22:58:06
    Veränderung zu letztem SK:  0.37%
    Letzter SK:  43.58 ( -0.68%)

    S Immo
    Akt. Indikation:  17.35 / 17.75
    Uhrzeit:  22:58:06
    Veränderung zu letztem SK:  -0.28%
    Letzter SK:  17.60 ( 0.86%)

    Societe Generale
    Akt. Indikation:  24.73 / 24.90
    Uhrzeit:  22:58:12
    Veränderung zu letztem SK:  0.41%
    Letzter SK:  24.71 ( 2.28%)

    Swiss Re
    Akt. Indikation:  100.40 / 101.45
    Uhrzeit:  22:58:05
    Veränderung zu letztem SK:  0.62%
    Letzter SK:  100.30 ( -0.04%)

    UniCredit Letzter SK:  100.30 ( 0.00%)


     

    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex.


    Random Partner

    Kostad Steuerungsbau
    Kostad ist ein österreichisches Familienunternehmen, das sich auf maßgeschneiderte Elektromobilitätslösungen spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen rund um die Elektromobilität in den Bereichen Schaltschrankbau, Automatisierungstechnik, Kabelkonfektionierung, Elektroprojektierung und Software an. Kostad hat in mehreren Ländern der Welt Schnell-Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichtet.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » BSN Spitout Wiener Börse: Erste Group übernimmt year-to-date-Führung von...

    » Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 19.4.: Rosenbauer (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

    » Aktienkäufe bei Porr und UBM, News von VIG-Tochter, Research zu Verbund,...

    » Nachlese: Warum CA Immo, Immofinanz und RBI positiv bzw. voestalpine neg...

    » Wiener Börse Party #633: Heute April Verfall, Ex-Marinomed-Investor in ...

    » Wiener Börse zu Mittag schwächer: Frequentis, Immofinanz, Palfinger gesu...

    » Börsenradio Live-Blick 19/4: DAX eröffnet zum April-Verfall deutlich sch...

    » SportWoche Party 2024 in the Making, 19. April (Augarten-Zombie)

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Sartorius, Munich Re, VIG, Immofinanz, ...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VYD6
    AT0000A39UT1
    AT0000A34CV6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Erste Group(1), Uniqa(1), Bawag(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Uniqa(1)
      Star der Stunde: Rosenbauer 2.34%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.66%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Telekom Austria(1), Kontron(1), ams-Osram(1), Wienerberger(1), voestalpine(1), EVN(1)
      Star der Stunde: Österreichische Post 0.87%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.71%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Strabag(2), Wienerberger(1)
      Star der Stunde: Addiko Bank 6.87%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.6%
      BSN Vola-Event Addiko Bank
      Star der Stunde: Wienerberger 0.97%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.46%

      Featured Partner Video

      Jeder Schlag ist wertvoll

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 15. April 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 15....

      Books josefchladek.com

      Kristina Syrchikova
      The Burial Dress
      2022
      Self published

      Naotaka Hirota
      La Scène de la Locomotive à Vapeur
      1975
      Yomiuri Shimbun

      Sebastián Bruno
      Duelos y Quebrantos
      2018
      ediciones anómalas

      Igor Chekachkov
      NA4JOPM8
      2021
      ist publishing

      Tommaso Protti
      Terra Vermelha
      2023
      Void