Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Entscheidende Variable für den Markt bleiben die Geschäftsausblicke


19.07.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der globale Aktienmarkt zeigte diese Woche eine deutliche Divergenz zwischen Emerging Markets (-5%) und entwickelten Märkten (+1%). In den USA stieg der S&P 500 um zwei Prozent. In Europa konnte der Index um 2,3% zulegen. Hingegen kam es in China nach den starken Anstiegen der vergangenen Wochen zu einer Korrektur von über -7%.

Bisher ist die US-Berichtssaison nicht auffällig. Es gibt einen Überhang der positiven Überraschungen bei Umsatz und Gewinn. Aber es haben erst 40 der 500 Firmen Zahlen für Q2 berichtet. Wichtig waren die Ergebnisse der großen Banken wie JP Morgan (Kaufen). Die Daten von JP Morgan zeigten eine deutlichen Anstieg des Provisionsergebnisses bei Aktien und Anleihen. Die Billionen an Liquidität und Staatshilfen haben den Investmentbanking Divisionen zu starken Gewinnanstiegen verholfen. Wells Fargo hingegen, eine Bank die vor allem im Retail-Segment aktiv ist, musste einen Verlust melden.

In Europa stach bisher das Ergebnis des Halbleiterausrüsters ASML (Kaufen) positiv heraus. Der Umsatz stieg in Q2 um 30% auf EUR 3,33 Mrd. Euro. Dabei wurde eine Bruttomarge von 48,2% erzielt (Vorjahr: 43%). Der Gewinn pro Aktie stieg um +58%. Der Ausblick des Managements für den Umsatz in Q3 wurde leicht angehoben.

Ausblick. In der nächsten Woche publizieren unter anderem Microsoft und Intel ihre Q2 Ergebnisse. Einen ersten detaillierten Einblick in die Entwicklung wichtiger europäischer Unternehmen geben UBS, Unilever und Daimler. Die entscheidende Variable für den Markt bleiben die Geschäftsausblicke und wie viele Firmen es riskieren werden eine Prognose zu Q3 und darüber hinaus zu publizieren.


Kursblatt, Kurse, Tabelle, Zahlen - http://www.shutterstock.com/de/pic-199500077/stock-photo-financial-figures-background-in-blue-monochrome.html (Bild: shutterstock.com)


Aktien auf dem Radar:Verbund, Telekom Austria, Rosenbauer, FACC, UBM, SBO, Palfinger, Immofinanz, Andritz, Frequentis, DO&CO, VIG, Pierer Mobility AG, Porr, Amag, OMV, Athos Immobilien, Cleen Energy, Wolford, Semperit, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Addiko Bank, Bawag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, RBI, S Immo, Wienerberger.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Baader Bank
Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A23LF3
AT0000A282M1
AT0000A2J4E7
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Agrana(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(1), Strabag(1), Immofinanz(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Mayr-Melnhof(1), OMV(1), Palfinger(1), Strabag(1), Verbund(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: DO&CO(1), AMS(1), Immofinanz(1), Strabag(1), Lenzing(1), Andritz(1)
    Star der Stunde: Rosenbauer 1.58%, Rutsch der Stunde: Porr -1.62%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(1), AT&S(1), CA Immo(1), Rosenbauer(1)
    Star der Stunde: Frequentis 1.09%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -2.23%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Frequentis(1), voestalpine(1), S&T(1)

    Featured Partner Video

    100 Tage bis Olympia

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14. April 2021

    Inbox: Entscheidende Variable für den Markt bleiben die Geschäftsausblicke


    19.07.2020

    19.07.2020

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der globale Aktienmarkt zeigte diese Woche eine deutliche Divergenz zwischen Emerging Markets (-5%) und entwickelten Märkten (+1%). In den USA stieg der S&P 500 um zwei Prozent. In Europa konnte der Index um 2,3% zulegen. Hingegen kam es in China nach den starken Anstiegen der vergangenen Wochen zu einer Korrektur von über -7%.

    Bisher ist die US-Berichtssaison nicht auffällig. Es gibt einen Überhang der positiven Überraschungen bei Umsatz und Gewinn. Aber es haben erst 40 der 500 Firmen Zahlen für Q2 berichtet. Wichtig waren die Ergebnisse der großen Banken wie JP Morgan (Kaufen). Die Daten von JP Morgan zeigten eine deutlichen Anstieg des Provisionsergebnisses bei Aktien und Anleihen. Die Billionen an Liquidität und Staatshilfen haben den Investmentbanking Divisionen zu starken Gewinnanstiegen verholfen. Wells Fargo hingegen, eine Bank die vor allem im Retail-Segment aktiv ist, musste einen Verlust melden.

    In Europa stach bisher das Ergebnis des Halbleiterausrüsters ASML (Kaufen) positiv heraus. Der Umsatz stieg in Q2 um 30% auf EUR 3,33 Mrd. Euro. Dabei wurde eine Bruttomarge von 48,2% erzielt (Vorjahr: 43%). Der Gewinn pro Aktie stieg um +58%. Der Ausblick des Managements für den Umsatz in Q3 wurde leicht angehoben.

    Ausblick. In der nächsten Woche publizieren unter anderem Microsoft und Intel ihre Q2 Ergebnisse. Einen ersten detaillierten Einblick in die Entwicklung wichtiger europäischer Unternehmen geben UBS, Unilever und Daimler. Die entscheidende Variable für den Markt bleiben die Geschäftsausblicke und wie viele Firmen es riskieren werden eine Prognose zu Q3 und darüber hinaus zu publizieren.


    Kursblatt, Kurse, Tabelle, Zahlen - http://www.shutterstock.com/de/pic-199500077/stock-photo-financial-figures-background-in-blue-monochrome.html (Bild: shutterstock.com)



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: Raiffeisen-Analysten: Negatives Überraschungspotenzial sollte nicht übersehen werden

    Inbox: Telekom Austria präsentierte trotz der Corona-Krise "ein sehr gutes Q2", so Analysten

    Inbox: Marinomed: Analysten bleiben nach Covid 19-News bei ihrer "klaren Kaufempfehlung"

    Inbox: Warimpex: Kursniveaus weisen auf ein mögliches Kurspotential von 40 Prozent, sagen Analysten

    Inbox: ATX - Vor allem Bankwerte gesucht

    Inbox: Marinomed mit chancenreichen Tests in Bezug auf Barriere gegen SARS-CoV-2

    Inbox: Marktausblick: Risikofaktoren müssen berücksichtigt werden

    Inbox: ATX charttechnisch: Am ehesten im Bereich um die 2.300 Punkte

    Inbox: Seitwärtsbewegung des globalen Aktienmarktes erwartet

    Inbox: Berichtssaison startet mit Erste Group, OMV, Bawag, Verbund, Andritz, ams, Palfinger und AMAG

    Audio: Jochen Stanzl: Trendwende Muster bei Tesla

    Inbox: Dadat für bestes Gesamtpaket bei Brokern ausgezeichnet

    Audio: Fritz Mostböck: Mit defensiven Werten auf die sichere Seite gehen

    Inbox: ATX charttechnisch: Am ehesten im Bereich um die 2.350 Punkte





     

    Bildnachweis

    1. Kursblatt, Kurse, Tabelle, Zahlen - http://www.shutterstock.com/de/pic-199500077/stock-photo-financial-figures-background-in-blue-monochrome.html (Bild: shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Verbund, Telekom Austria, Rosenbauer, FACC, UBM, SBO, Palfinger, Immofinanz, Andritz, Frequentis, DO&CO, VIG, Pierer Mobility AG, Porr, Amag, OMV, Athos Immobilien, Cleen Energy, Wolford, Semperit, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Addiko Bank, Bawag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, RBI, S Immo, Wienerberger.


    Random Partner

    Baader Bank
    Die Baader Bank ist eine der führenden familiengeführten Investmentbanken im deutschsprachigen Raum. Die beiden Säulen des Baader Bank Geschäftsmodells sind Market Making und Investment Banking. Als Spezialist an den Börsenplätzen Deutschland, Österreich und der Schweiz handelt die Baader Bank über 800.000 Finanzinstrumente.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Kursblatt, Kurse, Tabelle, Zahlen - http://www.shutterstock.com/de/pic-199500077/stock-photo-financial-figures-background-in-blue-monochrome.html (Bild: shutterstock.com)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A23LF3
    AT0000A282M1
    AT0000A2J4E7
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Agrana(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(1), Strabag(1), Immofinanz(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Mayr-Melnhof(1), OMV(1), Palfinger(1), Strabag(1), Verbund(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: DO&CO(1), AMS(1), Immofinanz(1), Strabag(1), Lenzing(1), Andritz(1)
      Star der Stunde: Rosenbauer 1.58%, Rutsch der Stunde: Porr -1.62%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(1), AT&S(1), CA Immo(1), Rosenbauer(1)
      Star der Stunde: Frequentis 1.09%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -2.23%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Frequentis(1), voestalpine(1), S&T(1)

      Featured Partner Video

      100 Tage bis Olympia

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 14. April 2021