Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Reingehört bei Post (boersen radio.at)

18.05.2022, 1695 Zeichen

Reingehört bei Post
Gegenüber börsenradio.at erklärt Post IR-Chef Harald Hagenauer, dass die Post zwar keine direkten Auswirkungen des Ukraine-Konflikts spürt, sehr wohl aber Folgeauswirkungen, speziell aus der gestiegenen Inflation. "Wir haben höhere Kosten bei Treibstoff und Strom und auch im Bereich Personalkosten wird sich die Inflation niederschlagen", so der Head of Investor Relations. Entgegengewirkt wird mit einer erhöhten Effizienz. "Wir arbeiten an der Effizienz um unsere Dienstleistungen rank und schlank zu erbringen. Wir müssen aber auch die Inflationsschübe in der Preisstruktur unterbringen", erklärt Hagenauer.
Aufgrund der Pandemie und der Lockdowns hatte die Post Rückenwind im Paketgeschäft, mittlerweile ist allerdings eine Konsolidierung eingetreten. "Ein Phänomen, das alle Postgesellschaften betrifft. Das wird sich aber wieder normalisieren", ist sich Hagenauer sicher.
Im Türkei-Geschäft (Aras Kargo) ist die Post von einem massiven Währungsverlust (Lira zu Euro abgewertet) betroffen. Der Wechselkurs habe sich im Vergleich zum Vorjahr um 70 Prozent verändert, was sich auf Umsatz und Ergebnis negativ ausgewirkt hat. "Operativ und in lokaler Währung sind wir aber sehr zufrieden. Das Unternehmen macht ein gutes Geschäft und liefert Margen, die ganz OK sind", so Hagenauer.
Im Bankgeschäft (bank99) wird es in diesem Jahr 2022 zwar zu einer Verbesserung kommen. "Das Jahr steht aber noch im Zeichen der Integration der ING Kunden. Das beschert uns heuer noch Integrationskosten, nächstes Jahr erwarten wir einen Ergebnis-Hebel", so Hagenauer.
https://boersenradio.at/page/brn/40500

(Der Input von boersen radio.at für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 18.05.)


(18.05.2022)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/63: Für Wienerberger, voestalpine, Addiko Bank und RBI wird es grenzwertig spannend




 

Bildnachweis

1. Radio, hören, Audio, Lautsprecher - https://pixabay.com/de/photos/radio-alt-jahrgang-retro-2974649/ , (© https://depositphotos.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Flughafen Wien, Rosenbauer, Amag, Addiko Bank, Immofinanz, AMS, DO&CO, Strabag, Erste Group, RBI, Agrana, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, OMV, Pierer Mobility, SBO, UBM, Uniqa, VIG, voestalpine, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Telekom Austria, Marinomed Biotech, Semperit, RHI Magnesita, S Immo, ATX, DAX.


Random Partner

AT&S
Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. startup300, Bitpanda, Austro-Stocks, Wi...

» ATX-Trends: Porr, AT&S, DO&CO, CA Immo, Polytec ...

» BSN Spitout Wiener Börse: Athos geht nach 98 Tagen unter den MA200

» Österreich-Depots: Trades bei Erste Group und UBM (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 5.7.: Extremes zu Österreichische Post (Börse Geschichte...

» PIR-News: Andritz-Aufträge, News zu Fabasoft, Flughafen, Immofinanz, Wie...

» Zwischenstand 12. Aktienturnier by IRW-Press, Tag 2 Runde 1

» Nachlese: RCB-Zertifikat mit Philipp-Arnold-Sample

» Wiener Börse Plausch S2/63: Für Wienerberger, voestalpine, Addiko Bank u...

» Wiener Börse zu Mittag stärker: UBM, Polytec und Zumtobel gesucht


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VDC2
AT0000A2TJR1
AT0000A28JG4
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: AT&S(5), RBI(2), Erste Group(2), voestalpine(1), AMS(1)
    BSN Vola-Event HelloFresh
    BSN Vola-Event AT&S
    Star der Stunde: Rosenbauer 2.42%, Rutsch der Stunde: Frequentis -2.46%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: OMV(1)
    #gabb #1129

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch S2/57: Bitpanda & Wiener Börse, WP-KESt & eher Bad News, neue Valneva-Ziele

    Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...


    18.05.2022, 1695 Zeichen

    Reingehört bei Post
    Gegenüber börsenradio.at erklärt Post IR-Chef Harald Hagenauer, dass die Post zwar keine direkten Auswirkungen des Ukraine-Konflikts spürt, sehr wohl aber Folgeauswirkungen, speziell aus der gestiegenen Inflation. "Wir haben höhere Kosten bei Treibstoff und Strom und auch im Bereich Personalkosten wird sich die Inflation niederschlagen", so der Head of Investor Relations. Entgegengewirkt wird mit einer erhöhten Effizienz. "Wir arbeiten an der Effizienz um unsere Dienstleistungen rank und schlank zu erbringen. Wir müssen aber auch die Inflationsschübe in der Preisstruktur unterbringen", erklärt Hagenauer.
    Aufgrund der Pandemie und der Lockdowns hatte die Post Rückenwind im Paketgeschäft, mittlerweile ist allerdings eine Konsolidierung eingetreten. "Ein Phänomen, das alle Postgesellschaften betrifft. Das wird sich aber wieder normalisieren", ist sich Hagenauer sicher.
    Im Türkei-Geschäft (Aras Kargo) ist die Post von einem massiven Währungsverlust (Lira zu Euro abgewertet) betroffen. Der Wechselkurs habe sich im Vergleich zum Vorjahr um 70 Prozent verändert, was sich auf Umsatz und Ergebnis negativ ausgewirkt hat. "Operativ und in lokaler Währung sind wir aber sehr zufrieden. Das Unternehmen macht ein gutes Geschäft und liefert Margen, die ganz OK sind", so Hagenauer.
    Im Bankgeschäft (bank99) wird es in diesem Jahr 2022 zwar zu einer Verbesserung kommen. "Das Jahr steht aber noch im Zeichen der Integration der ING Kunden. Das beschert uns heuer noch Integrationskosten, nächstes Jahr erwarten wir einen Ergebnis-Hebel", so Hagenauer.
    https://boersenradio.at/page/brn/40500

    (Der Input von boersen radio.at für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 18.05.)


    (18.05.2022)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S2/63: Für Wienerberger, voestalpine, Addiko Bank und RBI wird es grenzwertig spannend




     

    Bildnachweis

    1. Radio, hören, Audio, Lautsprecher - https://pixabay.com/de/photos/radio-alt-jahrgang-retro-2974649/ , (© https://depositphotos.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Flughafen Wien, Rosenbauer, Amag, Addiko Bank, Immofinanz, AMS, DO&CO, Strabag, Erste Group, RBI, Agrana, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, OMV, Pierer Mobility, SBO, UBM, Uniqa, VIG, voestalpine, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Telekom Austria, Marinomed Biotech, Semperit, RHI Magnesita, S Immo, ATX, DAX.


    Random Partner

    AT&S
    Austria Technologie & Systemtechnik AG (AT&S) ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von Leiterplatten und IC-Substraten. Mit 9.526 Mitarbeitern entwickelt und produziert AT&S an sechs Produktionsstandorten in Österreich, Indien, China und Korea und ist mit einem Vertriebsnetzwerk in Europa, Asien und Nordamerika präsent. (Stand 06/17)

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. startup300, Bitpanda, Austro-Stocks, Wi...

    » ATX-Trends: Porr, AT&S, DO&CO, CA Immo, Polytec ...

    » BSN Spitout Wiener Börse: Athos geht nach 98 Tagen unter den MA200

    » Österreich-Depots: Trades bei Erste Group und UBM (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 5.7.: Extremes zu Österreichische Post (Börse Geschichte...

    » PIR-News: Andritz-Aufträge, News zu Fabasoft, Flughafen, Immofinanz, Wie...

    » Zwischenstand 12. Aktienturnier by IRW-Press, Tag 2 Runde 1

    » Nachlese: RCB-Zertifikat mit Philipp-Arnold-Sample

    » Wiener Börse Plausch S2/63: Für Wienerberger, voestalpine, Addiko Bank u...

    » Wiener Börse zu Mittag stärker: UBM, Polytec und Zumtobel gesucht


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VDC2
    AT0000A2TJR1
    AT0000A28JG4
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: AT&S(5), RBI(2), Erste Group(2), voestalpine(1), AMS(1)
      BSN Vola-Event HelloFresh
      BSN Vola-Event AT&S
      Star der Stunde: Rosenbauer 2.42%, Rutsch der Stunde: Frequentis -2.46%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: OMV(1)
      #gabb #1129

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch S2/57: Bitpanda & Wiener Börse, WP-KESt & eher Bad News, neue Valneva-Ziele

      Die Wiener Börse Pläusche sind ein Podcastprojekt von Christian Drastil Comm. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der...