Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Frequentis (ATFREQUENT09)


03.07.2020:

18.000 ( 1.12 %)
20,428 Stück
(30.12.2019: 19.850)
17.70 / 18.30
 
0.00%
12:37:17


» ytd | » Eine Woche» Ein Monat» Drei Monate» 12 Monate» 2013» 2014» 2015» 2016» 2017» 2018» 2019

Periode 
Start-/Enddatum
der Periode wählen

Handelstage
Am Rad drehen und
Anzahl Handelstage einstellen
Performance Periode

-9.32 %

Umsatz '20/'19 %
76 %


Das ist der 32. beste von 114 Handelstagen (%-Perf.)

Das ist der 3. beste von 114 Handelstagen (Preis)

Tage Steigend/Fallend
↑ 61    → 2    ↓ 51   
13.47  
  21.4

Periodenhoch am 12.02.20 (Kurs: 21.4 Δ% -15.89)


Periodentief am 19.03.20 (Kurs: 13.47 Δ% -15.89)

Volumen (Stück)

Ø Periode: 2,238

Durchschnittsperformance Wochentag

Mitglied in der BSN Peer-Group Börseneulinge 2019
Show latest Report (04.07.2020)

Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Frequentis-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Lang & Schwarz Broker, Raiffeisen Centrobank AG und Erste Group Bank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.


Best/Worst Volumen (Stück)
03.07.2020 20,428
25.03.2020 10,430
03.04.2020 10,217
02.06.2020 1
19.06.2020 10
05.06.2020 50
Best/Worst Days
20.03.2020 11.36%
03.03.2020 7.73%
08.04.2020 5.63%
12.03.2020 -13.7%
18.03.2020 -12.54%
09.03.2020 -5.56%
Pics



finanzmarktmashup.at News

02.03.2020

Frequentis will Mitarbeiter zu Aktionären machen Der Wiener Börsenneuling plant ein Mitarbeiterbeteiligung...

03.12.2019

Schmankerl aus Österreich Im zweiten Teil dieser kleine...

28.11.2019

Eigenkapitalforum 2019: volle Hütte Wie in den Vorjahren habe ich...

01.07.2019

Frequentis: Alles unter Kontrolle, was fliegen kann Bevor die unbemannte Luftfahrt kommt, etwa mit Drohnen od...

24.05.2019

VW-Tochter: Traton schürt die Hoffnung auf weitere Börsen... Bislang herrschte Flaute bei Aktien-Neuemissionen in Deut...



Social Trading Kommentare
03.06.2020
MavTrade | QUAL1412
Qualitaetsinvestments
FREQUENTIS: Griechische Küstenwache erhöht mit moderner Kommunikationsplattform Sicherheit auf See Zum weiteren Ausbau der Such- und Rettungsdienste und der Sicherheit auf See entschied sich die griechische Küstenwache für ein integriertes Kommunikationssystem, bereitgestellt von Frequentis gemeinsam mit Space Hellas. Die moderne Lösung optimiert die Arbeitsschritte der Lotsen, durch eine verbesserte Lageerkennung und eine Vereinfachung in der Entscheidungs-findung. Im Ernstfall können damit Menschenleben schneller gerettet werden. Die Mittelmeerküste von Griechenland erstreckt sich über 13.000 Kilometer. In diesem Gebiet ist die griechische Küstenwache für die Suche und Rettung, die Sicherheit sowie für die Strafverfolgung auf See zuständig. Auch die Verhinderung von Meeresverschmutzung, illegaler Einwanderung und Drogenhandel liegen in ihrer Verantwortung. Im Zuge des Projekts wird das Kommunikationssystems des gemeinsamen Rettungskoordinations-zentrums, des Operationszentrums der griechischen Küstenwache in Piräus und der Küstenfunkstelle in Aspropyrgos (einem Vorort von Athen) modernisiert. Das Projekt, das in Zusammenarbeit mit dem langjährigen griechischen Partner Space Hellas durchgeführt wird, umfasst auch eine achtjährige Wartungsperiode während der garantierten Betriebszeit des Systems. Da sich Europa seit Ausbruch der Pandemie nun wieder auf dem Weg zur Normalität befindet, konnte bereits mit dem Systemaufbau im Frequentis-Hauptquartier in Wien begonnen werden, die Werkabnahme erfolgt in Bälde. „Das System für den Einsatz im maritimen Bereich, MarTRX, wurde mit Blick auf die User konzipiert. Die intuitive Benutzeroberfläche ermöglicht optimierte Arbeitsabläufe und operative ‚Best Practices‘, die den Lotsen bei seiner täglichen Arbeit unterstützen. MarTRX lässt sich nahtlos in alle Funktionen integrieren, so dass sich die Betreiber auf die Ergebnisse konzentrieren können und sich nicht einzelne Prozesse merken müssen. Wir freuen uns darauf, diese Lösung für die griechische Küstenwache zu implementieren und damit deren Ziele für eine erhöhte Sicherheit und verbesserte Nutzerfreundlichkeit zu unterstützen“, sagt Khashayar Saravandi-Rad, Frequentis Vice President Maritime. Das System basiert auf der Frequentis-Produktlösung für maritime Kommunikation und Informationsverarbeitung, MarTRX, einer integrierten maritimen Leitstellenlösung der nächsten Generation. Diese fasst alle Kommunikationsflüsse in einer einheitlichen Benutzeroberfläche zusammen und vereinfacht damit die Entscheidungsfindung der Lotsen, selbst in Stresssituationen. Frequentis MarTRX ist eine modulare Lösung, die auf Kundenbedürfnisse abgestimmt ist und bei Bedarf erweitert und damit sowohl für maritime Such- und Rettungsdienste als auch für Schiffsverkehrsdienste und Küstenüberwachungssysteme eingesetzt werden kann. Das Projekt wird durch das Programm Verkehrsinfrastruktur, Umwelt und nachhaltige Entwicklung (Kohäsionsfondsmittel) des Nationalen Strategischen Referenzrahmens 2014-2020 kofinanziert.
03.06.2020
MavTrade | FMEUR100
FutureMarkets
FREQUENTIS: Griechische Küstenwache erhöht mit moderner Kommunikationsplattform Sicherheit auf See Zum weiteren Ausbau der Such- und Rettungsdienste und der Sicherheit auf See entschied sich die griechische Küstenwache für ein integriertes Kommunikationssystem, bereitgestellt von Frequentis gemeinsam mit Space Hellas. Die moderne Lösung optimiert die Arbeitsschritte der Lotsen, durch eine verbesserte Lageerkennung und eine Vereinfachung in der Entscheidungs-findung. Im Ernstfall können damit Menschenleben schneller gerettet werden. Die Mittelmeerküste von Griechenland erstreckt sich über 13.000 Kilometer. In diesem Gebiet ist die griechische Küstenwache für die Suche und Rettung, die Sicherheit sowie für die Strafverfolgung auf See zuständig. Auch die Verhinderung von Meeresverschmutzung, illegaler Einwanderung und Drogenhandel liegen in ihrer Verantwortung. Im Zuge des Projekts wird das Kommunikationssystems des gemeinsamen Rettungskoordinations-zentrums, des Operationszentrums der griechischen Küstenwache in Piräus und der Küstenfunkstelle in Aspropyrgos (einem Vorort von Athen) modernisiert. Das Projekt, das in Zusammenarbeit mit dem langjährigen griechischen Partner Space Hellas durchgeführt wird, umfasst auch eine achtjährige Wartungsperiode während der garantierten Betriebszeit des Systems. Da sich Europa seit Ausbruch der Pandemie nun wieder auf dem Weg zur Normalität befindet, konnte bereits mit dem Systemaufbau im Frequentis-Hauptquartier in Wien begonnen werden, die Werkabnahme erfolgt in Bälde. „Das System für den Einsatz im maritimen Bereich, MarTRX, wurde mit Blick auf die User konzipiert. Die intuitive Benutzeroberfläche ermöglicht optimierte Arbeitsabläufe und operative ‚Best Practices‘, die den Lotsen bei seiner täglichen Arbeit unterstützen. MarTRX lässt sich nahtlos in alle Funktionen integrieren, so dass sich die Betreiber auf die Ergebnisse konzentrieren können und sich nicht einzelne Prozesse merken müssen. Wir freuen uns darauf, diese Lösung für die griechische Küstenwache zu implementieren und damit deren Ziele für eine erhöhte Sicherheit und verbesserte Nutzerfreundlichkeit zu unterstützen“, sagt Khashayar Saravandi-Rad, Frequentis Vice President Maritime. Das System basiert auf der Frequentis-Produktlösung für maritime Kommunikation und Informationsverarbeitung, MarTRX, einer integrierten maritimen Leitstellenlösung der nächsten Generation. Diese fasst alle Kommunikationsflüsse in einer einheitlichen Benutzeroberfläche zusammen und vereinfacht damit die Entscheidungsfindung der Lotsen, selbst in Stresssituationen. Frequentis MarTRX ist eine modulare Lösung, die auf Kundenbedürfnisse abgestimmt ist und bei Bedarf erweitert und damit sowohl für maritime Such- und Rettungsdienste als auch für Schiffsverkehrsdienste und Küstenüberwachungssysteme eingesetzt werden kann. Das Projekt wird durch das Programm Verkehrsinfrastruktur, Umwelt und nachhaltige Entwicklung (Kohäsionsfondsmittel) des Nationalen Strategischen Referenzrahmens 2014-2020 kofinanziert.
03.06.2020
MavTrade | FUTMARK1
Zukunftsbranchen
FREQUENTIS: Griechische Küstenwache erhöht mit moderner Kommunikationsplattform Sicherheit auf See Zum weiteren Ausbau der Such- und Rettungsdienste und der Sicherheit auf See entschied sich die griechische Küstenwache für ein integriertes Kommunikationssystem, bereitgestellt von Frequentis gemeinsam mit Space Hellas. Die moderne Lösung optimiert die Arbeitsschritte der Lotsen, durch eine verbesserte Lageerkennung und eine Vereinfachung in der Entscheidungs-findung. Im Ernstfall können damit Menschenleben schneller gerettet werden. Die Mittelmeerküste von Griechenland erstreckt sich über 13.000 Kilometer. In diesem Gebiet ist die griechische Küstenwache für die Suche und Rettung, die Sicherheit sowie für die Strafverfolgung auf See zuständig. Auch die Verhinderung von Meeresverschmutzung, illegaler Einwanderung und Drogenhandel liegen in ihrer Verantwortung. Im Zuge des Projekts wird das Kommunikationssystems des gemeinsamen Rettungskoordinations-zentrums, des Operationszentrums der griechischen Küstenwache in Piräus und der Küstenfunkstelle in Aspropyrgos (einem Vorort von Athen) modernisiert. Das Projekt, das in Zusammenarbeit mit dem langjährigen griechischen Partner Space Hellas durchgeführt wird, umfasst auch eine achtjährige Wartungsperiode während der garantierten Betriebszeit des Systems. Da sich Europa seit Ausbruch der Pandemie nun wieder auf dem Weg zur Normalität befindet, konnte bereits mit dem Systemaufbau im Frequentis-Hauptquartier in Wien begonnen werden, die Werkabnahme erfolgt in Bälde. „Das System für den Einsatz im maritimen Bereich, MarTRX, wurde mit Blick auf die User konzipiert. Die intuitive Benutzeroberfläche ermöglicht optimierte Arbeitsabläufe und operative ‚Best Practices‘, die den Lotsen bei seiner täglichen Arbeit unterstützen. MarTRX lässt sich nahtlos in alle Funktionen integrieren, so dass sich die Betreiber auf die Ergebnisse konzentrieren können und sich nicht einzelne Prozesse merken müssen. Wir freuen uns darauf, diese Lösung für die griechische Küstenwache zu implementieren und damit deren Ziele für eine erhöhte Sicherheit und verbesserte Nutzerfreundlichkeit zu unterstützen“, sagt Khashayar Saravandi-Rad, Frequentis Vice President Maritime. Das System basiert auf der Frequentis-Produktlösung für maritime Kommunikation und Informationsverarbeitung, MarTRX, einer integrierten maritimen Leitstellenlösung der nächsten Generation. Diese fasst alle Kommunikationsflüsse in einer einheitlichen Benutzeroberfläche zusammen und vereinfacht damit die Entscheidungsfindung der Lotsen, selbst in Stresssituationen. Frequentis MarTRX ist eine modulare Lösung, die auf Kundenbedürfnisse abgestimmt ist und bei Bedarf erweitert und damit sowohl für maritime Such- und Rettungsdienste als auch für Schiffsverkehrsdienste und Küstenüberwachungssysteme eingesetzt werden kann. Das Projekt wird durch das Programm Verkehrsinfrastruktur, Umwelt und nachhaltige Entwicklung (Kohäsionsfondsmittel) des Nationalen Strategischen Referenzrahmens 2014-2020 kofinanziert.
19.05.2020
MavTrade | QUAL1412
Qualitaetsinvestments
Die Frequentis AG (ISIN: ATFREQUENT09), ein international führender Anbieter von Kommunikations-und Informationslösungen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben, treibt das strategische Kernthema „Management von Drohnen im Flugsicherungsbereich“ weiter voran. So ist Frequentis größter Industriepartner im gerade angelaufenen Luftfahrtprogramm „Take Off“ des österreichischen Bundesministeriums, zeichnet im AIRlabs Austria Innovationslabor im Rahmen der Untersuchung von Anforderungen für unbemannte Luftfahrtsysteme in einer speziell aufbereiteten Drohnen-Testinfrastruktur für die technische Integration verantwortlich und liefert eine zentrale Datenaustauschplattform für das europäische Drohnen-Forschungsprojekt SESAR GOF U-space. Diese Kompetenz wird durch den Auftrag der US Navy bestätigt: Im Juli entschied sich der langjährige Kunde für ein Sprach- und Datenkommunikationssystem von Frequentis zur Unterstützung eines Programms für unbemannte Luftfahrzeuge zur Luftbetankung. „Als anerkannter Innovationsführer bei informationsverarbeitenden Systemen in sicherheitskritischen Bereichen ist es unsere strategische Zielsetzung, neue Technologien möglichst rasch für den Einsatz nutzbar zu machen. Unser Engagement bei Projekten und Aufträgen im Drohnen-Management bestätigt unseren strategischen Fokus“, betont CEO Norbert Haslacher die Bedeutung für Frequentis. Das Luftfahrtprogramm "Take Off" des österreichischen Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) beinhaltet u.a. den Aufbau und Betrieb einer speziell aufbereiteten Testinfrastruktur für unbemannte Luftfahrtsysteme. Die Ausschreibung hierfür hat das Konsortium der FH Joanneum Graz mit 24 namhaften Mitgliedern, darunter Frequentis als größtem Industriepartner, gewonnen. Beim Kick-Off-Meeting Mitte Juli wurden bereits erste Schritte zur erfolgreichen Umsetzung des 5-Jahres-Projektes gesetzt. Ein spezielles Multisite-Konzept wird dabei Forschung und Entwicklung, Validierung sowie Einsatz in Realumgebung von Unmanned Aerial Systems (UAS) über alle Technologiereifegrade hinweg abdecken. Dies erlaubt ein bundesländerübergreifendes Testen verschiedenster Drohnenanwendungen, wie beispielsweise flugdynamischer Eigenschaften bei herausfordernden Wetterbedingungen im alpinen Bereich, den Flugbetrieb in Städten, sowie die Überwachung kritischer Infrastrukturen wie zum Beispiel Energienetze. Die Testgebiete beschränken sich nicht nur auf den Luftraum; sie bieten außerdem die Möglichkeit, Drohnen-Tests „in door“ durchzuführen oder im Labor zu simulieren. Als weltweit wichtiger Systemanbieter für das Management von unbemannten Luftfahrzeugen übernimmt Frequentis in Zusammenarbeit mit Konsortialpartnern die technische Integration. Um den sicheren und effizienten Testbetrieb zu ermöglichen, stellt Frequentis eine Integrationsplattform für die Flugsicherung von bemannten und unbemannten Fluggeräten (ATM / Air Traffic Management sowie UTM / Unmanned Traffic Management) zur Verfügung. Dadurch wird sichergestellt, dass die unterschiedlichen Datenformate konvertiert, fusioniert und den Bedarfsträgern effizient zur Verfügung gestellt werden. Frequentis kann die technischen Anforderungen aus bereits vorhandenen Lösungen bereitstellen. Für europäische Drohnen-Forschungsprojekte liefert Frequentis eine zentrale Datenaustauschplattform. Das europäische Forschungsprojekt SESAR GOF U-space hat einen sicheren und umweltfreundlichen Drohnenflugbetrieb im bodennahen Luftraum zum Ziel. Im Juni wurden im Finnischen Meerbusen (Gulf of Finland, GOF) zwei großangelegte Validierungen für den kommerziellen Nutzen von Drohnen sowie die Integration von unbemannten Flugkörpern in einen gemeinsamen Luftraum durchgeführt. Weitere Demo-Vorführungen sind im August geplant. Auftrag von der US Navy für unbemannte Flugzeuge Zur Unterstützung ihres Programms MQ-25 für unbemannte Luftfahrzeuge zur Betankung ihrer Flugzeuge in der Luft, hat sich die US Navy für ein Sprach- und Datenkommunikationssystem von Frequentis entschieden. Schon in der Vergangenheit lieferte Frequentis Sprachkommunikationssysteme für Flugzeug- und Helikopterträger an den langjährigen Kunden. Das bestätigt die Konzernstrategie, mit Bestandskunden zu wachsen. Das neue System erlaubt eine nahtlose Integration in die IP-Infrastruktur und entspricht den höchsten Sicherheitsanforderungen. Das Projektvolumen beträgt rund 8,5 Mio. USD (rund 7,7 Mio. EUR), die Umsetzung erfolgt bis März 2021.
19.05.2020
MavTrade | FMEUR100
FutureMarkets
Die Frequentis AG (ISIN: ATFREQUENT09), ein international führender Anbieter von Kommunikations-und Informationslösungen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben, treibt das strategische Kernthema „Management von Drohnen im Flugsicherungsbereich“ weiter voran. So ist Frequentis größter Industriepartner im gerade angelaufenen Luftfahrtprogramm „Take Off“ des österreichischen Bundesministeriums, zeichnet im AIRlabs Austria Innovationslabor im Rahmen der Untersuchung von Anforderungen für unbemannte Luftfahrtsysteme in einer speziell aufbereiteten Drohnen-Testinfrastruktur für die technische Integration verantwortlich und liefert eine zentrale Datenaustauschplattform für das europäische Drohnen-Forschungsprojekt SESAR GOF U-space. Diese Kompetenz wird durch den Auftrag der US Navy bestätigt: Im Juli entschied sich der langjährige Kunde für ein Sprach- und Datenkommunikationssystem von Frequentis zur Unterstützung eines Programms für unbemannte Luftfahrzeuge zur Luftbetankung. „Als anerkannter Innovationsführer bei informationsverarbeitenden Systemen in sicherheitskritischen Bereichen ist es unsere strategische Zielsetzung, neue Technologien möglichst rasch für den Einsatz nutzbar zu machen. Unser Engagement bei Projekten und Aufträgen im Drohnen-Management bestätigt unseren strategischen Fokus“, betont CEO Norbert Haslacher die Bedeutung für Frequentis. Das Luftfahrtprogramm "Take Off" des österreichischen Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) beinhaltet u.a. den Aufbau und Betrieb einer speziell aufbereiteten Testinfrastruktur für unbemannte Luftfahrtsysteme. Die Ausschreibung hierfür hat das Konsortium der FH Joanneum Graz mit 24 namhaften Mitgliedern, darunter Frequentis als größtem Industriepartner, gewonnen. Beim Kick-Off-Meeting Mitte Juli wurden bereits erste Schritte zur erfolgreichen Umsetzung des 5-Jahres-Projektes gesetzt. Ein spezielles Multisite-Konzept wird dabei Forschung und Entwicklung, Validierung sowie Einsatz in Realumgebung von Unmanned Aerial Systems (UAS) über alle Technologiereifegrade hinweg abdecken. Dies erlaubt ein bundesländerübergreifendes Testen verschiedenster Drohnenanwendungen, wie beispielsweise flugdynamischer Eigenschaften bei herausfordernden Wetterbedingungen im alpinen Bereich, den Flugbetrieb in Städten, sowie die Überwachung kritischer Infrastrukturen wie zum Beispiel Energienetze. Die Testgebiete beschränken sich nicht nur auf den Luftraum; sie bieten außerdem die Möglichkeit, Drohnen-Tests „in door“ durchzuführen oder im Labor zu simulieren. Als weltweit wichtiger Systemanbieter für das Management von unbemannten Luftfahrzeugen übernimmt Frequentis in Zusammenarbeit mit Konsortialpartnern die technische Integration. Um den sicheren und effizienten Testbetrieb zu ermöglichen, stellt Frequentis eine Integrationsplattform für die Flugsicherung von bemannten und unbemannten Fluggeräten (ATM / Air Traffic Management sowie UTM / Unmanned Traffic Management) zur Verfügung. Dadurch wird sichergestellt, dass die unterschiedlichen Datenformate konvertiert, fusioniert und den Bedarfsträgern effizient zur Verfügung gestellt werden. Frequentis kann die technischen Anforderungen aus bereits vorhandenen Lösungen bereitstellen. Für europäische Drohnen-Forschungsprojekte liefert Frequentis eine zentrale Datenaustauschplattform. Das europäische Forschungsprojekt SESAR GOF U-space hat einen sicheren und umweltfreundlichen Drohnenflugbetrieb im bodennahen Luftraum zum Ziel. Im Juni wurden im Finnischen Meerbusen (Gulf of Finland, GOF) zwei großangelegte Validierungen für den kommerziellen Nutzen von Drohnen sowie die Integration von unbemannten Flugkörpern in einen gemeinsamen Luftraum durchgeführt. Weitere Demo-Vorführungen sind im August geplant. Auftrag von der US Navy für unbemannte Flugzeuge Zur Unterstützung ihres Programms MQ-25 für unbemannte Luftfahrzeuge zur Betankung ihrer Flugzeuge in der Luft, hat sich die US Navy für ein Sprach- und Datenkommunikationssystem von Frequentis entschieden. Schon in der Vergangenheit lieferte Frequentis Sprachkommunikationssysteme für Flugzeug- und Helikopterträger an den langjährigen Kunden. Das bestätigt die Konzernstrategie, mit Bestandskunden zu wachsen. Das neue System erlaubt eine nahtlose Integration in die IP-Infrastruktur und entspricht den höchsten Sicherheitsanforderungen. Das Projektvolumen beträgt rund 8,5 Mio. USD (rund 7,7 Mio. EUR), die Umsetzung erfolgt bis März 2021.

Social Trades
03.07.2020 KnechtelCapital
MSS Frappa
187 Stück zu 18 (buy)
02.07.2020 gerihouse
Zukunfts-Investments
20 Stück zu 17.9 (buy)
02.07.2020 RegenbogenTrade
RainbowCapital
40 Stück zu 17.4 (sell - Gain: 0.91% )
01.07.2020 gerihouse
Zukunfts-Investments
20 Stück zu 17.9 (buy)
01.07.2020 gerihouse
Zukunfts-Investments
40 Stück zu 17.9 (buy)

Die letzten 20 Tage der Periode
Chart
Peergroup Vergleich

Frequentis auf Facebook


02.07.2020

Drones can be an asset, but what about those that intend to cause harm or shut down the airspace?...Drone incursions are a frequent problem at airports and airbases worldwide. How can we ensure situational awareness and the coordination of incidents? >> Mehr dazu


01.07.2020

After a few months of virtual onboarding meetings we are happy to welcome our newest Frequenti... >> Mehr dazu


30.06.2020

Frequentis is nominated for the European Small and Mid-Cap Awards 2020 in the category "Star of I... >> Mehr dazu


25.06.2020

The world around us has changed... join our virtual experience. Register here to take a tour: htt... >> Mehr dazu


25.06.2020

Weather data is key for flight planning and it becomes increasingly more important for this data ...Frequentis smartWeather release 6 fully supports requirements for updated ICAO Meteorological Information Exchange Model (IWXXM) >> Mehr dazu


23.06.2020

Discover how Austrian Federal Railways, ÖBB, & Sydney Trains achieve successful railway incident ...Discover how Austrian Federal Railways, ÖBB, and Sydney Trains have achieved successful incident management through centralsation and cooperation, allowing t... >> Mehr dazu


04.06.2020

New aviation contracts, despite the continued air travel uncertainty, are a positive step and sig... >> Mehr dazu


03.06.2020

What are the military benefits of a remote digital tower? And how are the United States Departmen...In October 2019 our remote tower project with the US DoD made its debut on US News 9. Edgar Wright, Executive Director of the US Air Force Flight Standards A... >> Mehr dazu


03.06.2020

See how our intuitive #maritime communication platform is supporting the Hellenic Coast Guard to ...Intuitive communication platform from Frequentis streamlines operator workflows helping to save lives at sea >> Mehr dazu


02.06.2020

#Airspace surveillance sources must provide accurate data, and errors or broken sources must be d...Frequentis Comsoft increases reliability and accuracy of surveillance data for Isavia Air Navigation Services (ANS) >> Mehr dazu



Goldpartner
Infrastrukturpartner

BS-Hitparaden 2020
Indizes:

ATX:

AT:

DAX:

Dow Jones:

bankdirekt.at trending

BSN Watchlist:


Indizes
ATX 2283 0.44% 13:29:59 (2273 -0.68% 03.07.)
DAX 12585 0.45% 13:29:59 (12528 -0.64% 03.07.)
Dow 25756 -0.28% 13:29:59 (25827 0.36% 02.07.)
Nikkei 22190 -0.52% 13:29:59 (22306 0.72% 03.07.)
Gold 1775 0.05% 19:59:49 (1774 0.01% 03.07.)
Bitcoin 9132 0.68% 22:30:48 (9070 -1.79% 03.07.)

Serien 2020

Serien:
Alle aktuellen




Längste:
ATX | ATX Prime | DAX | DOW | bankdirekt.at trending | BSN Watchlist




Performance:
ATX | ATX Prime | DAX | DOW | bankdirekt.at trending | BSN Watchlist




ATX

ATS

BG

CAI

DOC

EBS

IIA

LNZ

MMK

OMV

RBI

SBO

SPI

TKA

UQA

VER

VIG

VOE

WIE




Österreich

AGR

AMS

ATH

BAH

BKS

BTS

CAT

DRJ

EVN

F0G

FAA

FKA

FLU

FQT

HED

LTH

MAN

OBS

PAL

POS

PYT

RAT

ROS

SEM

STM

STR

UBM

UIV

VLA

VST

WOL

WPB

WTE

WXF

ZAG


Magazine aktuell

Geschäftsberichte