Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: AdvoFin-Vorstand: "Vorgangsweise von Wienwert mehr als eigenartig"


01.02.2018

Zugemailt von / gefunden bei: AdvoFin (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Die WW Holding AG, Muttergesellschaft der Wienwert AG, hat heute, Donnerstag, wie erwartet und befürchtet einen Insolvenzantrag gestellt. Für die geschädigten Anleger droht ein möglicher Totalverlust. Um den zu verhindern, werden die von der AdvoFin Prozessfinanzierung AG beauftragten Anwälte in einem ersten Schritt die Forderungen der Anleihegläubiger in der Insolvenz anmelden. Als weiteren Schritt werden die Kunden der AdvoFin in den laufenden Ermittlungsverfahren als Privatbeteiligte angeschlossen, um ehestmöglich Informationen zu erlangen und Ansprüche unmittelbar zu erheben. Denn noch sind viele Fragen offen.

Franz Kallinger, Vorstand der AdvoFin Prozessfinanzierung AG: „Die WW (WienWert) Holding AG hat verschiedenste Anleihen emittiert, deren Rückzahlung durch die Insolvenz wohl nicht mehr erfolgen kann. Es droht ein möglicher Totalverlust. Deshalb werden wir so rasch wie möglich unsere geschädigten Kunden über die von uns beauftragten Anwälte in der Insolvenz anmelden und als Privatbeteiligte in den laufenden Ermittlungsverfahren anschließen.“

Derzeit ermittelt die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft, um etwaige Malversationen bei der WW (WienWert) Holding AG aufzudecken. Kallinger: „Wir sind sehr froh, dass die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft hier so rasch reagiert hat. Im Zeitraum 2010 bis 2016 sind von der WW Holding AG rund 39 Mio. Euro eingesammelt worden. Wohin die hohen Geldsummen der Anleihegläubiger geflossen sind, liegt derzeit noch völlig im Dunklen und es wird Aufgabe der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft sein, dies aufzuklären.“

Die Vorgangsweise von WienWert sei mehr als eigenartig gewesen, so Kallinger: „Die Anleihen wurde als sehr sicher dargestellt und mit „Grundbuchabsicherung“ beworben. Ein Anleihe-Treuhänder sollte weitere Sicherheit vermitteln.  Aber Pfandrechte, welche für die Anleihegläubiger im Grundbuch eingetragen wurden, wurden später zugunsten von Banken abgeändert. Dadurch erhielten die Banken Vorrang vor den Pfandrechten der Anleihegläubiger. Zudem müssen Forderungen gegen die Wienwertgründer und deren Gegenforderungen in Millionenhöhe aufgeklärt werden. Wir wollen wissen, ob und wie diese Forderungen in den Bilanzen über die Jahre hindurch abgebildet wurden.“

Personen, Unternehmen und institutionelle Anleger, welche Anleihen der Wienwert AG bzw. der Wienwert Holding gezeichnet haben, bietet AdvoFin daher die Möglichkeit, sich an einer Sammelklage zu beteiligen. AdvoFin übernimmt dabei das gesamte Prozessrisiko und die Finanzierung sämtlicher Kosten. Im Erfolgsfall ist der Prozessfinanzierer dafür mit einer Beteiligungsquote am Prozesserlös beteiligt.

Geld, Münzen, Scheine, Pfund, Euro © Josef Chladek/photaq.com



Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, Flughafen Wien, Warimpex, Austriacard Holdings AG, Amag, ams-Osram, DO&CO, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, OMV, RBI, S Immo, BKS Bank Stamm, Frequentis, Marinomed Biotech, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Frequentis
Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TLL0
AT0000A37GE6
AT0000A382F3
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Immofinanz 1.08%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.02%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Kontron(4), AT&S(1), Fabasoft(1), Frequentis(1)
    Star der Stunde: Pierer Mobility 0.53%, Rutsch der Stunde: Frequentis -2.17%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Fabasoft(1), OMV(1)
    Star der Stunde: DO&CO 0.48%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.85%
    Star der Stunde: DO&CO 0.42%, Rutsch der Stunde: Porr -1.08%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Kontron(1)
    Star der Stunde: RBI 0.7%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.96%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Verbund(2)

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #595: Gunter Deuber und Marc Tüngler über eine Börseparty, bei der nicht alle zu Gast sind, Do&Co-Bild immer besser

    Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

    Books josefchladek.com

    Henry Schulz
    People Things
    2023
    Buckunst Berlin

    Christian Reister
    Nacht und Nebel
    2023
    Safelight

    François Jonquet
    Forage
    2023
    Void

    Kurama
    Koumori
    2023
    in)(between gallery

    Maria Sturm
    You Don't Look Native to Me
    2023
    Void

    Inbox: AdvoFin-Vorstand: "Vorgangsweise von Wienwert mehr als eigenartig"


    01.02.2018, 3129 Zeichen

    01.02.2018

    Zugemailt von / gefunden bei: AdvoFin (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Die WW Holding AG, Muttergesellschaft der Wienwert AG, hat heute, Donnerstag, wie erwartet und befürchtet einen Insolvenzantrag gestellt. Für die geschädigten Anleger droht ein möglicher Totalverlust. Um den zu verhindern, werden die von der AdvoFin Prozessfinanzierung AG beauftragten Anwälte in einem ersten Schritt die Forderungen der Anleihegläubiger in der Insolvenz anmelden. Als weiteren Schritt werden die Kunden der AdvoFin in den laufenden Ermittlungsverfahren als Privatbeteiligte angeschlossen, um ehestmöglich Informationen zu erlangen und Ansprüche unmittelbar zu erheben. Denn noch sind viele Fragen offen.

    Franz Kallinger, Vorstand der AdvoFin Prozessfinanzierung AG: „Die WW (WienWert) Holding AG hat verschiedenste Anleihen emittiert, deren Rückzahlung durch die Insolvenz wohl nicht mehr erfolgen kann. Es droht ein möglicher Totalverlust. Deshalb werden wir so rasch wie möglich unsere geschädigten Kunden über die von uns beauftragten Anwälte in der Insolvenz anmelden und als Privatbeteiligte in den laufenden Ermittlungsverfahren anschließen.“

    Derzeit ermittelt die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft, um etwaige Malversationen bei der WW (WienWert) Holding AG aufzudecken. Kallinger: „Wir sind sehr froh, dass die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft hier so rasch reagiert hat. Im Zeitraum 2010 bis 2016 sind von der WW Holding AG rund 39 Mio. Euro eingesammelt worden. Wohin die hohen Geldsummen der Anleihegläubiger geflossen sind, liegt derzeit noch völlig im Dunklen und es wird Aufgabe der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft sein, dies aufzuklären.“

    Die Vorgangsweise von WienWert sei mehr als eigenartig gewesen, so Kallinger: „Die Anleihen wurde als sehr sicher dargestellt und mit „Grundbuchabsicherung“ beworben. Ein Anleihe-Treuhänder sollte weitere Sicherheit vermitteln.  Aber Pfandrechte, welche für die Anleihegläubiger im Grundbuch eingetragen wurden, wurden später zugunsten von Banken abgeändert. Dadurch erhielten die Banken Vorrang vor den Pfandrechten der Anleihegläubiger. Zudem müssen Forderungen gegen die Wienwertgründer und deren Gegenforderungen in Millionenhöhe aufgeklärt werden. Wir wollen wissen, ob und wie diese Forderungen in den Bilanzen über die Jahre hindurch abgebildet wurden.“

    Personen, Unternehmen und institutionelle Anleger, welche Anleihen der Wienwert AG bzw. der Wienwert Holding gezeichnet haben, bietet AdvoFin daher die Möglichkeit, sich an einer Sammelklage zu beteiligen. AdvoFin übernimmt dabei das gesamte Prozessrisiko und die Finanzierung sämtlicher Kosten. Im Erfolgsfall ist der Prozessfinanzierer dafür mit einer Beteiligungsquote am Prozesserlös beteiligt.

    Geld, Münzen, Scheine, Pfund, Euro © Josef Chladek/photaq.com





    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #596: MSCI-News Semperit, ATX-Vorstände drücke Buy-Button, Gregor Rosinger stockt in einem Nachbarland auf




     

    Bildnachweis

    1. Geld, Münzen, Scheine, Pfund, Euro , (© Josef Chladek/photaq.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, Flughafen Wien, Warimpex, Austriacard Holdings AG, Amag, ams-Osram, DO&CO, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, OMV, RBI, S Immo, BKS Bank Stamm, Frequentis, Marinomed Biotech, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    Frequentis
    Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Geld, Münzen, Scheine, Pfund, Euro, (© Josef Chladek/photaq.com)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TLL0
    AT0000A37GE6
    AT0000A382F3
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Immofinanz 1.08%, Rutsch der Stunde: Andritz -1.02%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Kontron(4), AT&S(1), Fabasoft(1), Frequentis(1)
      Star der Stunde: Pierer Mobility 0.53%, Rutsch der Stunde: Frequentis -2.17%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Fabasoft(1), OMV(1)
      Star der Stunde: DO&CO 0.48%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.85%
      Star der Stunde: DO&CO 0.42%, Rutsch der Stunde: Porr -1.08%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Kontron(1)
      Star der Stunde: RBI 0.7%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.96%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Verbund(2)

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #595: Gunter Deuber und Marc Tüngler über eine Börseparty, bei der nicht alle zu Gast sind, Do&Co-Bild immer besser

      Die Wiener Börse Party ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Drastil über das Tagesgeschehen an der Wiener Börse....

      Books josefchladek.com

      Jürgen Bürgin & Jörg Rubbert
      Livin' in the Hood
      2023
      Verlag Kettler

      Elena Helfrecht
      Plexus
      2023
      Void

      Nobuyoshi Araki
      Sentimental Journey 2016 reprint (Senchimentaru na Tabi, 荒木経惟 センチメンタルな旅)
      2016
      Kawade Shobo Shinsha

      Maria Sturm
      You Don't Look Native to Me
      2023
      Void

      Victor Staaf
      This city is yours!
      2022
      Self published