Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Der dritte Schritt zum Erfolg im Social Selling (Stefan Greunz)

 

Social Selling umfasst vier grundlegende Schritte.

Als Growth Ninjas befassten wir uns in den letzten Monaten für unsere Kunden intensiv mit dem Thema »Social Selling«. Diese Erfahrungen brachten wir in einem Whitepaper zu Papier.

Dieses Whitepaper können Sie über folgende Seite downloaden:

Social Selling – Der entscheidende Vorsprung im B2B Vertrieb

Ein Teil des Whitepapers sind die vier Schritte zum Erfolg im Social Selling. Im Folgenden gehen wir auf den dritten der vier Schritte ein.

 

 

Schritt 3 - Durch Einblicke Interesse wecken

Es ist eine Best Practice auf LinkedIn, regelmäßig (z.B. zwei- bis dreimal pro Woche) beruflich relevante Inhalte zu posten und mit den Beiträgen von anderen Kontakten zu interagieren, d.h. diese zu liken, zu kommentieren oder auch weiter zu teilen.

Dies ist einerseits wichtig, um bei der Zielgruppe mit relevanten Themen sowohl als Person, als auch als Unternehmen Kompetenz zu beweisen. Und andererseits, um für die potenziellen Kunden präsent zu sein. Denn jeder Post erhöht die Wahrscheinlichkeit, im Feed der Zielgruppe angezeigt und auch wahrgenommen zu werden.

 

Tipp 1 – Posten
Beim Posten von Beiträgen können mehrere Formate gewählt werden. Einerseits empfehlen sich kurze Updates mit Text und Bild in LinkedIn. Andererseits können auch längere, relevante Artikel auf Websites (Blog des eigenen Unternehmens, Medienberichte, Fachartikel) verlinkt und mit einem persönlichen Kommentar versehen werden.

Tipp 2 – Kommentieren
Auch das Kommentieren von Posts von Kontakten, von Opinion Leadern oder von Teilnehmern einer branchenspezifischen LinkedIn Gruppe kann aktiv genutzt werden, um einen Mehrwert für andere Kontakte zu schaffen.

Tipp 3 – Teilen
Beim Teilen kann die Variante »in einem Beitrag teilen« genutzt und der ursprüngliche Beitrag mit einer persönlichen Anmerkung versehen werden. Die zweite, jedoch eher wenig genutzte Möglichkeit ist, einen Beitrag auch »als private Nachricht zu senden« und diesen an einen einzelnen Kontakt oder eine spezifische Gruppe von Kontakten weiterzuleiten.

 

Wichtig bei allen Interaktionen ist, die Interessen der anderen Teilnehmervor Augen zu haben und auf diese auch spezifisch einzugehen. Wer keinen relevanten Beitrag leistet, weil nur das eigene Produkt oder Service gepusht wird, ist schnell von der Kommunikation ausgeschlossen und im vertrieblichen »Aus«.

Und wie geht es weiter?

Mit dem dritten Schritt haben Sie nun drei wesentliche Elemente zum Erfolg im Social Selling vereint. Weiter geht es nächste Woche mit dem vierten und letzten Schritt.

Falls Sie die ersten beiden Post verpasst haben, können sie diese hier nachlesen:

Schritt 1 – Professionelle Marke aufbauen

Schritt 2 – Gezielt die richtigen Personen finden

 

Eure Growth Ninjas,

Adrienne, David, Hermann, Johannes, Stefan K. & Stefan G.

 

Jetzt Whitepaper downloaden!

Der Beitrag Der dritte Schritt zum Erfolg im Social Selling erschien zuerst auf Wir leben Wachstum und Digitalisierung | Growth Ninjas.

 

Im Original hier erschienen: Der dritte Schritt zum Erfolg im Social Selling

(13.09.2019)



 

Bildnachweis

1. Growth Ninjas, Social Selling

Aktien auf dem Radar: Warimpex , Valneva , EVN , Amag , Marinomed Biotech , Polytec , Porr , Telekom Austria , UBM , Addiko Bank , Frauenthal , Mayr-Melnhof , Wienerberger , SW Umwelttechnik , Wolford , Palfinger , RHI Magnesita , Kapsch TrafficCom , Merck KGaA , Volkswagen Vz. , Siemens , Deutsche Post , BMW , Lufthansa , Daimler , Continental , HeidelbergCement , Deutsche Bank , Beiersdorf , Vonovia SE , Drillisch.


Random Partner

CMC markets
CMC Markets ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Growth Ninjas, Social Selling


 Latest Blogs

» CIRA in den Augarten geschrieben (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

» Investieren in Branchen (Teil 4): Basiskonsumgüter - Gegessen und getrun...

» Quarterly Macroeconomic Outlook: Lower growth ahead (Martin Ertl)

» CIRA-Runners läuten die Opening Bell für Mittwoch

» Bullen bei Tiffany; exzellentes Swingtrade Setup! (Achim Mautz)

» Kritik an Warren Buffett nimmt zu: Daumenlutschen (Tim Schäfer)

» Microsoft; Software Gigant auf dem Weg zum All-Time-High! (Achim Mautz)

» Tesla-Aktie: Folgt jetzt die Erholungsrallye? (Christian-Hendrik Knappe)

» ATX-Trends: Palfinger, Kapsch TrafficCom, A1 Telekom Austria, Wienerberg...

» 4k Zwischendurch (Christian Drastil via Runplugged Runkit)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    AUSTRIAN STOCK TALK: IMMOFINANZ AG (2019) Deutsch

    Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen. Jetzt unseren Youtube-Kanal abonnieren! CEO der IMMOFINANZ AG Oliver Schumy ...

    Der dritte Schritt zum Erfolg im Social Selling (Stefan Greunz)


     

    Social Selling umfasst vier grundlegende Schritte.

    Als Growth Ninjas befassten wir uns in den letzten Monaten für unsere Kunden intensiv mit dem Thema »Social Selling«. Diese Erfahrungen brachten wir in einem Whitepaper zu Papier.

    Dieses Whitepaper können Sie über folgende Seite downloaden:

    Social Selling – Der entscheidende Vorsprung im B2B Vertrieb

    Ein Teil des Whitepapers sind die vier Schritte zum Erfolg im Social Selling. Im Folgenden gehen wir auf den dritten der vier Schritte ein.

     

     

    Schritt 3 - Durch Einblicke Interesse wecken

    Es ist eine Best Practice auf LinkedIn, regelmäßig (z.B. zwei- bis dreimal pro Woche) beruflich relevante Inhalte zu posten und mit den Beiträgen von anderen Kontakten zu interagieren, d.h. diese zu liken, zu kommentieren oder auch weiter zu teilen.

    Dies ist einerseits wichtig, um bei der Zielgruppe mit relevanten Themen sowohl als Person, als auch als Unternehmen Kompetenz zu beweisen. Und andererseits, um für die potenziellen Kunden präsent zu sein. Denn jeder Post erhöht die Wahrscheinlichkeit, im Feed der Zielgruppe angezeigt und auch wahrgenommen zu werden.

     

    Tipp 1 – Posten
    Beim Posten von Beiträgen können mehrere Formate gewählt werden. Einerseits empfehlen sich kurze Updates mit Text und Bild in LinkedIn. Andererseits können auch längere, relevante Artikel auf Websites (Blog des eigenen Unternehmens, Medienberichte, Fachartikel) verlinkt und mit einem persönlichen Kommentar versehen werden.

    Tipp 2 – Kommentieren
    Auch das Kommentieren von Posts von Kontakten, von Opinion Leadern oder von Teilnehmern einer branchenspezifischen LinkedIn Gruppe kann aktiv genutzt werden, um einen Mehrwert für andere Kontakte zu schaffen.

    Tipp 3 – Teilen
    Beim Teilen kann die Variante »in einem Beitrag teilen« genutzt und der ursprüngliche Beitrag mit einer persönlichen Anmerkung versehen werden. Die zweite, jedoch eher wenig genutzte Möglichkeit ist, einen Beitrag auch »als private Nachricht zu senden« und diesen an einen einzelnen Kontakt oder eine spezifische Gruppe von Kontakten weiterzuleiten.

     

    Wichtig bei allen Interaktionen ist, die Interessen der anderen Teilnehmervor Augen zu haben und auf diese auch spezifisch einzugehen. Wer keinen relevanten Beitrag leistet, weil nur das eigene Produkt oder Service gepusht wird, ist schnell von der Kommunikation ausgeschlossen und im vertrieblichen »Aus«.

    Und wie geht es weiter?

    Mit dem dritten Schritt haben Sie nun drei wesentliche Elemente zum Erfolg im Social Selling vereint. Weiter geht es nächste Woche mit dem vierten und letzten Schritt.

    Falls Sie die ersten beiden Post verpasst haben, können sie diese hier nachlesen:

    Schritt 1 – Professionelle Marke aufbauen

    Schritt 2 – Gezielt die richtigen Personen finden

     

    Eure Growth Ninjas,

    Adrienne, David, Hermann, Johannes, Stefan K. & Stefan G.

     

    Jetzt Whitepaper downloaden!

    Der Beitrag Der dritte Schritt zum Erfolg im Social Selling erschien zuerst auf Wir leben Wachstum und Digitalisierung | Growth Ninjas.

     

    Im Original hier erschienen: Der dritte Schritt zum Erfolg im Social Selling

    (13.09.2019)



     

    Bildnachweis

    1. Growth Ninjas, Social Selling

    Aktien auf dem Radar: Warimpex , Valneva , EVN , Amag , Marinomed Biotech , Polytec , Porr , Telekom Austria , UBM , Addiko Bank , Frauenthal , Mayr-Melnhof , Wienerberger , SW Umwelttechnik , Wolford , Palfinger , RHI Magnesita , Kapsch TrafficCom , Merck KGaA , Volkswagen Vz. , Siemens , Deutsche Post , BMW , Lufthansa , Daimler , Continental , HeidelbergCement , Deutsche Bank , Beiersdorf , Vonovia SE , Drillisch.


    Random Partner

    CMC markets
    CMC Markets ist einer der weltweit führenden Anbieter von Online-Trading. Das Angebot von CMC Markets in Deutschland umfasst CFDs auf über 10.000 verschiedene Werte aus über 20 Märkten. Gehandelt werden können CFDs auf Indizes, Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Exchange Traded Funds (ETFs) sowie auf über 340 Währungspaare.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Growth Ninjas, Social Selling


     Latest Blogs

    » CIRA in den Augarten geschrieben (Christian Drastil via Runplugged Runkit)

    » Investieren in Branchen (Teil 4): Basiskonsumgüter - Gegessen und getrun...

    » Quarterly Macroeconomic Outlook: Lower growth ahead (Martin Ertl)

    » CIRA-Runners läuten die Opening Bell für Mittwoch

    » Bullen bei Tiffany; exzellentes Swingtrade Setup! (Achim Mautz)

    » Kritik an Warren Buffett nimmt zu: Daumenlutschen (Tim Schäfer)

    » Microsoft; Software Gigant auf dem Weg zum All-Time-High! (Achim Mautz)

    » Tesla-Aktie: Folgt jetzt die Erholungsrallye? (Christian-Hendrik Knappe)

    » ATX-Trends: Palfinger, Kapsch TrafficCom, A1 Telekom Austria, Wienerberg...

    » 4k Zwischendurch (Christian Drastil via Runplugged Runkit)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      AUSTRIAN STOCK TALK: IMMOFINANZ AG (2019) Deutsch

      Austrian Stock Talk by Wiener Börse: Kompakte Informationen für Investoren und die, die es noch werden wollen. Jetzt unseren Youtube-Kanal abonnieren! CEO der IMMOFINANZ AG Oliver Schumy ...