Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: ams, Addiko, Bawag, Palfinger, UBM, voestalpine ...

Die Erholung fortsetzen konnten Europas Börsen zum Wochenauftakt, nach einigen Anlaufschwierigkeiten schafften es die Indices in positives Terrain, der EuroStoxx 50 konnte die Gewinne stetig ausbauen und verzeichnete zum Handelsschluss ein Plus von 0,7%, was den dritten Gewinntag in Folge bedeutete. In Frankreich legte die Börse 0,6% zu, ebenso im Vereinigten Königreich, in Deutschland kam es zu einem Zuwachs von 0,7%. Alle Sektoren in Europa konnten Gewinne erzielen, am besten schlug sich der Index der Chemieunternehmen mit einem Tagesplus von rund 1,3%, auch Lebensmittel- und Getränkehersteller sowie Öl- und Gaskonzerne waren gesucht und verbesserten sich jeweils um rund 1,0%.

Die britisch-spanische Fluggesellschaft International Consolidated Airlines Group überzeugte mit einem klaren Anstieg der Passagierzahlen im September und konnte um 3,1% vorrücken. Der angekündigte drastische Stellenabbau bei der Großbank HSBC liess die Anleger weitgehend unberührt, der Titel konnte lediglich ein Plus von 0,4% erzielen. Für den britischen Dämmstoffhersteller SIG gab es nach einer Gewinnwarnung einen Kursrutsch, der den Titel am Ende um 18,4% tiefer als am Freitag notieren liess. Wirecard zählte in Deutschland mit einem Plus von 2,7% zu den Spitzenreitern, hier wirkt eine optimistische Studie mit erhöhten Kurszielen als Antreiber. Auch Bayer war gesucht, neue Hoffnung auf eine außergerichtliche Einigung im nächsten Prozess um den Unkrautvernichter Glyophosat liess die Investoren optimistisch werden und brachte den Pharma- und Agrarchemiekonzern 1,4% nach oben. Geplatzt ist die Übernahme von Osram durch ams , nachdem die von den Unternehmen gesetzte Schwelle von 62,5 Prozent der Aktien bei weitem verfehlt wurde, für Osram ging es 3,3% nach unten, ams konnte sich mit einem Minus von 0,9% deutlich besser halten.

Auch am heimischen Markt setzte sich schlussendlich der Optimismus durch, nach einem orientierungslosen Handel und mehrfachem Vorzeichenwechsel im Tagesverlauf konnte der ATX schlussendlich mit einem Aufschlag von 0,4% schliessen. Deutlich unter die Räder kam die Addiko Bank , wie am Freitag nach Börsenschluss bekannt geworden war verlangen die Bankenaufseher für 2020 einen deutlich höheren Kapitalpuffer, diese Nachricht liess den Nachfolger des Balkangeschäfts der Hypo Alpe Adria um 10,8% abrutschen. Die Erste Group erhöhte das Kursziel für den Konkurrenten Raiffeisenbank international leicht und bestätigte die Kaufempfehlung, laut den Analysten seien mögliche Auswirkungen des vorwöchigen Urteils in Polen zu Fremdwährungskrediten zwar noch nicht vollständig absehbar, aber für die Bank durchaus verkraftbar, dies führte in Summe zu einem Kursanstieg von 0,6%. Deutlich besser lief es gestern für die Bawag wo es zu einer Verbesserung um 1,2% kam, die Erste Group hingegen musste leicht schwächer mit einem Minus von 0,2% schliessen. Gemischt verlief der Tag für die Ölwerte, während sich die OMV um 1,2% bestärkt zeigte, kam es bei Schoeller-Bleckmann zu einer leichten Abgabe von 0,6%. Klarer Spitzenreiter des gestrigen Tages war Palfinger , für den Kranhersteller kam es zu einem Anstieg von stolzen 4,3%, auch Frequentis zeigte sich von den jüngsten Abgaben erholt, der Anbieter von Leitsystemen erreichte ein Tagesplus von 2,6%. Des Weiteren gesucht war UBM Development mit einem 2,4% höheren Schlusskurs, für S Immo ging der Erfolgslauf weiter und das Immobilienunternehmen verbesserte sich um zusätzliche 1,9%. Auch voestalpine zählte zu den Gewinnern und konnte um 1,9% vorrücken. EVN musste den jüngsten Zuwächsen Tribut zollen und erlitt gestern mit einem Abschlag von 2,9% einen deutlichen Dämpfer. Schwach war auch die AMAG mit einem Minus von 2,6%, und für FACC ging es ebenfalls weiter nach unten, der Flugzeughersteller musste den Handelstag mit einer 2,4% tieferen Schlussnotierung beenden.

In den USA fand die kurzfristige Erholung gestern bereits wieder ein Ende, nach zeitweisen Gewinnen schloss der Dow Jones 0,4% tiefer, der S&P 500 musste 0,5% abgeben und beim Nasdaq 100 stand ebenfalls ein kleines Minus von 0,4% zu Buche. Für Beunruhigung sorgten erneut aufkommende Gterüchte bezüglich der anstehenden Wiederaufnahme der amerikanisch-chinesischen Handelsgespräche. Spekulationen wurden laut, dass China gewisse Themen wie staatliche Subventionen oder Industriepolitik von den Verhandlungen aussparen will, dieses aber Bereiche darstellen, wo die USA unbedingten Gesprächsbedarf sieht. Auch dass die Atomgespräche zwischen den USA und Nordkorea anscheinend wieder in einer Sackgasse stecken geblieben sind, drückte auf die Stimmung. Kursbewegende Unternehmensnachrichten waren zu Wochenbeginn rar gesät. Der Ölkonzern ConocoPhillips konnte dank der Ankündigung, die Dividende um mehr als ein Drittel anheben zu wollen, einen Zuwachs von 2,1% erzielen. Schwer tat sich der Markt bei der Bewertung der von General Electrics zur Schuldenreduzierung angekündigten Sparmassnahmen, der Mischkonzern hatte die Pensionspläne von rund 20.000 Mitarbeitern eingefroren und rechnet dadurch mit einer Reduktion des Defizits um 4 bis 6 Milliarden Dollar, der Aktienkurs reagierte kaum auf diese Nachricht und der Titel schloss mit einem leichten Minus von 0,1%. Der Fahrdienstleister Uber konnte dank einer frischen Kaufempfehlung durch Citigroup, wo mit steigenden Umsätzen und verbesserter Rendite gerechnet wird, ein Tagesplus von 2,4% erzielen.

Wenig Bewegung gab es bei den Ölpreisen, Brent schloss nahezu unverändert leicht schwächer, auch bei WTI kam es nur zu einem marginalen Minus von 0,1%. Gold musste den ganzen Tag über nahezu kontinuierlich abgeben, gegen Handelsende war eine Unze des Edelmetalls den Anlegern rund 1.490 US-Dollar wert. Der Euro erlebte gegen den US-Dollar im Handelsverlauf einige geringere Schwankungen, das Währungspaar notierte gegen Abend nahezu unverändert zur Eröffnung bei einem Kurs von rund 1,097.

Vorbörslich sind die Märkte in Europa heute Dienstag leicht freundlicher indiziert. Auch die Börsen in Asien handeln heute befestigt. Auf Unternehmensseite ist es heute relativ ruhig. Makroseitig stehen heute in Europa die Industrieproduktion (DE), Handels- und Leistungsbilanz (FRA), Industrieproduktion (ESP), Einzelhandelsumsatz (ITA) für August 2019, in den USA die Erzeugerpreise für September 2019 im Fokus der Märkte.

(08.10.2019)



Addiko Bank
Akt. Indikation:  14.22 / 14.56
Uhrzeit:  07:31:18
Veränderung zu letztem SK:  1.62%
Letzter SK:  14.16 ( -1.39%)

Amag
Akt. Indikation:  31.10 / 32.30
Uhrzeit:  08:36:19
Veränderung zu letztem SK:  0.32%
Letzter SK:  31.60 ( 0.32%)

AMS
Akt. Indikation:  39.41 / 39.54
Uhrzeit:  09:16:58
Veränderung zu letztem SK:  -0.69%
Letzter SK:  39.75 ( 0.63%)

ATX
Akt. Indikation:  3179.80 / 3180.00
Uhrzeit:  09:14:24
Veränderung zu letztem SK:  0.37%
Letzter SK:  3168.06 ( 0.05%)

Bawag
Akt. Indikation:  39.02 / 39.32
Uhrzeit:  09:03:53
Veränderung zu letztem SK:  0.49%
Letzter SK:  38.98 ( -0.97%)

Bayer
Akt. Indikation:  71.66 / 71.68
Uhrzeit:  09:17:00
Veränderung zu letztem SK:  0.93%
Letzter SK:  71.01 ( 1.73%)

DOW Letzter SK:  71.01 ( -2.15%)
Dow Jones
Akt. Indikation:  28210.00 / 28210.00
Uhrzeit:  09:18:57
Veränderung zu letztem SK:  0.27%
Letzter SK:  28135.38 ( 0.01%)

EVN
Akt. Indikation:  16.82 / 16.88
Uhrzeit:  08:55:01
Veränderung zu letztem SK:  0.66%
Letzter SK:  16.74 ( -0.71%)

FACC
Akt. Indikation:  11.86 / 11.92
Uhrzeit:  09:17:00
Veränderung zu letztem SK:  1.54%
Letzter SK:  11.71 ( -0.17%)

Frequentis
Akt. Indikation:  20.29 / 20.71
Uhrzeit:  08:36:19
Veränderung zu letztem SK:  -0.94%
Letzter SK:  20.70 ( 2.32%)

General Electric
Akt. Indikation:  10.16 / 10.18
Uhrzeit:  09:16:18
Veränderung zu letztem SK:  -0.20%
Letzter SK:  10.19 ( -0.87%)

Gold
Akt. Indikation:  1475.70 / 1475.70
Uhrzeit:  09:18:58
Veränderung zu letztem SK:  0.17%
Letzter SK:  1473.13 ( 0.29%)

HSBC Holdings
Akt. Indikation:  6.96 / 6.97
Uhrzeit:  09:16:59
Veränderung zu letztem SK:  -0.03%
Letzter SK:  6.97 ( -0.33%)

Nasdaq
Akt. Indikation:  8527.00 / 8527.00
Uhrzeit:  09:18:54
Veränderung zu letztem SK:  0.46%
Letzter SK:  8487.71 ( 0.25%)

OMV
Akt. Indikation:  50.08 / 50.26
Uhrzeit:  09:08:23
Veränderung zu letztem SK:  0.22%
Letzter SK:  50.06 ( 0.87%)

Osram Licht
Akt. Indikation:  44.06 / 44.12
Uhrzeit:  09:14:46
Veränderung zu letztem SK:  0.20%
Letzter SK:  44.00 ( -1.57%)

Palfinger
Akt. Indikation:  28.60 / 28.75
Uhrzeit:  09:08:24
Veränderung zu letztem SK:  0.26%
Letzter SK:  28.60 ( -1.38%)

S Immo
Akt. Indikation:  22.50 / 22.65
Uhrzeit:  09:17:00
Veränderung zu letztem SK:  1.23%
Letzter SK:  22.30 ( -1.11%)

S&P 500
Akt. Indikation:  3182.75 / 3182.75
Uhrzeit:  09:18:58
Veränderung zu letztem SK:  0.44%
Letzter SK:  3168.80 ( 0.01%)

Uber
Akt. Indikation:  25.61 / 25.68
Uhrzeit:  09:13:58
Veränderung zu letztem SK:  -0.64%
Letzter SK:  25.81 ( -0.70%)

UBM
Akt. Indikation:  45.40 / 46.40
Uhrzeit:  09:04:22
Veränderung zu letztem SK:  0.22%
Letzter SK:  45.80 ( -0.43%)

voestalpine
Akt. Indikation:  25.26 / 25.37
Uhrzeit:  09:16:35
Veränderung zu letztem SK:  0.70%
Letzter SK:  25.14 ( 0.56%)

Wirecard
Akt. Indikation:  103.80 / 103.85
Uhrzeit:  09:16:56
Veränderung zu letztem SK:  -0.60%
Letzter SK:  104.45 ( -1.09%)



 

Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Zumtobel , Bawag , FACC , Uniqa , Marinomed Biotech , Österreichische Post , Andritz , Frequentis , CA Immo , SBO , voestalpine , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Lenzing , Wiener Privatbank , Fresenius , BMW , Infineon , Bayer , Volkswagen Vz. , Continental , Münchener Rück , Lufthansa , Allianz , BASF , LINDE , Daimler , Merck KGaA , Henkel.


Random Partner

Cleen Energy
Die burgenländische Cleen-Energy AG ist in den Bereichen LED-Beleuchtung und Energieeffizienz im deutschsprachigen Raum tätig. Als Energiesparpartner verschreibt sich Cleen-Energy klar der Wertschöpfungssteigerung in Unternehmen und bietet ein Komplettservice - von der Beratung und Planung bis hin zur Durchführung, an.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» ATX-Trends: Frequentis, Wienerberger, Zumtobel, Andritz, Palfinger ...

» Der neue Santa Run begeistert im Wiener Prater (Vienna City Marathon)

» Großer Jubel bei Kipchoges 1:59-Ziel (Vienna City Marathon)

» Das Jahr 2019 im SchnelldurchLAUF (Werner Schrittwieser)

» In die Wüste geschickt - IPO Saudi Aramco (Andreas Kern)

» Auf der Suche nach dem Glück: YouTube-Star, Aussteiger im Wohnwagen (Tim...

» AT&T (T): Telekommunikationsriese mit Long Setup! (Achim Mautz)

» FISV: Wirecard-Konkurrent mit +30% in 6 Monaten, jetzt Pullback-Chance (...

» Sanochemia: Wir wurden verlässlich enttäuscht oder meine Zeit als Aktion...

» Andritz unter den "16 Aktien für 2020", Masterplan für Wolford und US-In...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: S Immo 3.590%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.030%

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Insights #6 - London Calling

    With this "Wiener Börse Insights" series we accompany Christoph Boschan, CEO of the Vienna Stock Exchange, on his business trip to London. He was guest at CNBC´s morning show "street sig...

    ATX-Trends: ams, Addiko, Bawag, Palfinger, UBM, voestalpine ...


    Die Erholung fortsetzen konnten Europas Börsen zum Wochenauftakt, nach einigen Anlaufschwierigkeiten schafften es die Indices in positives Terrain, der EuroStoxx 50 konnte die Gewinne stetig ausbauen und verzeichnete zum Handelsschluss ein Plus von 0,7%, was den dritten Gewinntag in Folge bedeutete. In Frankreich legte die Börse 0,6% zu, ebenso im Vereinigten Königreich, in Deutschland kam es zu einem Zuwachs von 0,7%. Alle Sektoren in Europa konnten Gewinne erzielen, am besten schlug sich der Index der Chemieunternehmen mit einem Tagesplus von rund 1,3%, auch Lebensmittel- und Getränkehersteller sowie Öl- und Gaskonzerne waren gesucht und verbesserten sich jeweils um rund 1,0%.

    Die britisch-spanische Fluggesellschaft International Consolidated Airlines Group überzeugte mit einem klaren Anstieg der Passagierzahlen im September und konnte um 3,1% vorrücken. Der angekündigte drastische Stellenabbau bei der Großbank HSBC liess die Anleger weitgehend unberührt, der Titel konnte lediglich ein Plus von 0,4% erzielen. Für den britischen Dämmstoffhersteller SIG gab es nach einer Gewinnwarnung einen Kursrutsch, der den Titel am Ende um 18,4% tiefer als am Freitag notieren liess. Wirecard zählte in Deutschland mit einem Plus von 2,7% zu den Spitzenreitern, hier wirkt eine optimistische Studie mit erhöhten Kurszielen als Antreiber. Auch Bayer war gesucht, neue Hoffnung auf eine außergerichtliche Einigung im nächsten Prozess um den Unkrautvernichter Glyophosat liess die Investoren optimistisch werden und brachte den Pharma- und Agrarchemiekonzern 1,4% nach oben. Geplatzt ist die Übernahme von Osram durch ams , nachdem die von den Unternehmen gesetzte Schwelle von 62,5 Prozent der Aktien bei weitem verfehlt wurde, für Osram ging es 3,3% nach unten, ams konnte sich mit einem Minus von 0,9% deutlich besser halten.

    Auch am heimischen Markt setzte sich schlussendlich der Optimismus durch, nach einem orientierungslosen Handel und mehrfachem Vorzeichenwechsel im Tagesverlauf konnte der ATX schlussendlich mit einem Aufschlag von 0,4% schliessen. Deutlich unter die Räder kam die Addiko Bank , wie am Freitag nach Börsenschluss bekannt geworden war verlangen die Bankenaufseher für 2020 einen deutlich höheren Kapitalpuffer, diese Nachricht liess den Nachfolger des Balkangeschäfts der Hypo Alpe Adria um 10,8% abrutschen. Die Erste Group erhöhte das Kursziel für den Konkurrenten Raiffeisenbank international leicht und bestätigte die Kaufempfehlung, laut den Analysten seien mögliche Auswirkungen des vorwöchigen Urteils in Polen zu Fremdwährungskrediten zwar noch nicht vollständig absehbar, aber für die Bank durchaus verkraftbar, dies führte in Summe zu einem Kursanstieg von 0,6%. Deutlich besser lief es gestern für die Bawag wo es zu einer Verbesserung um 1,2% kam, die Erste Group hingegen musste leicht schwächer mit einem Minus von 0,2% schliessen. Gemischt verlief der Tag für die Ölwerte, während sich die OMV um 1,2% bestärkt zeigte, kam es bei Schoeller-Bleckmann zu einer leichten Abgabe von 0,6%. Klarer Spitzenreiter des gestrigen Tages war Palfinger , für den Kranhersteller kam es zu einem Anstieg von stolzen 4,3%, auch Frequentis zeigte sich von den jüngsten Abgaben erholt, der Anbieter von Leitsystemen erreichte ein Tagesplus von 2,6%. Des Weiteren gesucht war UBM Development mit einem 2,4% höheren Schlusskurs, für S Immo ging der Erfolgslauf weiter und das Immobilienunternehmen verbesserte sich um zusätzliche 1,9%. Auch voestalpine zählte zu den Gewinnern und konnte um 1,9% vorrücken. EVN musste den jüngsten Zuwächsen Tribut zollen und erlitt gestern mit einem Abschlag von 2,9% einen deutlichen Dämpfer. Schwach war auch die AMAG mit einem Minus von 2,6%, und für FACC ging es ebenfalls weiter nach unten, der Flugzeughersteller musste den Handelstag mit einer 2,4% tieferen Schlussnotierung beenden.

    In den USA fand die kurzfristige Erholung gestern bereits wieder ein Ende, nach zeitweisen Gewinnen schloss der Dow Jones 0,4% tiefer, der S&P 500 musste 0,5% abgeben und beim Nasdaq 100 stand ebenfalls ein kleines Minus von 0,4% zu Buche. Für Beunruhigung sorgten erneut aufkommende Gterüchte bezüglich der anstehenden Wiederaufnahme der amerikanisch-chinesischen Handelsgespräche. Spekulationen wurden laut, dass China gewisse Themen wie staatliche Subventionen oder Industriepolitik von den Verhandlungen aussparen will, dieses aber Bereiche darstellen, wo die USA unbedingten Gesprächsbedarf sieht. Auch dass die Atomgespräche zwischen den USA und Nordkorea anscheinend wieder in einer Sackgasse stecken geblieben sind, drückte auf die Stimmung. Kursbewegende Unternehmensnachrichten waren zu Wochenbeginn rar gesät. Der Ölkonzern ConocoPhillips konnte dank der Ankündigung, die Dividende um mehr als ein Drittel anheben zu wollen, einen Zuwachs von 2,1% erzielen. Schwer tat sich der Markt bei der Bewertung der von General Electrics zur Schuldenreduzierung angekündigten Sparmassnahmen, der Mischkonzern hatte die Pensionspläne von rund 20.000 Mitarbeitern eingefroren und rechnet dadurch mit einer Reduktion des Defizits um 4 bis 6 Milliarden Dollar, der Aktienkurs reagierte kaum auf diese Nachricht und der Titel schloss mit einem leichten Minus von 0,1%. Der Fahrdienstleister Uber konnte dank einer frischen Kaufempfehlung durch Citigroup, wo mit steigenden Umsätzen und verbesserter Rendite gerechnet wird, ein Tagesplus von 2,4% erzielen.

    Wenig Bewegung gab es bei den Ölpreisen, Brent schloss nahezu unverändert leicht schwächer, auch bei WTI kam es nur zu einem marginalen Minus von 0,1%. Gold musste den ganzen Tag über nahezu kontinuierlich abgeben, gegen Handelsende war eine Unze des Edelmetalls den Anlegern rund 1.490 US-Dollar wert. Der Euro erlebte gegen den US-Dollar im Handelsverlauf einige geringere Schwankungen, das Währungspaar notierte gegen Abend nahezu unverändert zur Eröffnung bei einem Kurs von rund 1,097.

    Vorbörslich sind die Märkte in Europa heute Dienstag leicht freundlicher indiziert. Auch die Börsen in Asien handeln heute befestigt. Auf Unternehmensseite ist es heute relativ ruhig. Makroseitig stehen heute in Europa die Industrieproduktion (DE), Handels- und Leistungsbilanz (FRA), Industrieproduktion (ESP), Einzelhandelsumsatz (ITA) für August 2019, in den USA die Erzeugerpreise für September 2019 im Fokus der Märkte.

    (08.10.2019)



    Addiko Bank
    Akt. Indikation:  14.22 / 14.56
    Uhrzeit:  07:31:18
    Veränderung zu letztem SK:  1.62%
    Letzter SK:  14.16 ( -1.39%)

    Amag
    Akt. Indikation:  31.10 / 32.30
    Uhrzeit:  08:36:19
    Veränderung zu letztem SK:  0.32%
    Letzter SK:  31.60 ( 0.32%)

    AMS
    Akt. Indikation:  39.41 / 39.54
    Uhrzeit:  09:16:58
    Veränderung zu letztem SK:  -0.69%
    Letzter SK:  39.75 ( 0.63%)

    ATX
    Akt. Indikation:  3179.80 / 3180.00
    Uhrzeit:  09:14:24
    Veränderung zu letztem SK:  0.37%
    Letzter SK:  3168.06 ( 0.05%)

    Bawag
    Akt. Indikation:  39.02 / 39.32
    Uhrzeit:  09:03:53
    Veränderung zu letztem SK:  0.49%
    Letzter SK:  38.98 ( -0.97%)

    Bayer
    Akt. Indikation:  71.66 / 71.68
    Uhrzeit:  09:17:00
    Veränderung zu letztem SK:  0.93%
    Letzter SK:  71.01 ( 1.73%)

    DOW Letzter SK:  71.01 ( -2.15%)
    Dow Jones
    Akt. Indikation:  28210.00 / 28210.00
    Uhrzeit:  09:18:57
    Veränderung zu letztem SK:  0.27%
    Letzter SK:  28135.38 ( 0.01%)

    EVN
    Akt. Indikation:  16.82 / 16.88
    Uhrzeit:  08:55:01
    Veränderung zu letztem SK:  0.66%
    Letzter SK:  16.74 ( -0.71%)

    FACC
    Akt. Indikation:  11.86 / 11.92
    Uhrzeit:  09:17:00
    Veränderung zu letztem SK:  1.54%
    Letzter SK:  11.71 ( -0.17%)

    Frequentis
    Akt. Indikation:  20.29 / 20.71
    Uhrzeit:  08:36:19
    Veränderung zu letztem SK:  -0.94%
    Letzter SK:  20.70 ( 2.32%)

    General Electric
    Akt. Indikation:  10.16 / 10.18
    Uhrzeit:  09:16:18
    Veränderung zu letztem SK:  -0.20%
    Letzter SK:  10.19 ( -0.87%)

    Gold
    Akt. Indikation:  1475.70 / 1475.70
    Uhrzeit:  09:18:58
    Veränderung zu letztem SK:  0.17%
    Letzter SK:  1473.13 ( 0.29%)

    HSBC Holdings
    Akt. Indikation:  6.96 / 6.97
    Uhrzeit:  09:16:59
    Veränderung zu letztem SK:  -0.03%
    Letzter SK:  6.97 ( -0.33%)

    Nasdaq
    Akt. Indikation:  8527.00 / 8527.00
    Uhrzeit:  09:18:54
    Veränderung zu letztem SK:  0.46%
    Letzter SK:  8487.71 ( 0.25%)

    OMV
    Akt. Indikation:  50.08 / 50.26
    Uhrzeit:  09:08:23
    Veränderung zu letztem SK:  0.22%
    Letzter SK:  50.06 ( 0.87%)

    Osram Licht
    Akt. Indikation:  44.06 / 44.12
    Uhrzeit:  09:14:46
    Veränderung zu letztem SK:  0.20%
    Letzter SK:  44.00 ( -1.57%)

    Palfinger
    Akt. Indikation:  28.60 / 28.75
    Uhrzeit:  09:08:24
    Veränderung zu letztem SK:  0.26%
    Letzter SK:  28.60 ( -1.38%)

    S Immo
    Akt. Indikation:  22.50 / 22.65
    Uhrzeit:  09:17:00
    Veränderung zu letztem SK:  1.23%
    Letzter SK:  22.30 ( -1.11%)

    S&P 500
    Akt. Indikation:  3182.75 / 3182.75
    Uhrzeit:  09:18:58
    Veränderung zu letztem SK:  0.44%
    Letzter SK:  3168.80 ( 0.01%)

    Uber
    Akt. Indikation:  25.61 / 25.68
    Uhrzeit:  09:13:58
    Veränderung zu letztem SK:  -0.64%
    Letzter SK:  25.81 ( -0.70%)

    UBM
    Akt. Indikation:  45.40 / 46.40
    Uhrzeit:  09:04:22
    Veränderung zu letztem SK:  0.22%
    Letzter SK:  45.80 ( -0.43%)

    voestalpine
    Akt. Indikation:  25.26 / 25.37
    Uhrzeit:  09:16:35
    Veränderung zu letztem SK:  0.70%
    Letzter SK:  25.14 ( 0.56%)

    Wirecard
    Akt. Indikation:  103.80 / 103.85
    Uhrzeit:  09:16:56
    Veränderung zu letztem SK:  -0.60%
    Letzter SK:  104.45 ( -1.09%)



     

    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Zumtobel , Bawag , FACC , Uniqa , Marinomed Biotech , Österreichische Post , Andritz , Frequentis , CA Immo , SBO , voestalpine , Wienerberger , ATX , ATX Prime , Lenzing , Wiener Privatbank , Fresenius , BMW , Infineon , Bayer , Volkswagen Vz. , Continental , Münchener Rück , Lufthansa , Allianz , BASF , LINDE , Daimler , Merck KGaA , Henkel.


    Random Partner

    Cleen Energy
    Die burgenländische Cleen-Energy AG ist in den Bereichen LED-Beleuchtung und Energieeffizienz im deutschsprachigen Raum tätig. Als Energiesparpartner verschreibt sich Cleen-Energy klar der Wertschöpfungssteigerung in Unternehmen und bietet ein Komplettservice - von der Beratung und Planung bis hin zur Durchführung, an.

    >> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




     Latest Blogs

    » ATX-Trends: Frequentis, Wienerberger, Zumtobel, Andritz, Palfinger ...

    » Der neue Santa Run begeistert im Wiener Prater (Vienna City Marathon)

    » Großer Jubel bei Kipchoges 1:59-Ziel (Vienna City Marathon)

    » Das Jahr 2019 im SchnelldurchLAUF (Werner Schrittwieser)

    » In die Wüste geschickt - IPO Saudi Aramco (Andreas Kern)

    » Auf der Suche nach dem Glück: YouTube-Star, Aussteiger im Wohnwagen (Tim...

    » AT&T (T): Telekommunikationsriese mit Long Setup! (Achim Mautz)

    » FISV: Wirecard-Konkurrent mit +30% in 6 Monaten, jetzt Pullback-Chance (...

    » Sanochemia: Wir wurden verlässlich enttäuscht oder meine Zeit als Aktion...

    » Andritz unter den "16 Aktien für 2020", Masterplan für Wolford und US-In...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: S Immo 3.590%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.030%

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Insights #6 - London Calling

      With this "Wiener Börse Insights" series we accompany Christoph Boschan, CEO of the Vienna Stock Exchange, on his business trip to London. He was guest at CNBC´s morning show "street sig...