Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: AT&S, Semperit, Bawag, Erste Group, Porr, FACC ...

Mit einem Rückgang endete der Handel in Wien, der ATX fiel um 1,0% und litt ebenfalls unter den schwachen Börsen in den USA. Weiter unter Druck waren die schwergewichteten Bankentitel, die Bawag musste weitere 2,2% nachgeben, die Erste Group rutschte 2,6% nach unten und die Raiffeisen verzeichnete einen Rückgang von 2,0%. Noch stärker traf es die kleinere, vor allem in Südosteuropa tätige Addiko Bank, die durch die momentane Unsicherheit bezüglich der künftigen Führung gestern gleich ein Minus von 4,6% hinnehmen musste. Agrana konnte trotz der Corona-Krise im abgelaufenen Quartal Gewinn und die Erlöse steigern, nach dem starken Anstieg des Vortages gab es aber lediglich ein kleines Plus von 0,4%. AT&S rückte ebenfalls um 0,4% vor, nachdem der Aufsichtsrat den Vertrag des Vorstandsvorsitzenden bis 2026 verlängert hatte. Polytec wird für das abgelaufene Jahr die Dividende streichen, obwohl ursprünglich eine reduzierte Auszahlung vorgesehen war, Warburg bestätigte nach der Ankündigung sowohl die Einstufung als „Buy“ als auch das Kursziel von 8,0 Euro, der Autozulieferer musste 1,0% abgeben. Gewinner des Tages waren Immobilientitel, die s Immo, die einen Teil des von der Immofinanz auf den Markt gebrachten neuen Kapitals aufkaufte, ging es 6,1% nach oben, auch die Immofinanz selber, die durch eine Kapitalerhöhung und durch die Emission einer nachrangigen Pflichtwandelanleihe rund 356 Millionen beschaffen konnte, konnte sich um 4,8% verbessern. Des Weiteren sehr gefragt war Porr, der Baukonzern hat in Wien einen Auftrag für ein Wohnbau-Großprojekt erhalten und baut im Stadtentwicklungsgebiet „Neu Marx“ ein Hochhaus, diese Nachricht brachte dem Titel gestern eine Verbesserung von 2,8%. Weiter im Aufwärtstrend befindet sich Semperit, gestern ging es für den Gummi- und Kautschukkonzern 2,7% nach oben. FACC konnte sich teilweise von den Vortagsverlusten erholen, der Luftfahrtzulieferer konnte sich um 2,5% erholen, auch die Telekom Austria war gestern beliebt und erzielte eine Verbesserung von 2,1%. Unter den deutlichen Verlierern war die Strabag zu finden, für den Baukonzern brachte der Tag eine 3,6% schwächere Notierung, die Uniqa war ebenfalls wenig beliebt, der Aktienkurs schloss um 2,8% tiefer als am Vortag. Schwach waren auch die Öltitel, für die OMV brachte der Tag einen Rückgang von 2,3%, Schoeller-Bleckmann musste 2,1% abgeben.

Aus den Wiener Privatbank Morning News

(10.07.2020)



 

Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, voestalpine, Andritz, Zumtobel, Warimpex, Rosenbauer, SBO, UBM, Erste Group, Immofinanz, OMV, Uniqa, RBI, ATX, ATX Prime, AMS, Addiko Bank, Porr, Marinomed Biotech, AT&S, Lenzing, Österreichische Post, Josef Manner & Comp. AG, Deutsche Wohnen, Volkswagen Vz., Daimler, Deutsche Post, Covestro, Vonovia SE, BMW, Fresenius Medical Care.


Random Partner

Fabasoft
Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» Sporttagebuch: Sport kann auch gesundheitspolitisch sein (Michael Knöppe...

» ATX-Trends: voestalpine, Lenzing, OMV, Post, SBO ...

» Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)

» Virtuelle Manner-HV 3.8.2020: Man hat viele 1-Stück-Aktionäre, Umsatz au...

» 10,7 am Laufband, trotzdem den Rain Check gelernt (Christian Drastil via...

» Im News-Teil: Zahlen von Lenzing, voestalpine, RHI Magnesita und Atrium,...

» ATX Five-Race: RBI, Bawag, voestalpine, Wienerberger und Andritz um zwei...

» Sporttagebuch: Spieler gehen, Virus bleibt (Michael Knöppel. spotify)

» Gold 2000 (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)

» Wie ein cleverer Finanzanalyst eine kirchliche Stiftung mit Aktien aufba...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Immofinanz 1.47%, Rutsch der Stunde: Semperit -2.25%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: S&T(1), CA Immo(1), Andritz(1)
    Unser Robot findet: Deutsche Wohnen, Volkswagen Vz., Daimler, Deutsche Post, Covestro und 6 weitere auffällig
    #gabb #644

    Featured Partner Video

    DI Franz Ömer, CEO von bet-at-home.com AG (WKN A0DNAY)

    Achtung Interessenskonflikt: Ich besitze die Aktie von bet-at-home.com AG / I own the stock of bet-at-home.com AG - conflict of interest! - Franz, wie seid Ihr über die Coronazeit gekommen? - ...

    ATX-Trends: AT&S, Semperit, Bawag, Erste Group, Porr, FACC ...


    Mit einem Rückgang endete der Handel in Wien, der ATX fiel um 1,0% und litt ebenfalls unter den schwachen Börsen in den USA. Weiter unter Druck waren die schwergewichteten Bankentitel, die Bawag musste weitere 2,2% nachgeben, die Erste Group rutschte 2,6% nach unten und die Raiffeisen verzeichnete einen Rückgang von 2,0%. Noch stärker traf es die kleinere, vor allem in Südosteuropa tätige Addiko Bank, die durch die momentane Unsicherheit bezüglich der künftigen Führung gestern gleich ein Minus von 4,6% hinnehmen musste. Agrana konnte trotz der Corona-Krise im abgelaufenen Quartal Gewinn und die Erlöse steigern, nach dem starken Anstieg des Vortages gab es aber lediglich ein kleines Plus von 0,4%. AT&S rückte ebenfalls um 0,4% vor, nachdem der Aufsichtsrat den Vertrag des Vorstandsvorsitzenden bis 2026 verlängert hatte. Polytec wird für das abgelaufene Jahr die Dividende streichen, obwohl ursprünglich eine reduzierte Auszahlung vorgesehen war, Warburg bestätigte nach der Ankündigung sowohl die Einstufung als „Buy“ als auch das Kursziel von 8,0 Euro, der Autozulieferer musste 1,0% abgeben. Gewinner des Tages waren Immobilientitel, die s Immo, die einen Teil des von der Immofinanz auf den Markt gebrachten neuen Kapitals aufkaufte, ging es 6,1% nach oben, auch die Immofinanz selber, die durch eine Kapitalerhöhung und durch die Emission einer nachrangigen Pflichtwandelanleihe rund 356 Millionen beschaffen konnte, konnte sich um 4,8% verbessern. Des Weiteren sehr gefragt war Porr, der Baukonzern hat in Wien einen Auftrag für ein Wohnbau-Großprojekt erhalten und baut im Stadtentwicklungsgebiet „Neu Marx“ ein Hochhaus, diese Nachricht brachte dem Titel gestern eine Verbesserung von 2,8%. Weiter im Aufwärtstrend befindet sich Semperit, gestern ging es für den Gummi- und Kautschukkonzern 2,7% nach oben. FACC konnte sich teilweise von den Vortagsverlusten erholen, der Luftfahrtzulieferer konnte sich um 2,5% erholen, auch die Telekom Austria war gestern beliebt und erzielte eine Verbesserung von 2,1%. Unter den deutlichen Verlierern war die Strabag zu finden, für den Baukonzern brachte der Tag eine 3,6% schwächere Notierung, die Uniqa war ebenfalls wenig beliebt, der Aktienkurs schloss um 2,8% tiefer als am Vortag. Schwach waren auch die Öltitel, für die OMV brachte der Tag einen Rückgang von 2,3%, Schoeller-Bleckmann musste 2,1% abgeben.

    Aus den Wiener Privatbank Morning News

    (10.07.2020)



     

    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar:Wienerberger, voestalpine, Andritz, Zumtobel, Warimpex, Rosenbauer, SBO, UBM, Erste Group, Immofinanz, OMV, Uniqa, RBI, ATX, ATX Prime, AMS, Addiko Bank, Porr, Marinomed Biotech, AT&S, Lenzing, Österreichische Post, Josef Manner & Comp. AG, Deutsche Wohnen, Volkswagen Vz., Daimler, Deutsche Post, Covestro, Vonovia SE, BMW, Fresenius Medical Care.


    Random Partner

    Fabasoft
    Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




     Latest Blogs

    » Sporttagebuch: Sport kann auch gesundheitspolitisch sein (Michael Knöppe...

    » ATX-Trends: voestalpine, Lenzing, OMV, Post, SBO ...

    » Börse Social Depot Trading Kommentar (Depot Kommentar)

    » Virtuelle Manner-HV 3.8.2020: Man hat viele 1-Stück-Aktionäre, Umsatz au...

    » 10,7 am Laufband, trotzdem den Rain Check gelernt (Christian Drastil via...

    » Im News-Teil: Zahlen von Lenzing, voestalpine, RHI Magnesita und Atrium,...

    » ATX Five-Race: RBI, Bawag, voestalpine, Wienerberger und Andritz um zwei...

    » Sporttagebuch: Spieler gehen, Virus bleibt (Michael Knöppel. spotify)

    » Gold 2000 (Willibald Katzenschlager, LLB Österreich)

    » Wie ein cleverer Finanzanalyst eine kirchliche Stiftung mit Aktien aufba...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Immofinanz 1.47%, Rutsch der Stunde: Semperit -2.25%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: S&T(1), CA Immo(1), Andritz(1)
      Unser Robot findet: Deutsche Wohnen, Volkswagen Vz., Daimler, Deutsche Post, Covestro und 6 weitere auffällig
      #gabb #644

      Featured Partner Video

      DI Franz Ömer, CEO von bet-at-home.com AG (WKN A0DNAY)

      Achtung Interessenskonflikt: Ich besitze die Aktie von bet-at-home.com AG / I own the stock of bet-at-home.com AG - conflict of interest! - Franz, wie seid Ihr über die Coronazeit gekommen? - ...