Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: Andritz, CA Immo, Flughafen, S Immo, Verbund, RBI ...

13.10.2020, 3653 Zeichen

Die Wiener Börse hat am Montag leicht im Plus geschlossen. Der österreichische Leitindex ATX stieg um 0,19 Prozent auf 2.218,87 Punkte. Zwischenzeitlich deutlich höhere Kursgewinne hatte er bereits bis Mittag wieder abgegeben. Am Vormittag hatte er in der Spitze zwischenzeitlich um knapp 1,2 Prozent zugelegt gehabt. Der breiter gefasste ATX Prime legte 0,28 Prozent auf 1.135,18 Zähler zu. Die europäischen Leitbörsen wiederum zeigten sich mehrheitlich ebenfalls höher.

Insgesamt verlief der Wochenauftakt am heimischen Aktienmarkt ruhig und überschaubar. Weder in Europa noch in den USA standen marktrelevante Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. In den USA wurde zudem aufgrund eines Feiertags nur am Aktienmarkt, nicht aber am Anleihenmarkt, gehandelt. Im weiteren Wochenverlauf stehen jedoch wichtige Datenveröffentlichungen am Programm - darunter der deutsche ZEW-Saldo sowie US-Zahlen zu Inflation, Industrieproduktion und Verbraucherstimmung.

Marktrelevante Unternehmensnachrichten lagen in Wien ebenfalls keine vor. Im ATX setzten sich die Andritz-Aktien mit einem satten Plus von 4,11 Prozent an die Indexspitze. Stark nachgefragt wurden außerdem die Titel der CA Immo mit einem Kurszuwachs von 3,42 Prozent. Für die Verbund-Papiere ging es um 2,60 Prozent nach oben. Sie hatten im Verlauf mit in der Spitze 55,55 Euro zwischenzeitlich den höchsten Stand seit über einem Jahr erreicht.

Belastet wurde der ATX vor allem von einer Kursschwäche der schwergewichteten Bankaktien. Die Titel der Erste Group verloren als schwächster Wert im Leitindex 1,71 Prozent. Für die Aktien der BAWAG ging es um 1,44 Prozent nach unten. Die Anteilsscheine der Raiffeisen Bank International wiederum gingen um ebenfalls deutliche 1,38 Prozent tiefer aus dem Handel.

Im Branchenvergleich hinkten vor allem die Bankaktien dem Gesamtmarkt hinterher. Die Titel der Raiffeisen Bank International verloren 1,53 Prozent und waren damit am Nachmittag der schwächste ATX-Wert. Für die Aktien der Erste Group ging um 0,77 Prozent nach unten und die Anteilsscheine der BAWAG verloren in einer ähnlichen Größenordnung 0,72 Prozent. Abseits des Finanzsektors zeigte sich mit den OMV-Aktien ein weiteres ATX-Schwergewicht deutlich schwächer. Die Titel des Öl- und Gaskonzerns verloren 1,43 Prozent.

Unternehmensnachrichten

Flughafen Wien

Der Flughafen Wien präsentierte heute die Passagierzahlen für den vergangenen Monat. Diese entwickeln sich nach den Sommermonaten wieder leicht rückläufig: Im September 2020 lag das Passagieraufkommen der Flughafen-Wien-Gruppe (Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice) mit 702.984 Reisenden um 81,5% unter den Zahlen vom September 2019. Der Standort Flughafen Wien verzeichnete dabei einen Rückgang um 81,1% auf 562.247 Reisende. Kumuliert von Jänner bis September 2020 ging das Passagieraufkommen am Standort Flughafen Wien um 70,7% auf 7.026.879 Reisende zurück. Am Flughafen Malta ging das Passagieraufkommen im September 2020 um 83,1% zurück und der Flughafen Kosice verzeichnete einen Passagierrückgang um 81,0%.

S Immo

Die Aufsichtsratsmandate des Aufsichtsratsvorsitzenden, Dr. Martin Simhandl, dessen Stellvertreters, Mag. Franz Kerber, sowie von Frau Mag. Andrea Besenhofer wurden mit den Stimmen der IMMOFINANZ AG von der gestrigen Hauptversammlung nicht verlängert. Ebenso wurde die Aufhebung der Altersgrenze für die Mitglieder des Vorstands abgelehnt, wodurch der am 30.6.2021 auslaufende Vertrag von CEO Ernst Vejdovszky nicht verlängert werden kann. Die genannten Aufsichtsratsmitglieder sind mit Beendigung der gestrigen ordentlichen Hauptversammlung der S IMMO AG aus dem Aufsichtsrat der S IMMO AG ausgeschieden.


(13.10.2020)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #592: Ma-Ma-Ma-Matejka zum ATX, Strabag geht es an, weiter hinten The Wild Rosinger, ganz hinten eine Frechheit




 

Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar:DO&CO, Rosenbauer, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, SBO, Rosgix, Porr, Uniqa, VIG, CA Immo, Österreichische Post, AT&S, ams-Osram, Frequentis, Kostad, Marinomed Biotech, Warimpex, S Immo, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Strabag, Zumtobel, Flughafen Wien, Athos Immobilien, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria.


Random Partner

KTM
Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 19. Februar (Kopfrechnen)

» BSN Spitout Wiener Börse: 10 Titel year to date im Plus und 10 im Minus

» Österreich-Depots: Der Markt plätschert lustlos vor sich hin (Depot Komm...

» Börsegeschichte 20.2.: Porr (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

» News zu Kapsch TrafficCom, Strabag, Uniqa, Zumtobel, Research zu Flughaf...

» Nachlese: Fluggäste-Sujet, die wertvollsten Marken der Welt, Abbau Short...

» Wiener Börse Party #592: Ma-Ma-Ma-Matejka zum ATX, Strabag geht es an, w...

» Wiener Börse zu Mittag stärker: S Immo, Verbund und Flughafen Wien gesuc...

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 19. Februar (Bi-Hander Top10)

» Börsenradio Live-Blick 20/2: DAX müde, Bayer mit Dividenden-Kürzungs-Rec...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2B667
AT0000A32406
AT0000A36G37
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: AT&S(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: voestalpine(2), Erste Group(1), AT&S(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(1)
    Star der Stunde: Porr 4.07%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(2), Bawag(1), RBI(1)
    Star der Stunde: Mayr-Melnhof 0.84%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.04%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Verbund(1), Kapsch TrafficCom(1)
    Star der Stunde: Strabag 0.57%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.28%
    Star der Stunde: AT&S 0.64%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1.82%

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #585: Verbund aufstecken oder aufstocken? voestalpine bei Privatanlegern zurückhaltend, Lenzing verkauft Oberbank

    Die Wiener Börse Party (556 Folgen lang hiess es Wiener Börse Plausch) ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm... Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Dra...

    Books josefchladek.com

    Carlos Alba
    I’ll Bet the Devil My Head
    2023
    Void

    Igor Chekachkov
    NA4JOPM8
    2021
    ist publishing

    Naotaka Hirota
    La Scène de la Locomotive à Vapeur
    1975
    Yomiuri Shimbun

    Robert Frank
    The Americans (fifth American edition)
    1978
    Aperture

    Jürgen Bürgin & Jörg Rubbert
    Livin' in the Hood
    2023
    Verlag Kettler


    13.10.2020, 3653 Zeichen

    Die Wiener Börse hat am Montag leicht im Plus geschlossen. Der österreichische Leitindex ATX stieg um 0,19 Prozent auf 2.218,87 Punkte. Zwischenzeitlich deutlich höhere Kursgewinne hatte er bereits bis Mittag wieder abgegeben. Am Vormittag hatte er in der Spitze zwischenzeitlich um knapp 1,2 Prozent zugelegt gehabt. Der breiter gefasste ATX Prime legte 0,28 Prozent auf 1.135,18 Zähler zu. Die europäischen Leitbörsen wiederum zeigten sich mehrheitlich ebenfalls höher.

    Insgesamt verlief der Wochenauftakt am heimischen Aktienmarkt ruhig und überschaubar. Weder in Europa noch in den USA standen marktrelevante Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. In den USA wurde zudem aufgrund eines Feiertags nur am Aktienmarkt, nicht aber am Anleihenmarkt, gehandelt. Im weiteren Wochenverlauf stehen jedoch wichtige Datenveröffentlichungen am Programm - darunter der deutsche ZEW-Saldo sowie US-Zahlen zu Inflation, Industrieproduktion und Verbraucherstimmung.

    Marktrelevante Unternehmensnachrichten lagen in Wien ebenfalls keine vor. Im ATX setzten sich die Andritz-Aktien mit einem satten Plus von 4,11 Prozent an die Indexspitze. Stark nachgefragt wurden außerdem die Titel der CA Immo mit einem Kurszuwachs von 3,42 Prozent. Für die Verbund-Papiere ging es um 2,60 Prozent nach oben. Sie hatten im Verlauf mit in der Spitze 55,55 Euro zwischenzeitlich den höchsten Stand seit über einem Jahr erreicht.

    Belastet wurde der ATX vor allem von einer Kursschwäche der schwergewichteten Bankaktien. Die Titel der Erste Group verloren als schwächster Wert im Leitindex 1,71 Prozent. Für die Aktien der BAWAG ging es um 1,44 Prozent nach unten. Die Anteilsscheine der Raiffeisen Bank International wiederum gingen um ebenfalls deutliche 1,38 Prozent tiefer aus dem Handel.

    Im Branchenvergleich hinkten vor allem die Bankaktien dem Gesamtmarkt hinterher. Die Titel der Raiffeisen Bank International verloren 1,53 Prozent und waren damit am Nachmittag der schwächste ATX-Wert. Für die Aktien der Erste Group ging um 0,77 Prozent nach unten und die Anteilsscheine der BAWAG verloren in einer ähnlichen Größenordnung 0,72 Prozent. Abseits des Finanzsektors zeigte sich mit den OMV-Aktien ein weiteres ATX-Schwergewicht deutlich schwächer. Die Titel des Öl- und Gaskonzerns verloren 1,43 Prozent.

    Unternehmensnachrichten

    Flughafen Wien

    Der Flughafen Wien präsentierte heute die Passagierzahlen für den vergangenen Monat. Diese entwickeln sich nach den Sommermonaten wieder leicht rückläufig: Im September 2020 lag das Passagieraufkommen der Flughafen-Wien-Gruppe (Flughafen Wien, Malta Airport und Flughafen Kosice) mit 702.984 Reisenden um 81,5% unter den Zahlen vom September 2019. Der Standort Flughafen Wien verzeichnete dabei einen Rückgang um 81,1% auf 562.247 Reisende. Kumuliert von Jänner bis September 2020 ging das Passagieraufkommen am Standort Flughafen Wien um 70,7% auf 7.026.879 Reisende zurück. Am Flughafen Malta ging das Passagieraufkommen im September 2020 um 83,1% zurück und der Flughafen Kosice verzeichnete einen Passagierrückgang um 81,0%.

    S Immo

    Die Aufsichtsratsmandate des Aufsichtsratsvorsitzenden, Dr. Martin Simhandl, dessen Stellvertreters, Mag. Franz Kerber, sowie von Frau Mag. Andrea Besenhofer wurden mit den Stimmen der IMMOFINANZ AG von der gestrigen Hauptversammlung nicht verlängert. Ebenso wurde die Aufhebung der Altersgrenze für die Mitglieder des Vorstands abgelehnt, wodurch der am 30.6.2021 auslaufende Vertrag von CEO Ernst Vejdovszky nicht verlängert werden kann. Die genannten Aufsichtsratsmitglieder sind mit Beendigung der gestrigen ordentlichen Hauptversammlung der S IMMO AG aus dem Aufsichtsrat der S IMMO AG ausgeschieden.


    (13.10.2020)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #592: Ma-Ma-Ma-Matejka zum ATX, Strabag geht es an, weiter hinten The Wild Rosinger, ganz hinten eine Frechheit




     

    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar:DO&CO, Rosenbauer, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, SBO, Rosgix, Porr, Uniqa, VIG, CA Immo, Österreichische Post, AT&S, ams-Osram, Frequentis, Kostad, Marinomed Biotech, Warimpex, S Immo, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Strabag, Zumtobel, Flughafen Wien, Athos Immobilien, Agrana, Amag, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria.


    Random Partner

    KTM
    Die KTM Industries-Gruppe ist eine europäische Fahrzeug-Gruppe mit dem strategischen Fokus auf das globale Sportmotorradsegment und den automotiven high-tech Komponentenbereich. Mit ihren weltweit bekannten Marken KTM, Husqvarna Motorcycles, WP und Pankl zählt sie in ihren Segmenten jeweils zu den Technologie- und Marktführern.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Wiener Börse Party 2024 in the Making, 19. Februar (Kopfrechnen)

    » BSN Spitout Wiener Börse: 10 Titel year to date im Plus und 10 im Minus

    » Österreich-Depots: Der Markt plätschert lustlos vor sich hin (Depot Komm...

    » Börsegeschichte 20.2.: Porr (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

    » News zu Kapsch TrafficCom, Strabag, Uniqa, Zumtobel, Research zu Flughaf...

    » Nachlese: Fluggäste-Sujet, die wertvollsten Marken der Welt, Abbau Short...

    » Wiener Börse Party #592: Ma-Ma-Ma-Matejka zum ATX, Strabag geht es an, w...

    » Wiener Börse zu Mittag stärker: S Immo, Verbund und Flughafen Wien gesuc...

    » Wiener Börse Party 2024 in the Making, 19. Februar (Bi-Hander Top10)

    » Börsenradio Live-Blick 20/2: DAX müde, Bayer mit Dividenden-Kürzungs-Rec...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2B667
    AT0000A32406
    AT0000A36G37
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: AT&S(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: voestalpine(2), Erste Group(1), AT&S(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(1)
      Star der Stunde: Porr 4.07%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(2), Bawag(1), RBI(1)
      Star der Stunde: Mayr-Melnhof 0.84%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.04%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Verbund(1), Kapsch TrafficCom(1)
      Star der Stunde: Strabag 0.57%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.28%
      Star der Stunde: AT&S 0.64%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1.82%

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #585: Verbund aufstecken oder aufstocken? voestalpine bei Privatanlegern zurückhaltend, Lenzing verkauft Oberbank

      Die Wiener Börse Party (556 Folgen lang hiess es Wiener Börse Plausch) ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm... Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Dra...

      Books josefchladek.com

      Jürgen Bürgin & Jörg Rubbert
      Livin' in the Hood
      2023
      Verlag Kettler

      Rudolf J.Boeck
      Städtisches Strandbad "Gänsehäufel"
      1954
      Stadtbauamt der Stadt Wien

      Ray Mortenson
      Meadowland
      1983
      Lustrum Press

      Henry Schulz
      People Things
      2023
      Buckunst Berlin

      Tommaso Protti
      Terra Vermelha
      2023
      Void