Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Analysten zu Flughafen Wien: Erholung wird noch dauern


21.11.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der Flughafen Wien veröffentlichte diese Woche den 9-Monatsbericht sowie Passagierzahlen für die ersten zehn Monate 2020. Das 3. Quartal zeigte dabei eine deutliche Erholung gegenüber dem 2. Quartal, das von den Lockdowns und vielen Reisebeschränkungen gekennzeichnet war. Getrieben von q/q wesentlich höheren Passagierzahlen während des Sommers erholte sich der Quartalsumsatz von nur rund Euro 34,4 Mio. im Q2 auf Euro 81,2 Mio. und das EBITDA kehrte mit EUR 13,5 Mio. ins Plus zurück. Dennoch sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Jahresvergleich auf die ersten 9 Monate 2020 gravierend. Der Passagierrückgang in der Flughafen Wien Gruppe von 71,2% auf 8,7 Mio. resultierte in einem Umsatzrückgang von 56,9% auf EUR 277 Mio. und einem EBITDA-Rückgang von 80,1% auf EUR 62,3 Mio. Das 1-3Q2020 Nettoergebnis rutschte ins Minus auf EUR – 40,1 Mio. ab.

Ausblick. Für das Gesamtjahr rechnet der Flughafen Wien mit 7,6-7,8 Mio. Passagieren am Standort Wien (Jänner – Oktober 2020: 7,4 Mio.) und erwartet auf Basis der jüngsten positiven Impfstoffmeldungen eine etwas deutlichere Erholung des Reiseverkehrs ab dem 2. Halbjahr 2021. Ergebnismäßig erwartet der Vorstand für 2020 ein EBITDA von EUR 55-60 Mio. sowie ein Nettoverlust vor Minderheiten von EUR -75 bis -85 Mio.. Das Manage- ment hat wieder betont, genug Liquidität auch für eine längere Pandemiephase zu haben auf Basis von staatlichen Hilfsmaßnahmen, Kreditlinien und Sparmaßnahmen. Die jüngsten positiven News bezüglich COVID 19-Impfstoffen geben Anlass zur Hoffnung auf eine graduelle Erholung 2021. 

Schon der Ausblick 2020 liegt über unseren vorsichtigen Schätzungen. Wir denken, dass der Kurs der Flughafen Wien Aktie in den kommenden Monaten stark vom Spannungsfeld zu Meldungen zu Impfstoffentwicklungen auf der positiven und der Reisebeschränkungen auf der negativen Seite getrieben sein wird. Geduld ist also nach wie vor gefragt, da die Erholung noch dauern wird.


Flughafen Wien (Bild: viennaairport)


Aktien auf dem Radar:Andritz, Kapsch TrafficCom, EVN, Warimpex, S Immo, Porr, ATX, ATX Prime, Rosgix, AT&S, Erste Group, OMV, Zumtobel, Josef Manner & Comp. AG, UIAG, Semperit, Pierer Mobility AG.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 59 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Rosenbauer(1), Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Rosenbauer(1)
    BSN MA-Event Kapsch TrafficCom
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: RBI(2), Andritz(1), CA Immo(1), S&T(1), SBO(1), VIG(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: AT&S(2), S&T(1)
    SystematiCK zu Fabasoft
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Fabasoft(2), EVN(1)
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 2.72%, Rutsch der Stunde: Andritz -1%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: EVN(2), Verbund(1), Frequentis(1), S Immo(1), voestalpine(1)

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Datenschutzrechtlich lächerlich

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 7. November 2020

    Inbox: Analysten zu Flughafen Wien: Erholung wird noch dauern


    21.11.2020

    21.11.2020

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der Flughafen Wien veröffentlichte diese Woche den 9-Monatsbericht sowie Passagierzahlen für die ersten zehn Monate 2020. Das 3. Quartal zeigte dabei eine deutliche Erholung gegenüber dem 2. Quartal, das von den Lockdowns und vielen Reisebeschränkungen gekennzeichnet war. Getrieben von q/q wesentlich höheren Passagierzahlen während des Sommers erholte sich der Quartalsumsatz von nur rund Euro 34,4 Mio. im Q2 auf Euro 81,2 Mio. und das EBITDA kehrte mit EUR 13,5 Mio. ins Plus zurück. Dennoch sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie im Jahresvergleich auf die ersten 9 Monate 2020 gravierend. Der Passagierrückgang in der Flughafen Wien Gruppe von 71,2% auf 8,7 Mio. resultierte in einem Umsatzrückgang von 56,9% auf EUR 277 Mio. und einem EBITDA-Rückgang von 80,1% auf EUR 62,3 Mio. Das 1-3Q2020 Nettoergebnis rutschte ins Minus auf EUR – 40,1 Mio. ab.

    Ausblick. Für das Gesamtjahr rechnet der Flughafen Wien mit 7,6-7,8 Mio. Passagieren am Standort Wien (Jänner – Oktober 2020: 7,4 Mio.) und erwartet auf Basis der jüngsten positiven Impfstoffmeldungen eine etwas deutlichere Erholung des Reiseverkehrs ab dem 2. Halbjahr 2021. Ergebnismäßig erwartet der Vorstand für 2020 ein EBITDA von EUR 55-60 Mio. sowie ein Nettoverlust vor Minderheiten von EUR -75 bis -85 Mio.. Das Manage- ment hat wieder betont, genug Liquidität auch für eine längere Pandemiephase zu haben auf Basis von staatlichen Hilfsmaßnahmen, Kreditlinien und Sparmaßnahmen. Die jüngsten positiven News bezüglich COVID 19-Impfstoffen geben Anlass zur Hoffnung auf eine graduelle Erholung 2021. 

    Schon der Ausblick 2020 liegt über unseren vorsichtigen Schätzungen. Wir denken, dass der Kurs der Flughafen Wien Aktie in den kommenden Monaten stark vom Spannungsfeld zu Meldungen zu Impfstoffentwicklungen auf der positiven und der Reisebeschränkungen auf der negativen Seite getrieben sein wird. Geduld ist also nach wie vor gefragt, da die Erholung noch dauern wird.


    Flughafen Wien (Bild: viennaairport)



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: VIG - Prognose derzeit noch sehr weit gesteckt, meinen Analysten

    Inbox: Kommende Woche im Fokus: Immofinanz, S Immo, CA Immo, Porr, Strabag, UBM, Warimpex, VIG, Marinomed, SBO ...

    Inbox: Raiffeisen Research: Indizes mit einer stark zyklischen Ausrichtung bevorzugt

    Inbox: ATX charttechnisch - „Konsolidierungsmodus“ zwischen 2.300 und 2.400 Punkten erwartet

    Inbox: Ausblick: Positive Überraschungen in der Berichtssaison wahrscheinlich

    Inbox: RBI - Q3-Ergebnis leicht über Erwartungen

    Inbox: Die neuen Uniqa-Ziele sind für Analysten "realistisch erzielbar"

    Inbox: Erste-Analysten bleiben bei ihrer positiven Einschätzung für die Semperit-Aktie

    Inbox: FACC - Schließen von Leerpositionen könnte weiterer Grund für starke Kursgewinne sein

    Inbox: Do&Co: Analysten sehen die langfristigen Wachstumschancen als intakt

    Inbox: Kapsch TrafficCom - Analysten sehen kurzfristig keine Kurstrigger für die Aktie

    Inbox: Analysten ad Porr: Gewinnwarnung kam überraschend





     

    Bildnachweis

    1. Flughafen Wien (Bild: viennaairport)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Andritz, Kapsch TrafficCom, EVN, Warimpex, S Immo, Porr, ATX, ATX Prime, Rosgix, AT&S, Erste Group, OMV, Zumtobel, Josef Manner & Comp. AG, UIAG, Semperit, Pierer Mobility AG.


    Random Partner

    Vienna International Airport
    Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

    >> Besuchen Sie 59 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Flughafen Wien (Bild: viennaairport)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Rosenbauer(1), Fabasoft(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Rosenbauer(1)
      BSN MA-Event Kapsch TrafficCom
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: RBI(2), Andritz(1), CA Immo(1), S&T(1), SBO(1), VIG(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: AT&S(2), S&T(1)
      SystematiCK zu Fabasoft
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Fabasoft(2), EVN(1)
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 2.72%, Rutsch der Stunde: Andritz -1%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: EVN(2), Verbund(1), Frequentis(1), S Immo(1), voestalpine(1)

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Datenschutzrechtlich lächerlich

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 7. November 2020