Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: Uniqa, Flughafen Wien, Post, SBO ...

20.05.2022, 2141 Zeichen

Aus den Morning-News der Wiener Privatbank: Die Wiener Börse konnte sich dem europäischen Trend widersetzen und hat den Handel am Donnerstag mit leichten Kursgewinnen beendet, der ATX ging mit einem leichten Plus von 0,2% aus dem Handel. Über weite Strecken des Handelstages hatte sich auch der Wiener Markt dem schwachen Sentiment angeschlossen, schaffte aber am Nachmittag getrieben von steigenden Kursen bei einigen schwer gewichteten Bankwerten einen Ausbruch ins positive Terrain. Die Bawag konnte um 0,9% zulegen, für die im Index am stärksten gewichtete Erste Group gab es einen Anstieg von 0,4%, lediglich die Raiffeisen Bank International konnte hier nicht mithalten und musste 2,0% nachgeben. Zulegen konnten gestern wieder die Versorger, der Verbund verzeichnete einen Anstieg von 2,6%, für EVN ging es um 1,1% nach oben. Ansonsten standen Unternehmensergebnisse im Blickpunkt des Interesses, Schoeller-Bleckmann legte für das erste Quartal Zahlen vor, die vom Markt euphorisch aufgenommen wurden, die Aktie konnte um 8,0% zulegen. Der Ölfeldausrüster hat bei allen wesentlichen Kennzahlen kräftig zulegen können und übertraf die ohnehin schon teils sehr optimistischen Erwartungen.

Auch Uniqa präsentierte die Zahlen für das erste Quartal, die Versicherungsgruppe ist deutlich besser ins neue Jahr gestartet als von Analysten erwartet. Im ersten Quartal stieg der Nettogewinn um 19 Prozent auf 106,4 Millionen Euro, die verrechneten Prämieneinnahmen wuchsen um 4,3 Prozent auf 1,859 Milliarden Euro, der Titel musste dennoch um 1,9% nachgeben. Der Flughafen Wien ist nach den Verlusten in der Coronapandemie wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt, der Umsatz im abgelaufenen Jahresviertel verdoppelte sich beinahe von 57,5 auf 110,9 Millionen Euro. Unterm Strich stand ein Gewinn von 6,7 Millionen Euro, nach einem Verlust von 25 Millionen Euro im Vorjahr, auch hier hatte das wenig Auswirkungen auf den Aktienkurs, wo es um 1,5% nach unten ging. Die Erste Group reduzierte das Kursziel für die Österreichische Post von 44,0 Euro auf 34,0 Euro, die Einstufung als „Accumulate“ wurde bestätigt, der Titel musste um 2,7% nachgeben.


(20.05.2022)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Plausch S2/63: Für Wienerberger, voestalpine, Addiko Bank und RBI wird es grenzwertig spannend




 

Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Flughafen Wien, Rosenbauer, Amag, Addiko Bank, Immofinanz, AMS, DO&CO, Strabag, Erste Group, RBI, Agrana, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, OMV, Pierer Mobility, SBO, UBM, Uniqa, VIG, voestalpine, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Telekom Austria, Marinomed Biotech, Semperit, RHI Magnesita, S Immo, ATX, DAX.


Random Partner

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» BSN Spitout Wiener Börse: Athos geht nach 98 Tagen unter den MA200

» Österreich-Depots: Trades bei Erste Group und UBM (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 5.7.: Extremes zu Österreichische Post (Börse Geschichte...

» PIR-News: Andritz-Aufträge, News zu Fabasoft, Flughafen, Immofinanz, Wie...

» Zwischenstand 12. Aktienturnier by IRW-Press, Tag 2 Runde 1

» Nachlese: RCB-Zertifikat mit Philipp-Arnold-Sample

» Wiener Börse Plausch S2/63: Für Wienerberger, voestalpine, Addiko Bank u...

» Wiener Börse zu Mittag stärker: UBM, Polytec und Zumtobel gesucht

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Andritz, UPS, Fielmann, BionTech

» ATX-Trends: Strabag, Verbund, Polytec, UBM ...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2SST0
AT0000A2RYG7
AT0000A2QDR0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1129

    Featured Partner Video

    Kritik ist hier unerwünscht

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 11. Juni 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 11. ...


    20.05.2022, 2141 Zeichen

    Aus den Morning-News der Wiener Privatbank: Die Wiener Börse konnte sich dem europäischen Trend widersetzen und hat den Handel am Donnerstag mit leichten Kursgewinnen beendet, der ATX ging mit einem leichten Plus von 0,2% aus dem Handel. Über weite Strecken des Handelstages hatte sich auch der Wiener Markt dem schwachen Sentiment angeschlossen, schaffte aber am Nachmittag getrieben von steigenden Kursen bei einigen schwer gewichteten Bankwerten einen Ausbruch ins positive Terrain. Die Bawag konnte um 0,9% zulegen, für die im Index am stärksten gewichtete Erste Group gab es einen Anstieg von 0,4%, lediglich die Raiffeisen Bank International konnte hier nicht mithalten und musste 2,0% nachgeben. Zulegen konnten gestern wieder die Versorger, der Verbund verzeichnete einen Anstieg von 2,6%, für EVN ging es um 1,1% nach oben. Ansonsten standen Unternehmensergebnisse im Blickpunkt des Interesses, Schoeller-Bleckmann legte für das erste Quartal Zahlen vor, die vom Markt euphorisch aufgenommen wurden, die Aktie konnte um 8,0% zulegen. Der Ölfeldausrüster hat bei allen wesentlichen Kennzahlen kräftig zulegen können und übertraf die ohnehin schon teils sehr optimistischen Erwartungen.

    Auch Uniqa präsentierte die Zahlen für das erste Quartal, die Versicherungsgruppe ist deutlich besser ins neue Jahr gestartet als von Analysten erwartet. Im ersten Quartal stieg der Nettogewinn um 19 Prozent auf 106,4 Millionen Euro, die verrechneten Prämieneinnahmen wuchsen um 4,3 Prozent auf 1,859 Milliarden Euro, der Titel musste dennoch um 1,9% nachgeben. Der Flughafen Wien ist nach den Verlusten in der Coronapandemie wieder in die Gewinnzone zurückgekehrt, der Umsatz im abgelaufenen Jahresviertel verdoppelte sich beinahe von 57,5 auf 110,9 Millionen Euro. Unterm Strich stand ein Gewinn von 6,7 Millionen Euro, nach einem Verlust von 25 Millionen Euro im Vorjahr, auch hier hatte das wenig Auswirkungen auf den Aktienkurs, wo es um 1,5% nach unten ging. Die Erste Group reduzierte das Kursziel für die Österreichische Post von 44,0 Euro auf 34,0 Euro, die Einstufung als „Accumulate“ wurde bestätigt, der Titel musste um 2,7% nachgeben.


    (20.05.2022)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S2/63: Für Wienerberger, voestalpine, Addiko Bank und RBI wird es grenzwertig spannend




     

    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Flughafen Wien, Rosenbauer, Amag, Addiko Bank, Immofinanz, AMS, DO&CO, Strabag, Erste Group, RBI, Agrana, Athos Immobilien, AT&S, Cleen Energy, OMV, Pierer Mobility, SBO, UBM, Uniqa, VIG, voestalpine, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Telekom Austria, Marinomed Biotech, Semperit, RHI Magnesita, S Immo, ATX, DAX.


    Random Partner

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » BSN Spitout Wiener Börse: Athos geht nach 98 Tagen unter den MA200

    » Österreich-Depots: Trades bei Erste Group und UBM (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 5.7.: Extremes zu Österreichische Post (Börse Geschichte...

    » PIR-News: Andritz-Aufträge, News zu Fabasoft, Flughafen, Immofinanz, Wie...

    » Zwischenstand 12. Aktienturnier by IRW-Press, Tag 2 Runde 1

    » Nachlese: RCB-Zertifikat mit Philipp-Arnold-Sample

    » Wiener Börse Plausch S2/63: Für Wienerberger, voestalpine, Addiko Bank u...

    » Wiener Börse zu Mittag stärker: UBM, Polytec und Zumtobel gesucht

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Andritz, UPS, Fielmann, BionTech

    » ATX-Trends: Strabag, Verbund, Polytec, UBM ...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2SST0
    AT0000A2RYG7
    AT0000A2QDR0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1129

      Featured Partner Video

      Kritik ist hier unerwünscht

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 11. Juni 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 11. ...