Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: AT&S, S Immo, UBM, RBI, voestalpine ...

04.12.2023, 3368 Zeichen

Aus den Morning News der Wiener Privatbank: "Die Wiener Börse hat am Freitag klar höher geschlossen. Die Nachricht über die in die Rezession geschlitterte heimische Wirtschaft konnte den Leitindex nicht in die Verlustzone ziehen. Der ATX erhöhte sich in einem positiven europäischen Umfeld um 0,79 Prozent auf 3.316,68 Einheiten. Für den ATX Prime ging es um 0,72 Prozent auf 1.662,45 Zähler hinauf. Konjunkturseitig standen Daten zur heimischen Wirtschaft auf der Agenda. So ist die österreichische Wirtschaftsleistung im dritten Quartal zum zweiten Mal in Folge gesunken - per Definition befindet sich Österreich damit in einer Rezession. Die Wirtschaftsleistung verringerte sich im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,8 Prozent. Im Vergleich zum Vorquartal sank das Bruttoinlandsprodukt (BIP) saison- und kalenderbereinigt um 0,5 Prozent, sagte Statistik Austria-Generaldirektor Tobias Thomas am Freitag vor Journalisten. Mit Blick auf die Einzelwerte wurde bekannt, dass die s Immo ihr Bürogebäude Eurocenter in Zagreb an die kroatische Atlantic Grupa verkauft habe. Mit dem Verkauf der Büroimmobilie im Wert von 26,5 Mio. Euro soll Liquidität für Investitionen in anderen Kernmärkten der s Immo geschaffen werden, teilte das Unternehmen mit. s Immo stiegen um 0,9 Prozent. Für BAWAG ging es ebenfalls um 1,3 Prozent hinauf. Die Bank hat die Übernahme der Peak Bancorp, der Holdinggesellschaft der Idaho First Bank, um rund 61 Mio. Euro vollzogen. Die Peak Bancorp wird mit ihrer Tochter Idaho First Bank eine 100-prozentige Tochter des heimischen Geldhauses. Nun werde eng mit dem derzeitigen Führungsteam der Idaho First Bank zusammengearbeitet, um das primär regional ausgerichtete Privatkunden- und KMU-Geschäft in Idaho und den angrenzenden Märkten weiter auszubauen, teilte die BAWAG am Donnerstagabend mit.

Auf Analystenseite meldete sich Goldman Sachs zur Erste Group zu Wort. Die Analysten von Goldman haben in einer Branchenstudie zu europäischen Banken die Bewertung der Erste Group mit "Neutral" aufgenommen. Das Team um Chris Hallam setzte das 12-Monats-Kursziel für die Aktien bei 45,20 Euro fest. Die Titel der Erste Group stiegen um 0,2 Prozent auf 37,17 Euro nach. Die Analysten von der Erste Group Research haben indes ihr Kursziel für die Papiere des heimischen Energieversorgers EVN von 30,5 auf 32,5 Euro leicht erhöht. Das "Buy"-Votum wurde vom zuständigen Experten Christoph Schultes bestätigt. Die Titel stiegen um 0,9 Prozent auf 27,25 Euro. Die Experten der Wiener Privatbank haben ihr Kursziel für die voestalpine-Aktie von 31,0 auf 29,4 Euro nach unten revidiert. Der zuständige Wertpapieranalyst Nicolas Kneip bestätigte die Anlageempfehlung "Halten" nach der Zahlenvorlage Anfang November. Die Titel der voestalpine legten zuletzt um fast drei Prozent auf 26,58 Euro zu. Die Analysten von Raiffeisen Research haben ihre Coverage der Aktie von UBM Development mit der Empfehlung "Hold" und einem Kursziel von 23 Euro neu aufgenommen. Das aktuelle Kursniveau spiegelt adäquat die aktuellen Herausforderungen für die UBM wider, so die Raiffeisen-Experten. An der Wiener Börse schlossen UBM-Aktien um zwei Prozent höher bei 20,50 Euro. Mit Blick auf die weiteren Einzelwerte waren AT&S stark gesucht. Die Aktien des Leiterplattenherstellers verteuerten sich um 4,2 Prozent. Dagegen gaben Semperit um satte 3,8 Prozent nach.

 


(04.12.2023)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #593: Offenbar Investoren-Rotation bei Wienerberger mit dem HS-Effekt, hohe Kursziele für AT&S und Valneva


 

Bildnachweis

1.



Aktien auf dem Radar:DO&CO, Rosenbauer, Flughafen Wien, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Amag, VIG, Porr, Uniqa, AT&S, Frequentis, Lenzing, Mayr-Melnhof, SBO, voestalpine, Athos Immobilien, Stadlauer Malzfabrik AG, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Zumtobel, UBM, Polytec Group, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Wienerberger.


Random Partner

Semperit
Die börsennotierte Semperit AG Holding ist eine international ausgerichtete Unternehmensgruppe, die mit ihren beiden Divisionen Semperit Industrial Applications und Semperit Engineered Applications Produkte aus Kautschuk entwickelt, produziert und in über 100 Ländern weltweit vertreibt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 21. Februar (Die letzte Generation)

» BSN Spitout Wiener Börse: Wienerberger mit 67 Mio. Handelsvolumen

» dad.at Depot: Porr und Warimpex steigen in den +10 Prozent Club auf (Dep...

» Börsegeschichte 21.2.: VA Tech (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

» Reingehört bei RWT (boersen radio.at)

» Zahlen von Wienerberger und Kapsch TrafficCom, Research zu AT&S und Valn...

» Nachlese: The Wild Gregor Rosinger und ÖNB-Direktor Thomas Steiner (Chri...

» Wiener Börse Party #593: Offenbar Investoren-Rotation bei Wienerberger m...

» Wiener Börse zu Mittag stärker: Kapsch, Do&Co und Porr gesucht, D-Blick ...

» Börsenradio Live-Blick 21/2: Früher, aber kurzer DAX-Ausflug 17100, neue...