Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







25.05.2024, 6020 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Infineon 2,72% vor Aixtron 1,83%, IBM 1,1%, Dialog Semiconductor 0%, SLM Solutions 0%, ams-Osram -0,7%, Intel -3,49%, Cisco -3,63%, Samsung Electronics -4,57%, 3D Systems -4,63% und Stratasys -6,4%.

In der Monatssicht ist vorne: ams-Osram 43,43% vor Infineon 27,53% , Dialog Semiconductor 3,63% , Aixtron 3,27% , SLM Solutions 0,11% , 3D Systems 0% , Cisco -3,93% , Samsung Electronics -4,57% , IBM -6,2% , Stratasys -9,32% und Intel -10,39% . Weitere Highlights: Stratasys ist nun 4 Tage im Minus (7,09% Verlust von 8,94 auf 8,31), ebenso Samsung Electronics 4 Tage im Minus (4,57% Verlust von 1095 auf 1045), Intel 3 Tage im Minus (4,3% Verlust von 32,1 auf 30,72).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Dialog Semiconductor 50,73% (Vorjahr: -0,93 Prozent) im Plus. Dahinter SLM Solutions 12,69% (Vorjahr: -0,71 Prozent) und IBM 4,49% (Vorjahr: 16,08 Prozent). 3D Systems -44,88% (Vorjahr: -14,19 Prozent) im Minus. Dahinter Aixtron -39,5% (Vorjahr: 43,34 Prozent) und ams-Osram -39,32% (Vorjahr: -65,64 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Infineon 14,3%, Dialog Semiconductor 10,52% und IBM 3,97%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: ams-Osram -51,4%, 3D Systems -27,59% und Stratasys -25,56%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:33 Uhr die IBM-Aktie am besten: 0,42% Plus. Dahinter SLM Solutions mit +0,26% und Intel mit +0,14% Infineon mit -0,18% , Cisco mit -0,19% , Stratasys mit -0,34% , Aixtron mit -0,36% , ams-Osram mit -0,4% , 3D Systems mit -1,07% und Samsung Electronics mit -1,2% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group IT, Elektronik, 3D ist -12,8% und reiht sich damit auf Platz 26 ein:

1. Bau & Baustoffe: 17,48% Show latest Report (25.05.2024)
2. Versicherer: 14,08% Show latest Report (18.05.2024)
3. Deutsche Nebenwerte: 8,95% Show latest Report (25.05.2024)
4. MSCI World Biggest 10: 8,32% Show latest Report (18.05.2024)
5. Computer, Software & Internet : 7,9% Show latest Report (25.05.2024)
6. Immobilien: 6,5% Show latest Report (25.05.2024)
7. Banken: 5,42% Show latest Report (25.05.2024)
8. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 5,33% Show latest Report (18.05.2024)
9. Konsumgüter: 5,28% Show latest Report (18.05.2024)
10. Telekom: 3,11% Show latest Report (18.05.2024)
11. Ölindustrie: 2,18% Show latest Report (18.05.2024)
12. Zykliker Österreich: 0,55% Show latest Report (18.05.2024)
13. Sport: 0,18% Show latest Report (18.05.2024)
14. Aluminium: 0%
15. Global Innovation 1000: -0,08% Show latest Report (25.05.2024)
16. Licht und Beleuchtung: -1,54% Show latest Report (18.05.2024)
17. Auto, Motor und Zulieferer: -2,16% Show latest Report (25.05.2024)
18. Rohstoffaktien: -4,14% Show latest Report (18.05.2024)
19. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -4,66% Show latest Report (18.05.2024)
20. Post: -6,61% Show latest Report (18.05.2024)
21. Energie: -7,26% Show latest Report (25.05.2024)
22. Luftfahrt & Reise: -8,22% Show latest Report (18.05.2024)
23. Runplugged Running Stocks: -8,57%
24. Gaming: -10,64% Show latest Report (25.05.2024)
25. Stahl: -12,5% Show latest Report (18.05.2024)
26. IT, Elektronik, 3D: -12,8% Show latest Report (18.05.2024)

Social Trading Kommentare

ulsiTrader
zu IBM (22.05.)

Leider nich nicht im Plus, aggressiveres Nachkäufen wäre angesagt gewesen auf dem Weg nach unten

ulsiTrader
zu IBM (21.05.)

Chancen für ein GAP-close stehen gut

NickvonH
zu INL (21.05.)

Intel hatte im operativen Geschäft einen Strukturwandel vollzogen, als beschlossen wurde, verstärkt Auftragsarbeiten zu implementieren. Und genau in diesem Geschäftsbereich entstanden am Anfang hohe Verluste und das führte zu Kursverlusten seit Beginn des Jahres. Diese Investitionen sollten sich aber in der Zukunft sehr positiv auf das Geschäft auswirken. Denn Intel-Chips stecken in so vielen Dingen unseres Lebens, dass sie nicht mehr wegzudenken sind. Zumal der KI-Boom die Chipnachfrage deutlich anhebt und noch auf Jahre weiter anheizt. Nach dem Kursrücksetzer von über 50 USD auf knapp unter 30 USD ist jetzt die Einstiegsgelegenheit so attraktiv wie lange nicht mehr! Das durchschnittliche Kursziel der Analysten liegt per heute bei 40,45 USD (aktueller Aktienkurs 32 USD). Charttechnisch deutet alles sehr stark auf einen Rebound hin, der die Aktie in Richtung 39 USD und danach 42,50 USD führen sollte.

yannikYBbretzel
zu AIXA (24.05.)

Aixtron Aufnahme in das wikifolio:  - aufgrund Insiderkauf Kaufdatum: 24.05.2024 Stück: 21 Gewichtung: 0,34 %

Jovido
zu SYV (21.05.)

Verkauft!

Jovido
zu SYV (21.05.)

Verkauft!




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #675: Marlene Engelhorn, Barbara Blaha, Leonore Gewessler, Magnus Brunner & Deutsche Bahn Sommer(tor)tour


 

Bildnachweis

1. BSN Group IT, Elektronik, 3D Performancevergleich YTD, Stand: 25.05.2024

2. Fernseher, einkaufen, Konsum, Technik, IT, Elektronik, Tooykrub / Shutterstock.com, Tooykrub / Shutterstock.com   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Pierer Mobility, Immofinanz, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, RHI Magnesita, DO&CO, Erste Group, Uniqa, RBI, ATX, ATX Prime, ATX TR, Lenzing, Andritz, Marinomed Biotech, EuroTeleSites AG, FACC, Kapsch TrafficCom, Strabag, Wolford, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Amag, Agrana, CA Immo, EVN, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, Telekom Austria, VIG.


Random Partner

Sportradar
Sportradar ist ein Technologieunternehmen, das Erlebnisse für Sportfans schafft. Das 2001 gegründete Unternehmen ist an der Schnittstelle zwischen Sport-, Medien- und Wettbranche gut positioniert und bietet Sportverbänden, Medien und Sportwettanbietern eine Reihe von Lösungen, die sie unterstützen, ihr Geschäft auszubauen. Sportradar beschäftigt mehr als 2.300 Vollzeitmitarbeiter in 19 Ländern auf der ganzen Welt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner