Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Wie SBO, Ambarella, Evotec, Fresenius, Drillisch und Münchener Rück für Gesprächsstoff sorgten

25.05.2024, 4098 Zeichen

Diese Auswertung des Börse Social Network Robots BSNgine ist „powered by dad.at“. Unter http://www.dad.at findet man Angebote, diese und weitere Aktien spesengünstig zu handeln.

Aktie Symbol SK
Perf.
Fresenius FRE 28.93 2.01%
Drillisch DRI 17.5 1.74%
Münchener Rück MUV2 462.1 1.54%
Evotec EVT 8.845 -3.70%
Ambarella A8B 45.02 -4.23%
SBO SBO 39.35 -8.28%


Social Comments zu den Gewinnern/Verlierern

Fresenius
24.05 12:40
yannikYBbretzel | 875789YB
takeover branchenkenner in-side
Fresenius Zukauf in das wikifolio:  - aufgrund erneutem Insiderkauf Kaufdatum: 24.05.2024 Stück: 2 Gewichtung: + 0,04 %
Münchener Rück
24.05 12:46
yannikYBbretzel | 875789YB
takeover branchenkenner in-side
Münchener Rück Aufnahme in das wikifolio:  - aufgrund Insiderkauf Kaufdatum: 24.05.2024 Stück: 1 Gewichtung: 0,32 %
Evotec
23.05 14:16
Erntehelfer | DCHANCE
Doppelanalyse (Chance) SL+
Die aktuellen Zahlen bei Evotec sind tatsächlich mehr als bescheiden. Allerdings weiß, wer den Call gestern verfolgt hat, dass Änderungen in Sicht sind. Im Q1 sprudelten geradezu Aufträge für das bedeutende Discovery-Segment hinein (+70%), die in durchschnittlich 6 Monaten zu Umsätzen werden. Diese Entwicklung ist stark und dürfte dem neuen Vorstand einigen Rückenwind nach dessen Amtsantritt liefern. Dann, nämlich im HJB, soll es auch eine konkretere Prognose geben.   Für mich sieht das alles ein bisschen so aus als gebe sich Evotec größte Mühe, den neuen Vorstand stark starten zu lassen. Wahrscheinlich zieht man dafür auch die ein oder andere Belastung vor oder verschiebt den ein oder anderen Umsatz nach hinten, soweit möglich. Ein Projekt ein paar Wochen später abzuschließen, ist ja kein Problem - und schon ist der Umsatz verschoben (das ist aber nur eine persönliche Hypothese).   Die Auftragseingänge jedenfalls lügen nicht. das zweite Halbjahr dürfte stark werden, so dass die aktuelle Kursschwäche ggf. Chancen bietet. Allerdings, auch das ist Teil der Wahrheit, greift man natürlich hier voll ins 'fallende Messer' und weitere (dann mutmaßlich jedoch mit Blick aufs 2. HJ vorübergehende) Kursrückgänge sind nicht auszuschließen. Die bisherige Kursentwicklung 2024 ist mehr als enttäuschend. Ich habe nun aber vorsichtig nachgekauft.
23.05 12:04
SIGAVEST | 00VVAKFL
VV Aktien flexibel
Wir trennen uns doch von Evotec und warten auf eine bessere Einstiegsmöglichkeit. Wir warten dazu den Start des neuen CEO ab dem 1.7. ab.
23.05 11:41
SIGAVEST | VVWAGL00
VV Wachstum Global
Wir trennen uns doch von Evotec und warten auf eine bessere Einstiegsmöglichkeit. Wir warten dazu den Start des neuen CEO ab dem 1.7. ab.


FRE

Fresenius am 24.5. 2,01%, Volumen 208% normaler Tage
» Details dazu hier

DRI

Drillisch am 24.5. 1,74%, Volumen 127% normaler Tage
» Details dazu hier

MUV2

Münchener Rück am 24.5. 1,54%, Volumen 108% normaler Tage
» Details dazu hier

EVT

Evotec am 24.5. -3,70%, Volumen 147% normaler Tage
» Details dazu hier

A8B

Ambarella am 24.5. -4,23%, Volumen 0% normaler Tage
» Details dazu hier

SBO

SBO am 24.5. -8,28%, Volumen 627% normaler Tage
» Details dazu hier

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Zertifikate Party Österreich 06/24: Österreich braucht eine breite Kapitalmarkt-Bewegung, Ideen dazu beim ZFA Award Austria 2024


 

Bildnachweis

1. Fresenius am 24.5. 2,01%, Volumen 208% normaler Tage

2. Drillisch am 24.5. 1,74%, Volumen 127% normaler Tage

3. Münchener Rück am 24.5. 1,54%, Volumen 108% normaler Tage

4. Evotec am 24.5. -3,70%, Volumen 147% normaler Tage

5. Ambarella am 24.5. -4,23%, Volumen 0% normaler Tage

6. SBO am 24.5. -8,28%, Volumen 627% normaler Tage



Aktien auf dem Radar:Pierer Mobility, Immofinanz, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Amag, RHI Magnesita, DO&CO, ATX, ATX Prime, ATX TR, Erste Group, Uniqa, RBI, UBM, Rosgix, EVN, voestalpine, Porr, Andritz, Frauenthal, Rosenbauer, Oberbank AG Stamm, Wolford, FACC, Agrana, CA Immo, Flughafen Wien, Österreichische Post, Telekom Austria, VIG, Wienerberger.


Random Partner

VBV
Die VBV-Gruppe ist führend bei betrieblichen Vorsorgelösungen in Österreich. Sowohl im Bereich der Firmenpensionen als auch bei der Abfertigung NEU ist die VBV Marktführer. Neben der VBV-Pensionskasse und der VBV-Vorsorgekasse gehören auch Dienstleistungsunternehmen wie die VBV-Pensionsservice-Center, die VBV-Consult, die VBV-Asset Service und die Betriebliche Altersvorsorge-SoftWare Engineering zur VBV-Gruppe.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Fresenius am 24.5. 2,01%, Volumen 208% normaler Tage


Drillisch am 24.5. 1,74%, Volumen 127% normaler Tage


Münchener Rück am 24.5. 1,54%, Volumen 108% normaler Tage


Evotec am 24.5. -3,70%, Volumen 147% normaler Tage


Ambarella am 24.5. -4,23%, Volumen 0% normaler Tage


SBO am 24.5. -8,28%, Volumen 627% normaler Tage