Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Suche "Peter Höfinger" - 124 Treffer (Nur im Titel suchen: 5 Treffer)

26.01.2018

Inbox: Wiener Städtische und Erste Bank weiten Partnerschaft aus

26.01.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Wiener Städtische und Erste Bank (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Die Wiener Städtische Versicherung, Erste Bank und Sparkassen intensivieren ihre langjährige Partnerschaft. Im Rahmen der Kooperation wird für Bankkunden der Zugang zu Sach- und Krankenversicherungen ausgeweitet und mit neuen Produkten speziell für den Bankvertrieb ausgebaut. Bei Lebensversicherungen wird man nach der Fusion zwischen der Wiener Städtischen und s Versicherung gemeinsam bereits die Marktführerschaft übernehmen. „Vergleiche mit europäischen Märkten zeigen, dass bereits bis zu zehn Prozent im Nicht-Leben-Geschäft via Banken vermittelt wird. Diese Marke peilen wir als Wiener Städtische gemeinsam mit unseren Partnern Erste Bank und Sparkassen ebenfalls an“, erklärt Robert Lasshofer, Generaldirektor der Wiener Städtischen Versicherung. Konkret heißt das: Bis 2020 soll das ...


13.01.2018

Inbox: Vorzeichen für einen weiteren Anstieg der weltweiten Aktienpreise sind gut

13.01.2018 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Auch in der zweiten Woche dieses Jahres kam es zu signifikanten Anstiegen an den globalen Aktienmärkten. Der S&P 500 konnte um 1,6% zulegen und damit wieder mehr als der europäische Stoxx 600, der um 0,9% stieg. In Europa wurden, wie bereits in der Vorwoche, Rohstoffwerte und Automobilaktien gesucht, dazu kamen noch Banken, die von den steigenden Renditen (die der 10-jährigen deutschen Staatsanleihen erhöhte sich auf 0,58%) profitierten. Viele Automobilhersteller gelten als kurzfristige Gewinner der US-Steuerreform. Daimler (Halten) etwa wird einen positiven Einmaleffekt von EUR 1,7 Mrd. verbuchen können, für BMW (Halten) sollen EUR 950 Mio. bis EUR 1,55 Mrd. zum Jahresüberschuss 2017 dazukommen, womit jetzt EUR 7,2 Mrd. für 2017 erwartet werden. Weniger gefragt waren Versorger, Telekomunternehmen und ...


08.01.2018

Inbox: VIG: Aufsicht genehmigt Fusion der Baltikum-Gesellschaften

08.01.2018 Zugemailt von / gefunden bei: VIG (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Die lettische Aufsichtsbehörde hat kurz vor dem Jahreswechsel die Fusion der beiden VIG -Konzerngesellschaften InterRisk Vienna Insurance Group AAS und BTA Baltic Insurance Company AAS genehmigt. Beide Unternehmen sind in allen drei baltischen Staaten aktiv. Durch die Verschmelzung der ehemaligen Baltikums, die im Vorjahr aus markenrechtlichen Gründen in InterRisk umbenannt wurde, soll die Vertriebskraft der beiden Gesellschaften gebündelt und der Auftritt durch die gemeinsame Marke BTA Baltic im gesamten Baltikum verstärkt werden. Sowohl die BTA Baltic als auch die InterRisk haben ihren Hauptsitz in Lettland und in der Hauptstadt Riga. Die BTA Baltic hat Zweigniederlassungen in Litauen sowie in Estland, die InterRisk in Litauen. In Estland werden die Produkte der InterRisk über Makler angeboten. Die Vienna Insurance ...


18.12.2017

Inbox: VIG kauft zu

18.12.2017 Zugemailt von / gefunden bei: VIG (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Die Vienna Insurance Group (VIG ) wird 100 Prozent der Anteile an der Seesam Insurance AS (Seesam) erwerben. Der Kaufvertrag für die Akquisition der zur finnischen OP Finance Group gehörenden Versicherungsgesellschaft wurde am 18. Dezember 2017 unterzeichnet. Der Kauf erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der lokalen Behörden. Die VIG ist seit dem Vorjahr die Nummer 1 am gesamten baltischen Markt. Die bereits im Jahr 1991 mit Hauptsitz in der estnischen Hauptstadt Tallinn gegründete Seesam ist mit Niederlassungen in Lettland und Litauen vertreten. Den über 200.000 Kunden werden Produkte aus dem Nichtlebensversicherungsbereich über alle Vertriebswege angeboten. 2016 belief sich das Prämienvolumen auf knapp 60 Mio. Euro. Die Seesam beschäftigt aktuell 335 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In allen baltischen Staaten verfügt ...


11.12.2017

Inbox: VIG legt auch Gesellschaften in Kroatien zusammen

11.12.2017 Zugemailt von / gefunden bei: VIG (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Der kroatische Bankenversicherer Erste osiguranje wird unter Vorbehalt der Zustimmung der lokalen Behörden voraussichtlich Ende April 2018 mit der Wiener osiguranje verschmolzen. Die Vienna Insurance Group (VIG ) setzt damit auch in Kroatien auf die Nutzung der Stärken beider Marken unter einer Gesellschaft zum Ausbau des Bankversicherungsgeschäfts. Bündelung der Ressourcen und Kompetenzen Nach Ungarn, der Slowakei und Österreich wurde in den Aufsichtsratsgremien nun auch grünes Licht für die Verschmelzung der kroatischen Konzerngesellschaften der VIG gegeben. Wie für die vorangegangenen Entscheidungen gilt auch für Kroatien, dass die geplante Forcierung des Bankversicherungsgeschäfts mit Fokus auf die Nichtlebens- und Krankenversicherung in der Zusammenlegung der Gesellschaften gesehen wird. „Der größte Nutzen für ...


05.12.2017

Inbox: Grünes Licht für die Verschmelzung von Wiener Städtische und s Versicherung

05.12.2017 Zugemailt von / gefunden bei: VIG (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) In der letzten Sitzung des Jahres 2017 hat der Wiener Städtische-Aufsichtsrat die Fusion von Wiener Städtische und s Versicherung genehmigt. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen und Zustimmung anderer Gremien der Konzerngesellschaften wird Österreichs größter Lebensversicherer mit einem Prämienvolumen von rund 1,5 Mrd. Euro und einem Marktanteil von 24 Prozent (Ende 2016) entstehen. Das fusionierte Unternehmen betreut dann mehr als 2,5 Mio. Kunden und verwaltet Kundengelder in Höhe von rund 22 Mrd. Euro. Die Eintragung im Firmenbuch wird für das Jahr 2018 erwartet. Die s Versicherung bleibt als Marke bestehen und fungiert weiterhin als Dreh- und Angelpunkt für Versicherungslösungen via Erste Bank und Sparkassen. „Oberstes Ziel der Fusion ist es, den Bankenvertrieb mit unseren Partnern, der Erste Bank und ...


04.12.2017

Inbox: RCB sieht bei VIG einen höheren Kurs

04.12.2017 Zugemailt von / gefunden bei: RCB (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Vienna Insurance Group confirmed at BUY, TP EUR 27.50 - Group harmonisation likely to trigger synergies We remain buyers of VIG shares expecting that the started group harmonisation will likely trigger positive revenue and cost synergies. The strong macro tailwind should enable VIG to be more risk selective and we expect an improvement of the combined ratio from 97.5% in FY 17e to 96.9% in FY 18e and 96.4% in FY 19e. We slightly hike our TP from EUR 25.50 to EUR 27.50 on somewhat higher TBVPS estimates (TBVPS 17e EUR 19.7) and higher ROE/PBV target multiples. Our estimates are slightly above consensus and the company's mid-term target. In light of the general prudence in outlook statements of the company we qualify the targets as reassuring. Following the release of 3Q 17 numbers, which were reported about in line with ...


04.12.2017

Inbox: KTM-Chef Pierer und voestalpine-CEO Eder mit höchster Medienpräsenz unter den Bö...

04.12.2017 Zugemailt von / gefunden bei: APA Defacto (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz war im abgelaufenen halben Jahr - von Mai bis Oktober - der in den Medien präsenteste Firmenchef Österreichs. Sport, Medien und Investitionen waren die Hauptthemen, die ihm Nennungen brachten. ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und KTM-Chef Stefan Pierer folgen im CEO-Ranking von APA-DeFacto, Österreichs größtem Anbieter von Medienbeobachtung und Media Intelligence, diesmal auf den Rängen zwei und drei. Mateschitz kam abseits der zahlreichen Red-Bull-Engagements im Sport auch mit Investitionen in die Medien, etwa mit der Bierbrauerei in Pöls oder der Rechercheplattform Quo Vadis Veritas. Wrabetz verbuchte mehr als die Hälfte seiner Nennungen in den Ressorts Kultur und Medien. Im September wurde auch im Zusammenhang mit der bevorstehenden Nationalratswahl häufig über ihn ...


02.12.2017

Inbox: VIG: Weitere Zukäufe in CEE geplant

02.12.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Die Vienna Insurance Group (VIG ) veröffentlichte am Mittwoch ihr Q3-Ergebnis. Mit einem Vorsteuergewinn von EUR 111 Mio. im Q3/17 konnten unsere Erwartungen erfüllt und das Niveau der beiden Vorquartale (Q1, Q2) stabil gehalten werden. Insgesamt erhöhte sich der Vorsteuergewinn in Q1- Q3/17 um 9,9% gegenüber der Vergleichsperiode im Vorjahr, während das Konzernergebnis im selben Zeitraum um 2,2% sank (auf EUR 215 Mio. bzw. EUR 2,15 je Aktie). Der Grund für die unterschiedliche Entwicklung sind die nun wieder vollkonsolidierten gemeinnützigen Wohnbaugesellschaften, deren Beiträge beim Nettogewinn größtenteils wieder abgezogen werden. Das Prämienwachstum gewann im Q3 an Dynamik, die verrechneten Prämien stiegen um 7,2%, während das Plus der ersten drei Quartale bei 2,7% lag. Der Hauptgrund für den ...


29.11.2017

Inbox: VIG-Chefin Stadler: "Werden das bereits sehr gutes Ergebnis von 2016 deutlich st...

29.11.2017 Zugemailt von / gefunden bei: VIG (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Der im Vorjahr begonnene Aufwärtstrend der Vienna Insurance Group (VIG ) setzt sich in den Ergebnissen für die ersten drei Quartale 2017 fort. „Als stabiler und verlässlicher Partner gesehen zu werden lautet unsere Devise, die wir mit den vorliegenden Zahlen unter Beweis stellen. Wir erwarten trotz der Einflüsse der Naturkatastrophen auch für das vierte Quartal eine weiter positive Entwicklung, ähnlich dem bisherigen Verlauf für 2017. Wir werden somit, nach heutigem Stand, unser bereits sehr gutes Ergebnis von 2016 deutlich steigern können“, erläutert Prof. Elisabeth Stadler, Generaldirektorin der Vienna Insurance Group. In wieweit sich das Sturmtief "Herwart" von Ende Oktober auf die Ergebnisse auswirken wird, steht aufgrund ausstehender Schadensmeldungen noch nicht endgültig fest. „Wir rechnen mit Schäden in einer ...



Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr