Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Suche "Thomas Münkel" - 117 Treffer (Nur im Titel suchen: 0 Treffer)

11.07.2017

Inbox: Uniqa versichert nun auch Drohnen

11.07.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Uniqa Group Communication (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Unbemannte Luftfahrzeuge - sogenannte Drohnen - erfreuen sich steigender Beliebtheit. Seit 2014 hat sich die Anzahl der bewilligten Drohnen laut Daten der Austro Control verhundertfacht. Waren es 2014 erst 150 neue Bewilligungen so werden es laut aktuellsten Hochrechnungen heuer bereits 1.550 Drohnen sein (siehe Grafik). Andreas Kößl, Vorstand UNIQA Österreich: "Die Drohnen-Versicherung ist dank der starken Nachfrage von einem individuellen zu einem Standardprodukt geworden. Wir haben auch schon davor Drohnen versichert, allerdings waren das vereinzelte Speziallösungen." Wer in Österreich eine Drohne fliegt, die mehr als 250 Gramm hat (lt. Luftfahrtgesetz ein §24c Modell), braucht eine Fluggenehmigung von der Austro Control. "Damit verpflichtend verbunden ist eine Haftpflichtversicherung", so Kößl. ...


10.07.2017

Inbox: Uniqa International Vorstand Johannes Porak kauft Uniqa-Aktien

10.07.2017 Zugemailt von / gefunden bei: OeKB (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Mitteilungspflichtige Person: Name: Johannes Porak (Natürliche Person) -------------------------------------------------------------------------------- Grund der Mitteilungspflicht: Grund: Meldepflichtige Person ist Person mit Führungsaufgaben Funktion: Mitglied des Vorstandes / UNIQA International AG -------------------------------------------------------------------------------- Angaben zum Emittenten: Name: UNIQA Insurance Group AG LEI: 529900OOW8ELHOXWZP82 -------------------------------------------------------------------------------- Angaben zum Geschäft: ISIN: AT0000821103 Beschreibung des Finanzinstruments: Aktie - UNIQA Insurance Group AG Geschäftsart: Kauf Datum: 03.07.2017; UTC+02:00 Handelsplatz: WIENER BOERSE AG, XVIE Währung: Euro Directors' Dealings-Mitteilung gemäß Artikel 19 MAR übermittelt durch euro ...


07.07.2017

Inbox: Kommende Woche berichten Facc, Agrana und OMV

07.07.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Am heutigen Freitag bis Samstagnachmittag hat Hamburg die G20 zu Gast und rückt ins Zentrum der Weltpolitik. Zentrale Punkte des Gipfels betreffen den Freihandel und Klimawandel, gleich zwei Themen, denen US-Präsident Trump kritisch gegenüber steht. Mit seiner Politik steht Trump für Abschottung der US-Wirtschaft und erteilt bestehenden Handelsabkommen eine Absage. Der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel warnt bereits vor neuen Handelskriegen. Belastet wurden die europäischen Aktienmärkte diese Woche vom anziehenden Euro-Kurs sowie den steigenden Renditen an den Anleihemärkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe war über die psychologisch wichtige 0,5%-Hürde gestiegen und erreichte dabei den höchsten Stand seit Anfang letzten Jahres. Grund für den Anstieg waren weiterhin Spekulationen auf eine ...


03.07.2017

Inbox: Uniqa, Strabag und das verlängerte Syndikat

03.07.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Uniqa (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Wien - Gesellschaften der UNIQA Gruppe, Gesellschaften der Raiffeisen-Holding NÖ- W Gruppe, der Haselsteiner Familien-Privatstiftung, Dr. Hans Peter Haselsteiner und Rasperia Trading Limited als Kernaktionäre der STRABAG SE haben das ihnen zustehende Recht zur Aufkündigung der abgeschlossenen Syndikatsvereinbarung zum 31.12.2017 nicht ausgeübt, womit sich die Syndikatsvereinbarung um fünf Jahre bis 31.12.2022 verlängert hat. Den Parteien der Syndikatsvereinbarung bleibt es weiterhin unbenommen, den Vertrag vorzeitig einvernehmlich aufzulösen. Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. Company im Artikel Uniqa Mitglied in der BSN Peer-Group ATX Show latest Report (24.06.2017) Im ATX auf Pos. ...


26.06.2017

Inbox: ÖFB kickt nun mit Uniqa

26.06.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Uniqa (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Die nächsten fünf Jahre ist die UNIQA Insurance Group AG (UNIQA) Hauptsponsor und daher auch Namensgeber des UNIQA ÖFB Cup. „Im Sommer Fußball und im Winter Skifahren – das sind die Lieblingssportarten der Österreicherinnen und Österreicher. Ab heuer hat UNIQA durch die starke Präsenz im Fußball und im Skisport die beiden populärsten Sportarten Österreichs im Sponsoring Portfolio“, begründet UNIQA Vorstand Kurt Svoboda das neu eingegangene Engagement mit dem Österreichischen Fußballbund. Der Cup blickt auf eine lange Tradition in Österreich zurück. Erstmals wurde er 1919 ausgetragen. Auch in der kommenden Saison werden 64 Profi- und Amateurvereine aus ganz Österreich am Cup teilnehmen. „Daher passt der Cup auch so gut zu uns, denn UNIQA ist mit über 400 Niederlassungen über das gesamte Bundesgebiet der Versicherer vor ...


26.06.2017

Inbox: Uniqa als Platzhirsch

26.06.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Uniqa Group Communication (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) UNIQA Oberösterreich mit 18,9 Prozent Marktanteil eindeutig Platzhirsch im Bundesland * Mit 40,0 Prozent Marktanteil unangefochtener Marktführer in der Krankenversicherung * Kräftiges Wachstum über Markt in der KFZ-, Sach- und Unfallversicherung um 3,4 Prozent * Verrechnetes Prämienvolumen 2016 bei 445,2 Millionen Euro UNIQA Oberösterreich erreichte im vergangenen Jahr nach der Fusion mit den Einzelgesellschaften Salzburger Landes-Versicherung, Raiffeisen Versicherung und FinanceLife ein verrechnetes Prämienvolumen von 445,2 Millionen Euro. Mit einem Marktanteil von 18,9 Prozent ist UNIQA Oberösterreich eindeutig der Versicherer mit der stärksten Präsenz unter den im Bundesland tätigen Versicherern. "Unser Erfolgsrezept ist der persönliche Kontakt zu unseren Kunden. Wir sind dort, wo der Kunde uns ...


23.06.2017

Inbox: ATX am ehesten zwischen 3.060 und 3.100 Punkten gesehen

23.06.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Wiener Börse: Am Sonntag hat sich Emmanuel Macron wie erwartet seine absolute Mehrheit im Parlament geholt (355 von 577 Sitzen) und den erwarteten marktfreundlichen Ausgang gebracht. Bei seinem ersten Auftritt beim Europäischen Rat plädierte er für eine grundlegende Neuordnung der europäischen Wirtschaftspolitik. Die positiven Kommentare des Fed-Notenbankers Wiliam Dudley zum US Arbeitsmarkt und der Inflation gaben dem Reflationstrade einen ordentlichen Schub, 10-jährige Renditen stiegen daraufhin auf 2,18%. Mitte der Woche notierte der Brent-Future bei 45,95 Dollar, so tief wie seit sieben Monaten nicht mehr. Marktteilnehmer erklärten sich die schwachen Preise mit dem Schwinden des Vertrauens, dass die Förderungskürzung der OPEC das Überangebot an Rohöl eindämmen kann. Der Preisrückgang könnte auch auf ...


23.06.2017

Inbox: Uniqa legt sich Finabro ins Startup-Portfolio

23.06.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Uniqa Group Communication (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Uniqa Insurance Group AG (Uniqa) hat sich am österreichischen FinTech Finabro mit 400.000 Euro beteiligt. Das ist nun bereits das vierte Startup nach „fragnebenan.at“, einer Nachbarschaftsplattform, „Fincompare“ einer KMU-Finanzierungsplattform und „INZMO“ einem InsurTech für den Verkauf von Versicherungen über mobile Geräte und Online-Portale. „Uniqa hat sich für die Partnerschaft mit Finabro entschieden, weil hier die Generation X & Y im Zentrum stehen, also gerade jene Zielgruppen, die für Versicherungen besonders spannend sind, aber über die klassischen Wege zunehmend schwerer erreicht werden können“, begründet Uniqa Chief Innovation Officer Thomas Polak das Engagement. Finabro bietet mit modernen Applikationen und state-of-the-art Interfaces webbasierte moderne Möglichkeiten zum Sparen und ...


22.06.2017

Inbox: Sorgsame Uniqa-Kunden können sparen

22.06.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Uniqa Group Communication (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Mit dem neuen Kfz-Tarif SafeLine können Uniqa Kunden bis zu 50 Prozent in der Haftpflichtversicherung sparen, wenn sie beim Autofahren auf ihr Handy verzichten. Uniqa ist einer der Vorreiter im Bereich Telematik. Zusätzliche Services sind die Soforthilfe bei Unfall sowie Notfall, ein Fahrtenbuch und die Möglichkeit, das eigene Fahrzeug zu orten. Der neue Kfz-Haftpflichttarif von Uniqa ist eine Weltpremiere: Erstmals können Kunden durch den Verzicht auf das Handy am Steuer direkt beeinflussen, wie viel Versicherungsprämie sie bezahlen. Und das macht Sinn: Ablenkung durch Handys am Steuer ist der Auslöser für über 30 Prozent aller Unfälle, wobei der Großteil davon auf die Nutzung von Smartphones fällt. Andreas Kößl, Vorstand UNIQA Österreich: „Wer auf sein Handy während der Fahrt verzichtet, kann ...


16.06.2017

Inbox: Die Hauptverantwortlichen für die negative ATX-Entwicklung sind leicht zu entlarven

16.06.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) Wiener Börse: Nach der Wahlschlappe von Theresa May und dem haushohen Sieg von Macron im 1. Durchgang der Parlamentswahlen, rückte diese Woche die Fed-Politik ins Zentrum der Aufmerksamkeit der Investoren. Im Vorfeld der Fed-Sitzung am Mittwoch waren die Anleger zu Wochenbeginn zurückhaltend. Wie erwartet hob die FED die Zinsen um 25 Basispunkte in eine Bandbreite von 1-1,25% an und bekräftigte ihren positiven Wirtschaftsausblick. Der jüngste Abverkauf von Technologieaktien – allen voran Facebook , Amazon , Apple , Netflix , Google (FAANG) aufgrund einer negativen Studie von Goldman Sachs dürfte vor allem technischer Natur sein. Stärkster Titel im ATX war auch diese Woche Wienerberger (+2,5%), die nach positiven Daten zur Industrieproduktion ebenso wie Zumtobel (+0.8%) profitierte. UNIQA erholte sich von ...



Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr