Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: SW Umwelttechnik mit sich zufrieden


SW Umwelttechnik Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)


24.08.2016

Zugemailt von: SW Umwelttechnik

SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG: SW Umwelttechnik erzielt positives Ergebnis bereits zum Halbjahr

Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit positiv. Hohes Umsatzniveau wurde gehalten.

Halbjahresfinanzbericht gemäß § 87 Abs. 1 BörseG

Klagenfurt (pta009/24.08.2016/09:00) - Die Geschäftsentwicklung der SW Umwelttechnik verlief im ersten Halbjahr 2016 positiv. Nach dem Fristablauf der EU-finanzierten Projekte aus der Förderperiode 2007 - 2013 trat in Ungarn das prognostizierte Projektloch im Bereich Wasserschutz ein. "Die wirtschaftliche Erholung in Ungarn und Rumänien führte zu einer steigenden Bautätigkeit in Industrie und Gewerbe. So haben wir den Ausfall der öffentlich finanzierten Projekte kompensiert und das hohe Umsatzniveau des Vorjahres gehalten", erläutert Vorstandsmitglied Klaus Einfalt. 

Der Umsatz der SW Umwelttechnik beträgt für das erste Halbjahr 27,2 Mio. Eur (VJ 27,8 Mio. Eur). Die Betriebsleistung liegt mit 27,4 Mio. Eur ebenfalls auf Vorjahresniveau (27,8 Mio. Eur). Das EBIT wird mit 1,3 Mio. Eur ausgewiesen (VJ 1,1 Mio. Eur). Das EBITDA liegt mit 3,1 Mio. Eur um 7 % über dem Wert des Vergleichszeitraumes 2015 (2,9 Mio. Eur). Das Finanzergebnis wurde zum Vorjahr mit -1,2 Mio. Eur (VJ -1,4 Mio. Eur) etwas verbessert. Die Kursdifferenzen aus der Veränderung der FX-Kurse (HUF zu EUR, RON zu EUR) betragen im ersten Halbjahr -0,2 Mio. Eur (VJ 0,1 Mio. Eur). Damit wurde ein positives Ergebnis erzielt: Das EGT liegt mit 0,1 Mio. Eur (VJ -0,3 Mio. Eur) im Plus. Das Jahresergebnis beträgt 0,0 Mio. Eur.

Segmententwicklung 
Das Projektloch führt zu einer Umsatzverschiebung zwischen den Geschäftsbereichen. Der Umsatz im Wasserschutz beträgt 15,0 Mio. Eur (VJ 16,9 Mio. Eur), dies entspricht einem Anteil von 55 %. Der Umsatz des Geschäftsbereiches Infrastruktur beträgt 12,2 Mio. Eur (VJ 10,9 Mio. Eur), dies sind 45 % des Gesamtumsatzes.

In Ungarn ist der Umsatz aufgrund des erwarteten Projektlochs um 9 % auf 12,3 Mio. Eur gesunken (VJ 13,6 Mio. Eur). Rumänien legte deutlich zu und weist einen Umsatz von 8,2 Mio. Eur aus. Dies sind um 20 % mehr als im Vergleichszeitraum 2015 (6,8 Mio. Eur). "Wir haben im April mit dem Bau eines dritten Produktionsstandortes im Nord-Osten Rumäniens begonnen. Die Lage ermöglicht es uns, unsere Kunden vor Ort noch flexibler zu betreuen und die Transportwege zu verringern", so Einfalt. Der Umsatz in Österreich ist mit 6,2 Mio. Eur um 5 % höher als im Vorjahr (VJ 5,9 Mio. Eur). 

Vermögens- und Finanzlage 
Das langfristige Vermögen wird per 30.6.2016 mit 56,4 Mio. Eur (Ultimo 2015: 57,1 Mio. Eur) ausgewiesen und das Umlaufvermögen mit 23,6 Mio. Eur (Ultimo 2015: 20,0 Mio. Eur). Die Bilanzsumme per 30.6.2016 beträgt somit 80,0 Mio. Eur (Ultimo 2015: 77,0 Mio. Eur) und das Eigenkapital 2,9 Mio. Eur (Ultimo 2015: 3,1 Mio. Eur). Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 3,6 %.

Die Verbindlichkeiten per 30.6.2016 sind mit 77,0 Mio. Eur (Ultimo 2015: 74,0 Mio. Eur) ausge-wiesen. Die Finanzverbindlichkeiten betragen 63,6 Mio. Eur. Die Net Debts reduzierten sich auf 61,0 Mio. Eur (Ultimo 2015: 62,5 Mio. Eur)

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 
Der durchschnittliche Mitarbeiterstand der SW Umwelttechnik betrug im ersten Halbjahr 2016 415 (VJ 395). 

Stabiler Ausblick ins zweite Halbjahr 
Das zweite Halbjahr wird sich ähnlich wie die ersten sechs Monate entwickeln. Im Hochbau erwartet das Unternehmen in Ungarn und Rumänien eine anhaltende Bautätigkeit durch Projekte aus Gewerbe und Industrie. Mit der Beauftragung kommunaler Projekte wird ab Ende des Jahres gerechnet. "Die Verschiebung von Wasserschutz zu Hochbau wird sich im zweiten Halbjahr fortsetzen. Die Zunahme an Projekten aus Gewerbe und Industrie wird die niedrige Bautätigkeit im Wasserschutz ausgleichen", so Einfalt. Der Gesamtumsatz wird damit leicht unter dem Vorjahr erwartet.

 

Internet-Veröffentlichung: http://www.sw-umwelttechnik.com 
Veröffentlichungsdatum: 24.08.2016

Company im Artikel

SW Umwelttechnik

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Rosinger Index Members
Show latest Report (20.08.2016)
 



A Choose with a Smeil! SW Umwelttechnik Yvonne Zerza, Johann Schöffmann, Bettina Tomic, Romed Lackner, Bernhard Monai , Barbara Kropfitsch, Nicolette Szalachy, Siegfried Leitner © Diverse Fotografen / Aktion wurde vom Börse Express 2014 an photaq/BSN übetragen



Aktien auf dem Radar:Amag, Strabag, S Immo, Warimpex, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Semperit, OMV, ATX, Polytec Group, ATX Prime, RBI, ATX TR, AMS, Bawag, Immofinanz, Andritz, AT&S, DO&CO, Erste Group, EVN, Uniqa, Telekom Austria, Kostad, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Frequentis, VIG.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Strabag
Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TJM2
AT0000A2T479
AT0000A2TLJ4
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: DO&CO(1), Erste Group(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Lenzing(1), Porr(1)
    Edgarion zu Erste Group
    Star der Stunde: Frequentis 2.53%, Rutsch der Stunde: voestalpine -0.86%
    Star der Stunde: S Immo 0.46%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.41%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Erste Group(1), Lenzing(1), AT&S(1)
    Star der Stunde: Lenzing 1.77%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -2.31%
    Österreich-Depots: Weiter alles um die Null-Linie (Depot Kommentar)
    BSN MA-Event Deutsche Telekom

    Featured Partner Video

    Tag der Überraschungen

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 18. Jänner 2022 Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 18. Jänner 2022
    Instagram: @das_sp...

    Inbox: SW Umwelttechnik mit sich zufrieden


    24.08.2016

    24.08.2016

    Zugemailt von: SW Umwelttechnik

    SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG: SW Umwelttechnik erzielt positives Ergebnis bereits zum Halbjahr

    Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit positiv. Hohes Umsatzniveau wurde gehalten.

    Halbjahresfinanzbericht gemäß § 87 Abs. 1 BörseG

    Klagenfurt (pta009/24.08.2016/09:00) - Die Geschäftsentwicklung der SW Umwelttechnik verlief im ersten Halbjahr 2016 positiv. Nach dem Fristablauf der EU-finanzierten Projekte aus der Förderperiode 2007 - 2013 trat in Ungarn das prognostizierte Projektloch im Bereich Wasserschutz ein. "Die wirtschaftliche Erholung in Ungarn und Rumänien führte zu einer steigenden Bautätigkeit in Industrie und Gewerbe. So haben wir den Ausfall der öffentlich finanzierten Projekte kompensiert und das hohe Umsatzniveau des Vorjahres gehalten", erläutert Vorstandsmitglied Klaus Einfalt. 

    Der Umsatz der SW Umwelttechnik beträgt für das erste Halbjahr 27,2 Mio. Eur (VJ 27,8 Mio. Eur). Die Betriebsleistung liegt mit 27,4 Mio. Eur ebenfalls auf Vorjahresniveau (27,8 Mio. Eur). Das EBIT wird mit 1,3 Mio. Eur ausgewiesen (VJ 1,1 Mio. Eur). Das EBITDA liegt mit 3,1 Mio. Eur um 7 % über dem Wert des Vergleichszeitraumes 2015 (2,9 Mio. Eur). Das Finanzergebnis wurde zum Vorjahr mit -1,2 Mio. Eur (VJ -1,4 Mio. Eur) etwas verbessert. Die Kursdifferenzen aus der Veränderung der FX-Kurse (HUF zu EUR, RON zu EUR) betragen im ersten Halbjahr -0,2 Mio. Eur (VJ 0,1 Mio. Eur). Damit wurde ein positives Ergebnis erzielt: Das EGT liegt mit 0,1 Mio. Eur (VJ -0,3 Mio. Eur) im Plus. Das Jahresergebnis beträgt 0,0 Mio. Eur.

    Segmententwicklung 
    Das Projektloch führt zu einer Umsatzverschiebung zwischen den Geschäftsbereichen. Der Umsatz im Wasserschutz beträgt 15,0 Mio. Eur (VJ 16,9 Mio. Eur), dies entspricht einem Anteil von 55 %. Der Umsatz des Geschäftsbereiches Infrastruktur beträgt 12,2 Mio. Eur (VJ 10,9 Mio. Eur), dies sind 45 % des Gesamtumsatzes.

    In Ungarn ist der Umsatz aufgrund des erwarteten Projektlochs um 9 % auf 12,3 Mio. Eur gesunken (VJ 13,6 Mio. Eur). Rumänien legte deutlich zu und weist einen Umsatz von 8,2 Mio. Eur aus. Dies sind um 20 % mehr als im Vergleichszeitraum 2015 (6,8 Mio. Eur). "Wir haben im April mit dem Bau eines dritten Produktionsstandortes im Nord-Osten Rumäniens begonnen. Die Lage ermöglicht es uns, unsere Kunden vor Ort noch flexibler zu betreuen und die Transportwege zu verringern", so Einfalt. Der Umsatz in Österreich ist mit 6,2 Mio. Eur um 5 % höher als im Vorjahr (VJ 5,9 Mio. Eur). 

    Vermögens- und Finanzlage 
    Das langfristige Vermögen wird per 30.6.2016 mit 56,4 Mio. Eur (Ultimo 2015: 57,1 Mio. Eur) ausgewiesen und das Umlaufvermögen mit 23,6 Mio. Eur (Ultimo 2015: 20,0 Mio. Eur). Die Bilanzsumme per 30.6.2016 beträgt somit 80,0 Mio. Eur (Ultimo 2015: 77,0 Mio. Eur) und das Eigenkapital 2,9 Mio. Eur (Ultimo 2015: 3,1 Mio. Eur). Dies entspricht einer Eigenkapitalquote von 3,6 %.

    Die Verbindlichkeiten per 30.6.2016 sind mit 77,0 Mio. Eur (Ultimo 2015: 74,0 Mio. Eur) ausge-wiesen. Die Finanzverbindlichkeiten betragen 63,6 Mio. Eur. Die Net Debts reduzierten sich auf 61,0 Mio. Eur (Ultimo 2015: 62,5 Mio. Eur)

    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 
    Der durchschnittliche Mitarbeiterstand der SW Umwelttechnik betrug im ersten Halbjahr 2016 415 (VJ 395). 

    Stabiler Ausblick ins zweite Halbjahr 
    Das zweite Halbjahr wird sich ähnlich wie die ersten sechs Monate entwickeln. Im Hochbau erwartet das Unternehmen in Ungarn und Rumänien eine anhaltende Bautätigkeit durch Projekte aus Gewerbe und Industrie. Mit der Beauftragung kommunaler Projekte wird ab Ende des Jahres gerechnet. "Die Verschiebung von Wasserschutz zu Hochbau wird sich im zweiten Halbjahr fortsetzen. Die Zunahme an Projekten aus Gewerbe und Industrie wird die niedrige Bautätigkeit im Wasserschutz ausgleichen", so Einfalt. Der Gesamtumsatz wird damit leicht unter dem Vorjahr erwartet.

     

    Internet-Veröffentlichung: http://www.sw-umwelttechnik.com 
    Veröffentlichungsdatum: 24.08.2016

    Company im Artikel

    SW Umwelttechnik

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Rosinger Index Members
    Show latest Report (20.08.2016)
     



    A Choose with a Smeil! SW Umwelttechnik Yvonne Zerza, Johann Schöffmann, Bettina Tomic, Romed Lackner, Bernhard Monai , Barbara Kropfitsch, Nicolette Szalachy, Siegfried Leitner © Diverse Fotografen / Aktion wurde vom Börse Express 2014 an photaq/BSN übetragen





    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch #63: Jetzt wohl auch S Immo CPI-Target, Freude über Stefan Pierers Entscheidung




    SW Umwelttechnik Letzter SK:  0.00 ( 0.00%)


     

    Bildnachweis

    1. A Choose with a Smeil! SW Umwelttechnik Yvonne Zerza, Johann Schöffmann, Bettina Tomic, Romed Lackner, Bernhard Monai , Barbara Kropfitsch, Nicolette Szalachy, Siegfried Leitner , (© Diverse Fotografen / Aktion wurde vom Börse Express 2014 an photaq/BSN übetragen)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Amag, Strabag, S Immo, Warimpex, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Semperit, OMV, ATX, Polytec Group, ATX Prime, RBI, ATX TR, AMS, Bawag, Immofinanz, Andritz, AT&S, DO&CO, Erste Group, EVN, Uniqa, Telekom Austria, Kostad, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Frequentis, VIG.


    Random Partner

    Strabag
    Strabag SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen. Das Angebot umfasst sämtliche Bereiche der Bauindustrie und deckt die gesamte Bauwertschöpfungskette ab. Durch das Engagement der knapp 72.000 MitarbeiterInnen erwirtschaftet das Unternehmen jährlich eine Leistung von rund 14 Mrd. Euro (Stand 06/17).

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    A Choose with a Smeil! SW Umwelttechnik Yvonne Zerza, Johann Schöffmann, Bettina Tomic, Romed Lackner, Bernhard Monai , Barbara Kropfitsch, Nicolette Szalachy, Siegfried Leitner, (© Diverse Fotografen / Aktion wurde vom Börse Express 2014 an photaq/BSN übetragen)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TJM2
    AT0000A2T479
    AT0000A2TLJ4
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: DO&CO(1), Erste Group(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Lenzing(1), Porr(1)
      Edgarion zu Erste Group
      Star der Stunde: Frequentis 2.53%, Rutsch der Stunde: voestalpine -0.86%
      Star der Stunde: S Immo 0.46%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.41%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Erste Group(1), Lenzing(1), AT&S(1)
      Star der Stunde: Lenzing 1.77%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -2.31%
      Österreich-Depots: Weiter alles um die Null-Linie (Depot Kommentar)
      BSN MA-Event Deutsche Telekom

      Featured Partner Video

      Tag der Überraschungen

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 18. Jänner 2022 Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 18. Jänner 2022
      Instagram: @das_sp...