Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





ATX-Trends: Lenzing, ams, Bawag, FACC, S Immo, Verbund, Wienerberger, voestalpine ...

Die Angst vor einer weltweiten Ausbreitung des Coronavirus hat die europäischen Aktienmärkte zum Wochenstart tief in die Verlustzone befördert. Zuletzt war bekannt geworden, dass in Shanghai auch nach den Feiertagen in China Unternehmen geschlossen bleiben würden, um eine weitere Verbreitung des Erregers einzudämmen. Der EuroStoxx 50 fiel auf den tiefsten Stand seit Dezember und schloss mit einem Minus von 2,7%, der CAC 40 in Paris rutsche in gleichem Ausmaß ab, ebenso der Dax in Deutschland, der FTSE 100 in London konnte sich dem Verkaufsdruck ebenfalls nicht entziehen und endete 2,3% schwächer. Dass der deutsche ifo-Index klar unter den Erwartungen gemeldet wurde, drückte ebenfalls auf die Stimmung. Das größte Minus unter den Sektoren verzeichnete in Europa der Rohstoffsektor, der gleich um 4,4% nachgeben musste. Diese Branche wurde vor allem deshalb so stark in Mitleidenschaft gezogen, da China der größte Rohstoffimporteur ist und ein Rückgang der dortigen Wirtschaft diese Aktien besonders treffen würde. Insgesamt wurden alle Aktien, die von einer Ausbreitung des Virus betroffen sein würden, verkauft, so sanken die Kurse von Luftfahrtgesellschaften, Hotelbetreibern, Reiseveranstaltern und Anbietern von Buchungssystemen für die Touristikbranche deutlich. Ebenso nach unten gezogen wurden die Anbieter von Luxusgütern, wie beispielsweise Kering und LVMH Moet Hennessy Louis Vitton. Relativ gut hielten sich in diesem Umfeld die Versorger, RWE in Deutschland war mit einem Minus von 1,0% noch einer der stabilsten Werte.

Ebenfalls deutlich abgeben musste der heimische Markt, der ATX beendete den Handel mit einem Abschlag von 1,5%. Sehr schwach waren die Öltitel auf Grund des nachgebenden Rohölpreises, OMV schloss um 2,0% tiefer, Schoeller-Bleckmann musste relativ deutliche 3,4% abgeben. Auch FACC wurde verkauft, der Flugzeugzulieferer sank auf Grund der allgemeinen Schwäche in der Branche um 2,5%, ebenso in Mitleidenschaft gezogen wurde der Flughafen Wien , der um 3,0% nachgeben musste. Die Banken passten sich ebenfalls der eher trüben Stimmung an, am deutlichsten die Raiffeisen mit einem Rückgang um 2,3%, die Erste Group verlor ebenso wie die Bawag 1,3%. Deutlich abgeben musste auch voestalpine , die Baader Bank hatte ihr Kursziel von 26,0 Euro auf 22,0 Euro gesenkt und die Einstufung als „Reduce“ bestätigt, der Stahlkonzern ging mit einem Minus von 4,8% aus dem Handel und war der schwächste Titel am heimischen Markt. Zulegen in dem trüben Umfeld konnte Marinomed, das Biotechunternehmen beendete den Handel mit einem Plus von 2,5%. Ebenfalls gesucht war Porr , für den Baukonzern ging es um 1,5% nach oben, ebenso für Wienerberger . Des Weiteren gesucht war s Immo, der Immobilienkonzern erzielte einen Zuwachs von 1,3%. Auch der Verbund konnte sich als defensiver Titel gut halten, der Versorger ging mit einem Aufschlag von 1,3% aus dem Handel.

Auch in den USA hat die Angst vor einer Ausbreitung der aus China kommenden Lungenkrankheit den Börsen einen schwachen Wochenstart eingebrockt. Der Dow Jones erreichte den tiefsten Stand seit drei Wochen und schloss mit einem Abschlag von 1,6%, der S&P 500 verlor ebenso viel und verzeichnete damit den größten Tagesverlust seit Anfang Oktober des Vorjahres und der Nasdaq 100 endete mit einer 2,1% tieferen Notierung. Die Risikoaversion wurde auch dadurch deutlich, dass die US-Staatsanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren den höchsten Stand seit letztem Oktober erreichten und nur noch 1,6% Rendite erzielten. Aus Branchensicht standen Aktien aus dem Reise- und Freizeitsektor besonders unter Verkaufsdruck und erlitten teilweise deutliche Verluste, American Airlines schloss 5,5% schwächer, der Kreuzfahrtenanbieter Royal Caribbean Cruises fiel um 7,6% und der Hotel- und Casinobetreiber Las Vegas Sands rutschte um 6,8% ab. Für die Anteilscheine von Boeing ging es letztlich um 2,0% nach unten, zwischenzeitlich hatten sie sich etwas erholt, nachdem der TV-Sender CNBC gemeldet hatte, dass sich der Flugzeugbauer von verschiedenen Banken Finanzierungen über insgesamt 12 Milliarden US-Dollar gesichert habe. Gegen den massiven Abwärtstrend gewannen die Aktien von Beyond Meat 4,4%, der Fleischersatzhersteller ging eine erweiterte Kooperation mit der Schnellrestaurantkette Denny's ein. Beyond Meat hatte zuvor bereits Partnerschaften unter anderem mit Dunkin' Donuts und McDonald's geschlossen.Weiter nachgeben mussten die Ölpreise, Brent verlor 2,3%, für WTI ging es 1,9% nach unten. Hier überwogen weiter die Sorgen bezüglich einer rückläufigen Nachfrage auf Grund der Krankheit. Gold eröffnete den Tag mit deutlichen Zuwächsen, die im weiteren Verlauf nicht gehalten wurden, schlussendlich konnte sich das Edelmetall aber einmal mehr als von Anlegern in unsicheren Zeiten gesuchter sicherer Hafen erweisen und beendete den Tag bei einer Notierung von knapp über 1.580 US-Dollar. Der Euro musste gegen den US-Dollar leicht nachgeben, das Währungspaar erreichte im späten Handel eine Notierung von rund 1,102.

Vorbörslich sind die Märkte in Europa heute Dienstag zur Eröffnung freundlich indiziert. Die Börsen in Asien beenden den Handelstag mit Verlusten. Unternehmensseitig erwarten wir keine relevanten Nachrichten. Makroökonomisch steht heute in Europa die Arbeitslosenquote (SPA), in den USA Zahlen zum Auftragseingang langlebiger Güter und das Verbrauchervertrauen im Fokus der Märkte.


UNTERNEHMENSNACHRICHTEN

Lenzing

Der heimische Faserstoffproduzent Lenzing präsentierte heute seine vorläufigen Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2019. Infolge weiter fallender Preise für Standardviscose auf historische Tiefststände und infolge eines Einmaleffekts aus der Abschreibung von Engineering-Kosten im Zusammenhang mit dem vorübergehend gestoppten Ausbau von Lyocellfasern in den USA blieben die Ergebnisse deutlich unter den Erwartungen. Der Umsatz ging um 3% auf €2,11 Mrd. zurück. Während das EBITDA um 14% auf €327 Mio. nachließ, brach der Jahresüberschuss um 23% auf €114 Mio. ein.

Vorläufiges GJ 2019: Umsatz:  €2,11 Mrd. (2,10e); EBITDA: €327 Mio. (347,5e); Jahresüberschuss: €114 Mio. (139,3e)

Ams

Ams gab heute die Absicht bekannt, seine gesamten 3,35 Mio. eigenen Aktien im Rahmen einer Privatplatzierung zu Marktbedingungen an ausgewählte institutionelle Investoren zu platzieren. Die Transaktion wird voraussichtlich vor der bevorstehenden Bezugsrechtsemission durchgeführt werden, die von der außerordentlichen Hauptversammlung von ams am 24. Januar 2020 genehmigt wurde.

(28.01.2020)



AMS
Akt. Indikation:  15.81 / 16.00
Uhrzeit:  17:20:38
Veränderung zu letztem SK:  5.82%
Letzter SK:  15.03 ( 0.20%)

ATX
Akt. Indikation:  2485.80 / 2486.00
Uhrzeit:  17:28:03
Veränderung zu letztem SK:  4.06%
Letzter SK:  2388.91 ( 0.95%)

Bawag
Akt. Indikation:  33.10 / 33.20
Uhrzeit:  17:24:05
Veränderung zu letztem SK:  4.77%
Letzter SK:  31.64 ( -1.31%)

Beyond Meat Letzter SK:  31.64 ( -0.71%)
Boeing
Akt. Indikation:  190.62 / 190.64
Uhrzeit:  17:25:52
Veränderung zu letztem SK:  18.08%
Letzter SK:  161.44 ( 6.43%)

CAC 40 Letzter SK:  161.44 ( -0.21%)
DAX
Akt. Indikation:  12836.50 / 12836.50
Uhrzeit:  17:28:04
Veränderung zu letztem SK:  3.27%
Letzter SK:  12430.56 ( -0.45%)

DOW
Akt. Indikation:  39.21 / 39.29
Uhrzeit:  17:25:29
Veränderung zu letztem SK:  7.40%
Letzter SK:  36.55 ( 2.59%)

Dow Jones
Akt. Indikation:  27246.00 / 27246.00
Uhrzeit:  17:28:04
Veränderung zu letztem SK:  3.67%
Letzter SK:  26281.82 ( 0.05%)

FACC
Akt. Indikation:  7.51 / 7.60
Uhrzeit:  17:23:27
Veränderung zu letztem SK:  4.06%
Letzter SK:  7.26 ( -1.22%)

Flughafen Wien
Akt. Indikation:  28.65 / 28.90
Uhrzeit:  17:01:10
Veränderung zu letztem SK:  0.44%
Letzter SK:  28.65 ( 2.69%)

Gold
Akt. Indikation:  1676.94 / 1676.94
Uhrzeit:  17:28:03
Veränderung zu letztem SK:  -1.80%
Letzter SK:  1707.76 ( 0.10%)

Lenzing
Akt. Indikation:  46.00 / 46.35
Uhrzeit:  17:22:21
Veränderung zu letztem SK:  0.38%
Letzter SK:  46.00 ( 0.00%)

Nasdaq
Akt. Indikation:  9806.00 / 9806.00
Uhrzeit:  17:28:04
Veränderung zu letztem SK:  1.83%
Letzter SK:  9629.66 ( -0.77%)

OMV
Akt. Indikation:  34.26 / 34.34
Uhrzeit:  17:24:26
Veränderung zu letztem SK:  6.72%
Letzter SK:  32.14 ( -0.56%)

Porr
Akt. Indikation:  15.64 / 15.90
Uhrzeit:  17:20:17
Veränderung zu letztem SK:  1.35%
Letzter SK:  15.56 ( 0.00%)

RWE
Akt. Indikation:  30.47 / 30.48
Uhrzeit:  17:25:01
Veränderung zu letztem SK:  -2.29%
Letzter SK:  31.19 ( -1.48%)

S Immo
Akt. Indikation:  16.40 / 16.46
Uhrzeit:  17:24:58
Veränderung zu letztem SK:  0.92%
Letzter SK:  16.28 ( -1.69%)

S&P 500
Akt. Indikation:  3204.00 / 3204.00
Uhrzeit:  17:28:04
Veränderung zu letztem SK:  2.94%
Letzter SK:  3112.35 ( -0.34%)

Verbund
Akt. Indikation:  40.68 / 40.80
Uhrzeit:  17:24:58
Veränderung zu letztem SK:  -1.78%
Letzter SK:  41.48 ( 0.00%)

voestalpine
Akt. Indikation:  20.33 / 20.37
Uhrzeit:  17:24:57
Veränderung zu letztem SK:  2.29%
Letzter SK:  19.90 ( 1.92%)

Wienerberger
Akt. Indikation:  21.12 / 21.20
Uhrzeit:  17:24:11
Veränderung zu letztem SK:  6.49%
Letzter SK:  19.87 ( 1.90%)



 

Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar:Andritz, Wienerberger, Erste Group, Amag, Warimpex, S Immo, RBI, VIG, Kapsch TrafficCom, SBO, ATX, ATX Prime, voestalpine, Fabasoft, AMS, Immofinanz, Zumtobel, Agrana, CA Immo, Josef Manner & Comp. AG, Polytec, startup300, Wolford, Semperit, Telekom Austria, adidas, SAP, Henkel, Lufthansa, Beiersdorf, Vonovia SE.


Random Partner

Frequentis
Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




 Latest Blogs

» (Neuer) Fahrplan für Österreichische Meisterschaften im Herbst 2020 (Vie...

» Depot bei bankdirekt.at: Stärker, aber der Stay Low auf den DAX tut weh ...

» USA: Erfolg im Weltraum, plus… - u.a. mit Tesla, Nutanix, Pure Storage, ...

» Ort des Tages: SeneCura Pflegezentren Österreich (Leya Hempel)

» Insights von Wolftank, News zu Do&Co und Wolford, Research zu Fabasoft, ...

» EVN: Kommentierte Präsentation in der Austrian Visual Worldwide Roadshow...

» Neues Video Sporttagebuch: Drinks on Marko (Michael Knöppel. spotify)

» Neues Video Am Sportplatz #17: Das erste "Mental-Spezial" mit Sportpsych...

» Wie Staatsfonds Aktien mit der Buy-and-Hold-Methode kaufen und reich wer...

» Warum Deutsche Wohnen (und nicht Delivery Hero) Lufthansa im DAX ersetzt...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

SeneCura Pflegezentren Österreich
FCA Bank Wien
Plansee Österreich Headquarter




Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN Vola-Event Polytec
    BSN MA-Event Bayer
    BSN Vola-Event LINDE
    Star der Stunde: Immofinanz 2.2%, Rutsch der Stunde: FACC -0.99%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: OMV(4), S&T(2), AMS(1), Wienerberger(1), Mayr-Melnhof(1), UBM(1), Rosenbauer(1), Uniqa(1)
    BSN Vola-Event Wienerberger
    BSN MA-Event OMV
    BSN Vola-Event OMV
    Star der Stunde: Wienerberger 2.11%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.22%

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Sky Abos für Rapidler, eine lange Abfahrt, alles wieder normal...

    Das Corona-Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 22. Mai 2020

    ATX-Trends: Lenzing, ams, Bawag, FACC, S Immo, Verbund, Wienerberger, voestalpine ...


    Die Angst vor einer weltweiten Ausbreitung des Coronavirus hat die europäischen Aktienmärkte zum Wochenstart tief in die Verlustzone befördert. Zuletzt war bekannt geworden, dass in Shanghai auch nach den Feiertagen in China Unternehmen geschlossen bleiben würden, um eine weitere Verbreitung des Erregers einzudämmen. Der EuroStoxx 50 fiel auf den tiefsten Stand seit Dezember und schloss mit einem Minus von 2,7%, der CAC 40 in Paris rutsche in gleichem Ausmaß ab, ebenso der Dax in Deutschland, der FTSE 100 in London konnte sich dem Verkaufsdruck ebenfalls nicht entziehen und endete 2,3% schwächer. Dass der deutsche ifo-Index klar unter den Erwartungen gemeldet wurde, drückte ebenfalls auf die Stimmung. Das größte Minus unter den Sektoren verzeichnete in Europa der Rohstoffsektor, der gleich um 4,4% nachgeben musste. Diese Branche wurde vor allem deshalb so stark in Mitleidenschaft gezogen, da China der größte Rohstoffimporteur ist und ein Rückgang der dortigen Wirtschaft diese Aktien besonders treffen würde. Insgesamt wurden alle Aktien, die von einer Ausbreitung des Virus betroffen sein würden, verkauft, so sanken die Kurse von Luftfahrtgesellschaften, Hotelbetreibern, Reiseveranstaltern und Anbietern von Buchungssystemen für die Touristikbranche deutlich. Ebenso nach unten gezogen wurden die Anbieter von Luxusgütern, wie beispielsweise Kering und LVMH Moet Hennessy Louis Vitton. Relativ gut hielten sich in diesem Umfeld die Versorger, RWE in Deutschland war mit einem Minus von 1,0% noch einer der stabilsten Werte.

    Ebenfalls deutlich abgeben musste der heimische Markt, der ATX beendete den Handel mit einem Abschlag von 1,5%. Sehr schwach waren die Öltitel auf Grund des nachgebenden Rohölpreises, OMV schloss um 2,0% tiefer, Schoeller-Bleckmann musste relativ deutliche 3,4% abgeben. Auch FACC wurde verkauft, der Flugzeugzulieferer sank auf Grund der allgemeinen Schwäche in der Branche um 2,5%, ebenso in Mitleidenschaft gezogen wurde der Flughafen Wien , der um 3,0% nachgeben musste. Die Banken passten sich ebenfalls der eher trüben Stimmung an, am deutlichsten die Raiffeisen mit einem Rückgang um 2,3%, die Erste Group verlor ebenso wie die Bawag 1,3%. Deutlich abgeben musste auch voestalpine , die Baader Bank hatte ihr Kursziel von 26,0 Euro auf 22,0 Euro gesenkt und die Einstufung als „Reduce“ bestätigt, der Stahlkonzern ging mit einem Minus von 4,8% aus dem Handel und war der schwächste Titel am heimischen Markt. Zulegen in dem trüben Umfeld konnte Marinomed, das Biotechunternehmen beendete den Handel mit einem Plus von 2,5%. Ebenfalls gesucht war Porr , für den Baukonzern ging es um 1,5% nach oben, ebenso für Wienerberger . Des Weiteren gesucht war s Immo, der Immobilienkonzern erzielte einen Zuwachs von 1,3%. Auch der Verbund konnte sich als defensiver Titel gut halten, der Versorger ging mit einem Aufschlag von 1,3% aus dem Handel.

    Auch in den USA hat die Angst vor einer Ausbreitung der aus China kommenden Lungenkrankheit den Börsen einen schwachen Wochenstart eingebrockt. Der Dow Jones erreichte den tiefsten Stand seit drei Wochen und schloss mit einem Abschlag von 1,6%, der S&P 500 verlor ebenso viel und verzeichnete damit den größten Tagesverlust seit Anfang Oktober des Vorjahres und der Nasdaq 100 endete mit einer 2,1% tieferen Notierung. Die Risikoaversion wurde auch dadurch deutlich, dass die US-Staatsanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren den höchsten Stand seit letztem Oktober erreichten und nur noch 1,6% Rendite erzielten. Aus Branchensicht standen Aktien aus dem Reise- und Freizeitsektor besonders unter Verkaufsdruck und erlitten teilweise deutliche Verluste, American Airlines schloss 5,5% schwächer, der Kreuzfahrtenanbieter Royal Caribbean Cruises fiel um 7,6% und der Hotel- und Casinobetreiber Las Vegas Sands rutschte um 6,8% ab. Für die Anteilscheine von Boeing ging es letztlich um 2,0% nach unten, zwischenzeitlich hatten sie sich etwas erholt, nachdem der TV-Sender CNBC gemeldet hatte, dass sich der Flugzeugbauer von verschiedenen Banken Finanzierungen über insgesamt 12 Milliarden US-Dollar gesichert habe. Gegen den massiven Abwärtstrend gewannen die Aktien von Beyond Meat 4,4%, der Fleischersatzhersteller ging eine erweiterte Kooperation mit der Schnellrestaurantkette Denny's ein. Beyond Meat hatte zuvor bereits Partnerschaften unter anderem mit Dunkin' Donuts und McDonald's geschlossen.Weiter nachgeben mussten die Ölpreise, Brent verlor 2,3%, für WTI ging es 1,9% nach unten. Hier überwogen weiter die Sorgen bezüglich einer rückläufigen Nachfrage auf Grund der Krankheit. Gold eröffnete den Tag mit deutlichen Zuwächsen, die im weiteren Verlauf nicht gehalten wurden, schlussendlich konnte sich das Edelmetall aber einmal mehr als von Anlegern in unsicheren Zeiten gesuchter sicherer Hafen erweisen und beendete den Tag bei einer Notierung von knapp über 1.580 US-Dollar. Der Euro musste gegen den US-Dollar leicht nachgeben, das Währungspaar erreichte im späten Handel eine Notierung von rund 1,102.

    Vorbörslich sind die Märkte in Europa heute Dienstag zur Eröffnung freundlich indiziert. Die Börsen in Asien beenden den Handelstag mit Verlusten. Unternehmensseitig erwarten wir keine relevanten Nachrichten. Makroökonomisch steht heute in Europa die Arbeitslosenquote (SPA), in den USA Zahlen zum Auftragseingang langlebiger Güter und das Verbrauchervertrauen im Fokus der Märkte.


    UNTERNEHMENSNACHRICHTEN

    Lenzing

    Der heimische Faserstoffproduzent Lenzing präsentierte heute seine vorläufigen Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2019. Infolge weiter fallender Preise für Standardviscose auf historische Tiefststände und infolge eines Einmaleffekts aus der Abschreibung von Engineering-Kosten im Zusammenhang mit dem vorübergehend gestoppten Ausbau von Lyocellfasern in den USA blieben die Ergebnisse deutlich unter den Erwartungen. Der Umsatz ging um 3% auf €2,11 Mrd. zurück. Während das EBITDA um 14% auf €327 Mio. nachließ, brach der Jahresüberschuss um 23% auf €114 Mio. ein.

    Vorläufiges GJ 2019: Umsatz:  €2,11 Mrd. (2,10e); EBITDA: €327 Mio. (347,5e); Jahresüberschuss: €114 Mio. (139,3e)

    Ams

    Ams gab heute die Absicht bekannt, seine gesamten 3,35 Mio. eigenen Aktien im Rahmen einer Privatplatzierung zu Marktbedingungen an ausgewählte institutionelle Investoren zu platzieren. Die Transaktion wird voraussichtlich vor der bevorstehenden Bezugsrechtsemission durchgeführt werden, die von der außerordentlichen Hauptversammlung von ams am 24. Januar 2020 genehmigt wurde.

    (28.01.2020)



    AMS
    Akt. Indikation:  15.81 / 16.00
    Uhrzeit:  17:20:38
    Veränderung zu letztem SK:  5.82%
    Letzter SK:  15.03 ( 0.20%)

    ATX
    Akt. Indikation:  2485.80 / 2486.00
    Uhrzeit:  17:28:03
    Veränderung zu letztem SK:  4.06%
    Letzter SK:  2388.91 ( 0.95%)

    Bawag
    Akt. Indikation:  33.10 / 33.20
    Uhrzeit:  17:24:05
    Veränderung zu letztem SK:  4.77%
    Letzter SK:  31.64 ( -1.31%)

    Beyond Meat Letzter SK:  31.64 ( -0.71%)
    Boeing
    Akt. Indikation:  190.62 / 190.64
    Uhrzeit:  17:25:52
    Veränderung zu letztem SK:  18.08%
    Letzter SK:  161.44 ( 6.43%)

    CAC 40 Letzter SK:  161.44 ( -0.21%)
    DAX
    Akt. Indikation:  12836.50 / 12836.50
    Uhrzeit:  17:28:04
    Veränderung zu letztem SK:  3.27%
    Letzter SK:  12430.56 ( -0.45%)

    DOW
    Akt. Indikation:  39.21 / 39.29
    Uhrzeit:  17:25:29
    Veränderung zu letztem SK:  7.40%
    Letzter SK:  36.55 ( 2.59%)

    Dow Jones
    Akt. Indikation:  27246.00 / 27246.00
    Uhrzeit:  17:28:04
    Veränderung zu letztem SK:  3.67%
    Letzter SK:  26281.82 ( 0.05%)

    FACC
    Akt. Indikation:  7.51 / 7.60
    Uhrzeit:  17:23:27
    Veränderung zu letztem SK:  4.06%
    Letzter SK:  7.26 ( -1.22%)

    Flughafen Wien
    Akt. Indikation:  28.65 / 28.90
    Uhrzeit:  17:01:10
    Veränderung zu letztem SK:  0.44%
    Letzter SK:  28.65 ( 2.69%)

    Gold
    Akt. Indikation:  1676.94 / 1676.94
    Uhrzeit:  17:28:03
    Veränderung zu letztem SK:  -1.80%
    Letzter SK:  1707.76 ( 0.10%)

    Lenzing
    Akt. Indikation:  46.00 / 46.35
    Uhrzeit:  17:22:21
    Veränderung zu letztem SK:  0.38%
    Letzter SK:  46.00 ( 0.00%)

    Nasdaq
    Akt. Indikation:  9806.00 / 9806.00
    Uhrzeit:  17:28:04
    Veränderung zu letztem SK:  1.83%
    Letzter SK:  9629.66 ( -0.77%)

    OMV
    Akt. Indikation:  34.26 / 34.34
    Uhrzeit:  17:24:26
    Veränderung zu letztem SK:  6.72%
    Letzter SK:  32.14 ( -0.56%)

    Porr
    Akt. Indikation:  15.64 / 15.90
    Uhrzeit:  17:20:17
    Veränderung zu letztem SK:  1.35%
    Letzter SK:  15.56 ( 0.00%)

    RWE
    Akt. Indikation:  30.47 / 30.48
    Uhrzeit:  17:25:01
    Veränderung zu letztem SK:  -2.29%
    Letzter SK:  31.19 ( -1.48%)

    S Immo
    Akt. Indikation:  16.40 / 16.46
    Uhrzeit:  17:24:58
    Veränderung zu letztem SK:  0.92%
    Letzter SK:  16.28 ( -1.69%)

    S&P 500
    Akt. Indikation:  3204.00 / 3204.00
    Uhrzeit:  17:28:04
    Veränderung zu letztem SK:  2.94%
    Letzter SK:  3112.35 ( -0.34%)

    Verbund
    Akt. Indikation:  40.68 / 40.80
    Uhrzeit:  17:24:58
    Veränderung zu letztem SK:  -1.78%
    Letzter SK:  41.48 ( 0.00%)

    voestalpine
    Akt. Indikation:  20.33 / 20.37
    Uhrzeit:  17:24:57
    Veränderung zu letztem SK:  2.29%
    Letzter SK:  19.90 ( 1.92%)

    Wienerberger
    Akt. Indikation:  21.12 / 21.20
    Uhrzeit:  17:24:11
    Veränderung zu letztem SK:  6.49%
    Letzter SK:  19.87 ( 1.90%)



     

    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar:Andritz, Wienerberger, Erste Group, Amag, Warimpex, S Immo, RBI, VIG, Kapsch TrafficCom, SBO, ATX, ATX Prime, voestalpine, Fabasoft, AMS, Immofinanz, Zumtobel, Agrana, CA Immo, Josef Manner & Comp. AG, Polytec, startup300, Wolford, Semperit, Telekom Austria, adidas, SAP, Henkel, Lufthansa, Beiersdorf, Vonovia SE.


    Random Partner

    Frequentis
    Frequentis mit Firmensitz in Wien ist ein internationaler Anbieter von Kommunikations- und Informationssystemen für Kontrollzentralen mit sicherheitskritischen Aufgaben. Solche „Control Center Solutions" entwickelt und vertreibt Frequentis in den Segmenten Air Traffic Management (zivile und militärische Flugsicherung, Luftverteidigung) und Public Safety & Transport (Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienste, Schifffahrt, Bahn).

    >> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




     Latest Blogs

    » (Neuer) Fahrplan für Österreichische Meisterschaften im Herbst 2020 (Vie...

    » Depot bei bankdirekt.at: Stärker, aber der Stay Low auf den DAX tut weh ...

    » USA: Erfolg im Weltraum, plus… - u.a. mit Tesla, Nutanix, Pure Storage, ...

    » Ort des Tages: SeneCura Pflegezentren Österreich (Leya Hempel)

    » Insights von Wolftank, News zu Do&Co und Wolford, Research zu Fabasoft, ...

    » EVN: Kommentierte Präsentation in der Austrian Visual Worldwide Roadshow...

    » Neues Video Sporttagebuch: Drinks on Marko (Michael Knöppel. spotify)

    » Neues Video Am Sportplatz #17: Das erste "Mental-Spezial" mit Sportpsych...

    » Wie Staatsfonds Aktien mit der Buy-and-Hold-Methode kaufen und reich wer...

    » Warum Deutsche Wohnen (und nicht Delivery Hero) Lufthansa im DAX ersetzt...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    SeneCura Pflegezentren Österreich
    FCA Bank Wien
    Plansee Österreich Headquarter




    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN Vola-Event Polytec
      BSN MA-Event Bayer
      BSN Vola-Event LINDE
      Star der Stunde: Immofinanz 2.2%, Rutsch der Stunde: FACC -0.99%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: OMV(4), S&T(2), AMS(1), Wienerberger(1), Mayr-Melnhof(1), UBM(1), Rosenbauer(1), Uniqa(1)
      BSN Vola-Event Wienerberger
      BSN MA-Event OMV
      BSN Vola-Event OMV
      Star der Stunde: Wienerberger 2.11%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.22%

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Sky Abos für Rapidler, eine lange Abfahrt, alles wieder normal...

      Das Corona-Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 22. Mai 2020