Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Semperit: Konzernumbau wird wahrscheinlich etwas länger dauern


21.03.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Semperit veröffentlichte diese Woche ihren Geschäftsbericht 2019. Der Umsatz fiel um 4,3% auf EUR 840,6 Mio. wobei der Rückgang im Medizinsektor mit – 5,8% deutlich stärker als im Industriesektor mit – 3,5% ausfiel. Das EBITDA nach Einmaleffekten konnte dank der Kosteneinsparungen um etwas mehr als ein Viertel auf EUR 63,8 Mio. gesteigert werden. Der Nettoverlust nach Minderheiten reduzierte sich auf EUR 51,4 Mio. (von EUR -85,0 Mio. im Jahr 2018). Die HV wird auf den 22. Juli 2020 verlegt. Für 2020 gibt das Management noch keinen konkreten Ausblick. Die wirtschaftliche Abschwächung wird sich besonders auf den Industriesektor auswirken und zu schwächeren Umsätzen und Ergebnissen vor allem im 1. Halbjahr führen. Der Sektor Medizin hat sich zwar operativ gebessert, aber aufgrund des nach wie vor schwierigen Marktumfeldes steht er unverändert zum Verkauf. In diesem Zusammenhang können sich im Geschäftsjahr 2020 Son- dereffekte bzw. –belastungen ergeben. Die Corona-Krise sorgt für zusätzli- chen Gegenwind durch erwartete Unterbrechungen der Lieferkette, weniger Frachtkapazitäten und reduzierter Kundennachfrage. Die Visibilität ist der- zeit beschränkt und Semperit wird frühestens mit Veröffentlichung der Q1 2020-Zahlen eine Ergebnisprognose abgeben können.

Ausblick. Umsatz sowie Nettoergebnis im Jahr 2019 lagen im Rahmen unserer Erwartungen. Semperit befindet sich mitten in einem komplexen Restrukturierungsprozess, der nun zusätzlich durch die negativen Effekte der Coronavirus-Pandemie erschwert wird. Daher wird der Konzernumbau wahrscheinlich etwas länger dauern. Wir bleiben daher aktuell weiter an der Seitenlinie.


Semperit Group, Werk in Wimpassing, Credit: Semperit © Aussender


Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Pierer Mobility, Mayr-Melnhof, Addiko Bank, Warimpex, Zumtobel, DO&CO, Lenzing, Wienerberger, Frequentis, EVN, Semperit, AT&S, Gurktaler AG VZ, Josef Manner & Comp. AG, SBO, UIAG, Verbund, Frauenthal, Amag, Bawag, FACC, RBI, S Immo, Strabag.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

wikifolio
wikifolio ging 2012 online und ist heute Europas führende Online-Plattform mit Handelsstrategien für alle Anleger, die Wert auf smarte Geldanlage legen. wikifolio Trader, darunter auch Vollzeitinvestoren, erfolgreiche Unternehmer, Experten bestimmter Branchen, Vermögensverwalter oder Finanzredaktionen, teilen ihre Handelsideen in Musterportfolios, den wikifolios. Diesen kannst du einfach und direkt folgen – mit einer Investition in das zugehörige, besicherte wikifolio-Zertifikat.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2WCC2
AT0000A26J44
AT0000A2TJM2


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: AMS(2), Österreichische Post(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Bawag(1), RBI(1), AMS(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Österreichische Post(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Porr(1), Amag(1), Österreichische Post(1), Pierer Mobility(1), Lenzing(1), Kontron(1), Kapsch TrafficCom(1)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.13%, Rutsch der Stunde: FACC -1.7%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Strabag(1), Lenzing(1)
    Star der Stunde: OMV 1.7%, Rutsch der Stunde: Warimpex -0.85%
    BSN Vola-Event Cisco
    Star der Stunde: OMV 0.85%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.58%

    Featured Partner Video

    England in Ekstase

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27. Juli 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27. ...

    Inbox: Semperit: Konzernumbau wird wahrscheinlich etwas länger dauern


    21.03.2020, 2168 Zeichen

    21.03.2020

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Semperit veröffentlichte diese Woche ihren Geschäftsbericht 2019. Der Umsatz fiel um 4,3% auf EUR 840,6 Mio. wobei der Rückgang im Medizinsektor mit – 5,8% deutlich stärker als im Industriesektor mit – 3,5% ausfiel. Das EBITDA nach Einmaleffekten konnte dank der Kosteneinsparungen um etwas mehr als ein Viertel auf EUR 63,8 Mio. gesteigert werden. Der Nettoverlust nach Minderheiten reduzierte sich auf EUR 51,4 Mio. (von EUR -85,0 Mio. im Jahr 2018). Die HV wird auf den 22. Juli 2020 verlegt. Für 2020 gibt das Management noch keinen konkreten Ausblick. Die wirtschaftliche Abschwächung wird sich besonders auf den Industriesektor auswirken und zu schwächeren Umsätzen und Ergebnissen vor allem im 1. Halbjahr führen. Der Sektor Medizin hat sich zwar operativ gebessert, aber aufgrund des nach wie vor schwierigen Marktumfeldes steht er unverändert zum Verkauf. In diesem Zusammenhang können sich im Geschäftsjahr 2020 Son- dereffekte bzw. –belastungen ergeben. Die Corona-Krise sorgt für zusätzli- chen Gegenwind durch erwartete Unterbrechungen der Lieferkette, weniger Frachtkapazitäten und reduzierter Kundennachfrage. Die Visibilität ist der- zeit beschränkt und Semperit wird frühestens mit Veröffentlichung der Q1 2020-Zahlen eine Ergebnisprognose abgeben können.

    Ausblick. Umsatz sowie Nettoergebnis im Jahr 2019 lagen im Rahmen unserer Erwartungen. Semperit befindet sich mitten in einem komplexen Restrukturierungsprozess, der nun zusätzlich durch die negativen Effekte der Coronavirus-Pandemie erschwert wird. Daher wird der Konzernumbau wahrscheinlich etwas länger dauern. Wir bleiben daher aktuell weiter an der Seitenlinie.


    Semperit Group, Werk in Wimpassing, Credit: Semperit © Aussender




    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: Verbund: Bandbreite der Guidance ist noch etwas hoch

    Inbox: Analysten zum S Immo-Aktienrückkauf: Nutzt NAV-Abschlag und unterstützt Aktienkurs

    Inbox: VIG: Die vorläufigen Zahlen übertrafen die Analysten-Erwartungen

    Audio: Polytec von Corona "mit voller Wucht getroffen" - Dennoch soll Dividende gezahlt werden

    Audio: CA Immo-CEO: "Wir gehören zu den 3 Prozent der Unternehmen weltweit, die am wenigsten von der Corona Krise betroffen sind!"

    Inbox: Evotec CEO Lanthaler: "Sehr zuversichtlich, dass wir Corona bald als eine weitere Pandemie hinter uns lassen werden!"

    Inbox: Covid machte es möglich: Österreichische Staatsanleihen wieder mit positiver Rendite

    Audio: Alois Wögerbauer: "Corona ist Lehman hoch 2 oder hoch 3"

    Inbox: Dynamik der Abwärtsbewegung hat nachgelassen - Zeit für Zwischenerholung?

    Inbox: ATX charttechnisch: Erste Anzeichen einer Bodenbildung



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S2/95: Geht der Flughafen über 33? IT bei LLB Österreich, thx an R. Machtlinger und N. Haslacher




     

    Bildnachweis

    1. Semperit Group, Werk in Wimpassing, Credit: Semperit , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Pierer Mobility, Mayr-Melnhof, Addiko Bank, Warimpex, Zumtobel, DO&CO, Lenzing, Wienerberger, Frequentis, EVN, Semperit, AT&S, Gurktaler AG VZ, Josef Manner & Comp. AG, SBO, UIAG, Verbund, Frauenthal, Amag, Bawag, FACC, RBI, S Immo, Strabag.


    Random Partner

    wikifolio
    wikifolio ging 2012 online und ist heute Europas führende Online-Plattform mit Handelsstrategien für alle Anleger, die Wert auf smarte Geldanlage legen. wikifolio Trader, darunter auch Vollzeitinvestoren, erfolgreiche Unternehmer, Experten bestimmter Branchen, Vermögensverwalter oder Finanzredaktionen, teilen ihre Handelsideen in Musterportfolios, den wikifolios. Diesen kannst du einfach und direkt folgen – mit einer Investition in das zugehörige, besicherte wikifolio-Zertifikat.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Semperit Group, Werk in Wimpassing, Credit: Semperit, (© Aussender)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2WCC2
    AT0000A26J44
    AT0000A2TJM2


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: AMS(2), Österreichische Post(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Bawag(1), RBI(1), AMS(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Österreichische Post(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Porr(1), Amag(1), Österreichische Post(1), Pierer Mobility(1), Lenzing(1), Kontron(1), Kapsch TrafficCom(1)
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 1.13%, Rutsch der Stunde: FACC -1.7%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Strabag(1), Lenzing(1)
      Star der Stunde: OMV 1.7%, Rutsch der Stunde: Warimpex -0.85%
      BSN Vola-Event Cisco
      Star der Stunde: OMV 0.85%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.58%

      Featured Partner Video

      England in Ekstase

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27. Juli 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27. ...