Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Deutsche Bank informiert über Etappenziel


Deutsche Bank
Akt. Indikation:  12.49 / 12.52
Uhrzeit:  22:57:12
Veränderung zu letztem SK:  1.16%
Letzter SK:  12.36 ( -0.27%)

06.10.2016

Zugemailt von / gefunden bei: Deutsche Bank (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Deutsche Bank erreicht wichtiges Etappenziel beim Konzernumbau

Frankfurt am Main, 6. Oktober 2016

Die Deutsche Bank hat sich mit dem Konzern- und Gesamtbetriebsrat geeinigt und alle für 2016 geplanten Interessenausgleiche zum Stellenabbau in Deutschland abgeschlossen. Nachdem bereits im Juni 2016 in einem ersten Schritt ein Abbau von 3000 Arbeitsplätzen beschlossen wurde, kommen nun noch einmal weitere rund 1000 Stellen hinzu. Die insgesamt etwa 4000 Stellen in Deutschland sind Teil der 9000 Stellen, die weltweit abgebaut werden, um den Konzern im Rahmen der Strategie 2020 wettbewerbsfähiger zu machen.

„Wir setzen unsere Strategie, die Bank effizienter aufzustellen, weiter konsequent um“, erklärte Karl von Rohr, Vorstand der Deutschen Bank und Arbeitsdirektor für Deutschland. „Uns ist sehr bewusst, dass die heutige Entscheidung für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein persönlich schwerwiegender Einschnitt ist. Wir werden daher den Stellenabbau so sozialverträglich und verantwortungsvoll wie nur möglich gestalten“, so von Rohr. Hierzu habe sich die Deutsche Bank in den Verhandlungen verpflichtet.

Die Ergebnisse der ersten Vereinbarungen von Juni, die vor allem den Privat- und Firmenkundenbereich betreffen, werden bereits umgesetzt. Die Verhandlungen der zweiten und dritten Etappe beziehen sich zum einen auf einen Abbau von rund 450 Arbeitsplätze im Infrastrukturbereich Chief Operating Office. Die übrigen Stellen werden in der Personalabteilung, in der Kommunikationsabteilung, in der Vermögensverwaltung (Deutsche Asset Management), im Kapitalmarktgeschäft, im Beratungs- und Finanzierungsgeschäft mit Unternehmen (Corporate Finance) und in der volkswirtschaftlichen Abteilung DB Research abgebaut.

Der Stellenabbau wird zügig, transparent und verantwortungsvoll gegenüber jedem Betroffenen umgesetzt. Ziel ist es, wo möglich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf freie Arbeitsplätze innerhalb des Konzerns zu vermitteln. Darüber hinaus wird die Bank betroffene Mitarbeiter dabei unterstützen, außerhalb des Unternehmens eine neue Stelle zu finden.

Company im Artikel

Deutsche Bank

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Banken
Show latest Report (01.10.2016)
 



Deutsche Bank eröffnet Digitalfabrik in Frankfurt : Fotocredit: Deutsche Bank AG © Aussendung



Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

VBV
Die VBV-Gruppe ist führend bei betrieblichen Vorsorgelösungen in Österreich. Sowohl im Bereich der Firmenpensionen als auch bei der Abfertigung NEU ist die VBV Marktführer. Neben der VBV-Pensionskasse und der VBV-Vorsorgekasse gehören auch Dienstleistungsunternehmen wie die VBV-Pensionsservice-Center, die VBV-Consult, die VBV-Asset Service und die Betriebliche Altersvorsorge-SoftWare Engineering zur VBV-Gruppe.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TLL0
AT0000A31267
AT0000A2VKV7
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(3), voestalpine(1), RBI(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: VIG(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Kapsch TrafficCom(3)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: ams-Osram(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Fabasoft(1)
    BSN MA-Event Warimpex
    Star der Stunde: RHI Magnesita 1.07%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.68%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: ams-Osram(3), Semperit(2), RBI(1)
    Star der Stunde: Lenzing 1.62%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -0.36%

    Featured Partner Video

    Börsepeople im Podcast S11/13: Thomas Mraz

    Thomas Mraz ist Inspektor Putschedl in den Vorstadtweibern, Papa Strobl bei School of Champions, genialer Sparringpartner von Michael Niavarani und ehemaliger Mitarbeiter im Marketing der Wiener Bö...

    Books josefchladek.com

    Victor Staaf
    This city is yours!
    2022
    Self published

    Robert Frank
    The Americans (fifth American edition)
    1978
    Aperture

    Masahisa Fukase Yohko / 深瀬 昌久 洋子

    1978
    Asahi Sonorama

    Vladyslav Krasnoshchok
    Bolnichka (Владислава Краснощока
    2023
    Moksop

    Kristina Syrchikova
    The Burial Dress
    2022
    Self published

    Inbox: Deutsche Bank informiert über Etappenziel


    06.10.2016, 2795 Zeichen

    06.10.2016

    Zugemailt von / gefunden bei: Deutsche Bank (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Deutsche Bank erreicht wichtiges Etappenziel beim Konzernumbau

    Frankfurt am Main, 6. Oktober 2016

    Die Deutsche Bank hat sich mit dem Konzern- und Gesamtbetriebsrat geeinigt und alle für 2016 geplanten Interessenausgleiche zum Stellenabbau in Deutschland abgeschlossen. Nachdem bereits im Juni 2016 in einem ersten Schritt ein Abbau von 3000 Arbeitsplätzen beschlossen wurde, kommen nun noch einmal weitere rund 1000 Stellen hinzu. Die insgesamt etwa 4000 Stellen in Deutschland sind Teil der 9000 Stellen, die weltweit abgebaut werden, um den Konzern im Rahmen der Strategie 2020 wettbewerbsfähiger zu machen.

    „Wir setzen unsere Strategie, die Bank effizienter aufzustellen, weiter konsequent um“, erklärte Karl von Rohr, Vorstand der Deutschen Bank und Arbeitsdirektor für Deutschland. „Uns ist sehr bewusst, dass die heutige Entscheidung für viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein persönlich schwerwiegender Einschnitt ist. Wir werden daher den Stellenabbau so sozialverträglich und verantwortungsvoll wie nur möglich gestalten“, so von Rohr. Hierzu habe sich die Deutsche Bank in den Verhandlungen verpflichtet.

    Die Ergebnisse der ersten Vereinbarungen von Juni, die vor allem den Privat- und Firmenkundenbereich betreffen, werden bereits umgesetzt. Die Verhandlungen der zweiten und dritten Etappe beziehen sich zum einen auf einen Abbau von rund 450 Arbeitsplätze im Infrastrukturbereich Chief Operating Office. Die übrigen Stellen werden in der Personalabteilung, in der Kommunikationsabteilung, in der Vermögensverwaltung (Deutsche Asset Management), im Kapitalmarktgeschäft, im Beratungs- und Finanzierungsgeschäft mit Unternehmen (Corporate Finance) und in der volkswirtschaftlichen Abteilung DB Research abgebaut.

    Der Stellenabbau wird zügig, transparent und verantwortungsvoll gegenüber jedem Betroffenen umgesetzt. Ziel ist es, wo möglich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf freie Arbeitsplätze innerhalb des Konzerns zu vermitteln. Darüber hinaus wird die Bank betroffene Mitarbeiter dabei unterstützen, außerhalb des Unternehmens eine neue Stelle zu finden.

    Company im Artikel

    Deutsche Bank

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Banken
    Show latest Report (01.10.2016)
     



    Deutsche Bank eröffnet Digitalfabrik in Frankfurt : Fotocredit: Deutsche Bank AG © Aussendung





    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #600: IV mahnt Politik ('Bevölkerung weiter als ihr') bei KESt, erstmals ein Meckern von mir umgesetzt




    Deutsche Bank
    Akt. Indikation:  12.49 / 12.52
    Uhrzeit:  22:57:12
    Veränderung zu letztem SK:  1.16%
    Letzter SK:  12.36 ( -0.27%)



     

    Bildnachweis

    1. Deutsche Bank eröffnet Digitalfabrik in Frankfurt : Fotocredit: Deutsche Bank AG , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    VBV
    Die VBV-Gruppe ist führend bei betrieblichen Vorsorgelösungen in Österreich. Sowohl im Bereich der Firmenpensionen als auch bei der Abfertigung NEU ist die VBV Marktführer. Neben der VBV-Pensionskasse und der VBV-Vorsorgekasse gehören auch Dienstleistungsunternehmen wie die VBV-Pensionsservice-Center, die VBV-Consult, die VBV-Asset Service und die Betriebliche Altersvorsorge-SoftWare Engineering zur VBV-Gruppe.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Deutsche Bank eröffnet Digitalfabrik in Frankfurt : Fotocredit: Deutsche Bank AG, (© Aussendung)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TLL0
    AT0000A31267
    AT0000A2VKV7
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(3), voestalpine(1), RBI(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: VIG(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Kapsch TrafficCom(3)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: ams-Osram(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Fabasoft(1)
      BSN MA-Event Warimpex
      Star der Stunde: RHI Magnesita 1.07%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.68%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: ams-Osram(3), Semperit(2), RBI(1)
      Star der Stunde: Lenzing 1.62%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -0.36%

      Featured Partner Video

      Börsepeople im Podcast S11/13: Thomas Mraz

      Thomas Mraz ist Inspektor Putschedl in den Vorstadtweibern, Papa Strobl bei School of Champions, genialer Sparringpartner von Michael Niavarani und ehemaliger Mitarbeiter im Marketing der Wiener Bö...

      Books josefchladek.com

      Sebastián Bruno
      Duelos y Quebrantos
      2018
      ediciones anómalas

      Christian Reister
      Driftwood 15 | New York
      2023
      Self published

      Victor Staaf
      This city is yours!
      2022
      Self published

      Elena Helfrecht
      Plexus
      2023
      Void

      Maria Sturm
      You Don't Look Native to Me
      2023
      Void