Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Andritz schraubt Umsatzerwartung etwas zurück


Andritz
Akt. Indikation:  43.60 / 43.98
Uhrzeit:  21:18:34
Veränderung zu letztem SK:  0.90%
Letzter SK:  43.40 ( 0.28%)

04.08.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Andritz (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

... Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ verzeichnete im 1. Halbjahr 2017 eine zufriedenstellende Geschäftsentwicklung. Die wesentlichen Finanzkennzahlen entwickelten sich wie folgt:Der Umsatz im 1. Halbjahr 2017 betrug 2.779,0 MEUR und lag damit praktisch auf dem Niveau des Vorjahresvergleichswerts (+0,6% vs. H1 2016: 2.761,2 MEUR). Der Umsatz im 2. Quartal 2017 sank im Jahresvergleich um 5,6% auf 1.392,8 MEUR (Q2 2016: 1.475,6 MEUR), was auf die beiden Geschäftsbereiche HYDRO sowie PULP & PAPER zurückzuführen ist.Der Auftragseingang erhöhte sich – bedingt durch ein sehr starkes 1. Quartal – im 1. Halbjahr 2017 auf 2.771,3 MEUR und lag damit um 8,0% über dem Vorjahresvergleichszeitraum (H1 2016: 2.566,4 MEUR). Vor allem der Geschäftsbereich PULP & PAPER erzielte einen sehr deutlichen Anstieg beim Auftragseingang, der den Rückgang im Geschäftsbereich HYDRO überkompensierte. Im 2. Quartal 2017 lag der Auftragseingang mit 1.211,3 MEUR um 8,2% unter dem Vorjahresvergleichsquartal (Q2 2016: 1.319,0 MEUR). Grund für diese Verringerung war der marktbedingt niedrige Auftragseingang im Bereich HYDRO sowie ein Rückgang im Bereich Metallumformung, der im Vergleichsquartal des Vorjahres einen außerordentlich hohen Auftragseingang erzielt hatte.Der Auftragsstand per 30. Juni 2017 betrug 6.849,1 MEUR (+0,9% versus 31. Dezember 2016: 6.789,2 MEUR).Das EBITA im 1. Halbjahr 2017 wurde durch einen Sondereffekt von insgesamt 25 MEUR, der im Wesentlichen aus dem Verkauf des Schuler-Technikzentrums in Tianjin, China, resultiert, positiv beeinflusst und lag mit 207,3 MEUR deutlich über dem Vorjahresvergleichswert (+13,3% versus H1°2016: 183,0 MEUR). Damit einhergehend erhöhte sich die Rentabilität (EBITA-Marge) auf 7,5% (H1°2016: 6,6%). Ohne diesen Sondereffekt wäre die Rentabilität im Jahresvergleich unverändert bei 6,6% geblieben. Im 2. Quartal 2017 betrug das EBITA 109,9 MEUR (+10,9% versus Q2 2017: 99,1 MEUR).Das Konzernergebnis (nach Abzug von nicht beherrschenden Anteilen) erhöhte sich im 1. Halbjahr 2017 auf 130,8 MEUR (H1 2016: 120,2 MEUR).Dr. Wolfgang Leitner, Vorstandsvorsitzender der ANDRITZ AG: „Wir sind mit der Entwicklung im 1. Halbjahr insgesamt zufrieden, auch wenn wir nicht in allen unseren Geschäftsbereichen unsere Ziele erreichen konnten. Was unsere bedienten Märkte betrifft, so erwarten wir hinsichtlich der Projekt- und Investitionstätigkeit keine wesentlichen Änderungen bis zum Jahresende.“Für das Geschäftsjahr 2017 revidiert Andritz geringfügig seine Umsatzerwartung geht nun von einem leicht rückläufigen Umsatz gegenüber 2016 aus. Die Rentabilität (EBITA-Marge) sollte jedoch aus heutiger Sicht zumindest das solide Niveau des Vorjahrs erreichen. Company im Artikel Andritz Mitglied in der BSN Peer-Group Zykliker Österreich Show latest Report (29.07.2017) Im ATX auf Pos. 18 (bezogen auf YTD %). Platz 5 im Umsatzranking YTD im ATX. Wolfgang Leitner (CEO) Petra Wolf (IR) Wolfgang Semper (Board Member) Joachim Schönbeck (Board Member) Humbert Köfler (Board Member) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Andritz-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Baader Bank AG, Hudson River Trading Europe, Oddo Seydler Bank AG, Société Générale S.A., Spire Europe Limited, Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. Andritz © finanzmarktfoto.at/Martina Draper 7145 andritz_schraubt_umsatzerwartung_etwas_zuruck

Börse Social Network Subscription

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

Tagespass 8.00 Euro /einmalig

15.00 Euro /monatlich


Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Frequentis, Mayr-Melnhof, Warimpex, Rosenbauer, Marinomed Biotech, Verbund, Wolford, Erste Group, ATX Prime, Wienerberger, Porr, Palfinger, Uniqa, ATX, ATX TR, CA Immo, SBO, Kapsch TrafficCom, Athos Immobilien, AT&S, FACC, Gurktaler AG VZ, Pierer Mobility, voestalpine, Oberbank AG Stamm, Agrana, Polytec Group, UBM, Semperit, RHI Magnesita.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Novomatic
Der Novomatic AG-Konzern ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 21.000 Mitarbeiter. Der Konzern verfügt über Standorte in mehr als 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 90 Staaten.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2S9Y3
AT0000A2QDR0
AT0000A28S90


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Lenzing(1)
    Granit zu Lenzing
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(1)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 3.29%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.45%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AT&S(2), Immofinanz(2), FACC(2), voestalpine(2)
    Star der Stunde: Polytec Group 2.36%, Rutsch der Stunde: Semperit -0.71%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Fabasoft(1)
    BSN Vola-Event Microsoft
    Star der Stunde: RBI 1.41%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.44%

    Featured Partner Video

    Auf andere Gedanken kommen

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 5. September 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - ...

    Books josefchladek.com

    Robert Frank
    Die Amerikaner (1st Swiss edition)
    1986
    Buchclub Ex Libris Zürich

    Matt Dunne
    The Killing Sink
    2022
    Void

    Kishin Shinoyama
    A Fine Day (篠山 紀信
    1977
    Heibon-Sha

    Emily Graham
    The Blindest Man
    2022
    Void

    Garry Winogrand
    Women are beautiful
    1975
    Light Gallery Books

    Inbox: Andritz schraubt Umsatzerwartung etwas zurück


    04.08.2017, 3999 Zeichen

    04.08.2017 Zugemailt von / gefunden bei: Andritz (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

    ... Der internationale Technologiekonzern ANDRITZ verzeichnete im 1. Halbjahr 2017 eine zufriedenstellende Geschäftsentwicklung. Die wesentlichen Finanzkennzahlen entwickelten sich wie folgt:Der Umsatz im 1. Halbjahr 2017 betrug 2.779,0 MEUR und lag damit praktisch auf dem Niveau des Vorjahresvergleichswerts (+0,6% vs. H1 2016: 2.761,2 MEUR). Der Umsatz im 2. Quartal 2017 sank im Jahresvergleich um 5,6% auf 1.392,8 MEUR (Q2 2016: 1.475,6 MEUR), was auf die beiden Geschäftsbereiche HYDRO sowie PULP & PAPER zurückzuführen ist.Der Auftragseingang erhöhte sich – bedingt durch ein sehr starkes 1. Quartal – im 1. Halbjahr 2017 auf 2.771,3 MEUR und lag damit um 8,0% über dem Vorjahresvergleichszeitraum (H1 2016: 2.566,4 MEUR). Vor allem der Geschäftsbereich PULP & PAPER erzielte einen sehr deutlichen Anstieg beim Auftragseingang, der den Rückgang im Geschäftsbereich HYDRO überkompensierte. Im 2. Quartal 2017 lag der Auftragseingang mit 1.211,3 MEUR um 8,2% unter dem Vorjahresvergleichsquartal (Q2 2016: 1.319,0 MEUR). Grund für diese Verringerung war der marktbedingt niedrige Auftragseingang im Bereich HYDRO sowie ein Rückgang im Bereich Metallumformung, der im Vergleichsquartal des Vorjahres einen außerordentlich hohen Auftragseingang erzielt hatte.Der Auftragsstand per 30. Juni 2017 betrug 6.849,1 MEUR (+0,9% versus 31. Dezember 2016: 6.789,2 MEUR).Das EBITA im 1. Halbjahr 2017 wurde durch einen Sondereffekt von insgesamt 25 MEUR, der im Wesentlichen aus dem Verkauf des Schuler-Technikzentrums in Tianjin, China, resultiert, positiv beeinflusst und lag mit 207,3 MEUR deutlich über dem Vorjahresvergleichswert (+13,3% versus H1°2016: 183,0 MEUR). Damit einhergehend erhöhte sich die Rentabilität (EBITA-Marge) auf 7,5% (H1°2016: 6,6%). Ohne diesen Sondereffekt wäre die Rentabilität im Jahresvergleich unverändert bei 6,6% geblieben. Im 2. Quartal 2017 betrug das EBITA 109,9 MEUR (+10,9% versus Q2 2017: 99,1 MEUR).Das Konzernergebnis (nach Abzug von nicht beherrschenden Anteilen) erhöhte sich im 1. Halbjahr 2017 auf 130,8 MEUR (H1 2016: 120,2 MEUR).Dr. Wolfgang Leitner, Vorstandsvorsitzender der ANDRITZ AG: „Wir sind mit der Entwicklung im 1. Halbjahr insgesamt zufrieden, auch wenn wir nicht in allen unseren Geschäftsbereichen unsere Ziele erreichen konnten. Was unsere bedienten Märkte betrifft, so erwarten wir hinsichtlich der Projekt- und Investitionstätigkeit keine wesentlichen Änderungen bis zum Jahresende.“Für das Geschäftsjahr 2017 revidiert Andritz geringfügig seine Umsatzerwartung geht nun von einem leicht rückläufigen Umsatz gegenüber 2016 aus. Die Rentabilität (EBITA-Marge) sollte jedoch aus heutiger Sicht zumindest das solide Niveau des Vorjahrs erreichen. Company im Artikel Andritz Mitglied in der BSN Peer-Group Zykliker Österreich Show latest Report (29.07.2017) Im ATX auf Pos. 18 (bezogen auf YTD %). Platz 5 im Umsatzranking YTD im ATX. Wolfgang Leitner (CEO) Petra Wolf (IR) Wolfgang Semper (Board Member) Joachim Schönbeck (Board Member) Humbert Köfler (Board Member) Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Andritz-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Baader Bank AG, Hudson River Trading Europe, Oddo Seydler Bank AG, Société Générale S.A., Spire Europe Limited, Virtu Financial Ireland Limited und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht. Andritz © finanzmarktfoto.at/Martina Draper 7145 andritz_schraubt_umsatzerwartung_etwas_zuruck

    Börse Social Network Subscription

    Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

    Tagespass 8.00 Euro /einmalig

    15.00 Euro /monatlich



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: Erste Group mit höheren Erträgen aus dem Wertpapiergeschäft, Erträge aus Kreditgeschäft rückläufig

    Inbox: S&T: Umsatzmarke von 1 Mrd. Euro bleibt für 2018 fest im Visier

    IPO an der NYSE und Ein Blick auf McDonald's, UnderArmour, Adidas, Zalando etc. (Social Feeds Extended)

    Inbox: Buwog platzt aus allen Nähten und zieht ins Zentrum

    Inbox: Uniqa mit Ärger in Italien, Ergebis wohl belastet, rechtliche Schritte vorbehalten

    ATX knapp unter Jahreshoch; RBI und OMV duellieren sich weiter um die Nummer 1

    Audio: Eyemaxx: 570 Mio. Euro Pipeline und es soll noch mehr werden - CEO Dr. Müller: "Achten Sie auf Newsflow, Zahlen und Projekte!"

    Audio: Die IT der Wiener Börse fährt ab sofort das schnelle T7 als Nachfolger des Xetra-Systems - die Vorteile fürs Trading?

    Inbox: RHI-Aktionäre segnen Magnesita-Deal ab



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Plausch S3/13: Holger Zschäpitz mein Backup, Superhelden-Name Wolfgang Matejka, Angst vor der Gewinn-Messe




    Andritz
    Akt. Indikation:  43.60 / 43.98
    Uhrzeit:  21:18:34
    Veränderung zu letztem SK:  0.90%
    Letzter SK:  43.40 ( 0.28%)



     

    Bildnachweis

    1. Andritz , (© finanzmarktfoto.at/Martina Draper)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Frequentis, Mayr-Melnhof, Warimpex, Rosenbauer, Marinomed Biotech, Verbund, Wolford, Erste Group, ATX Prime, Wienerberger, Porr, Palfinger, Uniqa, ATX, ATX TR, CA Immo, SBO, Kapsch TrafficCom, Athos Immobilien, AT&S, FACC, Gurktaler AG VZ, Pierer Mobility, voestalpine, Oberbank AG Stamm, Agrana, Polytec Group, UBM, Semperit, RHI Magnesita.


    Random Partner

    Novomatic
    Der Novomatic AG-Konzern ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 21.000 Mitarbeiter. Der Konzern verfügt über Standorte in mehr als 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 90 Staaten.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Andritz, (© finanzmarktfoto.at/Martina Draper)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2S9Y3
    AT0000A2QDR0
    AT0000A28S90


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Lenzing(1)
      Granit zu Lenzing
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(1)
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 3.29%, Rutsch der Stunde: Warimpex -3.45%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AT&S(2), Immofinanz(2), FACC(2), voestalpine(2)
      Star der Stunde: Polytec Group 2.36%, Rutsch der Stunde: Semperit -0.71%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Fabasoft(1)
      BSN Vola-Event Microsoft
      Star der Stunde: RBI 1.41%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.44%

      Featured Partner Video

      Auf andere Gedanken kommen

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 5. September 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - ...

      Books josefchladek.com

      Dieter De Lathauwer
      It didn’t take me long to realize the escape, once again, wouldn't work
      2022
      Void

      Raymond Meeks
      ciprian honey cathedral
      2020
      MACK

      Martin Ogolter
      BG 15
      2020
      Self published

      Matt Dunne
      The Killing Sink
      2022
      Void

      Joselito Verschaeve
      If I call stones blue it is because blue is the precise word
      2022
      Void